Advertisement

Potenziale der Älteren in Kommunen nutzen

Das Bundesmodellprogramm „Erfahrungswissen für Initiativen“ im europäischen Kontext
Chapter

Auszug

Der demografische Wandel stellt die Kommunen in Deutschland und Europa vor große Herausforderungen. Die Zahl älterer Menschen allein in Deutschland und ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung wird besonders in den nächsten 15 Jahren deutlich zunehmen (Esche et al. 2006, Bertelsmann Stiftung 2006). Von der Alterung der Gesellschaft in Deutschland (und weltweit) werden sowohl Sozial-, Gesundheits- und Bildungssysteme betroffen sein wie auch die Arbeitswelt, private Beziehungen und soziale Netzwerke.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bertelsmann Stiftung (Hrsg.) (2006): Älter werden — aktiv bleiben. Beschäftigung in Wirtschaft und Gesellschaft, Carl Bertelsmann-Preis 2006. Gütersloh: Verlag Bertelsmann Stiftung.Google Scholar
  2. Bischoff, Stefan/ Braun, Joachim/ Olbermann, Elke (Hrsg.) (2005): Leitfaden zur Nutzung des Erfahrungswissens Älterer als seniorTrainerinnen und in seniorKompetenzteams. ISAB-Berichte Nr. 90. Köln: ISAB Verlag.Google Scholar
  3. Bischoff, Stefan/ Brauers, Silke (2006): SeniorTrainer — Das Erfahrungswissen älterer Menschen nutzen. In: Prager, J.U./ Schleiter, A. (Hrsg.), Länger leben, arbeiten und sich engagieren. Chancen wertschaffender Beschäftigung bis ins Alter, Gütersloh: Verlag Bertelsmann Stiftung, 151–164.Google Scholar
  4. Brauers, Silke (2005): Erfahrungswissen Älterer hoch im Kurs — ein internationaler Vergleich. In: Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen 2/2005, 105–110Google Scholar
  5. Braun, Joachim/ Burmeister, Joachim/ Engels, Dietrich (Hrsg.) (2004): seniorTrainerin: Neue Verantwortungsrolle und Engagement in Kommunen. ISAB-Berichte Nr. 84. Köln: ISAB Verlag.Google Scholar
  6. Braun, Joachim/ Kubisch, Sonja/ Zeman, Peter (Hrsg.) (2005): Erfahrungswissen und Verantwortung — zur Rolle von seniorTrainerinnen in ausgewählten Engagementbereichen. ISAB-Berichte Nr. 89. Köln: ISAB Verlag.Google Scholar
  7. Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (2005): Fünfter Bericht zur Lage der älteren Generation in der Bundesrepublik Deutschland. Der Beitrag älterer Menschen zum Zusammenhalt der Generationen. Bericht der Sachverständigenkommission. Berlin.Google Scholar
  8. Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (2006): Potenziale der Ältern in Kommunen nutzen — Ergebnisse des Bundesmodellprogramms „Erfahrungswissen für Initiativen“. Berlin.Google Scholar
  9. Burgess, Ernest Watson (1960): Aging in Western Culture. In: Burgess, E.W. (Hrsg.), Aging in Western Societies. Chicago, 3–28.Google Scholar
  10. Burmeister, Joachim/ Heller, Anne/ Stehr, Ilona (2005): Weiterbildung älterer Menschen für bürgerschaftliches Engagement als seniorTrainerinnen. Ein Kurskonzept für lokale Netzwerke. ISAB-Berichte Nr. 91. Köln: ISAB Verlag.Google Scholar
  11. Centre Européen du Voluntariat (CEV) (2006): Manifest für freiwilliges Engagement in Europa, Brüssel.Google Scholar
  12. Engels, Dietrich/ Braun, Joachim/ Burmeister, Joachim (Hrsg.) (2007): SeniorTrainerinnen und seniorKompetenzteams: Erfahrungswissen und Engagement in einer neuen Verantwortungsrolle. Evaluationsbericht zum Bundesmodellprogramm „Erfahrungswissen für Initiativen“ im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.Google Scholar
  13. Enquete-Kommission „Zukunft des bürgerschaftlichen Engagements“ (2002): Bürgerschaftliches Engagement — auf dem Weg in eine zukunftsfähige Bürgergesellschaft. Endbericht. Schriftenreihe: Enquete-Kommission „Zukunft des bürgerschaftlichen Engagements“ des Deutschen Bundestages. Bd. 4. Opladen: Leske Budrich.Google Scholar
  14. Erlinghagen, Marcel/ Hank, Karsten/ Lemke, Anja/ Stuck, Stephanie (2006): Produktives Potenzial jenseits der Erwerbsarbeit — Ehrenamtliches Engagement von Älteren in Deutschland und Europa. In: Bertelsmann Stiftung (Hrsg.), Älter werden — aktiv bleiben. Beschäftigung in Wirtschaft und Gesellschaft, Carl Bertelsmann-Preis 2006. Gütersloh: Verlag Bertelsmann Stiftung, 121–137.Google Scholar
  15. Esche, Andreas/ Genz, Martin/ Rothen, Hans Jörg (2006): „Altenrepublik Deutschland?“ — Ausmaß und Entwicklung der demographischen Alterung. In: Bertelsmann Stiftung (Hrsg.), Älter werden — aktiv bleiben. Beschäftigung in Wirtschaft und Gesellschaft, Carl Bertelsmann-Preis 2006. Gütersloh: Verlag Bertelsmann Stiftung, 15–29.Google Scholar
  16. Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Altenarbeit in der EKD (Hrsg.) (2006): Platz für Potenziale? Partizipation im Alter zwischen alten Strukturen und neuen Erfordernissen. Referate, Statements und Beiträge des Symposiums am 07. Juni 2006, Hannover.Google Scholar
  17. Europäische Kommission (2005): Angesichts des demografischen Wandels — eine neue Solidarität zwischen den Generationen, Grünbuch, Brüssel.Google Scholar
  18. Europäischer Wirtschafts-und Sozialausschuss (2006): Freiwillige Aktivitäten, ihre Rolle in der europäischen Gesellschaft und ihre Auswirkungen. Stellungnahme der Fachgruppe Beschäftigung, Sozialfragen, Unionsbürgerschaft. SOC/243, Brüssel.Google Scholar
  19. Gensicke, Thomas (2005): Generationen in Deutschland. Lebensorientierung und freiwilliges Engagement. Gutachten auf Basis der Freiwilligensurveys 1999 und 2004. München.Google Scholar
  20. Gensicke, T./ Picot, S. / Geiss, S. (Hrsg.) (2006): Freiwilliges Engagement in Deutschland 1999–2004. Ergebnisse der repräsentativen Trenderhebung zu Ehrenamt, Freiwilligenarbeit und bürgerschaftlichem Engagement. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  21. Klages, Helmut (2006): Ehrenamtliches Engagement 50 plus. Redemanuskript anlässlich der Fachkonferenz des Deutschen Städte-und Gemeindebundes (DStGB) „Älter werden in Deutschland — Kommunen stellen sich der Herausforderung“ am 14.9.06 in Bonn.Google Scholar
  22. Knopf, Detlef (2000): Unterstützende Begleitung von Initiativen. Vortrag zum Expertentreffen zur Diskussion des Bundesmodellprogramms „Erfahrungswissen für Initiativen“, Bonn, 1.12.2000.Google Scholar
  23. Mercken, Christina (2004): Education in an ageing society. European trends in senior citizens’ education. Amsterdam: Odyssee Publishers.Google Scholar
  24. Rosenmayr, Leopold (2000): Eine neue gesellschaftliche Rolle für das Alter? Historischsoziologische Befunde und Überlegungen für gesellschaftliche Gestaltungen der Zukunft. Einführungsvortrag zum Expertentreffen zur Diskussion des Bundesmodellprogramms „Erfahrungswissen für Initiativen“, Bonn, 1.12.2000.Google Scholar
  25. Sander, Thomas D./ Putnam, Robert D. (2006): Social Capital and Civic Engagement of Individuals Over Age Fifty in the United States. In: Wilson, L.B./ Simson, S.P. (Hrsg.), Civic Engagement and the Baby Boomer Generation. Research, Policy, and Practice Perspectives. New York: Haworth Press, 21–39.Google Scholar
  26. Tesch-Römer, Clemens/ Wurm, Susanne/ Hoff, Andreas/ Engstler, Heribert/ Motel-Klingebiel, Andreas (2006): Der Alterssurvey: Beobachtung gesellschaftlichen Wandels und Analyse individueller Veränderungen. In: Tesch-Römer, Clemens/ Engstler, Heribert/ Wurm, Susanne (Hrsg.), Altwerden in Deutschland. Sozialer Wandel und individuelle Entwicklung in der zweiten Lebenshälfte. Wiesbaden: VS Verlag, 11–46.Google Scholar
  27. Tesch-Römer, Clemens/ Engstler, Heribert/ Wurm, Susanne (Hrsg.) (2006): Altwerden in Deutschland. Sozialer Wandel und individuelle Entwicklung in der zweiten Lebenshälfte. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  28. Wilson, Laura B./ Simson, Sharon P. (Hrsg.) (2006): Civic Engagement and the Baby Boomer Generation. Research, Policy, and Practice Perspectives. New York: Haworth Press.Google Scholar
  29. Wilson, Laura B./ Steele, Jack/ Simson, Sharon P./ Harlow-Rosentraub, Karen (2006): Legacy Leadership Institutes: Combining Lifelong Learning with Civic Engagement. In: Wilson, L.B./ Simson, S.P. (Hrsg.), Civic Engagement and the Baby Boomer Generation. Research, Policy, and Practice Perspectives. New York: Haworth Press, 111–142.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Sozialwissenschaftliche Analysen und Beratung (ISAB)Köln

Personalised recommendations