Advertisement

Die dokumentarische Methode der Bildinterpretation in der Forschungspraxis

Chapter

Auszug

Der folgende Beitrag ist in seinem empirischen Teil aufgrund eines ‚Auftrages‘ entstanden. Die Veranstalter der „Fachtagung Bildinterpretation“, Winfried Marotzki und Horst Niesyto, hatten im Zuge der Vorbereitung folgende Anfrage an die Referent(inn)en gerichtet: „Diesem mail beigefügt sind drei Fotos. Die Fotos stammen aus einem Forschungsprojekt über die Lebenswelt von Kindern aus Migrationskontexten. Entsprechend dem Vorschlag in der Tagungsankündigung (unter ‚Gegenstand‘) ist die Bitte, dass alle Vortragenden in ihrem 2. Vortragsteil auf der Grundlage ihres jeweiligen Ansatzes 1–2 dieser Fotos interpretieren (Genaue Kontextinformationen zu diesen Fotos werden erst am Ende der Tagung im Rahmen des Vortrages von Niesyto/ Holzwarth gegeben)“.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Barthes, Roland (1990): Der entgegenkommende und der stumpfe Sinn. Kritische Essays III. Frankfurt a. M. (Original: 1982).Google Scholar
  2. Bohnsack, Ralf (2001a): Die dokumentarische Methode in der Bild-und Fotointerpretation. In: Ralf Bohnsack/Iris Nentwig-Gesemann/Arnd-Michael Nohl (2001) (Hrsg.): Die dokumentarische Methode und ihre Forschungspraxis. Grundlagen qualitativer Sozialforschung. Opladen. S. 67–89. Wieder abgedruckt in: Yvonne Ehrenspeck/Burkhard Schäffer (Hrsg.): Film-und Fotoanalyse in der Erziehungswissenschaft. Ein Handbuch. Opladen. S. 87-107.Google Scholar
  3. Bohnsack, Ralf (2001b): „Heidi“: Eine exemplarische Bildinterpretation auf der Basis der dokumentarischen Methode. In: Ralf Bohnsack/Iris Nentwig-Gesemann/ Arnd-Michael Nohl (2001) (Hrsg.): Die dokumentarische Methode und ihre Forschungspraxis. Grundlagen qualitativer Sozialforschung. Opladen. S. 323337. Wieder abgedruckt in: Yvonne Ehrenspeck/Burkhard Schäffer (2003) (Hrsg.): Film-und Fotoanalyse in der Erziehungswissenschaft. Ein Handbuch. Opladen. S. 109-120.Google Scholar
  4. Bohnsack, Ralf (2001c): Dokumentarische Methode. Theorie und Praxis wissenssoziologischer Interpretation: In: Theo Hug (2001) (Hrsg.): Wie kommt Wissenschaft zu Wissen? — Band 3: Einführung in die Methodologie der Sozial-und Kulturwissenschaften. Baltmannsweiler. S. 326–345.Google Scholar
  5. Bohnsack, Ralf (2001d): Typenbildung, Generalisierung und komparative Analyse. Grundprinzipien dokumentarischer Interpretation. In: Ralf Bohnsack/ Iris Nentwig-Gesemann/ Arnd-Michael Nohl (2001) (Hrsg.): Die dokumentarische Methode und ihre Forschungspraxis. Grundlagen qualitativer Sozialforschung. Opladen. S. 225–252.Google Scholar
  6. Bohnsack, Ralf (2003a): Qualitative Methoden der Bildinterpretation. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft (ZfE), Jg., Heft 2/2003; S. 159–172.Google Scholar
  7. Bohnsack, Ralf (2003b): Exemplarische Bildinterpretationen. In: Ders. (2003): Rekonstruktive Sozialforschung. Einführung in qualitative Methoden. Opladen (5. Aufl.). S. 236–257.Google Scholar
  8. Bohnsack, Ralf (2003c): Differenzerfahrungen der Identität und des Habitus. Eine empirische Untersuchung auf der Basis der dokumentarischen Methode. In: Burkhard Liebsch/ Jürgen Sträub (2003) (Hrsg.): Lebensformen im Widerstreit. Integrations-und Identitätskonflikte in pluralen Gesellschaften. Frankfurt a.M.. S. 136–160.Google Scholar
  9. Bohnsack, Ralf (2003d): Praxeologische Methodologie. In: Ders. (2003): Rekonstruktive Sozialforschung. Einführung in qualitative Methoden. Opladen. S. 187–206.Google Scholar
  10. Bohnsack, Ralf (2005a): Standards nicht-standardisierter Forschung in den Erziehungs-und Sozialwissenschaften. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft (ZfE), 7. Jg., Beiheft Nr. 3 (Standards und Standardisierung in der Erziehungswissenschaft), hrsg. von Ingrid Gogolin, Heinz-Hermann Krüger, Dieter Lenzen, Thomas Rauschenbach. S. 65–83Google Scholar
  11. Bohnsack, Ralf (2005b): Performativität, Performanz und dokumentarische Methode. In: Ch. Wulf/ J. Zirfas (Hrsg.): Pädagogik des Performativen. Theorien, Methoden, Perspektiven. (erscheint).Google Scholar
  12. Bohnsack, Ralf/ Nohl, Arnd-Michael (2001): Ethnisierung und Differenzerfahrung. Fremdheit als alltägliches und als methodologisches Problem. In: ZBBS (Zeitschrift für qualitative Bildungs-, Beratungs-und Sozialforschung). Heft 3/2001. S. 15–36.Google Scholar
  13. Bourdieu, Pierre (1970): Der Habitus als Vermittlung zwischen Struktur und Praxis. In: Ders.: Zur Soziologie symbolischer Formen. Frankfurt a.M. S. 125–158Google Scholar
  14. Eco, Umberto (1994): Einführung in die Semiotik. München (8. Auflage).Google Scholar
  15. Edgerton, Samuel Y. (2002): Die Entdeckung der Perspektive. München.Google Scholar
  16. Foucault, Michel (1971): Die Ordnung der Dinge. Eine Archäologie der Humanwissenschaften. Frankfurt a. M. (Original: 1966).Google Scholar
  17. Goffman, Irving (1963): Stigma. Notes on the Management of Spoiled Identity. Englewood Cliffs N. J..Google Scholar
  18. Imdahl, Max (1979): Überlegungen zur Identität des Bildes. In: Odo Marquard/ Karlheinz Stierle (Hrsg.): Identität (Reihe: Poetik und Hermeneutik, Bd. VII). München, S. 187–211.Google Scholar
  19. Imdahl, Max (1994): Bilder und ihre Anschauung. In: Gottfried Boehm (Hrsg.): Was ist ein Bild? München. S. 300–324Google Scholar
  20. Imdahl, Max (1996a): Giotto — Arenafresken. Ikonographie — Ikonologie — Ikonik. Müchen.Google Scholar
  21. Imdahl, Max (1996b): Wandel durch Nachahmung. Rembrandts Zeichnung nach Lastmanns „Susanna im Bade“. In: Ders.: Zur Kunst der Tradition. Gesammelte Schriften. Bd. 2. Frankfurt a. M., S. 431–456.Google Scholar
  22. Imdahl, Max (1996c): Bildsyntax und Bildsemantik. Zum Centurioblatt im Codex Egberti. In: Ders. Zur Kunst der Tradition. Gesammelte Schriften Band 2. Frankfurt a. M. S. 78–79.Google Scholar
  23. Luhmann, Niklas (1990): Die Wissenschaft der Gesellschaft, Frankfurt a. M.Google Scholar
  24. Mannheim, Karl (1964): Beiträge zurTheorie der Weltanschauungsinterpretation. In: Ders.: Wissenssoziologie. Neuwied, S. 91–154 (Original: 1921-1922 in: Jahrbuch für Kunstgeschichte XV, 4).Google Scholar
  25. Mollenhauer, Klaus (1983): Streifzug durch fremdes Terrain. Interpretation eines Bildes aus dem Quattrocento in bildungstheoretischer Absicht. In: Zeitschrift für Pädagogik. 30.Jg..Heft 2. S. 173–194.Google Scholar
  26. Mollenhauer, Klaus (2003): Methoden erziehungswissenschaftlicher Bildinterpretation. In: Barabara Friebertshäuser/Annedore Prengel (Hrsg.): Handbuch qualitative Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft. Weinheim. S. 247–264.Google Scholar
  27. Michel, Burkard (2004): Bildrezeption als Praxis. Dokumentarische Analyse von Sinnbildungsprozessen bei der Rezeption von Fotografien. In: ZBBS (Zeitschrift für qualitative Bildungs-, Beratungs-und Sozialforschung). Heft 1. S. 67–86.Google Scholar
  28. Michel, Burkard (2005): Bild und Habitus. Sinnbildungsprozesse bei der Rezeption von Fotografien. Wiesbaden.Google Scholar
  29. Mitchell, William J.T. (1994): Picture Theory. Essays on Verbal and Visual Representation. Chicago & London.Google Scholar
  30. Mitchell, William J.T. (1997): Der Pictorial Turn. In: Christian Kravagna (Hrsg.): Privileg Bild. Kritik der visuellen Kultur. Berlin. S. 15–40.Google Scholar
  31. Nentwig-Gesemann, Iris (2001): Die Typenbildung der dokumentarischen Methode. In: Ralf Bohnsack/ Iris Nentwig-Gesemann/ Arnd-Michael Nohl (Hrsg.): Die dokumentarische Methode und ihre Forschungspraxis. Grundlagen qualitativer Sozialforschung. Opladen. S. 275–302.Google Scholar
  32. Nohl, Arnd-Michael (2001): Migrationslagerung und Differenzerfahrung. Junge Einheimische und Migranten im Milieuvergleich. Opladen.Google Scholar
  33. Panofsky, Erwin (1932): Zum Problem der Beschreibung und Inhalts deutung von Werken der Bildenden Kunst. In: Logos, XXI, S. 103–119 (Wieder abgedruckt in: Ders. (Hrsg.) (1964): Aufsätze zu Grundfragen der Kunstwissenschaft. Berlin, S. 85-97).Google Scholar
  34. Panofsky, Erwin (1964): Die Perspektive als „symbolische Form“. In: Ders.: Aufsätze zu Grundfragen der Kunstwissenschaft. Berlin, S. 99–167.Google Scholar
  35. Panofsky, Erwin (1975): Ikonographie und Ikonologie. Eine Einführung in die Kunst der Renaissance. In: Ders.: Sinn und Deutung in der bildenden Kunst. Köln, S. 36-67 (Original: 1955: Meaning in the Visual Arts. New York).Google Scholar
  36. Panofsky, Erwin (2001): Die altniederländische Malerei. Ihr Ursprung und Wesen. Köln (Ursprüngl: Early Netherlandish Painting. Harvard University Press. Cambridge (Mass.) 1953).Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2006

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations