Advertisement

Die Kriminologische Zentralstelle (KrimZ): Aufgaben und Perspektiven

Chapter
  • 2.1k Downloads

Auszug

Die KrimZ existiert als zentrale Forschungs- und Dokumentationseinrichtung des Bundes und der Länder für den Bereich der Strafrechtspflege bereits seit 20 Jahren. Nach einem kurzen Rückblick auf ihre Entstehungsgeschichte werden Organisation und Aufgaben der KrimZ dargestellt. Darauf geht der Beitrag exemplarisch auf einen wichtigen Forschungsschwerpunkt ein und wagt einen kurzen Ausblick in die Zukunft der Einrichtung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Albrecht, Hans-Jörg (1999). Die Determinanten der Sexualstrafrechtsreform. Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft 111, 863–888.CrossRefGoogle Scholar
  2. Boetticher, Axel (2000). Kann die Strafjustiz die erhöhten Anforderungen des „Gesetzes zur Bekämpfung von Sexualdelikten und anderen gefährlichen Straftaten“ erfüllen? In Rudolf Egg, Hrsg., Behandlung von Sexualstraftätern im Justizvollzug: Folgerungen aus den Gesetzesänderungen (S. 47–72). Wiesbaden: KrimZ.Google Scholar
  3. Böttcher, Reinhard (1998). Die Kriminologische Zentralstelle in Wiesbaden: wie es dazu kam. In Hans-Jörg Albrecht; Frieder Dünkel; Hans-Jürgen Kerner; Josef Kürzinger; Heinz Schöch; Klaus Sessar & Bernhard Villmow, Hrsg., Internationale Perspektiven in Kriminologie und Strafrecht: Festschrift für Günther Kaiser zum 70. Geburtstag (S. 47–56). Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  4. Cohen, Stanley (1972). Folk devils and moral panics: the creation of the Mods and Rockers. 3. Aufl. London 2002. Routledge.Google Scholar
  5. Dessecker, Axel (1998). Veränderungen im Sexualstrafrecht: eine vorläufige Bewertung aktueller Reformbemühungen. Neue Zeitschrift für Strafrecht 18, 1–6.Google Scholar
  6. -(Hrsg.) (2006). Jugendarbeitslosigkeit und Kriminalität. Wiesbaden: KrimZ.Google Scholar
  7. Egg, Rudolf (Hrsg.) (2004). Ambulante Nachsorge nach Straf-und Maßregelvollzug: Konzepte und Erfahrungen. Wiesbaden: KrimZ.Google Scholar
  8. Elz, Jutta (2001). Legalbewährung und kriminelle Karrieren von Sexualstraftätern: sexuelle Mißbrauchsdelikte. Wiesbaden: KrimZ.Google Scholar
  9. -(2002). Legalbewährung und kriminelle Karrieren von Sexualstraftätern: sexuelle Gewaltdelikte. Wiesbaden: KrimZ.Google Scholar
  10. -(2003). Sexuell deviante Jugendliche und Heranwachsende. Wiesbaden: KrimZ.Google Scholar
  11. -(2004). Verurteilte Exhibitionisten: Ergebnisse einer KrimZ-Studie. In Jutta Elz; Jörg-Martin Jehle & Hans-Ludwig Kröber, Hrsg., Exhibitionisten: Täter, Taten, Rückfall (S. 93–131). Wiesbaden: KrimZ.Google Scholar
  12. -(2005). Karriereverläufe „gefährlicher“ Sexualstraftäter: erste Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt. In Rudolf Egg, Hrsg., „Gefährliche Straftäter“: eine Problemgruppe der Kriminalpolitik? (S. 109–127). Wiesbaden: KrimZ.Google Scholar
  13. Heimerdinger, Astrid (2005). Ergebnisbericht zum Forschungsvorhaben „§§ 35 ff. BtMG analog für alkoholabhängige Straftäter?“ im Auftrag des Bundesministeriums der Justiz. Wiesbaden: KrimZ.Google Scholar
  14. Herz, Annette & Minthe, Eric (2005). Verfahrenszahlen Menschenhandel: Forschungs-projekt im Auftrag des Bundesministeriums des Innern und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Endbericht. Freiburg: Max-Planck-Institut für Strafrecht.Google Scholar
  15. Jehle, Jörg-Martin (1986). Die Kriminologische Zentralstelle: eine neue Institution zwischen Wissenschaft und Praxis. In Jörg-Martin Jehle & Rudolf Egg, Hrsg., Anwendungsbezogene Kriminologie zwischen Grundlagenforschung und Praxis (S. 25–38). Wiesbaden: KrimZ.Google Scholar
  16. Jehle, Jörg-Martin & Hohmann-Fricke, Sabine (2004). Rückfälligkeit exhibitionistischer Straftäter. In Jutta Elz; Jörg-Martin Jehle & Hans-Ludwig Kröber, Hrsg., Exhibitionisten: Täter, Taten, Rückfall (S. 133–166). Wiesbaden: KrimZ.Google Scholar
  17. Kröniger, Silke (2004). „Neue“ Formen der Zusammenarbeit zwischen Polizei und Staatsanwaltschaft: eine bundesweite empirische Bestandsanalyse. Kriminalistik 58, 613–621.Google Scholar
  18. -(2005). Lebenslange Freiheitsstrafe, Sicherungsverwahrung und Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus: Dauer und Gründe der Beendigung. Ergebnisübersicht zur bundesweiten Erhebung für das Jahr 2003. Wiesbaden: KrimZ. Verfügbar unter http://www.krimz.de/forschung/texte/dauer03.pdf.Google Scholar
  19. McLuhan, Marshall (1964). Die magischen Kanäle: understanding media. 2. Aufl. Dresden 1995: Verlag der Kunst.Google Scholar
  20. Minthe, Eric (2003). Soforteinbehalt bei Ladendiebstahl: Begleitforschung eines Modellversuchs in Nürnberg. Wiesbaden: KrimZ.Google Scholar
  21. Picht, Georg (1964). Die deutsche Bildungskatastrophe: Analyse und Dokumentation. Olten: Walter.Google Scholar
  22. Renzikowski, Joachim (2005). Vorbemerkungen und Kommentierung zu §§ 174–182 StGB. In Wolfgang Joecks & Klaus Miebach, Hrsg., Münchener Kommentar zum Strafgesetzbuch. München: Beck.Google Scholar
  23. Schulz, Kristin (2005). Sozialtherapie im Strafvollzug 2005: Ergebnisübersicht zur Stichtagserhebung zum 31.3.2005. Wiesbaden: KrimZ.Google Scholar
  24. Steinbrenner, Christian (2005). Zur Verurteilungspraxis deutscher Gerichte auf dem Gebiet der Schleuserkriminalität. Wiesbaden: KrimZ.Google Scholar
  25. Steuerungsgruppe „Modellprojekt Sexuell deviante Jugendliche“ (2005). Qualitätsstandards für den professionellen Umgang mit sexuell grenzverletzenden Kindern und Jugendlichen: Konzept für ein bundesweites Modellprojekt. Köln: Kinderschutz-Zentren. Verfügbar unter http://kinderschutz-zentren.org/pdf/quali_sexuellgrenzverletz%endenjug.pdf.Google Scholar
  26. Streng, Franz (1997). Überfordern Sexualstraftaten das Strafrechtssystem? Kriminalpolitische Überlegungen zum Verhältnis von Tat-und Täterstrafrecht. In Joachim Schulz & Thomas Vormbaum, Hrsg., Festschrift für Günter Bemmann zum 70. Geburtstag am 15. Dezember 1997 (S. 443–464). Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  27. Tröndle, Herbert & Fischer, Thomas (2006). Strafgesetzbuch und Nebengesetze. 53. Aufl. München: Beck.Google Scholar
  28. Zgoba, Kristen M. (2004). Spin doctors and moral crusaders: the moral panic behind child safety legislation. Criminal Justice Studies 17, 385–404.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2007

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations