Advertisement

Shopping Malls pp 119-133 | Cite as

Das öffentliche im Privaten Bürgerschaftliches Engagement im Shopping Center

  • Susanne Frank

Auszug

Der Schlüssel zum VerstÄndnis der Shopping Mall liegt in ihrem VerhÄltnis zur Stadt — das hat Dieter Hoffmann-Axthelm schon im Jahr 1994 in einem anregenden Aufsatz festgestellt. Stadtsoziologinnen1 haben in der Regel kein besonders gutes VerhÄltnis zu Shopping Malls. Letztere gelten gemeinhin als das ganz Andere, ja geradezu als Negation der Stadt; als ein der Stadt diametral entgegen gesetzter, Stadt bzw. urbane Tugenden zerstörender Raum — und dies, obwohl sich die Mall in ihrer inneren Anlage ausdrücklich auf die Stadt — oder genauer: auf unser (Wunsch-)Bild von der (alten) Stadt — bezieht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Augé, Marc (1994): Orte und Nicht-Orte. Vorüberlegungen zu einer Ethnologie der Einsamkeit, Frankfurt a.M.Google Scholar
  2. Bareis, Ellen (2005): Nutzerinnen und die Shopping Mall: Der dritte Raum im Visier, in: Hellmann, Kai-Uwe/ Schrage, Dominik (Hg.): Das Management der Kunden. Studien zu Soziologie des Shoppings, Wiesbaden, 153–174.Google Scholar
  3. Fiske, John (2000): Lesarten des PopulÄren, Wien.Google Scholar
  4. Frenkel, Reiner (2006): Innenstadt zu verkaufen, in: Die ZEIT Nr. 44 vom 20. Okt. 2006, 17–19.Google Scholar
  5. Hoffmann-Axthelm, Dieter (1994): Das Einkaufszentrum, in: Fuchs, Gotthard/ Moltmann, Bernhard/ Prigge, Walter (Hg.): Mythos Metropole, Frankfurt a.M., 63–72.Google Scholar
  6. Huning, Sandra (2003) Sind Shopping Malls die besseren öffentlichen RÄume?, in: Jahrbuch Stadterneuerung 2003, Berlin, 109–123.Google Scholar
  7. Ronneberger, Klaus (2000): Container des 21. Jahrhunderts, in: Matejowski, Dirk (Hg.): Metropolen. Laboratorien der Moderne, Frankfurt a.M./New York, 324–242.Google Scholar
  8. Schrage, Dominik (2005): Nachwort: Marktumgebungen und Kundenbewegungen, in: Hellmann, Kai-Uwe/ Schrage, Dominik (Hg.): Das Management der Kunden. Studien zu Soziologie des Shoppings, Wiesbaden, 218–227.Google Scholar
  9. Seiwert, Lothar 2001 Kundenorientierte Unternehmensstrategie — Wettbewerbsvorteile durch Fokussierung auf Kernkompetenzen und konsequente Kundenorientierung, in: Beratergruppe Strategie, www.strategieerfolg.de (Stand: 2006-12-02).Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2007

Authors and Affiliations

  • Susanne Frank
    • 1
  1. 1.FakultÄt RaumplanungUniversitÄt DortmundDeutschland

Personalised recommendations