Advertisement

Politik- und rechtswissenschaftliche Bildungsforschung

  • Lutz R. ReuterEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Sozialwissenschaften book series (SRS)

Zusammenfassung

Nach einer Abgrenzung der Begriffe Erziehung und Bildung und einer Ausdifferenzierung der Dimensionen der Politik befasst sich der Beitrag mit den Fragestellungen der politik- und der rechtswissenschaftlichen Bildungsforschung. Er beschreibt ihren Entstehungskontext, ihren Gegenstandsbereich, die bildungspolitischen und -wissenschaftlichen Akteure sowie die theoretischen Ansätze der politik- und der rechtswissenschaftlichen Bildungsforschung und ihre institutionelle Präsenz. Der Beitrag schließt mit Hinweisen auf den künftigen Forschungsbedarf einer politik- und rechtswissenschaftlich orientierten Bildungsforschung.

Schlüsselwörter

Bildungspolitik Bildungsrecht Bildungsverfassung Chancengleichheit Forschungsansätze Forschungseinrichtungen Politikbegriff 

Literatur

  1. Altrichter, H., et al. (Hrsg.). (2007). Educational governance: Handlungskoordination und Steuerung im Bildungswesen. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  2. Arbeitsgruppe Internationale Vergleichsstudie (Hrsg.). (2007). Schulleistung und Steuerung des Schulsystems im Bundesstaat: Kanada und Deutschland im Vergleich. Münster: Waxmann.Google Scholar
  3. Autorengruppe Bildungsberichterstattung (Hrsg.). (2012). Bildung in Deutschland. Ein indikatorengestützter bericht mit einer Analyse zur kulturellen Bildung im Lebenslauf. Bielefeld: wbv.Google Scholar
  4. Autorengruppe Bildungsberichterstattung (Hrsg.). (2014). Bildung in Deutschland 2014. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zur Bildung von Menschen mit Behinderungen. Bielefeld: wbv.Google Scholar
  5. Autorengruppe Bildungsberichterstattung (Hrsg.). (2016). Bildung in Deutschland 2014. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zur Bildung und Migration. Bielefeld: wbv.Google Scholar
  6. Avenarius, H. (20108). Schulrecht: Ein Handbuch für Praxis, Rechtsprechung und Wissenschaft. Neuwied: Luchterhand.Google Scholar
  7. Bauer, P. (1999). Europäische Integration und deutscher Föderalismus: Eine Untersuchung des europäischen Mehrebenenregierens im Bildungsbereich. Münster: agenda.Google Scholar
  8. Baumert, J., & Lehmann, R. (1997). TIMSS: Mathematisch-naturwissenschaftlicher Unterricht im internationalen Vergleich: Deskriptive Befunde. Opladen: Leske und Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  9. Bayer, I. (2002). Strategische und operative Führung von Fakultäten: Herausforderungen für Autonomie und Wettbewerb. Frankenthal: Hemmer.Google Scholar
  10. Benz, A. (Hrsg.). (2004). Governance: Regieren in komplexen Regelsystemen. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  11. Benz, A., & Seibel, W. (Hrsg.). (1997). Theorieentwicklung in der Politikwissenschaft: Eine Zwischenbilanz. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  12. Bothe, M. (1995). Erziehungsauftrag und Erziehungsmaßstab der Schule im freiheitlichen Verfassungsstaat. In Veröffentlichungen der Vereinigung Deutscher Staatsrechtslehrer (Bd. 54, S. 7–46). Berlin: De Gruyter.Google Scholar
  13. Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft (BMBW) (Hrsg.). (1991). Bildungsforschung in der Bundesrepublik Deutschland: Situationsanalyse und Dokumentation. Bad Honnef: Bock.Google Scholar
  14. Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie (BMFT) (Hrsg.). (1995). Bildungsforschung in den neuen Bundesländern: Situationsanalyse und Dokumentation. Bonn: Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie (BMFT).Google Scholar
  15. Busemeyer, M. (2014). Organisierte Interessen, Parteipolitik und institutioneller Wandel im deutschen Berufsbildungssystem. In J. Seifried et al. (Hrsg.), Jahrbuch der berufs- und wirtschaftspädagogischen Forschung (S. 199–211). Opladen: Budrich.Google Scholar
  16. Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) (Hrsg.). (2005). Impulse für die Bildungsforschung. Berlin: Akademie.Google Scholar
  17. Deutscher Juristentag (DJT) (Hrsg.). (1981). Schule im Rechtsstaat (Entwurf für ein Landesschulgesetz, Bd. 2). München: Beck.Google Scholar
  18. Döbert, H., et al. (Hrsg.). (2004). Conditions of school performance in seven countries: A quest for understanding the international variation of PISA results. Münster: Waxmann.Google Scholar
  19. Döbert, H., et al. (Hrsg.). (2017). Die Bildungssysteme Europas. Baltmannsweiler: Schneider. Englische Ausgabe: Döbert, H., et al. (Hrsg.). (2015). Education systems of Europe. Dordrecht: Springer.Google Scholar
  20. Faust, J., & Lauth, H.-J. (2004). Politikfeldanalyse. In M. Mols et al. (Hrsg.), Politikwissenschaft: Eine Einführung (S. 289–314). Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  21. Fend, H. (2006). Neue Theorie der Schule: Einführung in das Verstehen von Bildungssystemen. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  22. Fisch, R., & Koch, S. (Hrsg.). (2005). Neue Steuerung von Bildung und Wissenschaft: Schule – Hochschule – Forschung. Bonn: Lemmens.Google Scholar
  23. Fuchs, E. (2007). Internationale Nichtregierungsorganisationen als Global Players: Zur Herausbildung der transnationalen Zivilgesellschaft am Beispiel der Kinderrechtsbewegung. Zeitschrift für Pädagogik, 52, 149–165.Google Scholar
  24. Fuchs, H. W. (1997). Bildung und Wissenschaft seit der Wende: Zur Transformation des ostdeutschen Bildungssystems. Opladen: Leske & Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  25. Fuchs, H.-W., & Reuter, L. R. (1995). Bildungspolitik seit der Wende: Dokumente zum Umbau des ostdeutschen Bildungssystems (1989–1994). Opladen: Leske & Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  26. Fuchs, H.-W., & Reuter, L. R. (2000). Bildungspolitik in Deutschland: Entwicklungen, Probleme, Reformbedarf. Opladen: Leske & Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  27. Geißler, Gert (20132). Schulgeschichte in Deutschland: Von den Anfängen bis in die Gegenwart. Frankfurt a. M.: Lang.Google Scholar
  28. Görlitz, A., & Burth, H.-P. (1998). Politische Steuerung: Ein Studienbuch. Opladen: Leske & Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  29. Hasse, R., & Krücken, G. (20052). Neo-Institutionalismus. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  30. Heidenheimer, A. (1992). Government and higher education in unitary and federal systems. In B. R. Clark & G. Neave (Hrsg.), The encyclopedia of higher education (Analytical perspectives, Bd. 2, S. 924–934). Oxford: Pergamon.Google Scholar
  31. Hoffmann, D., et al. (Hrsg.). (1999). Die „unterdrückte“ Bilanz: Zum Verhältnis von Erziehungswissenschaft und Bildungspolitik am Ende der DDR. Weinheim: Deutscher Studien-Verlag.Google Scholar
  32. Hüfner, K., & Reuter, W. (Hrsg.). (1996). UNESCO-Handbuch. Neuwied: Luchterhand.Google Scholar
  33. Kienbaum-Unternehmensberatung (Hrsg.). (1991). Organisationsuntersuchung im Schulbereich. Gutachten im Auftrag des Kultusministeriums Nordrhein-Westfalen. Frechen: Ritterbach.Google Scholar
  34. Konsortium Bildungsberichterstattung (Hrsg.). (2006). Bildung in Deutschland: Ein indikatorgestützter Bericht mit einer Analyse zu Bildung und Migration. Bielefeld: wbv.Google Scholar
  35. Kopke, W. (1995). Rechtschreibreform und Verfassungsrecht: Schulrechtliche, persönlichkeitsrechtliche und kulturverfassungsrechtliche Aspekte einer Reform der deutschen Orthographie. Tübingen: Mohr.Google Scholar
  36. Kultusministerkonferenz (KMK) (Hrsg.). (2003). Bildungsbericht für Deutschland: Erste Befunde. Opladen: Leske & Budrich.Google Scholar
  37. Lehmbruch, G. (19982). Parteienwettbewerb im Bundesstaat. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  38. Link, C. (1995). Religionsunterricht. In J. Listl & D. Pirson (Hrsg.), Handbuch des Staatskirchenrechts der Bundesrepublik Deutschland (Bd. 2, S. 439–509). Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  39. Linsenmann, S. (2004). Die Bildungspolitik der Europäischen Union. In: W. Weidenfeld (Hrsg.), Die Europäische Union: Politisches System und Politikbereiche: Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung. (S. 332–341).Google Scholar
  40. Luhmann, N. (1980). Talcott Parsons: Zur Zukunft eines Theorieprogramms. Zeitschrift für Soziologie, 9, 5–17.CrossRefGoogle Scholar
  41. Maurer, M. (2007). Jenseits globaler Kräfte? Berufspraktische Fächer an allgemeinbildenden Sekundarschulen in Sri Lanka und Bangladesh. Zeitschrift für Pädagogik, 53, 200–214.Google Scholar
  42. Mayntz, R., & Scharpf, F. (1995). Der Ansatz des akteurszentrierten Institutionalismus. In R. Mayntz & F. Scharpf (Hrsg.), Gesellschaftliche Selbstregelung und politische Steuerung (S. 39–72). Frankfurt a. M.: Campus Verlag.Google Scholar
  43. McKinsey, S., & ZDF. (2005). Internet-Umfrage 2001–2006. www.perspektive-deutschland.de. Zugegriffen am 11.06.2015.
  44. Neumann, U., & Reuter, L. R. (1997). Alles was Recht ist: Minderheiten im deutschen Schulwesen: Ein Forschungsbericht. Deutsch lernen: Zeitschrift für den Sprachunterricht mit ausländischen Arbeitnehmern, 22, 224–243.Google Scholar
  45. Niehues, N. (20044). Schul- und Prüfungsrecht (Bd. 2, Prüfungsrecht). München: Beck.Google Scholar
  46. Niehues, N., & Rux, J. (20135). Schulrecht. München: Beck.Google Scholar
  47. OECD. (2014). Bildung auf einen Blick: OECD-Indikatoren. Bielefeld: wbv.Google Scholar
  48. OECD. (2015). The ABC of gender equality in education. http://www.oecd-ilibrary.org/education/the-abc-of-gender-equality-in-education_9789264229945-en. Zugegriffen am 21.05.2015.
  49. Oppermann, T. (1976). Nach welchen Grundsätzen sind das öffentliche Schulwesen und die Stellung der an ihm Beteiligten zu ordnen? Gutachten C. In Deutscher Juristentag (Hrsg.), Verhandlungen des Einundfünfzigsten Deutschen Juristentages (Gutachten, Bd. 1, S. C1–C108). München: Beck.Google Scholar
  50. Parsons, T. (1969). Evolutionäre Universalien der Gesellschaft. In W. Zapf (Hrsg.), Theorien des sozialen Wandels (S. 55–74). Köln: Kiepenheuer & Witsch.Google Scholar
  51. Patzelt, W. J. (20137). Einführung in die Politikwissenschaft. Passau: Rothe.Google Scholar
  52. Prenzel, M., et al. (Hrsg.). (2013). PISA 2012: Fortschritte und Herausforderungen in Deutschland. Münster: Waxmann.Google Scholar
  53. Pütz, M. (2015). PISA als Steuerungswissen: Über den Nutzen der Vergleichsstudie für die Bildungspolitik. Hamburg: Diplomica.Google Scholar
  54. Reuter, L. R. (1998a). Bildungspolitische Kommunikation. In O. Jarren et al. (Hrsg.), Politische Kommunikation in der demokratischen Gesellschaft: Ein Handbuch (S. 588–594). Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  55. Reuter, L. R. (1998b). Rechtliche Grundlagen und Rahmenbedingungen; Administrative Grundlagen und Rahmenbedingungen. In C. Führ & C.-L. Furck (Hrsg.), Handbuch der deutschen Bildungsgeschichte (Bd. VI: 1945 bis zur Gegenwart. Erster Teilband: Bundesrepublik Deutschland) (S. 35–57, 58–64). München: Beck.Google Scholar
  56. Reuter, L. R. (2003). Folgerungen aus den PISA-Befunden: Anmerkungen aus bildungsrechtlicher Sicht. In H. Döbert et al. (Hrsg.), Bildung vor neuen Herausforderungen: Historische Bezüge – Rechtliche Aspekte – Steuerunggsfragen – Internationale Perspektiven (S. 35–45). Neuwied: Luchterhand.Google Scholar
  57. Reuter, L. R. (2016). Bildungssysteme im Prozess der Systemtransformation am Beispiel der DDR. In E. Matthies (Hrsg.), 1989 und Bildungsmedien. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  58. Scharpf, F., et al. (1976). Politikverflechtung: Theorie und Empirie des kooperativen Föderalismus in der Bundesrepublik. Kronberg: Scriptor.Google Scholar
  59. Scharpf, F. (1985). Die Politikverflechtungs-Falle: Europäische Integration und deutscher Föderalismus im Vergleich. Politische Vierteljahresschrift, 26, 323–356.Google Scholar
  60. Schmidt, M. G. (2002). Warum Mittelmaß? Deutschlands Bildungsausgaben im internationalen Vergleich. Politische Vierteljahresschrift, 43, 3–19.CrossRefGoogle Scholar
  61. Schubert, K., & Bandelow, N. (2014). Lehrbuch der Politikfeldanalyse. München: Oldenbourg.Google Scholar
  62. Toens, K. (2008). Hochschulpolitische Interessenvermittlung im Bologna-Prozess: Akteure, Strategien und machtpolitische Auswirkungen auf nationale Verbände. In U. Willems et al. (Hrsg.), Interessenvermittlung in Politikfeldern. Vergleichende Befunde der Policy- und Verbändeforschung. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  63. Tömmel, I. (Hrsg.). (2007). Die Europäische Union: Governance und Policy-Making. In Politische Vierteljahresschrift, sonderheft 40.Google Scholar
  64. Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) (Hrsg.). (2005). Bildung neu denken! Das juristische Konzept. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  65. Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) (Hrsg.). (2007). Bildungsgerechtigkeit. Jahresgutachten 2007 des Aktionsrats Bildung. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  66. Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) (Hrsg.). (2012). Internationalisierung der Hochschulen: Eine institutionelle Gesamtstrategie. Gutachten des Aktionsrats Bildung. Münster: Waxmann.Google Scholar
  67. Weymann, A., & Martens, K. (2005). Bildungspolitik durch internationale Organisationen: Entwicklung, Strategien und Bedeutung der OECD. Österreichische Zeitschrift für Soziologie, 30(4), 68–86.CrossRefGoogle Scholar
  68. Witte, J. (2006). Change of degrees and degrees of change: Comparing adaptations of European higher education systems in the context of the Bologna process. Twente: University of Twente.Google Scholar
  69. Zedler, P., & Fickermann, D. (Hrsg.). (1997). Pädagogik und Recht: Rechtliche Rahmenbedingungen und Handlungsspielräume für eine erweiterte Selbstständigkeit von Einzelschulen. Erfurt: Pädagogische Hochschule.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Helmut-Schmidt Universität/Universität der Bundeswehr HamburgHamburgDeutschland

Personalised recommendations