Advertisement

Eine Theorie der Jugendarbeit —mein „Versuch 2“

Chapter
  • 1.4k Downloads

Auszug

Das Buch „Was ist Jugendarbeit?“ ist 1964 erschienen. Im Oktober 1963 war Konrad Adenauer als Bundeskanzler von Ludwig Erhard abgelöst worden. Der millionste Gastarbeiter — ein Portugiese — wurde gefeiert und erhielt als Gastgeschenk ein Moped. Der US-Kongress gab Präsident Johnson einen Blankoscheck für Militäraktionen in Vietnam. Das Fernsehen steckte noch in unbedeutenden Anfängen. Computer in Privathaushalten gab es nicht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Brecht Bert (1951): Kurze Beschreibung einer neuen Technik der Schauspielkunst, die einen Verfremdungseffekt hervorbringt. In: Versuche, Heft 11, S. 9 ff.Google Scholar
  2. Brecht Bert (1958): Kleines Organon für das Theater. In: Versuche, Heft 12, S. 109 ff.Google Scholar
  3. Heißenbüttel Helmut (1960): Textbuch I. Solothurn u. DüsseldorfGoogle Scholar
  4. Kentier Helmut (1962): Jugendarbeit in der Industriewelt. MünchenGoogle Scholar
  5. Makarenko Anton Semenoviè (1959): Ein pädagogisches Poem. Der Weg ins Leben. BerlinGoogle Scholar
  6. Sauer Walter (1978): Rückblicke und Ausblicke. Die deutsche Jugendbewegung im Urteil nach 1945. HeidenheimGoogle Scholar
  7. Mogge Winftied/ Reulecke Jürgen (1988): Hoher Meißner 1913. Der Erste Freideutsche Jugendtag in Dokumenten, Deutungen und Bildern. In: Edition Archiv der deutschen Jugendbewegung, Bd. 5, KölnGoogle Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2006

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations