Advertisement

Komplementäre Spezialisierung mit offenem Ausgang

Auszug

Um die Relevanz und das Ausmaß der Neurodnung der europäischen Unternehmensnetzwerke aufzuzeigen, wird in diesem Kapitel zunächst ein statistischer Überblick anhand ausgewählter Indikatoren gegeben. Anschließend analysiere ich auf der Basis von qualitativen Fallstudien die Rollenzuweisungen und Mandatserweiterungen von polnischen und tschechischen Tochtergesellschaften von Unternehmen deutschen Ursprungs in den europäischen Produktionsnetzen. Exemplarisch wird gezeigt, wie sich die komplementäre Spezialisierung teils sogar gegen ursprüngliche Intentionen durchsetzt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften| GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2007

Personalised recommendations