Advertisement

Ein Versuch der Bestimmung des Pädagogischen in pädagogischen Institutionen

Chapter
  • 2.9k Downloads

Auszug

Im Verlauf der bisherigen Erörterungen sind auf der einen Seite sehr unterschiedliche Institutionen der Familie über die Kinderkrippe, die Schule, das Jugendamt bis hin zur Weiterbildung den pädagogischen Institutionen zugerechnet worden, von denen wiederum angenommen wurde, dass in ihnen die Erfüllung pädagogischer Aufgaben von der Erziehung bis hin zur Hilfe organisiert werde. Jedoch mangelt es bisher noch an Präzisierung des Verständnisses von ·pädagogisch“. Dieser Präzisierung des Verständnisses von ·pädagogisch“ im Zusammenhang mit „Institution“ dient das folgende Kapitel.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Weiterführende Literaturempfehlungen zum Kapitel 3

  1. Hornstein, W./ Lüders, C. (1989): Professionalisierungstheorie und pädagogische Theorie. Verberuflichung erzieherischer Aufgaben und pädagogische Professionalität. In: Zeitschrift für Pädagogik, 35. Jg., 749–769.Google Scholar
  2. Straka, G.A./ Macke, G. (1979): Lehren und Lernen in der Schule. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  3. Tenorth, H.-E. (1989): Professionstheorie für die Pädagogik? In: Zeitschrift für Pädagogik, 35. Jg., 809–824.Google Scholar
  4. Wuttke, E. (2000): Lernstrategien im Lernprozess. Analysemethode, Strategieeinsatz und Auswirkungen auf den Lernerfolg. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 3. Jg., 97–110.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2006

Personalised recommendations