Advertisement

Auszug

Warum berichten Medien über bestimmte Ereignisse und über andere nicht? Warum wird das eine Thema „groß aufgemacht“ und das andere nicht? Und wer entscheidet, was in welcher Form und welchem Umfang gedruckt oder gesendet wird? — Das sind seit Jahrzehnten Kernfragen kommunikationswissenschaftlicher Forschung. Die ursprüngliche Überzeugung war, der einzelne Journalist sei dabei der zentrale Faktor. Von seinen individuellen Prädispositionen hänge es ab, was in welcher Ausgestaltung den Rezipienten erreicht. Doch empirische Forschungen nach dem Zweiten Weltkrieg zeigten, dass auch noch zahlreiche andere Faktoren eine Rolle spielen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008

Personalised recommendations