Advertisement

Prozesse der Biographisierung und Professionalisierung bei ehemaligen DDR-Lehrerinnen und-Lehrern nach 1989/90

Chapter

Auszug

Im Rahmen eines Interviews erzählt die ostdeutsche Lehrerin Anna Große über die Phase der Wende 1989: „Aber ich bin dann krank geworden. Ich bin psychisch und nervlich so zusammengerutscht, dass mein ganzer Kreislauf nicht mehr funktionierte. Ich hab hier vier Wochen zu Hause gelegen. Richtig richtig flach gelegen (I: mhm). Ich kam nich hoch, ich konnt nich mehr laufen. Das hab ich noch nie erlebt. Also die die Wende hat mich die hat mich umgemäht [⋯] Und das musste verkraftet werden.“

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alheit, Peter/ Dausien, Bettina (2002): Bildungsprozesse über die Lebensspanne und lebenslanges Lernen. In: Tippelt, Rudolf (Hrsg.): Handbuch Bildungsforschung. Opladen, S. 565–585.Google Scholar
  2. Combe, Arno/ Helsper, Werner (Hrsg.) (1996): Pädagogische Professionalität. Untersuchungen zum Typus pädagogischen Handelns. Frankfurt am Main.Google Scholar
  3. Dirks, Una (2000): Wie werden EnglischlehrerInnen professionell? Eine berufsbiographische Untersuchung in den neuen Bundesländern. Internationale Hochschulschriften, Bd. 340. Münster u.a.Google Scholar
  4. Döbert, Hans (2002): Lehrerinnen und Lehrer im Umgang mit neuen Bildungszielen. Zur Transformation der Lehrerrolle in den ostdeutschen Bundesländern. In: 50 Jahre DIPF: Symposion I: Bildungsziele der Schule — Politik, Praxis und Forschung vor neuen Aufgaben. Frankfurt am Main.Google Scholar
  5. Döbert, Hans (1997): Lehrerberuf und Lehrerbildung. Entwicklungsmuster und Defizite. In: Tenorth, Heinz-Elmar (Hrsg.): Kindheit, Jugend und Bildungsarbeit im Wandel. Ergebnisse der Transformationsforschung. In: Zeitschrift für Pädagogik, Heft 37. Beiheft, S. 333–356.Google Scholar
  6. Fabel, Melanie (2003): Rekonstruktion biographischer und professioneller Sinnstrukturen — methodische Schritte einer fallinternen Zusammenhangsanalyse. In: Zeitschrift für qualitative Bildungs-, Beratungs-und Sozialforschung 4, Heft 1, S. 145–151.Google Scholar
  7. Fabel, Melanie (2004): Ostdeutsche LehrerInnen im doppelten Modernisierungsprozess. Berufsbiographische Pfadverläufe und Professionalisierungspotentiale. Opladen.Google Scholar
  8. Fabel, Melanie/ Tiefel, Sandra (2003): Biographie als Schlüsselkategorie qualitativer Professionsforschung — eine Einleitung. In: Fabel, Melanie/ Tiefel, Sandra (Hrsg.): Biographische Risiken und neue professionelle Herausforderungen: Opladen, S. 11–40.Google Scholar
  9. Fischer-Rosenthal, Wolfram (1996): Schreiben — Rechtfertigen — Umschreiben. Biographische Arbeit im Ungang mit deutschen Vergangenheiten. In: Berliner Debatte I-NITIAL 2, S. 62–78.Google Scholar
  10. Fischer-Rosenthal, Wolfram (2000): Was bringt die Biografieforschung der Transformationsforschung? In: Miethe, Ingrid/ Roth, Silke (Hrsg.): Politische Biografien und sozialer Wandel. Gießen, S. 27–39.Google Scholar
  11. Helsper, Werner (2002): Lehrerprofessionalität als antinomische Handlungsstruktur. In: Kraul, Margret/ Marotzki, Winfried/ Schweppe, Cornelia (Hrsg.): Biographie und Profession. Bad Heilbrunn, S. 64–102.Google Scholar
  12. Hildenbrand, Bruno (1999): Fallrekonstruktive Familienforschung. Anleitungen für die Praxis. Opladen.Google Scholar
  13. Hoyer, Hans-Dieter (1996): Lehrer im Transformationsprozeß. Berufliches Selbstverständnis, soziale und professionelle Kompetenz von ostdeutschen Pädagogen im Wechsel der Schulsysteme. Weinheim/München.Google Scholar
  14. Köhler, Doris (2000): Professionelle Pädagogiken? Zur Rekonstruktion beruflicher Orientierungs-und Handlungsmuster von ostdeutschen Lehrern der Kriegsgeneration. Münster/Hamburg/London.Google Scholar
  15. Kraul, Margret/ Marotzki, Winfried/ Schweppe, Cornelia (Hrsg.) (2002): Biographie und Profession. Bad Heilbrunn.Google Scholar
  16. Oevermann, Ulrich (2000): Die Methode der Fallrekonstruktion in der Grundlagenforschung sowie der klinischen und pädagogischen Praxis. In: Kraimer, Klaus (Hrsg.): Die Fallrekonstruktion. Sinnverstehen in der sozialwissenschaftlichen Forschung. Frankfurt am Main, S. 58–156.Google Scholar
  17. Reh, Sabine/ Schelle, Carla (2000): Biographie und Professionalität. Die Reflexivität Biographischer Erzählungen. In: Bastian, Johannes. u.a. (Hrsg.): Professionalisierung im Lehrerberuf. Von der Kritik der Lehrerrolle zur pädagogischen Professionalität. Opladen, S. 107–124.Google Scholar
  18. Schubarth, Wilfried (1999): „Kulturschock“ und Schulentwicklung. Perspektiven der Schulreform in den neuen Bundesländern. In: Die Deutsche Schule, Heft 1, S. 52–67.Google Scholar
  19. Schütze, Fritz (1983): Biographieforschung und narratives Interview. In: Neue Praxis, Heft 3, S. 283–293.Google Scholar
  20. Schütze, Fritz (1984): Kognitive Figuren des autobiographischen Stegreiferzählens. In: Kohli, Martin/ Robert, Günther (Hrsg.): Biographie und soziale Wirklichkeit. Stuttgart, S. 78–117.Google Scholar
  21. von Wensierski, Hans-Jürgen (1994): Mit uns zieht die alte Zeit. Biographie und Lebenswelt junger DDR-Bürger im Umbruch. Opladen.Google Scholar
  22. Woderich, Rudolf (1998): Biographie und Transformation. Transformation der Biographie. Schriftfassung des Referates auf der Konferenz ‚Transformation als Epochal Change in Middle-and Eastern Europe. Theoretical Concepts and their Applicability‘. Online: http://www.biss-online.de/download/transformation_und_biographie.pdf (vom 30.04.03).

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2006

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations