Advertisement

Der Freundschaftskult des 18. Jahrhunderts in Deutschland

Versuch zur Soziologie einer Lebensform
Chapter
  • 419 Downloads

Auszug

In dieser Arbeit wird der Versuch unternommen, eine typische Lebensform in ihrem Eingebettetsein in eine historische Kulturperiode von einem soziologischen Gesichtspunkt aus zu betrachten. Diese Formulierung der Aufgabe drängt sofort methodische Fragestellungen verschiedener Art auf: 1. Wie ist die Struktur der Lebensformen beschaffen? 2. Wie gehen diese in das historische Geschehen ein? Und 3. Wie gestaltet sich die soziologische Analyse der konkret erfüllten Lebensform?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis Es werden in dieser Zusammenstellung die benutzen zeitschriften nicht gesondert aufgezählt, vor allem die in sehr großer Zahl benutzten moralischen Wochenschriften des 18. Jahrhunderts, von denen besonders der große Schatz der Hamburger Stadtbibliothek ausgiebig benutzt worden ist. Es ist verwunderlich, dass die große Bedeutung dieser Zeitschriften-Literatur für eine soziologische Bearbeitung des 18. Jahrhunderts noch nicht ausgeschöpft worden ist. Der Verfasser behält sich diese Arbeit vor.

  1. Karl Biedermann, Deutschland im achtzehnten Jahrhundert, 4 Bde. Leipzig: Weber 1854–1880.Google Scholar
  2. Gustav Freytag, Bilder aus der deutschen Vergangenheit, 2 Bde. DeVollständige Ausgabe. Leipzig: Schlüter 1927.Google Scholar
  3. Christian Garve. Christian Garve’s vertraute Briefe an eine Freundin. Leipzig: P. P. Wolf 1801Google Scholar
  4. Christian Garve und Georg J. Zollikofer, Briefwechsel zwischen Christian Garve und Georg Joachim Zollikofer nebst einigen Briefen des erstern an andere Freunde. Breslau: Korn 1804.Google Scholar
  5. Salomon Gessner, Sämtliche Schriften, 3 Bde. Herausgegeben von Martin Bircher. Nachdruck der Ausgaben von 1762–1774. Zürich: Orell Füssli 1972–1974.Google Scholar
  6. Johann Wolfgang von Goethe, Derjunge Goethe, 6 Bde. Herausgegeben von Max Morris. Leipzig: Insel 1909–1912.Google Scholar
  7. Marie Luise Gothein, Von Ägypten bis zur Renaissance in Italien, Spanien und Portugal. Geschichte der Gartenkunst, Bd. 1. Jena: Diederichs 1914.Google Scholar
  8. Marie Luise Gothein, Von der Renaissance Frankreichs bis zur Gegenwart. Geschichte der Gartenkunst, Bd. 2. Jena: Diederichs 1914.Google Scholar
  9. Rudolf Haym, Wilhelm vom Humboldt. Lebensbild und Charakteristik. Nachdruck der Ausgabe von 1856. Berlin: Gaertner 1965.Google Scholar
  10. Rudolf Haym. Herder nach seinem Leben und seinen Werken, 2 Bde. Berlin: Gaertner 1880–1885.Google Scholar
  11. Ferdinand G. Herder, Von und an Herder. Ungedruckte Briefe aus Herders Nachlass, 3 Bde. Herausgegeben von Heinrich Düntzer. Leipzig: Dyck 1861-1862.Google Scholar
  12. Johann C. Lavater, Aussichten in die Ewigkeit, in Briefen an Herrn Johann George Zimmermann, 4 Bde. Dritte Auflage. Zürich: Orell, Geßner Füßlin und Co. 1777–1778.Google Scholar
  13. Johann C. Lavater, Brüderliche Schreiben an verschiedene Jünglinge. Zweite Auflage. Winterthur: Steiner 1787.Google Scholar
  14. Johann C. Lavater, Johann Kaspar Lavaters Ausgewählte Schriften, 8 Bde. Herausgegeben von, Johann K. Orelli, Zürich: Schultheß 1841-1844.Google Scholar
  15. Johann C. Lavater, Briefe Lavaters an seine Bremer Freunde. Zürich: Rascher 1918.Google Scholar
  16. Johann C. Lavater, Johann Caspar Lavater 1741–1801. Denkschrift zur hundertsten Wiederkehr seines Todestages. Herausgegeben von der Stiftung von Schnyder von Wartensee. Zürich: Müller 1902.Google Scholar
  17. Johann H. Merck, Johann Heinrich Merck’s ausgewählte Schriften zur schönen Literatur und Kunst: Ein Denkmal. Herausgegeben von Adolf Stahr. Nachdruck der Ausgabe von 1840. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1965.Google Scholar
  18. Johann H. Merck, Johann Heinrich Merck’s Briefe an die Herzogin-Mutter Anna Amalia und an den Herzog Carl-August von Sachsen-Weimar. Herausgegeben von Hans G. Gräf. Leipzig: Insel-Verlag 1911.Google Scholar
  19. Hermann Plitt, Die ursprüngliche gesunde Lehre Zinzendorfs: 1723–1742. Zinzendorfs Theologie. Bd. 1. Gotha: Perthes 1869.Google Scholar
  20. Hermann Plitt, Die Zeit krankhafter Verbildungen in Zinzendorfs Lehrweise: 1743–1750. Zinzendorfs Theologie, Bd. 2. Gotha: Perthes 1871.Google Scholar
  21. Hermann Plitt, Die widerhergestellte und abschließende Lehrweise Zinzendorfs: 1750–1760. Zinzendorfs Theologie, Bd. 3. Gotha: Perthes 1874.Google Scholar
  22. Wilhelm H. Richl, Land und Leute. Die Naturgeschichte des Volkes als Grundlage einer deutschen Social-Politik. Bd. 1. Zweitevermehrte Auflage. Stuttgart: Cotta 1855.Google Scholar
  23. Wilhelm H. Riehl, Die bürgerliche Gesellschaft. Die Naturgeschichte des Volkes als Grundlage einer deutschen Social-Politik, Bd. 2. Zweite neu überarbeitete Auflage. Stuttgart: Cotta 1854.Google Scholar
  24. Wilhelm H. Riehl, Die Familie. Die Naturgeschichte des Volkes als Grundlage einer deutschen Social-Politik, Bd. 3. Zweite unveränderte Auflage. Stuttgart: Cotta 1855.Google Scholar
  25. Wilhelm H. Riehl, Kulturstudien aus drei Jahrhunderten. Siebte Auflage. Stuttgart: Cotta. 1910.Google Scholar
  26. Philipp J. Spener, Hauptschriften Philipp Jakob Speners. Herausgegeben und eingeleitet von Paul Grünberg, Gotha: Perthes 1889.Google Scholar
  27. Eduard Spranger, Wilhelm von Humboldt und die Humanitätsidee. Berlin: Reuther & Reichhard 1909.Google Scholar
  28. Ernst Troeltsch, Die Bedeutung des Protestantismus für die Entstehung der modernen Welt, München: Oldenbourg 1911.Google Scholar
  29. Ernst Troeltsch, Die Soziallehren der christlichen Kirchen und Gruppen. Tübingen: J.C.B. Mohr (Paul Siebeck) 1912.Google Scholar
  30. Friedrich A. G. Tholuck, Geschichte des Pietismus und des ersten Stadiums der Aufklärung. Geschichte des Rationalismus, Bd. 1. Nachdruck der Ausgabe von 1856. Aalen: Scientia 1970.Google Scholar
  31. Christian von Wolft, Christian Wolffs eigene Lebensbeschreibung. Herausgegeben mit einer Abhandlung über Wolff von Heinrich Wuttke. Leipzig: Weidmann 1841.Google Scholar
  32. Christian von Wolft, Vernünftige Gedanken von dem gesellschaftlichen Leben der Menschen und insonderheit dem gemeinen Wesen. Nachdruck der Ausgabe von 1721. Hildesheim, Zürich, New York: Olms 1976.Google Scholar
  33. Christian von Wolff, Vernünftige Gedancken von der Menschen Thun und Lassen, zu Beförderung ihrer Glückseeligkeit. Nachdruck der Ausgabe von 1733. Hildesheim, Zürich, New York: Olms 1976.Google Scholar
  34. Tadeusz Zieliński, Cicero im Wandel der Jahrhunderte. Dritte durchgesehene Auflage. Leipzig: Teubner 1912.Google Scholar
  35. Nikolaus L. Graf von Zinzendort, Geistliche Gedichte. Mit einer Lebensskizze und des Verfassers Bildnis. Herausgegeben von Albert Knapp. Stuttgart, Tübingen: Cotta 1845.Google Scholar
  36. Nikolaus L. Graf von Zinzendort, Schriften des jüngeren Zinzendorf. Hauptschriften, Bd. 1. Herausgegeben von Erich Bayreuther. Hildesheim., Zürich, New York: Olms 1962.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH 2008

Personalised recommendations