Weiterbildung von Führungskräften

  • Lutz von Rosenstiel
Chapter
Part of the Springer Reference Sozialwissenschaften book series (SRS)

Zusammenfassung

Der sich beschleunigende Wandel auf nahezu allen Gebieten menschlichen Lebens trifft die Organisationen der Wirtschaft und Verwaltung − und hier wiederum die dort handelnden Führungskräfte − in besonderem Maße. Eine Antwort der Unternehmen auf diese Herausforderungen besteht darin, die Führungskräfte beständig im Sinne eines lebenslangen Lernens zu qualifizieren. In diesem Beitrag wird gezeigt, warum man was auf welche Weise durch Weiterbildungsmaßnahmen zu erreichen sucht, was getan werden könnte, um den gelegentlich fraglichen Transfer des Gelernten in die Praxis zu sichern, und wie man evaluieren könnte, ob die Ziele erreicht wurden. Dabei soll deutlich werden, dass Weiterbildung nur eine Facette der Personalentwicklung von Führungskräften ist.

Schlüsselwörter

Führungskräfte Organisationen Weiterbildungsmaßnahme Personalentwicklung Führungskräfteentwicklung 

Literatur

  1. Alliger, G. M., & Janak, E. A. (1989). Kirkpatrick‘s levels of training criteria: Thirty years later. Personnel Psychology, 42, 331–342.CrossRefGoogle Scholar
  2. Arthur, W., Jr., Benett, W., Jr., Edens, P. S., & Bell, S. T. (2003). Effectiveness of training in organizations: A meta-analysis of design and evaluation features. Journal of Applied Psychology, 88, 234–245.CrossRefGoogle Scholar
  3. Bäumer, J., & Pawlowsky, P. (1994). Planung und Steuerung betrieblicher Weiterbildung − Ergebnisse einer empirischen Analyse über betrieblicher Weiterbildungsaktivitäten (Bd. 1). Berlin: Forschungsstelle Ökonomie der Arbeit.Google Scholar
  4. Baldwin, T. T., & Ford, J. K. (1988). Transfer of training: A review and directions for future research. Personnel Psychology, 41, 63–105.CrossRefGoogle Scholar
  5. Becker, M. (2005). Personalentwicklung. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  6. Bergmann, B., & Sonntag, K. (20063). Transfer: Die Umsetzung und Generalisierung erworbener Kompetenzen in den Arbeitsalltag. In K. Sonntag (Hrsg.), Personalentwicklung in Organisationen (S. 355–388). Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  7. Berthold, H.-J., Gebert, D., Rehmann, B., & von Rosenstiel, L. (1980). Schulung von Führungskräften − eine empirische Untersuchung über Bedingungen und Effizienz. Zeitschrift für Organisation, 49, 221–229.Google Scholar
  8. Bieling, G. (1980). Bildungsprobleme der Diplompsychologen aus der Sicht der Praxis. In E. Stephan (Hrsg.), Aus- und Weiterbildung in Psychologie (S. 256–265). Beltz: Weinheim.Google Scholar
  9. Bronner, R., & Schröder, W. (1983). Weiterbildungserfolg. Modelle und Beispiele systematischer Erfolgssteuerung. München: Hanser.Google Scholar
  10. Comelli, G. (1985). Training als Beitrag zur Organisationsentwicklung. Handbuch der Weiterbildung für die Praxis in Wirtschaft und Verwaltung. München: Hanser.Google Scholar
  11. Comelli, G., & von Rosenstiel, L. (20084). Führung durch Motivation. Mitarbeiter für Organisationsziele gewinnen. München: Beck.Google Scholar
  12. Conradi, W. (1983). Personalentwicklung. Stuttgart: Enke.Google Scholar
  13. Erpenbeck, J., & von Rosenstiel, L. (Hrsg.). (20072). Handbuch der Kompetenzmessung Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  14. Erpenbeck, J., & Sauer, J. (2000). Das Forschungs- und Entwicklungsprogramm „Lernkultur Kompetenzentwicklung“. In Q.-E.-M. Arbeitsgemeinschaft (Hrsg.), Kompetenzentwicklung 2000 (S. 289–337). Münster: Waxmann.Google Scholar
  15. Fisch, R., & Fiala, S. (1984). Wie erfolgreich ist Führungstraining? Die Betriebswirtschaft, 44, 193–203.Google Scholar
  16. Friedel-Howe, H. (1999). Bildungscontrolling. In L. von Rosenstiel, M. Hockel & W. Molt (Hrsg.), Handbuch der Angewandten Psychologie. Grundlagen − Methoden − Praxis. Landsberg: ecomed, VI Aufgabenfeld: Institutionen. Abshn. 11.1.Google Scholar
  17. Gebert, D. (1974). Organisationsentwicklung. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  18. Gebert, D. (Hrsg.). (1992). Traditionsorientierung und unternehmerischer Erfolg (S. 1–10). Saarbrücken: Breitenbach.Google Scholar
  19. Gebert, D., & von Rosenstiel, L. (20025). Organisationspsychologie. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  20. Hauser, B. (20082). Action Learning im Management Developement. Eine vergleichende Analyse von Action-Learning-Programmen zur Entwicklung von Führungskräften in drei verschiedenen Unternehmen. In O. Neuberger (Hrsg.), Schriftenreihe Organisation und Personal, (Bd. 16). München/Mering: Rainer Hampp Verlag.Google Scholar
  21. Heyse, V., & Erpenbeck, J. (2004). Kompetenztraining. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  22. Hinrichs, J. R. (1976). Personnel training. In M. D. Dunnette (Hrsg.), Handbook of industrial and organizational psychology (S. 829–860). Chicago: Rand McNally.Google Scholar
  23. von Hornstein, E., & von Rosenstiel, L. (2000). Ziele vereinbaren − Leistungen bewerten. München: Langen Müller.Google Scholar
  24. Jöns, I., & Bungard, W. (2005). Feedbackinstrumente im Unternehmen. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  25. Kirkpatrick, D. (1987). Evaluation of training. In R. L. Craig (Hrsg.), Training and development handbook: A guide to human resource development (S. 301–319). New York: McGraw-Hill.Google Scholar
  26. Lemke, S. (1995). Tranfermanagement. Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  27. Mandl, H., & Reinmann-Rothmeier, G. (1995). Unterrichten und Lernumgebung gestalten. (Bd. 60). München: Univ.-Forschungsbericht.Google Scholar
  28. Neuberger, O. (19942). Personalentwicklung. Stuttgart: Enke.Google Scholar
  29. Neuberger, O. (2006). Mikropolitik und Moral. Stuttgart: Lucius.Google Scholar
  30. Neudecker, M. (1987). Die innerbetriebliche Führungskräfteschulung − eine explorative Studie ihrer Effizienz. Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  31. Nork, M. (1989). Management Training: Evaluation, Probleme, Lösungsansätze. München: Hampp.Google Scholar
  32. Pawlowsky, P., & Bäumer, J. (1996). Betriebliche Weiterbildung. München: Beck.Google Scholar
  33. Rohracher, H. (198813). Einführung in die Psychologie. München: Psychologie Verlags Union.Google Scholar
  34. von Rosenstiel, L. (1982). Motivationsänderung in Organisationen. In H. Schuler & W. Stehle (Hrsg.), Psychologie in Wirtschaft und Verwaltung (S. 289–305). Stuttgart: Poeschel.Google Scholar
  35. von Rosenstiel, L. (20076). Grundlagen der Organisationspsychologie. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  36. von Rosenstiel, L., & Comelli, G. (2003). Führung zwischen Stabilität und Wandel. München: Vahlen.Google Scholar
  37. von Rosenstiel, L., Regnet, E., & Domsch, M. (Hrsg.). (20094). Führung von Mitarbeitern. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  38. Rüter, H. D. (1988). Personalentwicklung bei der Landesbank Rheinland-Pfalz. Wirtschaft und Gesellschaft im Beruf, Sonderheft Oktober, (S. 35–41).Google Scholar
  39. Schuler, H. (Hrsg.). (20062). Lehrbuch der Personalpsychologie Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  40. Sonntag, K. H. (Hrsg.). (20063). Personalentwicklung in Organisationen. Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  41. Staudt, E., & Kriegesmann, B. (1999). Weiterbildung: Ein Mythos zerbricht. In Arbeitsgemeinschaft Qualifikations-Entwicklungs-Management (Hrsg.), Kompetenzentwicklung 99 (S. 17–60). Münster: Waxmann.Google Scholar
  42. Stocker-Kreichgauer, G. (1978). Ausbildung und Training in der Unternehmung. In A. Mayer (Hrsg.), Organisationspsychologie (S. 170–200). Stuttgart: Poeschel.Google Scholar
  43. Taylor, P., Russ-Eft, D., & Chan, D. (2005). The effectiveness of behavior modeling training across settings and feature of study desings. Journal of Applied Psychology, 80, 692–709.CrossRefGoogle Scholar
  44. Thierau-Brunner, H., Wottawa, H., & Stangel-Meseke, M. (20063). Evaluation von Personalentwicklungsmaßnahmen. In K. Sonntag (Hrsg.), Personalentwicklung in Organisationen (S. 329–354). Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  45. Weinert, A. B. (20045). Organisations- und Personalpsychologie. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  46. Weiß, R. (1990). Die 26-Mrd.-Investition − Kosten und Strukturen betrieblicher Weiterbildung. Köln: Deutscher Instituts Verlag.Google Scholar
  47. Wottawa, H., & Thierau, H. (1990). Lehrbuch der Evaluation. Bern: Huber.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  • Lutz von Rosenstiel
    • 1
  1. 1.Department PsychologieLudwig-Maximilians-Universität MünchenMünchenDeutschland

Personalised recommendations