Advertisement

Bürgerschaftliches Engagement im gesellschaftlichen Wandel!

Chapter
  • 2.1k Downloads

Abszug

Wir leben in einer interessanten Zeit: Es ist Wandel und Veränderung angesagt. Dies gilt für unsere Arbeitswelt, wie für die familiäre Situation, aber auch für die Politik und nicht zuletzt für den Wohlfahrtsstaat. Thema des diesjährigen Bundeskongresses Soziale Arbeit ist die Produktivität des Sozialen. Und hier genau setzt der folgende Beitrag an. Es geht um die Frage, wie wir uns gegenüber den Anforderungen unser post-industriellen und globalisierten Gesellschaften verhalten? Was tun wir für das allgemeine Wohl? Und was machen wir konkret, damit unser Gemeinwesen für uns und unsere Kinder sowie für Nachbarn und Nachbarinnen attraktiv und produktiv bleibt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Anheier, Helmut K., (2003): Das Stiftungswesen in Deutschland. Eine Bestandsaufnahme in Zahlen. In: Bertelsmann Stiftung (Hrsg.) (2003): S. 43–85Google Scholar
  2. Bertelsmann Stiftung (Hrsg.) (2004): Handbuch Bürgerstiftungen. Ziele, Gründung, Aufbau, Projekte. Gütersloh.Google Scholar
  3. Bertelsmann Stiftung (Hrsg.) (2003): Handbuch Stiftungen. Ziele, Projekte, Management, Rechtliche Gestaltung. Wiesbaden.Google Scholar
  4. Braun, Sebastian (2001): Bürgerschaftliches Engagement — Konjunkturen und Ambivalenzen einer Debatte. In: Leviathan, Heft 1. 29. Jg.: S. 84–109Google Scholar
  5. Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.) (2001): Freiwilliges Engagement in Deutschland. Band 1. Gesamtbericht. Stuttgart.Google Scholar
  6. Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.) (2004): 2. Freiwilligensurvey 2004. Ehrenamt, Freiwilligenarbeit, Bürgerschaftliches Engagement. Kurzzusammenfassung, http://www.bmfsfj. de/RedaktionBMFSFJ/Arbeitsgruppen/PdfAnlagen/2.freiwilligensurvey-kurzzusammenfassung.pdf; Stand: 13.04.05
  7. Enquete-Kommission „Zukunft des Bürgerschaftlichen Engagements“ des Deutschen Bundestages (2002): Bericht Bürgerschaftliches Engagement. Auf dem Weg in eine zukunftsfähige Bürgergesellschaft. Opladen. (Der Bericht ist identisch mit der Bundesdrucksache 14/ 8900 vom 3, Juni 2002)Google Scholar
  8. Putnam, Robert (1995): Bowling Alone. America’s Declining Social Capital. In: Journal of Democracy 1995 No 6: 65–78Google Scholar
  9. Roth, Roland (2000): Bürgerschaftliches Engagement. Formen, Bedingungen, Perspektiven. In: Zimmer/ Nährlich (Hrsg.) (2000): S. 25–48Google Scholar
  10. Sachße, Christoph (2000): Freiwilligenarbeit und private Wohlfahrtskultur in historischer Perspektive. In: Zimmer/ Nährlich (Hrsg.) (2000): S. 75–88Google Scholar
  11. Walkenhorst, Peter (2004): Innovation und Tradition. Zur Entwicklung von Bürgerstiftungen in Deutschland. In: Bertelsmann Stiftung (Hrsg.) (2004): S. 61–102Google Scholar
  12. Zimmer, Annette/ Hallmann, Thorsten (2005): Münster engagiert. Ergebnisse der Münsteraner Vereinsbefragung, Münster. (Broschüre des Instituts für Politikwissenschaft)Google Scholar
  13. Zimmer, Annette/ Nährlich, Stefan (Hrsg.) (2000): Engagierte Bürgerschaft. Traditionen und Perspektiven, Opladen.Google Scholar
  14. Zimmer, Annette/ Priller, Eckhard, 2004: Gemeinnützige Organisationen im gesellschaftlichen Wandel, WiesbadenGoogle Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2006

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations