Advertisement

Hochschulbildung

  • Ulrich Teichler
Chapter
Part of the Springer Reference Sozialwissenschaften book series (SRS)

Zusammenfassung

Die gesellschaftliche Bedeutung der Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland ist innerhalb weniger Jahrzehnte deutlich gewachsen. Eine Studienanfängerquote von mehr als der Hälfte der entsprechenden Altersstufe und der Begriff ‚Wissensgesellschaft‘ signalisieren die gesellschaftlichen Erwartungen, dass die Hochschulen ihre Traditionen neu sortieren und sich stärker als zuvor als relevant erweisen. Ein starkes Hochschulmanagement und ausgeprägte Elemente von Wettbewerb, eine moderate Systemdifferenzierung – u. a. durch gestufte Studiengänge und besondere Unterstützung von Spitzen-Universitäten, eine zunehmende Internationalisierung und eine Neugestaltung wissenschaftlicher Karrieren sind die Kernbereiche anhaltender Reformprozesse.

Schlüsselwörter

Absolventen Differenzierung Hochschullehrerberuf Hochschulmanagement Wissensgesellschaft 

Literatur

  1. Alesi, B., Bürger, S., Kehm, B. M., & Teichler, U. (2005). Bachelor- und Master-Studiengänge in ausgewählten Ländern Europas im Vergleich zu Deutschland. Bonn/Berlin: BMBF.Google Scholar
  2. Alesi, B., Schomburg, H., & Teichler, U. (2010). Humankapitalpotenziale der gestuften Hochschulabschlüsse: Weiteres Studium, Übergang in das Beschäftigungssystem und beruflicher Erfolg von Bachelor- und Master-Absolventen in Deutschland. In B. Alesi & N. Merkator (Hrsg.), Aktuelle hochschulpolitische Trends im Spiegel von Expertisen (S. 129–195). Kassel: Internationales Zentrum für Hochschulforschung Kassel.Google Scholar
  3. Altbach, G. P. (2014). Knowledge for the contemporary university: Higher education as a field of study and training. In L. E. Rumbley, P. G. Altbach, D. A. Stanfield, Y. Shimmi, A. Gayardon & R. Y. Chan (Hrsg.), Higher education: A worldwide inventory of research centers, academic programs, and journals and publications (3. Aufl., S. 11–21). Bonn: Lemmens.Google Scholar
  4. Autorengruppe Bildungsberichterstattung (Hrsg.). (2012). Bildung in Deutschland 2012. Bielefeld: W. Bertelsmann.Google Scholar
  5. Banscherus, U., Himpele, K., & Keller, A. (Hrsg.). (2012). Gut – besser – exzellent? Qualität von Forschung, Lehre und Studium entwickeln. Bielefeld: W. Bertelsmann.Google Scholar
  6. Banscherus, U., Engel, O., Mindt, A., Spexard, A., & Wolter, A. (Hrsg.). (2015). Differenzierung im Hochschulsystem. Nationale und internationale Entwicklungen und Herausforderungen. Münster: Waxmann.Google Scholar
  7. Bargel, T., & Bargel, H. (2014). Studieren in Teilzeit und Teilzeitstudium – Definitionen, Daten, Erfahrungen, Positionen und Prognosen. Bielefeld: UniversitätsVerlag Webler.Google Scholar
  8. Bargel, T., Ramm, M., & Multrus, F. (1999). Studiensituation und studentische Orientierungen. 7. Studierendensurvey an Universitäten und Fachhochschulen. Bonn: BMBF.Google Scholar
  9. Bargel, T., Multrus, F., Ramm, M., & Bargel, H. (2009). Bachelor-Studierende. Erfahrungen in Studium und Lehre. Bonn/Berlin: BMBF.Google Scholar
  10. Beaufays, S., Engel, A., & Kahlert, H. (Hrsg.). (2012). Einfach Spitze? Neue Geschlechterperspektiven auf Karrieren in der Wissenschaft. Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  11. Becher, R. A. (1992). Disciplinary perspectives on higher education: Introduction. In B. R. Clark & B. R. Neave (Hrsg.), The encyclopedia of higher education (S. 1763–1776). Oxford: Pergamon.Google Scholar
  12. Benz, W., Kohler, J., & Landfried, K. (Hrsg.). (2004). Neues Handbuch Hochschullehre. Berlin: Raabe.Google Scholar
  13. Berghoff, S., Federkeil, G., & Giebisch, P. (2007). CHE Hochschulranking 2007. Gütersloh: CHE.Google Scholar
  14. Bloch, R., Lathan, M., Mitterle, A., Trümpler, D., & Würmann, C. (2014). Wer lehrt warum? Strukturen und Akteure der akademischen Lehre an deutschen Hochschulen. Leipzig: Akademische Verlagsanstalt.Google Scholar
  15. Blümel, A. (2015). Von der Hochschulverwaltung zum Hochschulmanagement: Wandel der Hochschulorganisation am Beispiel der Verwaltungsleitung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  16. Bode, C. (1990). Qualifikation und Selektion in Schule und Hochschule. In U. Teichler (Hrsg.), Das Hochschulwesen in der Bundesrepublik Deutschland (S. 122–152). Weinheim: Deutscher Studien Verlag.Google Scholar
  17. Bogumil, J., & Burgi, M. (2013). Modernisierung der Universitäten. Umsetzungsstand und Wirkungen neuer Steuerungsinstrumente. Berlin: Edition Sigma.CrossRefGoogle Scholar
  18. Brandenburg, U., & de Wit, H. (2011). The end of internationalization. International Higher Education, 62, 15–17.Google Scholar
  19. Büchel, F., & Weisshuhn, G. (1997/98). Ausbildungsadäquate Beschäftigung der Absolventen des Bildungssystems (Teil I und II). Berlin: Dunncker & Humblot.Google Scholar
  20. Buck-Bechler, G., Schaefer, H.-D., & Wagemann, C.-H. (Hrsg.). (1997). Hochschulen in den neuen Ländern der Bundesrepublik Deutschland. Weinheim: Deutscher Studien Verlag.Google Scholar
  21. Bülow-Schramm, M. (Hrsg.). (2009). Hochschulzugang und Übergänge in der Hochschule: Selektionsprozesse und Ungleichheiten. Frankfurt a. M.: Peter Lang.Google Scholar
  22. Bundesministerium für Bildung und Forschung. (2008). Bundesbericht zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (BuWiN). Bonn/Berlin: BMBF.Google Scholar
  23. Bundesministerium für Bildung und Forschung. (2015). Bildung und Forschung in Zahlen 2015. Bonn/Berlin: BMBF.Google Scholar
  24. Bürger, S. (2007). Hochschulzugang in ausgewählten Ländern Europas. In C. Badelt, W. Wegscheider & H. Wulz (Hrsg.), Hochschulzugang in Österreich (S. 553–582). Graz: Leykam.Google Scholar
  25. Bürger, S., & Teichler, U. (2004). Besondere Komponenten der Studiengangentwicklung. Zur berufsstrategischen Gestaltung von Studiengängen. In W. Benz, J. Kohler & K. Landfried (Hrsg.), Neues Handbuch Hochschullehre (Teil E 3.1). Berlin: Raabe.Google Scholar
  26. Burkhardt, A. (Hrsg.). (2008). Wagnis Wissenschaft. Akademische Wege und das Förderungssystem. Leipzig: Akademische Verlagsanstalt.Google Scholar
  27. Burkhardt, A., Schomburg, H., & Teichler, U. (Hrsg.). (2000). Hochschulstudium und Beruf – Ergebnisse von Absolventenstudien. Bonn: BMBF.Google Scholar
  28. Cerych, L., Neusel, A., Teichler, U., & Winkler, H. (1981). Gesamthochschule – Erfahrungen, Hemmnisse, Zielwandel. Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  29. Craanen, M., & Huber, L. (Hrsg.). (2005). Notwendige Verbindungen. Zur Verankerung von Hochschuldidaktik in Hochschulforschung. Bielefeld: UniversitätsVerlagWebler.Google Scholar
  30. Curaj, A., Scott, P., Vlasceanu, L., & Wilson, L. (Hrsg.). (2012). European higher education at the crossroads: Between the Bologna process and national reforms (2 Bände). Dordrecht: Springer.Google Scholar
  31. Curaj, A., Matei, L., Pricopie, R., Salmi, J., & Scott, P. (Hrsg.). (2015). The European higher education area: Between critical reflections and future policies (2 Bände). Heidelberg: Springer International.Google Scholar
  32. Daniel, H.-D. (1998). Beiträge der empirischen Hochschulforschung zur Evaluierung von Forschung und Lehre. In U. Teichler, H.-D. Daniel & J. Enders (Hrsg.), Brennpunkt Hochschule (S. 11–53). Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  33. Deutsche Forschungsgemeinschaft. (2006). Förder-Ranking 2006. Bonn: DFG.Google Scholar
  34. Deutscher Akademischer Austausch Dienst, & Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (Hrsg.). (2015). Wissenschaft weltoffen 2015. Bielefeld: W. Bertelsmann.Google Scholar
  35. Dunkel, T., & Le Mouillour, I. (2013). Berufsbildung auf höchstem Niveau – europäische Erfahrungen. In E. Severing & U. Teichler (Hrsg.), Akademisierung der Berufswelt? (S. 143–167). Bielefeld: W. Bertelsmann.Google Scholar
  36. Enders, J. (1996). Die wissenschaftlichen Mitarbeiter. Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  37. Enders, J. (2010). Hochschulen und Fachhochschulen. In D. Simon, A. Knie & S. Hornbostel (Hrsg.), Handbuch Wissenschaftspolitik (S. 443–454). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  38. Enders, J., & Teichler, U. (1995). Der Hochschullehrerberuf im internationalen Vergleich. Bonn: BMBWFT.Google Scholar
  39. Engel, C., Janson, K., Schomburg, H., & Teichler, U. (2009). Der berufliche Ertrag der ERASMUS-Mobilität. Bonn: BMBF.Google Scholar
  40. European Commission. (2011). Perspectives towards the common European objectives in education and training (2010/2011) – Indicators and benchmarks. Brüssel: European Commission.Google Scholar
  41. Faulstich, P., & Oswald, L. (2011). Wissenschaftliche Weiterbildung. In Hans-Böckler-Stiftung (Hrsg.), Expertisen für die Hochschule der Zukunft (S. 341–372). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  42. Flöther, C. (2015). At the Top? Die berufliche Situation promovierter Absolventinnen und Absolventen. In C. Flöther & G. Krücken (Hrsg.), Generation Hochschulabschluss: Vielfältige Perspektiven auf Studium und Berufseinstieg (S. 107–129). Münster: Waxmann.Google Scholar
  43. Flöther, C., & Krücken, G. (Hrsg.). (2015). Generation Hochschulabschluss: Vielfältige Perspektiven auf Studium und Berufseinstieg. Münster: Waxmann.Google Scholar
  44. Fromment, E., Kohler, J., Purser, L., & Wilson, L. (Hrsg.). (2006). EUA Bologna handbook: Making Bologna work. Berlin: Raabe.Google Scholar
  45. Gaebel, M., Purser, L., Wächter, B., & Wilson, L. (Hrsg.). (2008). Internationalisation of European higher education: An EUA/ACA handbook. Berlin: Raabe.Google Scholar
  46. Gallup Organisation. (2007). Perceptions of higher education reform (Flash Eurobarometer, 198). Brussels: European Commission.Google Scholar
  47. Graf, L. (2013). The hybridization of vocational training and higher education in Austria, Germany and Switzerland. Opladen: Budrich UniPress.Google Scholar
  48. Gunkel, S., Freidank, G., & Teichler, U. (Hrsg.). (2003). Directory der Hochschulforschung: Personen und Institutionen in Deutschland. Bonn: HRK.Google Scholar
  49. Hahn, K. (2004). Die Internationalisierung der deutschen Hochschulen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  50. Hahn, K., & Teichler, U. (2012). Internationalisierungspolitiken und -strategien im deutschen Hochschulsystem. In B. M. Kehm, H. Schomburg & U. Teichler (Hrsg.), Funktionswandel der Universitäten (S. 459–474). Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  51. Hanft, A., & Knust, M. (Hrsg.). (2007). Weiterbildung und lebenslanges Lernen in Hochschulen. Münster: Waxmann.Google Scholar
  52. Hartl, J. (2015). Wer differenziert wen? Überlegungen zum Verhältnis von sozialer Herkunft und Bildungsentscheidung in einem differenzierten Hochschulsystem. In U. Banscherus, O. Engel, A. Mindt, A. Spexard & A. Wolter (Hrsg.), Differenzierung im Hochschulsystem (S. 279–292). Münster: Waxmann.Google Scholar
  53. Heilbronner, K., & Geis, M.-E. (Hrsg.). (2012). Hochschulrecht in Bund und Ländern. Kommentar (40. Aufl.). Heidelberg: C. F. Müller.Google Scholar
  54. Heinze, T., & Krücken, G. (Hrsg.). (2012). Institutionelle Erneuerungsfähigkeit der Forschung. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  55. Hessler, G., Oechsle, M., & Scharlau, I. (Hrsg.). (2013). Studium und Beruf. Studienstrategien – Praxiskonzepte – Professionsverständnis. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  56. Heublein, U., & Wolter, A. (2011). Urachen des Studienabbruchs in Bachelor- und in herkömmlichen Studiengängen. Zeitschrift für Pädagogik, 57, 214–236.Google Scholar
  57. Heublein, U., Schmelzer, R., Sommer, D., & Wank, J. (2008). Die Entwicklung der Schwund- und Studierendenabbruchsquoten an deutschen Hochschulen. Hannover: HIS.Google Scholar
  58. Higher Education’s Future. (2015). International Higher Education, 80.Google Scholar
  59. Hochschulrektorenkonferenz (Hrsg.). (2004). Bologna-Reader. Bonn: HRK.Google Scholar
  60. Hochschulrektorenkonferenz (Hrsg.). (2007). Bologna-Reader II. Bonn: HRK.Google Scholar
  61. Hochschulrektorenkonferenz (Hrsg.). (2010). Studienreform nach Leuven. Ergebnisse und Perspektiven nach 2010. Bonn: HRK.Google Scholar
  62. Höhle, E. (2015). From apprentice to agenda-setter: Comparative analysis of the influence of contract conditions on roles in the scientific community. Studies in Higher Education.  https://doi.org/10.1080/03075079.2015.1060704.Google Scholar
  63. Höhle, E., Jacob, A. K., & Teichler, U. (2012). Das Paradies nebenan? Zur Situation von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Universitäten in Deutschland. Beiträge zur Hochschulforschung, 34(2), 8–29.Google Scholar
  64. Holtkamp, R., & Teichler, U. (Hrsg.). (1983). Berufstätigkeit von Hochschulabsolventen – Forschungsergebnisse und Folgerungen für das Studium. Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  65. Huang, F., Teichler, U., & Galaz-Fontes, J. F. (2014). Regionalisation of higher education and the academic profession in Asia, Europe and North America. In F. Huang, M. Finkelstein & M. Rostan (Hrsg.), The internationalization of the academy: Changes, realities and prospects (S. 145–181). Dordrecht: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  66. Huber, L. (Hrsg.). (1983). Ausbildung und Sozialisation in der Hochschule. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  67. Huber, L., & Portele, G. (1983). Der Hochschullehrer. In L. Huber (Hrsg.), Ausbildung und Sozialisation in der Hochschule (S. 193–218). Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  68. Huber, L., & Wulf, M. (Hrsg.). (1989). Studium nur noch Nebensache? Freiburg i.Br.: Dreisam-Verlag.Google Scholar
  69. Huisman, J., & van der Wende, M. (Hrsg.). (2004–2005). On cooperation and competition (2 Bände). Bonn: Lemmens.Google Scholar
  70. Hüther, O. (2010). Von der Kollegialität zur Hieararchie? Eine Analyse von New Managerialism in den Landeshochschulgesetzen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  71. Hüther, O., & Krücken, G. (2014). The rise and fall of student fees in a federal higher education system: The case of Germany. In H. Ertl & C. Dupuy (Hrsg.), Students, markets and social justice: Higher education fee and student support policies in Western Europe and beyond (S. 85–110). Oxford: Symposium Books.Google Scholar
  72. Jacob, A. K., & Teichler, U. (2011). Der Wandel des Hochschullehrerberufs im internationalen Vergleich. Bonn: BMBF.Google Scholar
  73. Janson, K. (2014). Absolventenstudien. Ihre Bedeutung für die Hochschulentwicklung. Münster: Waxmann.Google Scholar
  74. Janson, K., Schomburg, H., & Teichler, U. (2007). Wege zur Professur. Münster: Waxmann.Google Scholar
  75. Kehm, B. C. (1999). Higher education in Germany. Wittenberg/Bucharest: HoF/CEPES-UNESCO.Google Scholar
  76. Kehm, B. M. (Hrsg.). (2003). Grenzüberschreitungen. Internationalisierung im Hochschulbereich. Wittenberg: HoF.Google Scholar
  77. Kehm, B. M. (2006). Germany. In J. J. F. Forest & P. G. Altbach (Hrsg.), International handbook of higher education (S. 729–745). Dordrecht: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  78. Kehm, B. M. (2012). Die deutsche Doktorandenausbildung aus europäischer Perspektive. In B. M. Kehm, H. Schomburg & U. Teichler (Hrsg.), Funktionswandel der Universitäten (S. 343–355). Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  79. Kehm, B. M., & Lanzendorf, U. (2005). Ein neues Governance-Regime für die Hochschulen – mehr Markt und weniger Selbststeuerung. Zeitschrift für Pädagogik, (Beiheft) 50, 41–55.Google Scholar
  80. Kehm, B. M., & Musselin, C. (2013). The development of higher education research in Europe: 25 years of CHER. Rotterdam: Sense.CrossRefGoogle Scholar
  81. Kehm, B. M., & Teichler, U. (2012). Internationalität der Hochschulen als Thema neuerer Forschungsarbeiten. In B. M. Kehm, H. Schomburg & U. Teichler (Hrsg.), Funktionswandel der Universitäten (S. 445–457). Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  82. Kehm, B. M., & Teichler, U. (Hrsg.). (2013). The academic profession in Europe: New tasks and new challenges. Dordrecht: Springer.Google Scholar
  83. Kelo, M., Teichler, U., & Wächter, B. (Hrsg.). (2006). EURODATA: Student mobility in European higher education. Bonn: Lemmens.Google Scholar
  84. Kerr, C. (1990). The internationalization of learning and the nationalization of the purposes of higher education: Two ‚laws of motion‘ in conflict? European Journal of Education, 25, 5–22.CrossRefGoogle Scholar
  85. Koepernick, C., & Wolter, A. (2012). Studium und Beruf. In Hans-Böckler-Stiftung (Hrsg.), Expertisen für die Hochschule der Zukunft (S. 273–340). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  86. Konegen-Grenier, C., & Schlaffke, W. (Hrsg.). (1994). Akademikerbeschäftigung und Akademikerbedarf. Köln: Deutscher Instituts-Verlag.Google Scholar
  87. Konsortium Bundesbericht Wissenschaftlicher Nachwuchs (Hrsg.). (2013). Bundesbericht Wissenschaftlicher Nachwuchs 2013. Bielefeld: W. Bertelsmann.Google Scholar
  88. Kreckel, R., & Zimmermann, K. (2014). Hasard oder Laufbahn. Akademische Karrierestrukturen im internationalen Vergleich. Leipzig: Akademische Verlagsanstalt.Google Scholar
  89. Krücken, G., & Hüther, O. (2015). Hochschulen – Fragestellungen, Ergebnisse und Perspektiven der sozialwissenschaftlichen Hochschulforschung. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  90. Lange, R. (2010). Benchmarking, Rankings und Ratings. In D. Simon, A. Knie & S. Hornbostel (Hrsg.), Handbuch Wissenschaftspolitik (S. 322–333). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  91. Lanzendorf, U., & Teichler, U. (2003). Globalisierung im Hochschulwesen – ein Abschied von etablierten Werten der Internationalisierung. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 6, 219–238.CrossRefGoogle Scholar
  92. Leibfried, S. (Hrsg.). (2010). Die Exzellenzinitiative. Zwischenbilanz und Perspektiven. Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  93. Leszczensky, M., Frietsch, R., Gehrke, B., & Helmrich, R. (2009). Bildungsindikatoren und technische Leistungsfähigkeit. Hannover: HIS (Forum Hochschule, Nr. 6/2009).Google Scholar
  94. Mayer, E., Daniel, H.-D., & Teichler, U. (Hrsg.). (2003). Die neue Verantwortung der Hochschulen. Bonn: Lemmens.Google Scholar
  95. Mayer, E., Kehm, B. M., & Teichler, U. (Hrsg.). (2008). Hochschulen in neuer Verantwortung. Bonn: Lemmens.Google Scholar
  96. Mayntz, R. (Hrsg.). (1994). Aufbruch und Reform von oben. Ostdeutsche Universitäten im Transformationsprozeß. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  97. Merkt, M. (2014). Hochschuldidaktik und Hochschulforschung. Eine Annäherung über Schnittmengen. die hochschule. Journal für wissenschaft und bildung, 1, 92–105.Google Scholar
  98. Middendorf, E. (2012). Studieren mit Kind heute und damals in Ost und West. In H.-U. Erichsen, D. Schäferbarthold, H. Staschen & E. J. Zöllner (Hrsg.), Lebensraum Hochschule. Grundfragen einer sozial definierten Bildungspolitik (S. 475–494). Siegburg: Reckinger.Google Scholar
  99. Middendorf, E. (2015). Wachsende Heterogenität unter Studierenden? Empirische Befunde zur Prüfung eines postulierten Trends. In U. Banscherus, O. Engel, A. Mindt, A. Spexard & A. Wolter (Hrsg.), Differenzierung im Hochschulsystem (S. 261–277). Münster: Waxmann.Google Scholar
  100. Minks, K.-H., & Nigmann, R. (1991). Hochschulabsolventen zwischen Studium und Beruf. Hannover: HIS.Google Scholar
  101. Müller-Böling, D., Zechlin, L., Neuwians, K., Nickel, S., & Wismann, P. (Hrsg.). (1998). Strategieentwicklung an Hochschulen. Gütersloh: CHE.Google Scholar
  102. Münch, R. (2007). Die akademische Elite. Zur sozialen Konstruktion wissenschaftlicher Exzellenz. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  103. OECD. (1998). Redefining tertiary education. Paris: OECD.Google Scholar
  104. OECD. (2012). Bildung auf einen Blick 2012. OECD-Indikatoren. Paris: OECD.CrossRefGoogle Scholar
  105. Oehler, C. (2000). Staatliche Hochschulplanung in Deutschland. Neuwied: Luchterhand.Google Scholar
  106. Olbertz, J.-H., & Pasternack, P. (Hrsg.). (1999). Profilbildung – Standards – Selbststeuerung. Weinheim: Beltz Deutscher Studien Verlag.Google Scholar
  107. Pasternack, P. (2006). Qualität als Hochschulpolitik. Bonn: Lemmens.Google Scholar
  108. Pasternack, P. (Hrsg.). (2007). Stabilisierungsfaktoren und Innovationsagenturen. Die ostdeutschen Hochschulen und die zweite Phase des Aufbaus Ost. Leipzig: Akademische Verlagsanstalt.Google Scholar
  109. Pasternack, P. (Hrsg.). (2011). Hochschulen nach der Föderalismusreform. Leipzig: Akademische Verlagsanstalt.Google Scholar
  110. Pasternack, P. (Hrsg.). (2014). Hochschulforschung von innen und seitwärts. Sichtachsen durch ein Forschungsfeld. Wittenberg: HoF (die hochschule. Journal für wissenschaft und bildung, 1/2014).Google Scholar
  111. Peisert, H., & Framhein, G. (1990). Das Hochschulsystem in der Bundesrepublik Deutschland. Bonn: BMBW.Google Scholar
  112. Peter, T. (2015). Exzellenz. Zur genealogischen Rekonstruktion einer Rationalität. In U. Banscherus, O. Engel, A. Mindt, A. Spexard & A. Wolter (Hrsg.), Differenzierung im Hochschulsystem (S. 129–143). Münster: Waxmann.Google Scholar
  113. Pietzonka, M. (2014). Gestaltung von Studiengängen im Zeichen von Bologna. Die Umsetzung der Studienreform und die Wirksamkeit der Akkreditierung. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  114. Pohlenz, P., Tinsner, K., & Seyfried, M. (2012). Studienabbruch: Ursachen, Probleme, Begründungen. Saarbrücken: AV Akademikerverlag.Google Scholar
  115. Roessler, I. (2013). Was war? Was bleibt? Was kommt? 15 Jahre Erfahrungen mit Rankings und Indikatoren im Hochschulbereich. Gütersloh: CHE.Google Scholar
  116. Rüegg, W. (Hrsg.). (2010). Geschichte der Universität in Europa. Band IV. Vom Zweiten Weltkrieg bis zum Ende des zwanzigsten Jahrhunderts. München: Beck.Google Scholar
  117. Rumbley, L. E., Altbach, P. G., Stanfield, D. A., Shimmi, Y., Gayardon, A., & Chan, R. Y. (Hrsg.). (2014). Higher education: A worldwide inventory of research centers, academic programs, and journals and publications (3. Aufl.). Bonn: Lemmens.Google Scholar
  118. Sadlak, J., & Altbach, P. G. (Hrsg.). (1997). Higher education research at the turn of the centrury. Paris/New York: UNESCO/Garland.Google Scholar
  119. Sandberger, G. (2011). Die Neuordnung der Leitungsorganisation der Hochschulen durch die Hochschulnovellen der Länder. Wissenschaftsrecht, 44, 118–155.CrossRefGoogle Scholar
  120. Schneijderberg, C., Kloke, K., & Braun, E. (2011). Disziplinäre Zugänge zur Hochschulforschung. die hochschule. Journal für wissenschaft und bildung, 2, 7–24.Google Scholar
  121. Schneijderberg, C., Merkator, N., Teichler, U., & Kehm, B. M. (Hrsg.). (2013). Verwaltung war gestern? Neue Hochschulprofessionen und die Gestaltung von Lehre und Studium. Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  122. Schomburg, H. (2007). Work orientation and job satisfaction. In U. Teichler (Hrsg.), Careers of university graduates (S. 247–264). Dordrecht: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  123. Schomburg, H., & Teichler, U. (1998). Studium, Studienbedingungen und Berufserfolg. In U. Teichler, H.-D. Daniel & J. Enders (Hrsg.), Brennpunkt Hochschule (S. 141–172). Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  124. Schomburg, H., & Teichler, U. (Hrsg.). (2011). Employability and mobility of bachelor graduates in Europe. Rotterdam: Sense.Google Scholar
  125. Schomburg, H., Teichler, U., Doerry, M., & Mohr, J. (Hrsg.). (2001). Erfolgreich von der Uni in den Job. Regensburg: Fit for Business.Google Scholar
  126. Schomburg, H., Flöther, C., & Wolf, V. (2012). Wandel von Lehre und Studium an deutschen Hochschulen – Erfahrungen und Sichtweisen der Lehrenden. Kassel: INCHER-Kassel. www.hrk-nexus.de/lessi.
  127. Schröder-Gronostay, M., & Daniel, H.-D. (Hrsg.). (1999). Studienerfolg und Studienabbruch. Neuwied: Luchterhand.Google Scholar
  128. Schubarth, W., & Speck, K. (2013). Fachgutachten „Employability und Praxisbezüge im wissenschaftlichen Studium“. Potsdam: Universität Potsdam.Google Scholar
  129. Schultz, T., & Hurrelmann, K. (Hrsg.). (2013). Die Akademikergesellschaft. Müssen in Zukunft alle studieren? Weinheim/Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  130. Schwarz, S., & Teichler, U. (Hrsg.). (2000). The institutional basis of higher education research. Dordrecht: Kluwer.Google Scholar
  131. Schwarz, S., Westerheijden, D. F., & Rehburg, M. (Hrsg.). (2005). Akkreditierung im Hochschulraum Europa. Bielefeld: UniversitätsVerlagWebler.Google Scholar
  132. Severing, E., & Teichler, U. (Hrsg.). (2013). Akademisierung der Berufswelt? Bielefeld: W. Bertelsmann.Google Scholar
  133. Shin, J. C., & Teichler, U. (Hrsg.). (2014). The future of the post-massified university at the crossroads. Dordrecht: Springer.Google Scholar
  134. Simon, D., Knie, A., & Hornbostel, S. (Hrsg.). (2010). Handbuch Wissenschaftspolitik. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  135. Statistisches Bundesamt. (2007). Hochschulen auf einen Blick 2007. Wiesbaden: Statistisches Bundesamt.Google Scholar
  136. Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft (Hrsg.). (1997). Hochschulstandort Deutschland. Sind die deutschen Universitäten international wettbewerbsfähig? Essen: Stifterverband.Google Scholar
  137. Teichler, U. (Hrsg.). (1990). Das Hochschulwesen in der Bundesrepublik Deutschland. Weinheim: Deutscher Studien Verlag.Google Scholar
  138. Teichler, U. (1991). Towards a highly educated society. Higher Education Policy, 4, 11–20.CrossRefGoogle Scholar
  139. Teichler, U. (2003). Hochschule und Arbeitswelt. Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  140. Teichler, U. (2005). Hochschulstrukturen im Umbruch. Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  141. Teichler, U. (2007). Die Internationalisierung der Hochschulen. Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  142. Teichler, U. (2008). The internationalisation of European higher education: Debates, policies, trends. In M. Gaebel, M. Purser, B. Wächter & L. Wilson (Hrsg.), Internationalisation of European higher education: An EUA/ACA handbook (Teil A 2.2-1). Berlin: Raabe.Google Scholar
  143. Teichler, U. (2014a). Hochschulsysteme und quantitativ-strukturelle Hochschulpolitik. Münster: Waxmann.Google Scholar
  144. Teichler, U. (2014b). Hochschule und Beruf als Gegenstand der Hochschulforschung. die hochschule. Journal für wissenschaft und bildung, 1, 118–132.Google Scholar
  145. Teichler, U. (2015a). Diversfication is Beautiful aber welche? Bilanz eines aufgeregten Diskurses? In U. Banscherus, O. Engel, A. Mindt, A. Spexard & A. Wolter (Hrsg.), Differenzierung im Hochschulsystem (S. 59–75). Münster: Waxmann.Google Scholar
  146. Teichler, U. (2015b). Higher education research in Europe. In A. Curaij, L. Matei, R. Pricopie, J. Salmi & P. Scott (Hrsg.), The European higher education area: Between critical reflections and future policies (S. 823–856). Heidelberg: Springer International.Google Scholar
  147. Teichler, U., & Bracht, O. (2006). The academic profession in Germany. In Reports of changing academic profession project workshop on quality, relevance, and governance in the changing academia: International perspectives (S. 129–150). Hiroshima: Hiroshima University, RIHE.Google Scholar
  148. Teichler, U., & Buttgereit, M. (Hrsg.). (1992). Hochschulabsolventen im Beruf. Ergebnisse der dritten Befragung bei Absolventen der Kasseler Verlaufsstudie. Bad Honnef: K. H. Bock.Google Scholar
  149. Teichler, U., & Maiworm, F. (1997). The ERASMUS experience: Major findings of the ERASMUS evaluation research project. Luxembourg: Office for Official Publications of the European Communities.Google Scholar
  150. Teichler, U., Ferencz, I., & Wächter, B. (Hrsg.). (2011). Mapping mobility in European higher education (2 Bände). Bonn: DAAD.Google Scholar
  151. Thieme, W. (1990). Die Personalstruktur der Hochschulen. In U. Teichler (Hrsg.), Das Hochschulwesen in der Bundesrepublik Deutschland (S. 101–122). Weinheim: Deutscher Studien Verlag.Google Scholar
  152. Turner, G. (2001). Hochschule zwischen Vorstellung und Wirklichkeit. Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  153. von Rosenstiel, L., Nerdinger, F. W., & Spieß, E. (Hrsg.). (1998). Von der Hochschule in den Beruf. Göttingen: Verlag für angewandte Psychologie.Google Scholar
  154. Weichert, D., Neusel, A., & Engel, O. (2015). Internationale Differenzierung des Wissenschaftlichen Personals – am Beispiel der ProfessorInnen. In U. Banscherus, O. Engel, A. Mindt, A. Spexard & A. Wolter (Hrsg.), Differenzierung im Hochschulsystem (S. 221–242). Münster: Waxmann.Google Scholar
  155. Weingart, P., & Taubert, N. C. (Hrsg.). (2006). Das Wissensministerium. Ein halbes Jahrhundert Forschungs- und Bildungspolitik in Deutschland. Weilerswist: Velbrück Wissenschaft.Google Scholar
  156. Welbers, U., & Gaus, O. (Hrsg.). (2005). The Shift from Teaching to Learning. Konstruktionsbedingungen eines Ideals. Bielefeld: W. Bertelsmann.Google Scholar
  157. Wernstedt, R., & John-Ohnesorg, M. (Hrsg.). (2010). 10 Jahre nach Bologna. Ziele und Umsetzung der Studienstrukturreform. Berlin: Friedrich-Ebert-Stiftung.Google Scholar
  158. Wildt, J. (2012). Entwicklung und Potenziale der Hochschuldidaktik. In H.-U. Erichsen, D. Schäferbarthold, H. Staschen & E. J. Zöllner (Hrsg.), Lebensraum Hochschule. Grundfragen einer sozial definierten Bildungspolitik (S. 93–116). Siegburg: Reckinger.Google Scholar
  159. Wilkesmann, U., & Schmid, C. (Hrsg.). (2012). Hochschule als Organisation. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  160. Winter, M. (2014). Topografie der Hochschulforschung in Deutschland. die hochschule. Journal für wissenschaft und bildung, 1, 25–49.Google Scholar
  161. Wissenschaftsrat. (2013). Perspektiven des deutschen Wissenschaftssystems. Braunschweig: Wissenschaftsrat.Google Scholar
  162. Witte, J. (2006). Change of degree and degrees of change. Enschede: Twente University, CHEPS.Google Scholar
  163. Wolter, A. (2013). Gleichrangigkeit beruflicher Bildung beim Hochschulzugang? Neue Wege der Durchlässigkeit zwischen beruflicher Bildung und Hochschule. In E. Severing & U. Teichler (Hrsg.), Akademisierung der Berufswelt? (S. 191–212). Bielefeld: W. Bertelsmann.Google Scholar
  164. Wolter, A. (2015). Massification and diversity: Has the expansion of higher education led to a changing composition of the student body? In P. Zgaga, U. Teichler, H. G. Schuetze & A. Wolter (Hrsg.), Higher edcation reform – Looking back, looking forward (S. 149–171). Frankfurt a. M.: Peter Lang.Google Scholar
  165. Wolter, A., & Lischka, I. (Hrsg.). (2001). Hochschulzugang im Wandel – Entwicklungen, Reformperspektiven, Alternativen. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  166. Ziegele, F. (2002). Reformansätze und Perspektiven der Hochschulsteuerung in Deutschland. Beiträge zur Hochschulforschung, 24, 106–121.Google Scholar
  167. Zimmer, A., Krimmer, H., & Stallmann, F. (2007). Frauen an Hochschulen: Winners Among Loosers. Opladen: Barbara Budrich.Google Scholar
  168. Zimmermann, K., Kamphaus, M., & Metz-Göckel, S. (Hrsg.). (2008). Perspektiven der Hochschulforschung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität KasselKasselDeutschland

Personalised recommendations