Advertisement

Historische Bildungsforschung

  • Heinz-Elmar Tenorth
Chapter
Part of the Springer Reference Sozialwissenschaften book series (SRS)

Zusammenfassung

Historische Bildungsforschung hat seit dem Ende des 20. Jahrhunderts die traditionelle „Geschichte der Pädagogik“ abgelöst und sich zu einem methodisch und theoretisch innovativen, in den Quellen und Referenzen breit fundierten, international kommunizierenden und interdisziplinär anschlussfähigen Forschungsgebiet entwickelt. Der Beitrag skizziert die aktuelle Situation, zeigt dominierende Forschungsperspektiven, v. a. die ideengeschichtlichen, sozialgeschichtlichen und komparativen Orientierungen in ihrer immanenten Entwicklung und in ihrer modernisierten Gestalt, u. a. in der Diskursanalyse und als Kulturgeschichte. Historische Bildungsforschung ist heute auch den methodisch-theoretischen turns eng verbunden, mit denen sich die Geschichtswissenschaft weiterentwickelt hat, aber nach wie vor im Handwerk der Quellen breit abgestützt, zugleich fähig, neue Quellengattungen von Bildern und Ego-Dokumenten bis zur Materialität der Überlieferung methodisch kontrolliert zu erschließen. Die theoretischen Referenzen werden dabei in den Sozialwissenschaften, in der Historischen Anthropologie und in den Theoriedebatten der Geschichtswissenschaft gesucht. Als Problem bleibt allerdings, dass die historische Bildungsforschung ihren Status zwischen Disziplin und interdisziplinärer Forschungspraxis sowie ihren Ort im Wissenschaftssystem zwischen der Bildung der Lehrer, der innerwissenschaftlichen Orientierung und der Aufklärung der Öffentlichkeit noch nicht eindeutig gefunden hat.

Schlüsselwörter

Geschichte der Pädagogik Ideengeschichte Kulturgeschichte Diskursanalyse Historische Anthropologie Überlieferung Erinnerung 

Literatur

  1. Aldrich, R. (Hrsg.). (1982). An introduction to the history of education. London: Routledge.Google Scholar
  2. Alkemeyer, T., Budde, G., & Freist, D. (Hrsg.). (2013). Selbst-Bildungen. Soziale und kulturelle Praktiken der Subjektivierung. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  3. Alkemeyer, T., Kalthoff, H., & Rieger-Ladich, M. (Hrsg.). (2015). Bildungspraxis. Körper – Räume – Objekte. Weilerswist: Velbrück.Google Scholar
  4. Andresen, K., Apel, L., & Heinsohn, K. (Hrsg.). (2015). Es gilt das gesprochene Wort. Oral History und Zeitgeschichte heute. Göttingen: Wallstein.Google Scholar
  5. Angus, D. L., & Mirel, J. E. (1999). The failed promise of the American high school, 1890–1995. New York: Taechers Collge Press.Google Scholar
  6. Ariès, P. (1960/1975). Geschichte der Kindheit. München: Carl Hanser.Google Scholar
  7. Ariès, P., & Duby, G. (Hrsg.). (1987/1992). Geschichte des privaten Lebens (4 Bde). Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  8. Arnold, K. (1980). Kind und Gesellschaft in Mittelalter und Renaissance. Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  9. Assmann, A. (1993). Arbeit am nationalen Gedächtnis. Eine kurze Geschichte der deutschen Bildungsidee. Frankfurt a. M./New York/Paris: Campus.Google Scholar
  10. Baacke, D., & Schultze, T. (Hrsg.). (1979). Aus Geschichten lernen. Zur Einübung pädagogischen Verstehens. München: Juventa.Google Scholar
  11. Baader, M. S., Kelle, H., & Kleinau, E. (Hrsg.). (2006). Bildungsgeschichten. Geschlecht, Religion und Pädagogik in der Moderne. Köln/Weimar/Wien: Böhlau.Google Scholar
  12. Baberowski, J. (2011). Wie erzählt man eine Geschichte, und braucht man dafür eine Theorie? In B. Herrmann (Hrsg.), Beiträge zum Göttinger Umwelthistorischen Colloquium 2010–2011 (S. 235–251). Göttingen: Steidel.Google Scholar
  13. Benner, D., & Oelkers, J. (Hrsg.). (2004). Historisches Wörterbuch der Pädagogik. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  14. Berding, H. (Hrsg.). (1996). Nationales Bewusstsein und kollektive Identität (Studien zur Entwicklung des kollektiven Bewusstseins in der Neuzeit, Bd. 2). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  15. Berg, C., Hammerstein, N. et al. (Hrsg.). (1987–2006). Handbuch der deutschen Bildungsgeschichte (Bd. I–VI). München: C.H. Beck.Google Scholar
  16. Blankertz, H. (1983). Geschichte der Pädagogik und Narrativität. Zeitschrift für Pädagogik, 29, 1–9.Google Scholar
  17. Bödeker, H. E., & Hinrichs, E. (Hrsg.). (1999). Alphabetisierung und Literalisierung in Deutschland in der Frühen Neuzeit. Tübingen: Niemeyer.Google Scholar
  18. Böhme, G., & Tenorth, H.-E. (1990). Einführung in die Historische Pädagogik. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.Google Scholar
  19. Bollenbeck, G. (1994). Bildung und Kultur. Glanz und Elend eines deutschen Deutungsmusters. Frankfurt a. M.: Insel.Google Scholar
  20. Bosse, H. (2012). Bildungsrevolution 1770–1830. Hrsg. mit einem Gespräch von Nacim Ghanbari. Heidelberg: Winter.Google Scholar
  21. Bourdieu, P. et al. (1997). Das Elend der Welt. (Paris 1993). Konstanz: Universitätsverlag.Google Scholar
  22. Braun, K., Dieterich, C.-M., & Treiber, A. (Hrsg.). (o.J./2015). Materialisierung von Kultur. Diskurse Dinge Praktiken. Würzburg: Königshausen & Neumann.Google Scholar
  23. Brett, A. (2004). What is intellectual history now? In D. Cannadine (Hrsg.), What is history now? (S. 113–131). Basingstoke/New York: Palmgrave/MacMillan.Google Scholar
  24. Burke, P. (2012). A social history of knowledge (From the Encyclopédie to Wikipedia, Bd. II). Molden: Polity Press.Google Scholar
  25. Burschel, P. (2013). Wie Menschen möglich sind. 20 Jahrgänge „Historische Anthropologie“. Historische Anthropologie, 20(2), 152–161.Google Scholar
  26. Caruso, M. (2010). Geist oder Mechanik. Unterrichtsordnungen als kulturelle Konstruktionen in Preussen, Dänemark (Schleswig-Holstein) und Spanien 1800–1870. Frankfurt a. M.: Lang.CrossRefGoogle Scholar
  27. Caruso, M., & Tenorth, H. E. (Hrsg.). (2012). Internationalisierung. Internationalisation. Semantik und Bildungssystem in vergleichender Perspektive. Comparing Educational Systems and Semantics. Frankfurt a. M. (usw.): Lang.Google Scholar
  28. Caruso, M., et al. (Hrsg.). (2014). Zirkulation und Transformation. Pädagogische Grenzüberschreitungen in historischer Perspektive. Köln/Weimar/Wien: Böhlau.Google Scholar
  29. Casale, R., Tröhler, D., & Oelkers, J. (Hrsg.). (2006). Methoden und Kontexte. Historiographische Probleme der Bildungsforschung. Göttingen: Wallstein.Google Scholar
  30. Chartier, R. (1998). Au bord de falaise. Paris: Michel.Google Scholar
  31. Chartier, R., Compère, M.-M., & Julia, D. (1976). L’Èducation en France du XVIe au XVIIIe siécle. Paris: Societe d’edition d’enseignement superieur.Google Scholar
  32. Cohen, S. (1999). Challenging orthodoxies. Toward a new cultural history of education. New York: Peter Lang.Google Scholar
  33. Compère, M.-M. (1995). L’histoire de l’education en Europe. Essai comparatif sur la façon dont elle s’écrit. Paris: Peter Lang.Google Scholar
  34. Coriand, R., & Winkler, M. (Hrsg.). (1998). Der Herbartianismus – die vergessene Wissenschaftsgeschichte. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  35. Criblez, L., Jenzer, C., Hofstetter, R., & Magnin, C. (Hrsg.). (1999). Eine Schule für die Demokratie. Zur Entwicklung der Volksschule in der Schweiz im 19. Jahrhundert. Frankfurt a. M.: Peter Lang.Google Scholar
  36. Crook, D., & McCulloch, G. (Hrsg.). (2007). Politics and policy-making in education. A Festschrift presented to Richard Aldrich. London: Bedford Way Papers.Google Scholar
  37. Daston, L. (1999). The Anti-Crisis. Rechtshistorisches Journal, 18, 449–457.Google Scholar
  38. De Vroede, M., Cammaer, H., Depaepe, M., De Schepper, K., D’Hoker, M., Gabriels-Brijs, F., Langendries, E., Simon, F., Simon-Van der Meersch, a. M., Struyf, A. M., Van der Auwera, M., & Verbeeck, C. (1987). Bijdragen tot de geschiedenis van het pedagogisch leven in Belgie. Dl. IV: De periodieken 1914, 2 parts. Leuven: University Press.Google Scholar
  39. Dekker, J., & Simon, F. (Hrsg.). (2014). Shaping the history of education? The first 50 years of Paedagogica Historica. In: Paedagogica Historica 50(6), 7–16.Google Scholar
  40. Depaepe, M. (1983). On the relationship of theory and history in pedagogy. Leuven: Leuven University Press.Google Scholar
  41. Depaepe, M., et al. (1999). Ordre in vooruitgang. Alledaags handelen in de Belgische lagere school (1880-1970). Leuven: Leuven University Press.Google Scholar
  42. Depaepe, M., & De Vroede, M. (1991). Bibliographie de sources pour l’histoire de l’enseignement préscolaire, primaire, normal et spécial en Belgique, 1830–1959. Gent: CSHP.Google Scholar
  43. Depaepe, M., Simon, F., & van Gorp, A. (Hrsg.). (2005). Paradoxen van Pedagogisering. Handboek pedagogische Historiografie. Leuven: Leuven University Press.Google Scholar
  44. Descola, P. (2011). Jenseits von Natur und Kultur. (Paris 2005) Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  45. Drewek, P., Lüth, C., et al. (Hrsg.). (1998). History of Educational Studies – Geschichte der Erziehungswissenschaft – Histoire des Sciences de l’Education (Paedagogica Historica, Bd. III). Gent: CSHP.Google Scholar
  46. Engelbrecht, H. (1982–1988). Geschichte des österreichischen Bildungswesens (5 Bde). Wien: Österreichischer Bundesverlag.Google Scholar
  47. Elias, N. (1939). Über den Prozeß der Zivilisation. Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen (2 Bde). Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 (Ges.Schriften Bd. 3.1/3.2).Google Scholar
  48. Evans, R. (1997). In defence of history. London: Granta.Google Scholar
  49. Farrell, D. (2000). Why is educational reform so difficult? Similar descriptions, different prescriptions, failed explanations. Curriculum Inquiry, 30(1), 83–103.CrossRefGoogle Scholar
  50. Fauser, P., John, J., Stutz, R. unter Mitwirkung von Christian Faludi (Hrsg.). (2012). Peter Petersen und die Jenaplan-Pädagogik. Historische und aktuelle Perspektiven. Stuttgart: Franz Steiner.Google Scholar
  51. Fohrmann, J. (Hrsg.). (1998). Lebensläufe um 1800. Tübingen: Niemeyer.Google Scholar
  52. Friebertshäuser, B., & Prengel, A. (Hrsg.). (1997). Handbuch qualitativer Forschungsmethoden. Weinheim/München: Juventa.Google Scholar
  53. Fuchs, E. (Hrsg.). (2006). Bildung international. Historische Perspektiven und aktuelle Entwicklungen. Würzburg: Ergon.Google Scholar
  54. Fuchs, E. (2014). The International Standing Conference for the History of Education and Paedagogica Historica: a historical view on institional strategies and practices. Paedagogica Historuca, 50(6), 737–755.CrossRefGoogle Scholar
  55. Fulda, D. (1997). Historismus in allen Gestalten. Zu einigen kulturwissenschaftlichen Problemgeschichten der Moderne. Rechtshistorisches Journal, 16, 188–220.Google Scholar
  56. Furet, F., & Ozouf, J. (1982). Reading and writing. Literacy in France from Calvin to Jules Ferry. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  57. Furlong, J. (2013). Education – An anatomy of a discipline: rescuing the university project? Abingdon: Routledge.Google Scholar
  58. Geisthövel, A., & Knoch, H. (Hrsg.). (2005). Orte der Moderne. Erfahrungswelten des 19. und 20. Jahrhunderts. Frankfurt a. M.: Campus Verlag.Google Scholar
  59. Gerritsen, A., & Riello, G. (Hrsg.). (2015). Writing material culture history. London: Bloomsbury Publishers.Google Scholar
  60. Gestrich, A. (1999). Vergesellschaftungen des Menschen. Einführung in die historische Sozialisationsforschung. Tübingen: edition diskord.Google Scholar
  61. Goodman, J., McCulloch, G., & Richardson, W. (Hrsg.). (2008). Social change in the history of British education. London/New York: Routledge.Google Scholar
  62. Goody, J. (Hrsg.). (1981). Literalität in traditionellen Gesellschaften. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  63. Graff, H. J. (1987). The legacies of literacy. Continuities and contradictions in Western culture and society. Bloomington/Indianapolis: Indiana University Press.Google Scholar
  64. Grafton, A. (2006). The history of ideas: Precept and practice, 1950–2000 and beyond. Journal of the History of Ideas, 67(1), 1–32.CrossRefGoogle Scholar
  65. Gruehn, D. S., Kluchert, G., & Koinzer, T. (Hrsg.). (2004). Was Schule macht. Schule, Unterricht und Werteerziehung. Theoretisch, historisch, empirisch. Weinheim/Basel: Beltz.Google Scholar
  66. Günzel, S., & Mersch, D. (Hrsg.). (2014). Bild. Ein interdisziplinäres Handbuch. Stuttgart: Metzler.Google Scholar
  67. Gumbrecht, H. U. (2006). Dimension und Grenzen der Begriffsgeschichte. Paderborn: Fink.Google Scholar
  68. Häder, S. in Zus.arbeit mit Tenorth, H. E. (Hrsg.). (2004). Der Bildungsgang des Subjekts. Weinheim/Basel: Beltz.Google Scholar
  69. Hardtwig, W. (1998). Die Historiker und die Bilder. Geschichte und Gesellschaft, 24, 305–322.Google Scholar
  70. Hardtwig, W., & Wehler, H.-U. (Hrsg.). (1996). Kulturgeschichte heute. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  71. Heinemann, M. (Hrsg.). (1985). Die Historische Pädagogik in Europa und den USA. Berichte über die historische Bildungsforschung. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  72. Hellekamps, S., & Musolff, H.-U. (2009). Zwischen Schulhumanismus und Frühaufklärung. Zum Unterricht an westfälischen Gymnasien 1600–1750. Münster: Aschendorff.Google Scholar
  73. Herbst, J. (1999). The History of Education: State of the Art at the Turn of the Century in Europe and North America. Paedagogica Historica, XXXV(3), 737–747.CrossRefGoogle Scholar
  74. Herrmann, U., & Oelkers, J. (1988). Zur Einführung in die Thematik „Pädagogik und Nationalsozialismus“. In: Pädagogik und Nationalsozialismus (S. 9–17, 22. Beiheft der Zeitschrift für Pädagogik). Weinheim: Beltz.Google Scholar
  75. Herrmann, U. G. (1991). Sozialgeschichte des Bildungswesens als Regionalanalyse. Die höheren Schulen Westfalens im 19. Jahrhundert. Köln/Weimar/Wien: Böhlau.Google Scholar
  76. Hofstetter, R., & Schneuwly, B. (Hrsg.). (1998). Le pari des sciences de l’éducation. (Raison éducatives, Nr. 1/2, 1998). Paris/Bruxelles: De Boeck.Google Scholar
  77. Hofstetter, R., & Schneuwly, B. (Hrsg.). (2002). Science(s) de l’éducation 19e-20e siècles. Entre champs professionelles et champs disciplinaires / Erziehungswissenschaft(en) im 19.-20. Jahrhundert. Zwischen Profession und Disziplin. Bern: Peter Lang.Google Scholar
  78. Hofstetter, R., & Schneuwly, B. (Hrsg.). (2006). Passion, Fusion, Tension. New Educaton and Educatoal Sciences. Education nouvelle et Sciences de l‘ éducation. End 19th – iddle 20th century. Fin du 19 e – milieu du 20 e siècle. Bern (usw.): Lang.Google Scholar
  79. Hofstetter, R., Schneuwly, B. et. al. (2007). Emergence des sciences de l‘éducation en Suisse à la croisée de traditions académiques contrastées. Fin du 19 e – premierère moitié du 20 e siècle. Bern (usw.): LangGoogle Scholar
  80. Honig, M.-S. (1999). Entwurf einer Theorie der Kindheit. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  81. Horn, K.-P., Christes, J., & Parmentier, M. (Hrsg.). (1998). Jugend in der Vormoderne. Köln: Böhlau.Google Scholar
  82. Hernández Huerta, J. L., Cagnolati, A., & Diestro Fernández, A. (Hrsg.). (2015). Connecting history of education. Scientific journals as international tools for a global world. Salamanca: Fahrenhourse.Google Scholar
  83. Imhof, A. E. (1981). Die gewonnenen Jahre. Von der Zunahme unserer Lebensspanne seit dreihundert Jahren oder von der Notwendigkeit einer neuen Einstellung zu Leben und Sterben. München: C.H. Beck.Google Scholar
  84. Jeismann, K.-E. (1996). Das preußische Gymnasium in Staat und Gesellschaft (2 Bde). Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  85. Jelich, F. J., & Kemnitz, H. (Hrsg.). (2003). Die pädagogische Gestaltung des Raums. Geschichte und Modernität. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  86. Jüttemann, G. (Hrsg.). (2013). Die Entwicklung der Psyche in der Geschichte der Menschheit. Lengerich/Berlin (usw.): Pabst Science Publishers.Google Scholar
  87. Keck, R. W., & Wiersing, E. (1994). Vormoderne Lebensläufe, erziehungstheoretisch betrachtet. Köln: Böhlau.Google Scholar
  88. Keim, W. (1997). Erziehung unter der Nazi-Diktatur (2 Bde). Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.Google Scholar
  89. Keim, W., & Schwerdt, U. (Hrsg.). (2013). Handbuch der Reformpädagogik in Deutschland (2 Bde, Teil 1: Gesellschaftliche Kontexte, Leitideen und Diskurse; Teil 2: Praxisfelder und pädagogische Handlungssituationen). Frankfurt a. M. (usw. ): Land.Google Scholar
  90. Kintzinger, M. (2000). Bildungsgeschichte in der Wissensgesellschaft? Historische Forschung zur Geschichte der Bildung und des Wissens im Mittelalter. In Jahrbuch für Historische Bildungsforschung (Bd. 6, S. 299–316). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  91. Kleinau, E., & Opitz, K. (Hrsg.). (1996). Geschichte der Mädchen- und Frauenbildung. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  92. Koselleck, R. (1979). Vergangene Zukunft. Zur Semantik geschichtlicher Zeiten. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  93. Koselleck, R. (1996). A Response to Comments on the Geschichtliche Grundbegriffe. In H. Lehmann & M. Richter (Hrsg.), The meaning of historical terms and concepts (S. 59–70). Washington, DC: German Historical Institute.Google Scholar
  94. Kuhn, T. S. (1993). Die Struktur wissenschaftlicher Revolutionen (12. Aufl.). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  95. Küttler, W., Rüsen, J., & Schulin, E. (Hrsg.). (1997 ff.). Geschichtsdiskurs (5 Bde). Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  96. Labaree, D. (2006). Education, markets, and the public good: The selected works of David F. Labaree. London: Routledge.Google Scholar
  97. Labaree, D. (2011). When is school an answer to what social problems? Lessons from the early American republic. In D. Tröhler & R. Barbu (Hrsg.), Educational systems in historical, cultural and sociological perspectives (S. 77–90). Rotterdam: Sense Publishers.CrossRefGoogle Scholar
  98. Lagemann, E. C. (2000). An elusive science. The troubling history of education research. Chicago/London: University of Chicago Press.Google Scholar
  99. Landwehr. A. (2015). Kulturelles Vergessen. Erinnerung an eine historische Perspektive. In: Merkur 795, 69, August, S. 84–92: Klett.Cotta.Google Scholar
  100. Larsen, J. E. (Hrsg.). (2012). Knowledge, politics and the history of education. Berlin: Lit.Google Scholar
  101. Lechner, E. (Hrsg.). (1992). Zur Geschichte des österreichischen Bildungswesens. Probleme und Perspektiven der Forschung. Wien: Verlag der österreichischen Akademie der Wissenschaften.Google Scholar
  102. Lenzen, D. (Hrsg.). (1993). Pädagogik und Geschichte. Pädagogische Historiographie zwischen Wirklichkeit, Fiktion und Konstruktion. Weinheim: Deutscher Studienverlag.Google Scholar
  103. Levi, G., & Schmitt, J.-C. (1997). Geschichte der Jugend (Bd. 2). Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  104. Liedtke, M. (Hrsg.). (1991). Handbuch der Geschichte des bayerischen Bildungswesens. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  105. Lundgreen, P., Kraul, M., & Ditt, K. (1988). Bildungschancen und soziale Mobilität in der städtischen Gesellschaft des 19. Jahrhunderts. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  106. Lundgreen, P. (Hrsg.). (2006). Bildungsbeteiligung: Wachstumsmuster und Chancenstrukturen 1800–2000 (Beih. 7, Zeitschrift für Erziehungswissenschaft). Wiesbaden: VS-Verlag.Google Scholar
  107. Lüth, C. (2000). Entwicklung, Stand und Perspektive der internationalen historischen Pädagogik am Beginn des 21. Jahrhunderts – am Beispiel der International Standing Conference of Education. In P. Götte & W. Gippert (Hrsg.), Historische Pädagogik am Beginn des 21. Jahrhunderts. Bilanz und Perspektiven. Christa Berg zum 60. Geburtstag (S. 81–107). Essen: Klartext.Google Scholar
  108. McCulloch, G. (2011). The struggle for the history of education. New York/London: Routledge.Google Scholar
  109. McCulloch, G., & Richardson, W. (2002). Historical research in educational settings. Buckingham-Philadelphia: Open University Press.Google Scholar
  110. McMahon, D., & Moyn, S. (Hrsg.). (2014). Rethinking modern European intellectual history. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  111. Mialaret, G., & Vial, J. (Dir.). (1981). Histoire mondiale de l‘Education, des origines a nos jours (4 Bde.). Paris: PUF.Google Scholar
  112. Mietzner, U., Myers, K., & Peim, N. (Hrsg.). (2005). Visual history: Images of education. Bern: Lang.Google Scholar
  113. Mietzner, U., Tenorth, H.-E., & Welter, N. (Hrsg.). (2007). Pädagogische Anthropologie – Mechanismus einer Praxis (Beiheft der Zeitschrift für Pädagogik, Bd. 52). Weinheim/Basel: Beltz.Google Scholar
  114. Mollenhauer, K. (1968). Erziehung und Emanzipation. München: Juventa.Google Scholar
  115. Mollenhauer, K. (19852). Vergessene Zusammenhänge. Über Kultur und Erziehung. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  116. Muchembled, R. (1988/1990). Die Erfindung des modernen Menschen. Gefühlsdifferenzierung und kollektive Verhaltensweisen im Zeitalter des Absolutismus. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  117. Müller, D. (1977). Sozialstruktur und Schulsystem. Aspekte zur Theorie und Praxis der Schulorganisation im 19. Jahrhundert. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  118. Neugebauer, W. (2005). Bildungsgeschichte. 3 Teile. Geschichte in Wissenschaft und Unterricht, 56, 584–593, S. 644–656, S. 719–731.Google Scholar
  119. Niemeyer, C. (2013). Die dunklen Seiten der Jugendbewegung. Vom Wandervogel zur Hitlerjugend. Tübingen: Francke.Google Scholar
  120. Niethammer, L. (2000). Kollektive Identität. Heimliche Quellen einer unheimlichen Konjunktur. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  121. Nietzsche, F. (1874/1967). Vom Nutzen und Nachteil der Historie für das Leben. (Unzeitgemäße Betrachtungen II). In: Nietzsche, F.: Kritische Studienausgabe (S. 243–334, Bd. I. Hrsg. v. G. Colli und M. Montinari). Berlin/New York: Verlag.Google Scholar
  122. Nohl, H. (1933/1949). Die pädagogische Bewegung in Deutschland und ihre Theorie (3. Aufl.). Frankfurt a. M.: Schulte-Bulmke-Verlag.Google Scholar
  123. Nonhoff, M., et al. (Hrsg.). (2014). Diskursforschung. Ein interdisziplinäres Handbuch (Bd. 2). Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  124. Oelkers, J. (1999). Von der Welt des Emile zur Erziehungsdiktatur. In N. Lepp, M. Roth & K. Vogel (Hrsg.), Der Neue Mensch. Obsessionen des 20. Jahrhunderts. Katalog zur Ausstellung im Deutschen Hygiene-Museum Dresden vom 22. April bis 8. August 1999 (S. 37–47). Ostfildern-Ruit: Cantz.Google Scholar
  125. Oelkers, J. (2011). Eros und Herrschaft. Die dunklen Seiten der Reformpädagogik. Beltz: Weinheim/Basel.Google Scholar
  126. Ortmeyer, B. (2009). Mythos und Pathos statt Logos und Ethos. Zu den Publikationen führender Erziehungswissenschaftler in der NS-Zeit: Eduard Spranger, Herman Nohl, Erich Weniger und Peter Petersen. Weinheim/Basel: Beltz.Google Scholar
  127. Osterwalder, F. (1996). Pestalozzi – ein pädagogischer Kult. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  128. Overhoff, J. (2004). Quentin Skinners neue Ideengeschichte und ihre Bedeutung für die historische Bildungsforschung. Jahrbuch für historische Bildungsforschung, 10, 321–336.Google Scholar
  129. Owetschkin, D. (Hrsg.). (2012). Tradierungsprozesse im Wandel der Moderne. Religion und Familie im Spannungsfeld von Konfessionalität und Pluralisierung. Essen: Klartext.Google Scholar
  130. Parzinger, H. (2014). Die Kinder des Prometheus. Eine Geschichte der Menschheit vor der Erfindung der Schrift. München: C.H. Beck.Google Scholar
  131. Petrat, G. (1979). Schulunterricht. Seine Sozialgeschichte in Deutschland 1750 bis 1850. München: Ehrenwirth.Google Scholar
  132. Peukert, D. J. K. (1986). Grenzen der Sozialdisziplinierung. Aufstieg und Krise der deutschen Jugendfürsorge 1878 bis 1932. Köln: Bund.Google Scholar
  133. Pilarczyk, U., & Mietzner, U. (2005). Das reflektierte Bild. Die seriell-ikonographische Fotoanalyse in den Erziehungs- und Sozialwissenschaften. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  134. Pocock, J. G. A. (1996). Concepts and discourses: A difference in culture? In H. Lehmann & M. Richter (Hrsg.), The meaning of historical terms and concepts (S. 47–58). Washington, DC: German Historical Institute.Google Scholar
  135. Popkewitz, T. S., Franklin, B. M., & Pereyra, M. A. (Hrsg.). (2001). Cultural history and education. Critical essays on knowledge and schooling. New York/London: Routledge.Google Scholar
  136. Popkewitz, T. S. (2008). Cosmopolitanism and the age of school reform. Science, education, and making society by making the child. New York/London: Routledge/Taylor & Francis Group.Google Scholar
  137. Prange, K. (1983). Bauformen des Unterrichts. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  138. Raftery, D., & Fischer, K. (Hrsg.). (2014). Educating Ireland. Schooling and social change, 1700–2000. Dublin: Irish Academic Press.Google Scholar
  139. Raphael, L., & Tenorth, H.-E. (Hrsg.). (2006). Ideen als gesellschaftliche Gestaltungskraft im Europa der Neuzeit. Beiträge für eine erneuerte Geistesgeschichte (Ordnungssysteme, Studien zur Ideengeschichte der Neuzeit, Bd. 20). München: Oldenbourg.Google Scholar
  140. Reulecke, J. (Hrsg.). (2003). Generationalität und Lebensgeschichte im 20. Jahrhundert. München: Oldenbourg.Google Scholar
  141. Ricken, N. (2006). Die Ordnung der Bildung. Beiträge zu einer Genealogie der Bildung. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  142. Ross, A. S. (2015). Daum’s Boys. Schools and the Republic of Letters in early modern Germany. Manchester: University Press.Google Scholar
  143. Rousmaniere, K. (2014). The Historiography of American Education. Jahrbuch für historische Bildungsforschung, 20, 345–370.Google Scholar
  144. Sarasin, P. (2003). Geschichtswissenschaft und Diskursanalyse. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  145. Sarasin, P. (2011). Was ist Wissensgeschichte? Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur, 36(1), 159–172.Google Scholar
  146. Sauer, M. (1998/1999). Bildungsgeschichte. Geschichte in Wissenschaft und Unterricht 49:761–774 (Teil 1) und 50. Jg., S. 50–59 (Teil 2).Google Scholar
  147. Schilling, H., & Ehrenpreis, S. (Hrsg.). (2003). Erziehung und Schulwesen zwischen Konfessionalisierung und Säkularisierung. Münster: Waxmann.Google Scholar
  148. Schmitt, H., Link, J., & Tosch, F. (Hrsg.). (1997). Bilder als Quellen der Erziehungsgeschichte. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  149. Schriewer, J. (1994). Welt-System und Interrelationsgefüge. Berlin: Humboldt-Universität.Google Scholar
  150. Schriewer, J., & Nóvoa, A. (2001). Education, history of. In: International Encyclopedia of the Social & Behavioral Sciences (S. 4217–4223, Bd. 6) Oxford: Elsevier.Google Scholar
  151. Smeyers, P., & Depaepe, M. (Hrsg.). (2003). Beyond Empiricism. On Criteria for Educational Research. Leuven: Leuven University Press.Google Scholar
  152. Smeyers, P., & Depaepe, M. (Hrsg.). (2009). Educational Research: The educationalisation of social problems. Dordrecht: Springer.Google Scholar
  153. Spranger, E. (1949). Geschichte der deutschen Volksschule. Heidelberg: Quelle & Meyer.Google Scholar
  154. Stone, L. (Hrsg.). (1974). The university in society (2 Vols). Princeton: Princeton University Press.Google Scholar
  155. Sutherland, N. (1998). Does Lawrence Cremin Belong in the Canon? Historical Studies in Education, 10, 205–211.Google Scholar
  156. Tenorth, H.-E. (1986). Lehrerberuf s. Dilettantismus – Wie die Lehrprofession ihr Geschäft verstand. In N. Luhmann & K. E. Schorr (Hrsg.), Zwischen Intransparenz und Verstehen. Fragen an die Pädagogik (S. 275–322). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  157. Tenorth, H.-E. (2000). „Vom Menschen“ – Historische, pädagogische und andere Perspektiven einer „Anthropologie“ der Erziehung. Eine Sammelbesprechung neuerer Literatur. Zeitschrift für Pädagogik, 49, 905–925.Google Scholar
  158. Tenorth, H.-E. (2006). Verwissenschaftlichung und Disziplinierung pädagogischer Reflexion – Zum Stand der Forschung. Jahrbuch für historische Bildungsforschung, 12, 331–350.Google Scholar
  159. Tenorth, H.-E. (2007a). Geschichte der Pädagogik – Probleme und Status einer bildungshistorischen Gattung, diskutiert an Albert Rebles „Geschichte der Pädagogik“. In W. J. Brinkmann & H. Schulz-Gade (Hrsg.), Erkennen und Handeln. Pädagogik in theoretischer und praktischer Verantwortung (S. 105–129). Würzburg: Ergon.Google Scholar
  160. Tenorth, H.-E. (2007b). Historische Bildungsforschung – geschriebene und ungeschriebene Geschichten. In S. Handro & W. Jacobmeyer (Hrsg.), Geschichtsdidaktik Identität – Bildungsgeschichte – Politik. Karl-Ernst Jeismann zum 50jährigen Doktorjubiläum (S. 45–70). Münster: Universität Münster Zentrale Koordination Lehrerausbildung.Google Scholar
  161. Thomas, K. (2013). Der Furz im England des 17. Jahrhunderts. Soziale Peinlichkeit und Körperkontrolle. Historische Anthropologie, 20(2), 200–224.Google Scholar
  162. Titze, H. (1990). Der Akademikerzyklus. Historische Untersuchungen über die Wiederkehr von Überfüllung und Mangel in akademischen Karrieren. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  163. Tomasello, M. (2011). Die Ursprünge der menschlichen Kommunikation. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  164. Tosch, F. (2006). Gymnasium und Systemdynamik. Regionaler Strukturwandel im höheren Schulwesen der preußischen Provinz Brandenburg 1890–1939. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  165. Tröhler, D. (2011a). Historiographische Herausforderungen der Bildungsgeschichte. Bildungsgeschichte. International Journal for the Historiography of Education, 1(1), 9–22. Bad Heilbrunn, Klinkhardt.Google Scholar
  166. Tröhler, D. (2011b). Languages of education. Protestant legacies, national identities, and global aspirations. New York/London: Routledge.Google Scholar
  167. Tröhler, D., & Barbu, R. (Hrsg.). (2011). Educational systems in historical, cultural and sociological perspectives. Rotterdam: Sense Publishers.Google Scholar
  168. Tyack, D., & Tobin. W. (1994). The „Grammar“ of Schooling: Why Has it Been so Hard to Change? In. Educational research 32, 3, 453–479.Google Scholar
  169. van Dülmen, R. (Hrsg.). (1998). Erfindung des Menschen. Schöpfungsträume und Körperbilder 1500–2000. Wien: Böhlau.Google Scholar
  170. Wehler, H.-U. (1998). Die Herausforderung der Kulturgeschichte. München: C.H. Beck.Google Scholar
  171. Weinrich, H. (2005). Lethe. Kunst und Kritik des Vergessens. München: Beck.Google Scholar
  172. White, H. V. (1973/1991). Metahistory. Die historische Einbildungskraft im 19. Jahrhundert. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  173. Wierling, D. (2008). Zeitgeschichte ohne Zeitzeugen. Vom kommunikativen zum kulturellen Gedächtnis – drei Geschichten und zwölf Thesen, in: BIOS. Zeitschrift für Biographieforschung, Oral History und Lebensverlaufsanalysen, 21(1), 28–36.Google Scholar
  174. Wulf, C. (Hrsg.). (1997). Vom Menschen. Handbuch Historische Anthropologie. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  175. Wulf, C. (2015). Pädagogische Anthropologie. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 18(1), 5–26.CrossRefGoogle Scholar
  176. Zymek, P. (2002). Erinnerung und Gedächtnis – Neue Grundbegriffe einer historisch-systematischen Erziehungswissenschaft? In Jahrbuch für historische Bildungsforschung (Bd. 8, S. 345–363). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  177. Zymek, P. (2015). Wozu (noch) Bildungsgeschichte und historische Bildungsforschung? Die Deutsche Schule, 107(2), 203–221, Münster: Waxmann.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Humboldt-Universität zu BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations