Advertisement

Lehren in der Erwachsenen- und Weiterbildung

  • Anita Pachner
Chapter
Part of the Springer Reference Sozialwissenschaften book series (SRS)

Zusammenfassung

Der vorliegende Beitrag widmet sich aktuellen Aspekten der Diskussion um das Lehren in der Erwachsenen- und Weiterbildung. Dazu werden zunächst begriffliche Einordnungen vorgenommen zum ‚Lehren‘ und ‚Lernen‘ sowie zu ‚Didaktik und Lehren‘. Dann werden Orientierungslinien „guter Lehre“ nachgezeichnet und grundlegende didaktische Ansätze ausgeführt. Die große Bedeutung der Professionalisierung von Lehren als zentraler Handlungsform der Erwachsenen- und Weiterbildung wird anschließend begründet. Zum Schluss werden drei aktuelle Forschungsprojekte vorgestellt, die auf die Weiterentwicklung der Lehre fokussieren.

Schlüsselwörter

Lernwirksame Lehre Rolle der Lehrperson Reflexive Haltung Kompetenzentwicklung Professionalisierung 

Literatur

  1. Arnold, R. (2012). Ermöglichungsdidaktik – die notwendige Rahmung einer nachhaltigen Kompetenzreifung. Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis – BWP, 2, 45–48.Google Scholar
  2. Arnold, R., & Schüßler, I. (Hrsg.). (2015). Ermöglichungsdidaktik. Baltmannsweiler: Schneider.Google Scholar
  3. Arnold, R., & Siebert, H. (1995). Konstruktivistische Erwachsenenbildung. Von der Deutung zur Konstruktion von Wirklichkeit. Baltmannsweiler: Schneider.Google Scholar
  4. Beck, U., Giddens, A., & Lash, S. (Hrsg.). (1996). Reflexive Modernisierung. Eine Kontroverse. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  5. Berliner, D. C. (1992). The nature of expertise in teaching. In F. K. Oser, A. Dick & J.-L. Patry (Hrsg.), Effective and responsible teaching. The new synthesis (S. 227–248). San Francisco: Jossey-Bass.Google Scholar
  6. Beywl, W., & Schmid, P. (2014). Lehren als Profession. Weiterbildung. Zeitschrift für Grundlagen, Praxis und Trends, 6, 10–14.Google Scholar
  7. Blankertz, H. (1975). Theorien und Modelle der Didaktik. München: Juventa.Google Scholar
  8. Buiskool, B.-J., & Broek, S. (2012). Schlüsselkompetenzen für das Weiterbildungspersonal: Ein Inventar der europäischen Praxis. In I. Sgier & S. Lattke (Hrsg.), Professionalisierungsstrategien der Erwachsenenbildung in Europa. Entwicklungen und Ergebnisse aus Forschungsprojekten (S. 87–107). Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  9. Comenius, J. A. (1657/2007). Große Didaktik. Die vollständige Kunst, alle Menschen alles zu lehren (Übers. Flitner, A. & Flitner, S.). Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  10. Digel, S., Schrader, J., & Hartz, S. (2010). Akzeptanz und Wirkung mediengestützter Fallarbeit – Die Bedeutung von Vorwissen und Vorerfahrungen von Lehrpersonen. In J. Schrader, R. Hohmann & S. Hartz (Hrsg.), Mediengestützte Fallarbeit. Konzepte, Erfahrungen und Befunde zur Kompetenzentwicklung von Erwachsenenbildnern (S. 233–262). Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  11. Digel, S., Goeze, A., & Schrader, J. (2012). Aus Videofällen lernen. Einführung in die Praxis für Lehrkräfte, Trainer und Berater. Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  12. Erpenbeck, J., & Rosenstiel, L. V. (Hrsg.). (2007). Handbuch Kompetenzmessung. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  13. Faulstich, P. (2013). Menschliches Lernen. Eine kritisch-pragmatistische Lerntheorie. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  14. Flechsig, K., & Haller, D. (1975). Einführung in didaktisches Handeln. Stuttgart: Klett.Google Scholar
  15. Gieseke, W. (1989). Habitus von Erwachsenenbildnern. Eine qualitative Studie zur beruflichen Sozialisation. Oldenburg: BIS.Google Scholar
  16. Goeze, A., Hetfleisch, P., & Schrader, J. (2013). Wirkungen des Lernens mit Videofällen bei Lehrkräften: Welche Rolle spielen instruktionale Unterstützung, Personen- und Prozessmerkmale? Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 16(1), 79–113.CrossRefGoogle Scholar
  17. Greif, S. (2008). Coaching und ergebnisorientierte Selbstreflexion. Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  18. Gruber, E., & Wiesner, G. (Hrsg.). (2012). Erwachsenenpädagogische Kompetenz stärken. Kompetenzbilanzierung für Weiterbildner/-innen. Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  19. Gruber, H., Harteis, Ch., & Kraft, S. (2004). Tätigkeitsbereiche in der Erwachsenenbildung. Vortrag und ppp auf der DIE-Veranstaltung „Situation des Weiterbildungspersonals“, Bonn, 19.11.2004.Google Scholar
  20. Hager, P., & Gonczi, A. (1996). What is competence? Medical Teacher, 18(1), 15–18.CrossRefGoogle Scholar
  21. Hattie, J. A. C. (2009). Visible learning. A synthesis of over 800 meta-analyses relating to achievement. London: Routledge.Google Scholar
  22. Hattie, J. A. C. (2014). Lernen sichtbar machen für Lehrpersonen. Baltmannsweiler: Schneider. Englische Ausgabe.Google Scholar
  23. Heimann, P. (1976). Didaktische Grundbegriffe. In K. Reich & H. Thomas (Hrsg.), Paul Heimann - Didaktik als Unterrichtswissenschaft (S. 103–141). Stuttgart: Klett.Google Scholar
  24. Helmke, A. (2014). Unterrichtsqualität und Lehrerprofessionalität: Diagnose, Evaluation und Verbesserung des Unterrichts. Seelze-Velber: Klett-Kallmeyer.Google Scholar
  25. Hof, C. (2011). Lehren in der Erwachsenenbildung. In T. Fuhr, P. Gonon & C. Hof (Hrsg.), Erwachsenenbildung – Weiterbildung. Handbuch der Erziehungswissenschaft (Bd. 4, S. 399–413). Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  26. Holzkamp, K. (1996/2008). Wider den Lehr-Lern-Kurzschluß. Interview zum Thema ‚Lernen‘. In P. Faulstich & J. Ludwig (Hrsg.), Expansives Lernen (S. 29–38). Baltmannsweiler: SchneiderGoogle Scholar
  27. Humboldt, W. von (1969/1793). Theorie der Bildung des Menschen. In A. Flitner & K. Giel (Hrsg.), Wilhelm von Humboldt: Werke in fünf Bänden (Bd. I, S. 234–240). Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.Google Scholar
  28. Jank, W., & Meyer, H. (1991). Didaktische Modelle. Frankfurt a. M.: Cornelsen Scriptor.Google Scholar
  29. Kade, S. (1990). Handlungshermeneutik. Qualifizierung durch Fallarbeit. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  30. Kaiser, A. (1985). Sinn und Situation. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  31. Kant, I. (1784). Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung? Berlinische Monatsschrift, 2, 481–494.Google Scholar
  32. Klafki, W. (1967). Studien zur Bildungstheorie und Didaktik. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  33. Knoll, J. (2007). Kurs- und Seminarmethoden. Ein Trainingsbuch zur Gestaltung von Kursen und Seminaren, Arbeits- und Gesprächskreisen. Weinheim/Basel: Beltz.Google Scholar
  34. Kouwenhoven, G. W. (2003). Designing for competence: Towards a competence-based curriculum for the Faculty of Education of Eduardo Mondlane University. Thesis University of Twente. Enschede: University of Twente.Google Scholar
  35. Kraft, S. (2006a). Die Lehre lebt. In E. Nuissl (Hrsg.), Vom Lernen zum Lehren. Lern- und Lehrforschung für die Weiterbildung (S. 209–216). Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  36. Kraft, S. (2006b). Aufgaben und Tätigkeiten von Weiterbildner/inne/n – Herausforderungen und Perspektiven einer weiteren Professionalisierung in der Weiterbildung. http://www.die-bonn.de/esprid/dokumente/doc-2006/kraft06_02.pdf. Zugegriffen am 18.09.2015.
  37. Mader, W. (1997). Von der zerbrochenen Einheit des Lehrens und Lernens. In E. Nuissl, C. Schiersmann & H. Siebert (Hrsg.), Pluralisierung des Lehrens und Lernens (S. 61–81). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  38. Mandl, H., & Krause, U.-M. (2001). Lernkompetenz für die Wissensgesellschaft. (Forschungsbericht Nr. 145). München: Ludwig-Maximilians-Universität, Lehrstuhl für Empirische Pädagogik und Pädagogische Psychologie.Google Scholar
  39. Meyer, H. L. (2013). Was ist guter Unterricht? Berlin: Cornelsen.Google Scholar
  40. Nuissl, E. (2006). Vom Lernen Erwachsener. In E. Nuissl (Hrsg.), Vom Lernen zum Lehren. Lern- und Lehrforschung für die Weiterbildung (S. 217–232). Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  41. Oelkers, J. (1985). Erziehen und Unterrichten. Grundbegriffe der Pädagogik in analytischer Sicht. Darmstadt: Wiss. Buchgesellschaft.Google Scholar
  42. Pachner, A. (2009). Entwicklung und Förderung von selbst gesteuertem Lernen in Blended Learning Umgebungen. Eine Interventionsstudie zum Vergleich von Lernstrategietraining und Lerntagebuch (Empirische Erziehungswissenschaft, Bd. 18). Münster: Waxmann.Google Scholar
  43. Pachner, A. (2013a). Selbst und Reflexion – Veränderungsbereitschaft ermöglichen. Weiterbildung. Zeitschrift für Grundlagen Praxis und Trends, 3, 28–31.Google Scholar
  44. Pachner, A. (2013b). Selbstreflexionskompetenz. Voraussetzung für Lernen und Veränderung in der Erwachsenenbildung? Magazin erwachsenenbildung.at. Das Fachmedium für Forschung, Praxis und Diskurs, 20(6), 1–9.Google Scholar
  45. Pachner, A. (2014). Die Metakompetenz „Selbstreflexion“ und ihre Bedeutung für pädagogisch Tätige und deren Professionalitätsentwicklung. In V. Heyse (Hrsg.), Aufbruch in die Zukunft. Erfolgreiche Entwicklungen von Schlüsselkompetenzen in Schulen und Hochschulen (S. 429–442). Münster: Waxmann.Google Scholar
  46. Peters, R. (1994). Was soll ich tun? Zum Problem einer ethisch-orientierten Bildungsarbeit. In Landesverband der Volkshochschulen von Nordrhein-Westfalen (Hrsg.), Handbuch Weiterbildung (S. 436–450). Dortmund: Landesverband der Volkshochschulen von Nordrhein-Westfalen e.V.Google Scholar
  47. Reich, K. (2010). Konstruktivistische Didaktik – oder weshalb Unterrichtsratgeber nicht reichen. In E. Jürgens & J. Standop (Hrsg.), Was ist „guter“ Unterricht? (S. 143–157). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  48. Robinsohn, S. B. (1972). Bildungsreform als Revision des Curriculum. Neuwied: Luchterhand.Google Scholar
  49. Schäffter, O. (1984). Veranstaltungsvorbereitung in der Erwachsenenbildung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  50. Schrader, J. (2013). Förderung der Kompetenzen von Lehrkräften, Trainern und Beratern durch die Arbeit mit Videofällen: Grundlagen und Strategien eines längerfristig angelegten Forschungs- und Entwicklungsprogramms. In S. Digel & J. Schrader (Hrsg.), Diagnostizieren und Handeln von Lehrkräften (S. 7–23). Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  51. Schulz, W. (1970). Aufgaben der Didaktik. Eine Darstellung aus lehrtheoretischer Sicht. In D. C. Kochan (Hrsg.), Allgemeine Didaktik - Fachdidaktik - Fachwissenschaft. Ausgewählte Beiträge aus den Jahren 1953 bis 1969 (S. 403–440). Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.Google Scholar
  52. Siebert, H. (2004). Sozialkonstruktivismus: Gesellschaft als Konstruktion. JSSE – Journal of Social Science Education, 3(2), 95–103.Google Scholar
  53. Siebert, H. (2009). Didaktisches Handeln in der Erwachsenenbildung. Didaktik aus konstruktivistischer Sicht. Augsburg: Ziel.Google Scholar
  54. Siebert, H. (2011a). Theorien für die Praxis. Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  55. Siebert, H. (2011b). Selbsteinschließende Reflexion als pädagogische Kompetenz. In R. Arnold (Hrsg.), Veränderung durch Selbstveränderung. Impulse für das Changemanagement (S. 9–18). Baltmannsweiler: Schneider.Google Scholar
  56. Terhart, E. (2005). Lehr-Lern-Methoden. Eine Einführung in Probleme der methodischen Organisation von Lehren und Lernen. Weinheim/München: Juventa.Google Scholar
  57. Tietgens, H. (1988). Professionalität für die Erwachsenenbildung. In W. Gieseke (Hrsg.), Professionalität und Professionalisierung (S. 28–75). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  58. Tietgens, H. (1992). Reflexionen zur Erwachsenendidaktik. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  59. Varela, F. J., Thompson, E., & Rosch, E. (1992). Der Mittlere Weg der Erkenntnis. Bern: Scherz.Google Scholar
  60. Weinberg, J. (1989). Einführung in das Studium der Erwachsenenbildung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Eberhard Karls Universität TübingenTübingenDeutschland

Personalised recommendations