Advertisement

Ansätze zu einer Dispositivanalyse anhand eines „Stadtteils mit besonderem Erneuerungsbedarf“ Ein Arbeitsbericht

Auszug

„Sage mir, wo Du wohnst, und ich sage Dir, wer Du bist!“ — Mit diesem leicht abgewandelten Sprichwort lässt sich ein Projekt beschreiben, das im DISS, vom November 1998 bis April 1999 durchgeführt wurde und das erkunden sollte, wieso ein Stadteil „mit besonderem, Erneuerungsbedarf“ trotz aller Bemühungen der Politik weiterhin verelendete.1 Wir stellten uns primär die Frage, wie dieser Stadtteil von seinen Bewohnerinnen diskursiviert wird, ob und wie sie sich an das anschließen, was im Medien- und Politikerdiskurs über ihren und ähnliche Stadtteile gedacht wird. Im Verlaufe dieses Pilot-Projekts stellte sich uns die Frage nach den Grenzen einer Diskursanalyse, die sich allein auf die sprachlich-diskursiven zielt, sondern gleichzeitig konnte herausgearbeitet werden, wie eine Ausweitung in Richtung einer Dispositivanalyse von Stadtteilen im Foucaultschen Sinne konkret gestaltet werden könnte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschafte | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2007

Personalised recommendations