Advertisement

Zur Rolle von Zivilgesellschaft und Frauenorganisationen im Friedensprozess

Chapter
  • 1.7k Downloads

Auszug

Nach 38 Jahren Unterwerfung und Entmenschlichung des palästinensischen Volkes haben sich die Lebensbedingungen der Palästinenser im Allgemeinen und von Frauen im Besonderen drastisch verschlechtert. Die humanitäre und sozio-ökonomische Krise hat ein zuvor nicht gekanntes Ausmaß erreicht. Seit dem Beginn der Unabhängigkeits-Intifada im September 2000 erlebt das palästinensische Volk eine überaus schwierige Epoche, nicht nur in der politischen Arena, sondern auch an der ökonomischen und sozialen Front. Das palästinensische Zivilleben wird durch die israelische Wiederbesetzung und die Belagerung von palästinensischen Städten und Dörfern stark behindert. Die Bevölkerung wird innerhalb von Bezirken gefangen gehalten, die ringsherum von Wachposten umgeben sind, und erduldet zahlreiche Sperrungen und Polizeistunden. Seit 2003 wird intensiv an dem Apartheidswall gearbeitet, der PalästinenserInnen von ihrem Land und voneinander trennt. PalästinenserInnen bemühen sich, unter diesen Umständen ihren Alltag fortzusetzen und so gut wie möglich zurechtzukommen, indem sie sich gegenseitig helfen und alternative Wege für ihr Überleben finden. Zum Beispiel eröffneten sie Nebenstraßen, um die militärischen Kontrollpunkte zu umgehen und Orte zu erreichen, von denen sie durch den Apartheidszaun getrennt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Abu-Dayyeh Shamas, Maha: The Second Palestinian Intifada: Social and Psychological Implications for Palestinian Women, Resulting from the Israeli Escalation of Violence. Jerusalem: Women’s Center for Legal Aid and Counseling (WCLAC), 2001Google Scholar
  2. Jerusalem Center For Women: Summary Annual Report 2004. Jerusalem: Jerusalem Center for Women, 2004Google Scholar
  3. Shalhoub-Kevorkian, Nadera: Crimes of War, Culture and Children’s. The Case of Female Palestinian Detainees under Israeli Military Occupation. In: Douglas, Gillian/Sebba, Leslie (Hg.): Children’s Rights and Traditional Values. Aldershot: Ashgate, 1998, S. 228–248Google Scholar
  4. UN: Report of the World Conference to Review and Appraise the Achievements of the United Nations Decade for Women: Equality, Development and Peace. Nairobi, 15–26 July 1985. New York: United Nations, 1985Google Scholar
  5. UN: Report of the Fourth World Conference on Women. Beijing, 4–15 September 1995. New York: United Nations, 1995Google Scholar
  6. Women’s Studies Center (WSC) To UN Human Rights Commission Fact-finding Mission, 16 February 2001Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2007

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations