Advertisement

Auszug

Philip Schlesinger (1978) beobachtete in den siebziger Jahren mehrere Monate lang die Arbeit der BBC-Nachrichtenredaktion und gewann dabei folgenden Eindruck: „Teil der beruflichen Mythologie bei Nachrichtenjournalisten ist der feste Glaube, Nachrichten kämen irgendwie ohne Organisation zu Stande. Nachrichten seien das Ergebnis sich wiederholender Zufälle und nicht etwa eine erzwungene Ordnung im chaotischen Durcheinander verschiedenartigster, oft zusammenhangloser Ereignisse und Themen. Insofern ist es nicht überraschend, dass Nachrichtenleute, die einen ersten Entwurf dieser Studie lasen, erstaunt darüber waren, dass sich ihr Tun als Arbeit mit System beschreiben lässt, wobei eine Reihe festgelegter Routinen zum Einsatz kommen. Das gipfelte in folgendem Kommentar eines Nachrichtenjournalisten: ‚Es ist überraschend zu entdecken, dass es hier einen großen Plan gibt‘„ (ebd., 47).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008

Personalised recommendations