Advertisement

„Ohne Schule bist du niemand!“ — Bildungsbiographien von Jugendlichen mit Migrationshintergrund

Chapter

Auszug

Die Bildungsqualifikationen von Jugendlichen mit Migrationshintergrund weichen in Österreich deutlich von jenen der gleichaltrigen Einheimischen ab. Hinsichtlich der Verteilung auf die einzelnen Schulformen lässt sich feststellen, dass Kinder mit nicht-österreichischer Staatsbürgerschaft in Sonderschulen tendenziell überrepräsentiert sind, während sie in den höheren Schulen deutlich unterrepräsentiert sind. Zudem setzen sie häufiger ihre Bildungskarrieren nach Beendigung der Pflichtschule nicht fort. Bauer (2005: 118–119) etwa ermittelte auf Basis der Volkszählungsdaten 2001 unterschiedliche Ausbildungsquoten nach der Staatsangehörigkeit der Eltern: 72 % der 16-jährigen Jugendlichen mit türkischem Vater/Elternteil befinden sich in Ausbildung (SchülerInnen oder Lehrlinge). Bei Jugendlichen aus österreichischen Familien liegt dieser Anteil mit 94,5 % wesentlich höher. Bei den Nachkommen von Zugewanderten aus dem ehemaligen Jugoslawien befinden sich 84,4 % der 16-Jährigen noch in schulischer oder beruflicher Ausbildung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

3.5 Literatur

  1. Alba, Richard/ Handl, Johann/ Müller, Walter (1994): Ethnische Ungleichheit im deutschen Bildungssystem. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 46, Heft 2, 209–237.Google Scholar
  2. Arbeitsstelle Interkulturelle Konflikte und gesellschaftliche Integration (AKI) (Hrsg.) (2005): Migrationshintergrund von Kindern und Jugendlichen: Wege zur Weiterentwicklung der amtlichen Statistik. (Schriftenreihe Bildungsreform Band 14) Berlin: BM für Bildung und Forschung (BMBF). http://www.bmbf.de/pub/bildungsreform_band_vierzehn.pdf (März 2006).Google Scholar
  3. Attia, Iman/ Marburger, Helga (Hrsg.) (2000): Alltag und Lebenswelten von Migrantenjugendlichen. Frankfurt/Main: IKO-Verlag für interkulturelle Kommunikation.Google Scholar
  4. Bacher, Johann (2003): Soziale Ungleichheit und Bildungspartizipation im weiterführenden Schulsystem Österreichs. In: Zeitschrift für Soziologie 28, Heft 3, 3–32.Google Scholar
  5. Bade, Klaus Jürgen/ Bommes, Michael (Hrsg.) (2004): Migration — Integration — Bildung. Grundfragen und Problembereiche, IMIS Schriftenreihe Heft 23, Osnabrück.Google Scholar
  6. Bauer, Adelheid (2005): Volkszählung 2001: Sozialdemographische Determinanten der Bildungsbeteiligung. In: Statistische Nachrichten 2/2005, Statistik Austria, 108–120.Google Scholar
  7. Baumert, Jürgen/ Stanat, Petra/ Watermann, Richard (Hrsg.) (2006): Herkunftsbedingte Disparitäten im Bildungswesen: Differentielle Bildungsprozesse und Probleme der Verteilungsgerechtigkeit. Vertiefende Analysen im Rahmen von PISA 2000. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  8. Becker, Rolf/ Lauterbach, Wolfgang (Hrsg.) (2004): Bildung als Privileg? Erklärungen und Befunde zu den Ursachen der Bildungsungleichheit. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  9. Becker, Rolf/ Lauterbach, Wolfgang (2004a): Dauerhafte Bildungsungleichheiten — Ursachen, Mechanismen, Prozesse und Wirkungen. In: Lauterbach, Wolfgang (Hrsg.) Bildung als Privileg? Erklärungen und Befunde zu den Ursachen der Bildungsungleichheit. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften Becker, Rolf/ Lauterbach, Wolfgang (2004): 9–40.Google Scholar
  10. Becker, Rolf/ Lauterbach, Wolfgang (2004b): Vom Nutzen vorschulischer Kinderbetreuung. In: Lauterbach, Wolfgang (Hrsg.) Bildung als Privileg? Erklärungen und Befunde zu den Ursachen der Bildungsungleichheit. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften Becker, Rolf/ Lauterbach, Wolfgang (2004): 127–159.Google Scholar
  11. Biffl, Gudrun (2002): Der Bildungswandel in Österreich in den neunziger Jahren. WIFO-Monatsberichte 6/2002. Wien.Google Scholar
  12. Boos-Nünning, Ursula/ Karakasoglu, Yasemin (2004): Viele Welten leben. Lebenslagen von Mädchen und jungen Frauen mit griechischem, italienischem, jugoslawischem, türkischem und Aussiedlerhintergrund. Herausgegeben vom BM für Familien, Senioren, Frauen und Jugendliche; Berlin: http://www.bmfsfj.de (März 2005).
  13. Crul, Maurice/ Vermeulen, Hans (2003): The future of the second generation: the integration of migrant youth in six European countries. Introduction. In: International Migration Review (Special Issue) 37, No. 4, 965–986.CrossRefGoogle Scholar
  14. Diefenbach, Heike (2004): Bildungschancen und Bildungs(miss)erfolg von ausländischen Schülern oder Schülern aus Migrantenfamilien im System schulischer Bildung. In: Lauterbach, Wolfgang (Hrsg.) Bildung als Privileg? Erklärungen und Befunde zu den Ursachen der Bildungsungleichheit. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften Becker, Rolf / Lauterbach, Wolfgang (2004): 225–250.Google Scholar
  15. Diefenbach, Heike (2005): Schulerfolg von ausländischen Kindern und Kindern mit Migrationshintergrund als Ergebnis individueller und institutioneller Faktoren. In: Schriftenreihe Bildungsreform Band 14) Berlin: BM für Bildung und Forschung (BMBF) Arbeitsstelle Interkulturelle Konflikte und gesellschaftliche Integration (AKI) (2005): 43–54.Google Scholar
  16. Esser, Hartmut (1990): Familienmigration und Schulkarriere ausländischer Kinder und Jugendlicher. In: Friedrichs, Jürgen (Hrsg.) Generation und Identität. Theoretische und empirische Beiträge zur Migrationssoziologie. Studien zur Sozialwissenschaft 97, Opladen: Westdeutscher Verlag Esser, Hartmut/ Friedrichs, Jürgen (1990): 127–146.Google Scholar
  17. Esser, Hartmut/ Friedrichs, Jürgen (Hrsg.) (1990): Generation und Identität. Theoretische und empirische Beiträge zur Migrationssoziologie. Studien zur Sozialwissenschaft 97, Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  18. Esser, Hartmut (2006): Migration, Sprache und Integration. Arbeitsstelle für Interkulturelle Konflikte und gesellschaftliche Integration (AKI), Forschungsbilanz Nr. 4. Wissenschaftszentrum Berlin. http://www.wz-berlin.de/zkd/aki/files/AKI-Forschungsbilanz_4.pdf (April 2006)
  19. Gapp, Patrizia/ Unterwurzacher, Anne (2004): „Ich bin hier geboren... mir kann hier eigentlich keiner was verbieten.“ Ausgewählte Aspekte der Lebenssituation von MigrantInnenjugendlichen der 2. Generation, unveröffentlichter Forschungsbericht, Institut für Soziologie: Wien.Google Scholar
  20. Gomolla, Mechthild (2000): Ethnisch-kulturelle Zuschreibungen und Mechanismen institutionalisierter Diskriminierung in der Schule. In: Marburger, Helga (Hrsg.) Alltag und Lebenswelten von Migrantenjugendlichen. Frankfurt/Main: IKO-Verlag für interkulturelle Kommunikation Attia, Iman/ Marburger, Helga (2000): 49–70.Google Scholar
  21. Gomolla, Mechthild/ Radtke, Frank-Olaf (2002): Institutionelle Diskriminierung. Die Herstellung ethnischer Differenz in der Schule. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  22. Granato, Mona (1996): Berufsausbildung Jugendlicher ausländischer Herkunft im europäischen Kontext. In: Kiesel, Doron/ Sargut, Sener (Hrsg.) Ausbilden statt ausgrenzen: Jugendliche ausländischer Herkunft in Schule, Ausbildung und Beruf. Frankfurt/Main: Haag und Herchen Kersten, Ralph/ Kiesel, Doron/ Sargut, Sener (1996): 45–69.Google Scholar
  23. Haider, Günther (Hrsg.) (1997): Indikatoren zum Bildungssystem. Fakten zum österreichischen Bildungswesen und ihre Bewertung aus Expertensicht. Innsbruck/Wien: Studienverlag.Google Scholar
  24. Herzog-Punzenberger, Barbara (2003): Die „2. Generation“ an zweiter Stelle? Soziale Mobilität und ethnische Segmentation in Österreich — eine Bestandsaufnahme. Wien. http://www.interface.or.at/Studie_2Generation.doc (April 2006).
  25. Hillmert, Steffen (2004): Soziale Ungleichheit im Bildungsverlauf: zum Verhältnis von Bildungsinstitutionen und Entscheidungen. In: Lauterbach, Wolfgang (Hrsg.) Bildung als Privileg? Erklärungen und Befunde zu den Ursachen der Bildungsungleichheit. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften Becker, Rolf/ Lauterbach, Wolfgang (2004): 69–98.Google Scholar
  26. Kersten, Ralph/ Kiesel, Doron/ Sargut, Sener (Hrsg.) (1996): Ausbilden statt ausgrenzen: Jugendliche ausländischer Herkunft in Schule, Ausbildung und Beruf. Frankfurt/Main: Haag und Herchen.Google Scholar
  27. Kristen, Cornelia (2002): Hauptschule, Realschule oder Gymnasium? Ethnische Unterschiede am ersten Bildungsübergang. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 54, Heft 3, 534–552.CrossRefGoogle Scholar
  28. Kristen, Cornelia/ Granato, Mona (2004): Bildungsinvestitionen in Migrantenfamilien. In: Bommes, Michael (Hrsg.) Migration — Integration — Bildung. Grundfragen und Problembereiche, IMIS Schriftenreihe Heft 23, Osnabrück Bade, Klaus Jürgen/ Bommes, Michael (2004): 123–142.Google Scholar
  29. Lassnigg, Lorenz (1997): Bildungsströme von der Sekundarstufe I zur Sekundarstufe II. In: Haider, Günther (1997): 88–89.Google Scholar
  30. Leenen, Wolf Rainer/ Grosch, Harald/ Kreidt, Ulrich (1990): Bildungsverständnis, Platzierungsverhalten und Generationenkonflikt in türkischen Migrantenfamilien. In: Zeitschrift für Pädagogik 36, Heft 5, 753–771.Google Scholar
  31. Schlögl, Peter/ Lachmayr, Norbert (2004): Motive und Hintergründe von Bildungswegentscheidungen in Österreich. Eine repräsentative Querschnittserhebung im Herbst 2003. Wien: ÖIBF.Google Scholar
  32. Schmid, Kurt (2003): Regionale Bildungsströme in Österreich. Entwicklungen seit dem Schuljahr 1985/86 und Prognosen für die Sekundarstufe I und II bis zum Jahr 2020. ibw-research-brief September, Wien.Google Scholar
  33. Schmid, Kurt (2004): „Ausländische“ SchülerInnen in Österreich. IBW-Mitteilung Juli/August, Wien.Google Scholar
  34. Seifert, Wolfgang (1992): Die zweite Ausländergeneration in der Bundesrepublik. Längsschnittbeobachtung in der Berufseinstiegsphase. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 44, Heft 4, 677–696.Google Scholar
  35. Solga, Heike/ Wagner, Sandra (2004): Die Zurückgelassenen — die soziale Verarmung der Lernumwelt von Hauptschülerinnen und Hauptschülern. In: Lauterbach, Wolfgang (Hrsg.) Bildung als Privileg? Erklärungen und Befunde zu den Ursachen der Bildungsungleichheit. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften Becker, Rolf/ Lauterbach, Wolfgang (2004): 195–224.Google Scholar
  36. Spielauer, Manfred (2003): Familie und Bildung. Intergenerationelle Bildungstransmission in Familien und der Einfluss der Bildung auf Partnerwahl und Fertilität. Analysen und Mikrosimulationsprojektionen für Österreich. (Deutsche Kurzfassung). ÖIF: Wien. http://www.oif.ac.at/sdf/bildung_dt_kurzfassung.pdf (März 2006).Google Scholar
  37. Stanat, Petra (2006): Schulleistungen von Jugendlichen mit Migrationshintergrund: die Rolle der Zusammensetzung der Schülerschaft. In: Stanat, Petra/ Watermann, Richard (Hrsg.) Herkunftsbedingte Disparitäten im Bildungswesen: Differentielle Bildungsprozesse und Probleme der Verteilungsgerechtigkeit. Vertiefende Analysen im Rahmen von PISA 2000. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften Baumert, Jürgen/ Stanat, Petra/Watermann, Richard (2006): 189–219.CrossRefGoogle Scholar
  38. Wroblewski, Angela/ Ungar, Martin (2003): Studierenden-Sozialerhebung 2002. Bericht zur sozialen Lage der Studierenden. Wien: IHS.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2007

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für SoziologieUniversität WienWien

Personalised recommendations