Advertisement

Kinderwunschaspekte und Familiengründung in einem entscheidungstheoretischen Handlungsmodell

Chapter
  • 3k Downloads

Auszug

Nur wenige Themenbereiche wurden in den letzten Jahren so kontrovers diskutiert wie die im deutsch-deutschen Vereinigungsprozess abgelaufenen gesellschaftlichen und soziodemographischen Entwicklungen. Der Geburtenrückgang in den neuen Bundesländern war dabei eines der Hauptthemen. Annäherung der beiden Bevölkerungsteile, Übernahme von Wertigkeiten und unterschiedlich verlaufene Sozialisationsprozesse sind nur einige der Stichworte, mit welchen versucht wurde, den Vereinigungsprozess auf unterschiedlichen Ebenen zu beschreiben. Grundsätzlich ist das Thema Kinderwunsch und Familiengründung durch den extremen Geburtenrückgang, welcher im Zeitraum zwischen 1990’1995 in den neuen Bundesländern stattfand, erneut in das Interesse der Forschung gerückt. Unter bevölkerungswissenschaftlichem Aspekt nimmt die Bundesrepublik bezogen auf die sinkenden Geburtenzahlen im internationalen Vergleich inzwischen eine vordere Position ein (vgl. Brähler, Huinink, Stöbel-Richter & Glander, 2001; Grünheid, 2006).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ajzen, Icek, 1985: From Intentions to Actions: A Theory of Planned Behavior. S. 11–39 in: Kuhl, J. & Beckmann, J. (Eds.). Action — control: From Cognition to Behavior. Heidelberg: Springer.Google Scholar
  2. Ajzen, Icek, 1991: The Theory of Planned Behavior. Organizational Behavior and Human Decision Processes 50: 179–211.CrossRefGoogle Scholar
  3. Ajzen, Icek, and Fishbein, Martin, 1977: Attitude-Behavior Relations: A theoretical Analysis and Review of empirical Research. Psychological Bulletin 84: 888–918.CrossRefGoogle Scholar
  4. Ajzen, Icek, and Fishbein, Martin, 2005: The Influence of Attitudes on Behavior. In: Albarracin, D., Johnson. B. T.and Zanna, M. P. (Eds.). The Handbook of attitudes. Maherah NY: Erlbaum, 173–221.Google Scholar
  5. Albarracin, D., Johnson. B, Fishbein, M., and Müller, P.A., 2001: Theories of reasoned action and planned behavior as models of condom usw. A meta-analysis. Psychological Bulletin, 127, 142–161.CrossRefGoogle Scholar
  6. Bagozzi, Richard P., 1992: The Self-regulation of Attitudes, Intentions, and Behavior. Social Psychology Quarterly 55: 178–204.CrossRefGoogle Scholar
  7. Beck-Gernsheim, Elisabeth, 1997: Geburtenrückgang und Kinderwunsch — die Erfahrung in Ostdeutschland. Zeitschrift für Bevölkerungswissenschaft 22: 59–71.Google Scholar
  8. Birg, Herwig, 2000: Kinder und Kinderlosigkeit aus der Sicht der Bevölkerungswissenschaft. Vortragsmanuskript vom Symposion des Sozialwissenschaftlichen Frauenforschungsinstituts, Freiburg, im Auftrag der BZgAGoogle Scholar
  9. Brähler, Elmar, Stöbel-Richter, Yve, Huinink, Johannes und Glander, Hans-Jürgen, 2001: Zur Epidemiologie gewollter und ungewollter Kinderlosigkeit in Ost-und Westdeutschland. Reproduktionsmedizin 17: 157–162.CrossRefGoogle Scholar
  10. Burkart, Günter, 2002: Entscheidung zur Elternschaft revisited. Was leistet der Entscheidungsbegriff für die Erklärung biographischer Übergänge? In: Schneider, N.F. (Hrsg.). Elternschaft heute: gesellschaftliche Rahmenbedingungen und individuelle Gestaltungsaufgaben. Opladen: Leske + Budrich, 23–48.Google Scholar
  11. Cornelißen, Waltraud, 2004: Lebensentwürfe junger Frauen. Gynäkologe, 37, 585–590.CrossRefGoogle Scholar
  12. Doll, Jörg, and Orth, Bernhard 1993: The Fishbein and Ajzen theory of reasoned action applied to contraceptive behavior: Model variants. Journal of applied social psychology 23: 395–415.CrossRefGoogle Scholar
  13. Dorbritz, Jürgen und Schwarz, Karl, 1996: Kinderlosigkeit in Deutschland — ein Massenphänomen? Analysen zu Erscheinungsformen und Ursachen. Zeitschrift für Bevölkerungswissenschaft 21: 231–261.Google Scholar
  14. Fishbein, Martin, & Ajzen, Icek, 1975: Belief, attitude, intention and behavior: An introduction to theory and research. Reading, MA: Addison-Wesley.Google Scholar
  15. Förster, Peter, 2007: Zur Sächsischen Längsschnittstudie und zur Untersuchungspopulation. In: Berth, H., Förster, P., Brähler, E. und Stöbel-Richter, Y. (Hrsg.). Einheitslust und Einheitsfrust. Gießen: Psychosozial-Verlag, 15–24Google Scholar
  16. Grünheid, Evelyn, 2006: Die demographische Lage in Deutschland 2005. Zeitschrift für Bevölkerungswissenschaft, 31, 3–104.Google Scholar
  17. Hübner, Manfred, Münch, Klaus, Reinecke, Jost & Schmidt, Peter, 1998: Sexual-und Verhütungsverhalten 16-bis 24jähriger Jugendlicher und junger Erwachsener. Forschung und Praxis der Sexualaufklärung und Familienplanung Band 12. Köln: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.Google Scholar
  18. Kaufmann, Franz-Xaver, 1990: Ursachen des Bevölkerungsrückgangs in der Bundesrepublik Deutschland und Möglichkeiten staatlicher Gegenmaßnahmen. Zeitschrift für Bevölkerungswissenschaft 16: 383–396.Google Scholar
  19. Liska, Allen E., 1984: A critical Examination of the causal Structure of the Fishbein/Ajzen Attitude-Behavior Model. Social Psychology Quarterly 47: 61–74.CrossRefGoogle Scholar
  20. Nauck, Bernhard, 2001: Der Wert von Kindern für ihre Eltern. „Value of children“ als spezielle Handlungstheorie des generativen Verhaltens und von Generationsbeziehungen im interkulturellen Vergleich. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 53, 407–435.CrossRefGoogle Scholar
  21. Reinecke, Jost, Schmidt, Peter und Ajzen, Icek 1997: Kondom oder kein Kondom bei neuen sexuellen Kontakten? Erklärung und Vorhersage mit der Theorie des geplanten Verhaltens im Längsschnitt. Zeitschrift für Sozialpsychologie 28: 210–222.Google Scholar
  22. Saleth, Stephanie, 2005: Späte Mutterschaft — ein neuer Lebensentwurf? Statistisches Monatsheft Baden-Württemberg, 11,14–15.Google Scholar
  23. Sorrentino, Constance (1990). The Changing Family in International Perspective. Monthly Labor Review 113, 41–58.Google Scholar
  24. Stöbel-Richter, Yve, 2000: Kinderwunsch als Intention. Zur Relevanz persönlicher und gesellschaftlicher Kinderwunschmotive als Prädiktoren des aktuellen Kinderwunsches. Berlin: Verlag Colloquium Psychoanalyse.Google Scholar
  25. Stöbel-Richter, Yve, 2007: Fertilität und Nuptialität — Familienbildungsprozesse im Lebensverlauf. Habilitationsschrift.Google Scholar
  26. Stöbel-Richter, Yve und Brähler, Elmar, 2001: Kinder-warum eigentlich nicht… Repräsentative Ergebnisse einer Studie im Osten und Westen Deutschlands. Zentralblatt für Gynäkologie 123: 64–67.CrossRefGoogle Scholar
  27. Vetter, Klaus, 1999: Kinder — zu welchem Preis? Was es bedeutet, Kinder zu haben. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität LeipzigDeutschland

Personalised recommendations