Advertisement

Die Eigenwelten der Jugendlichen und die Anerkennungskrise der Schule

Chapter

Auszug

Die Schule befindet sich in einer Anerkennungskrise — das ist die Kernbehauptung dieses Textes. Immer häufiger werden im öffentlichen Diskurs zwei Fragen gestellt: Was ist an den Jugendlichen heute „anders“? Und: Warum ist die Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer so anstrengend geworden? Beide Fragen hängen vermutlich intern miteinander zusammen.1 Ich werde versuchen, eine theoretisch-interpretative und dabei stark pointierte Problemskizze zu geben, und ich möchte analytisch anders ansetzen, als dies gemeinhin in der medialen und bildungspolitischen Diskussion um Schule geschieht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bergmann, Wolfgang: Die Welt der neuen Kinder. Düsseldorf u. Zürich 2000.Google Scholar
  2. Bieri, Peter: Das Handwerk der Freiheit. Über die Entdeckung des eigenen Willens. München/Wien 2001.Google Scholar
  3. Crary, Jonathan: Aufmerksamkeit. Wahrnehmung und moderne Kultur. Frankfurt a.M. 2002.Google Scholar
  4. Ferchhoff, Werner: Jugend an der Wende vom 20. zum 21.Jahrhundert. Opladen 1999.Google Scholar
  5. Giddens, Anthony: Konsequenzen der Moderne. Frankfurt a.M. 1995.Google Scholar
  6. Giesecke, Hermann: Wozu ist die Schule da? Stuttgart 1996.Google Scholar
  7. Gruschka, Andreas: Unvermeidbar und ohnmächtig — Thesen zum Bedeutungswandel von Bildung. Pädagogische Korrespondenz 28/2002.Google Scholar
  8. Helsper, Werner: Wandel der Schulkultur. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 1/2000.Google Scholar
  9. Helsper, Werner u.a.: Schulkultur und Schulmythos. Opladen 2001.Google Scholar
  10. Hentig, Hartmut v.: Vom Verkäufer zum Darsteller. Neue Sammlung 3/1981.Google Scholar
  11. Holert, Tom/ Terkessidis, Mark (Hg.): Mainstream der Minderheiten. Berlin/Amsterdam 1996.Google Scholar
  12. Keupp, Heiner u.a.: Soziale Landschaften in der reflexiven Moderne-Individualisierung und posttraditionale Ligaturen. In: Beck, Ulrich/ Wolfgang Bonß (Hg.): Die Modernisierung der Moderne. Frankfurt a.M. 2001.Google Scholar
  13. Konersmann, Ralf: Kulturkritik. Reflexionen in der veränderten Welt. Leipzig 2001.Google Scholar
  14. Luhmann, Niklas: Die Realität der Massenmedien. Opladen 1996.Google Scholar
  15. Maase, Kasper: Grenzenloses Vergnügen. Der Aufstieg der Massenkultur 1850–1970. Frankfurt a.M. 1997.Google Scholar
  16. Nassehi, Armin: Differenzierungsfolgen. Opladen 1999.Google Scholar
  17. Nunner-Winkler, Gertrud: Jugend und Identität. Zeitschrift für Pädagogik 5/1999.Google Scholar
  18. Oelkers, Jürgen: Die Welt aus Lego und Pokemon. Kindererziehung im Konsumzeitalter, Universitas 5/2002.Google Scholar
  19. Reckwitz, Andreas: Die Transformation der Kulturtheorien. Weilerswist 2000.Google Scholar
  20. Schwanitz, Dietrich: Bildung. Frankfurt a.M. 1999.Google Scholar
  21. Schulze, Gerhard: Die Erlebnisgesellschaft. Frankfurt/New York 1992.Google Scholar
  22. Soeffner, Hans-Georg: „Auf dem Rücken des Tigers“. Über die Hoffnung, Kollektivrituale als Ordnungsmächte in interkulturellen Gesellschaften kultivieren zu können. In: Heitmeyer, Wilhelm (Hg.): Was hält die Gesellschaft zusammen? Band 2. Frankfurt a.M. 1997.Google Scholar
  23. Szymanski, Silvia: Chemische Reinigung, München 2002.Google Scholar
  24. Terhart, Ewald: Konstruktivismus und Unterricht. Zeitschrift für Pädagogik 5/1999.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2007

Authors and Affiliations

  1. 1.Leibniz Universität HannoverDeutschland

Personalised recommendations