Advertisement

Rekonstruktionen von Theoriegeschichte: Methodische Vorbemerkungen

Chapter
  • 1.2k Downloads

Auszug

Ich vertrete in diesem Buch die These, dass sich in der Geschichte der sozialwissenschaftlichen Techniktheorien eine Dichotomie zwischen aufeinander folgenden Varianten zweier unterschiedlicher Erklärungsmuster verfestigt hat, deren ausgeprägte Stabilität weniger die Folge einer logischen Opposition auf der Ebene der Grundannahmen, sondern vor allem das Resultat einer kontingenten historischen Entwicklung ist. Das Vorhaben einer Rekonstruktion von Theoriegeschichte wirft methodische Fragen und Fragen nach einer entsprechenden Heuristik auf, die in diesem und dem nächsten Kapitel geklärt werden sollen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 19.
    Vgl. Bacon, Francis: Das neue Organon. (Novum Organum). 1620. [Nachdruck Berlin: Akademie-Verlag 1959], Descartes, René: Discours de la méthode pour bien conduire sa raison et chercher la vérité dans les sciences. 1637. [Nachdruck als: Von der Methode des richtigen Vernunftgebrauches und der wissenschaftlichen Forschung. Hamburg: Meiner 1960], Descartes, René: Meditationes de prima philosophia. 1641. [Nachdruck als: Meditationen über die Erste Philosophie. Stuttgart: Reclam 1971].Google Scholar
  2. 20.
    Vgl. Locke, John: An essay concerning humane understanding in four books. 1690. [Nachdruck Oxford: Clarendon Press 1975], Berkeley, George: A Treatise concerning the Principles of Human Knowledge. Dublin: 1710. [Nachdruck als: Eine Abhandlung über die Prinzipien der menschlichen Erkenntnis. Stuttgart: Reclam 2005], Hume, David: An Enquiry concerning Human Understanding. London: Millar 1748. [Nachdruck als: An Enquiry Concerning Human Understanding. Indianapolis/Cambridge: Hacking Publishing Company 1993] und Leibnitz, Georg W.: La Monadologie. 1714. [Nachdruck als: Monadologie und andere metaphysische Schriften. Hamburg: Meiner 2002].Google Scholar
  3. 21.
    Vgl. Uebel, Thomas: Vernunftkritik und Wissenschaft: Otto Neurath und der erste Wiener Kreis. Wien: Springer 2000 sowie Kraft, Victor: Der Wiener Kreis. Der Ursprung des Neopositivismus. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1997 und Stadler, Friedrich: Studien zum Wiener Kreis: Ursprung, Entwicklung und Wirkung des logischen Empirismus im Kontext. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1997.Google Scholar
  4. 22.
    Carnap, Rudolph: Der logische Aufbau der Welt. Hamburg: Meiner 1966, S. X (Vorwort).Google Scholar
  5. 23.
    Vgl. Reichenbach, Hans: Experience and prediction: an analysis of the foundations and structure of knowledge. Chicago: Chicago University Press 1938.Google Scholar
  6. 24.
    Vgl. Popper, Karl R.: Logik der Forschung. Wien: Springer 1935. [Nachdruck Tübingen: Mohr 1994].Google Scholar
  7. 25.
    Vgl. Poincaré, Henri: La Valeur de la Science. Paris: Flammarion 1904. [Nachdruck als: Der Wert der Wissenschaft. Leipzig: Teubner 1906].Google Scholar
  8. 26.
    Vgl. Duhem, Pierre: La theorie physique: son objet et sa structure. Paris: Chevalier Riviere 1906. [Nachdruck als: Ziel und Struktur der physikalischen Theorien. Hamburg: Meiner 1998] sowie Quine, W. v. O.: Word and object. Cambridge: MIT Press 1960 und Quine, W. v. O.: Theories and things. Cambridge: Belknap Press/Harvard University Press 1981.Google Scholar
  9. 27.
    Vgl. Kuhn, Thomas S.: The structure of scientific revolutions. Chicago: University of Chicago Press 1962; Kuhn, Thomas S.: The copernican revolution. Planetary astronomy in the development of western thought. Cambridge: Harvard University Press 1975; Kuhn, Thomas S.: The Essential Tension. Selected studies in scientific tradition and change. Chicago: University of Chicago Press 1977; Kuhn, Thomas S.: Black-body theory and the quantum discontinuity, 1894–1912. Oxford: Clarendon Press 1978.Google Scholar
  10. 29.
    Vgl. u. a. Biagioli, Mario: The Science Studies Reader. New York: Routledge 1999; Galison, Peter: How experiments end. Chicago: University of Chicago Press 1987; Latour, B./Woolgar, S.: Laboratory life.; Shapin, S.: „History of Science and its Sociological Reconstructions“, in: History of Science 20, (1982), S. 157–211.; Shapin/Schaffer: Leviathan and the air-pump. Google Scholar
  11. 30.
    Vgl. Putnam, Hilary: Meaning and the moral sciences. London: Routledge & Kegan Paul 1978; Putnam, Hilary: „Why there Isn’t a Ready Made World“, in Hilary Putman (Hrsg.), Realism and Reason, Cambridge: Cambridge University Press 1983. Andere Möglichkeiten sind etwa ein Entitätenrealismus im Sinne von Worrall, John: The ontology of science. Aldershot: Dartmouth 1994 oder ein struktureller oder experimenteller Realismus. Vgl. dazu Cartwright, Nancy: „Probabilities and experiments“, in: Journal of Econometries 67, 1 (1995), S. 47–59 oder Hacking, Ian: „Experimentation and Scientific Realism“, in: Philosphical Topics 13, (1982). Auf diese Weise versteht auch Fine Putnams Realismuskritik selbst als Realismus; vgl. Fine, Arthur: The Shaky Game. Einstein realism and the quantum theory. Chicago: The University of Chicago Press 1986, S. 156 ff.Google Scholar
  12. 31.
    Putnam, Hilary: Reason, Truth and History. Cambridge: Cambridge University Press 1981, S. 42.Google Scholar
  13. 33.
    Vgl. für eine genauere Abgrenzung Putnam, Hilary: The many faces of realism. La Salle: Open Court 1987.Google Scholar
  14. 34.
    Vgl. Putnam, Hilary: Representation and reality. Cambridge: MIT Press 1988 Und Putnam, Hilary: Mind, language, and reality. Cambridge/New York: Cambridge University Press 1975.Google Scholar
  15. 35.
    Vgl. Putnam, H.: „ Why There Isn’t a Ready Made World“.Google Scholar
  16. 36.
    Obgleich eine solche Vorstellung mit einer ganzen Reihe anderer Wahrheitstheorien nicht in Opposition steht: Möglich wäre auch, in Putnams Sinne sowohl eine Konsenstheorie als auch eine Eliminationstheorie der Wahrheit zu vertreten. Für ein Beispiel für Putnams Nähe zu James und Peirce siehe Putnam, Hilary: Pragmatism: an open question. Oxford: Blackwell Publishers 1995 und Putnam, Hilary/Conant, James: Realism with a human face. Cambridge: Harvard University Press 1990.Google Scholar
  17. 37.
    Vgl. Apel, Karl-Otto: Der Denkweg von Charles Sanders Peirce: eine Einführung in den amerikanischen Pragmatismus. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1975.Google Scholar
  18. 38.
    James, William: Pragmatismus. Leipzig: 1908, S. 129.Google Scholar
  19. 39.
    Vgl. Eisele, Carolyn: Historical perspectives on Peirce’s logic of science: a history of science. Berlin/New York: Mouton Publishers 1985; Peirce, Charles Sanders: Lectures of pragmatism. 1903. [Nachdruck als: Vorlesungen über Pragmatismus. Hamburg: Meiner 1973] oder auch Moore, Edward C.: Charles S. Pierce and the philosophy of science. Papers from the Harvard Sesquicentennial Congress. Tuscaloosa: University of Alabama Press 1993.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008

Personalised recommendations