Advertisement

Museum und Erwachsenenbildung

  • Doris Lewalter
  • Annette Noschka-Roos
Chapter
Part of the Springer Reference Sozialwissenschaften book series (SRS)

Zusammenfassung

Der Zusammenhang zwischen Bildung und Museum spiegelt sich auch in der Geschichte der Erwachsenenbildung. Im Beitrag wird eingangs das für Fragen der Erwachsenenbildung konstitutive Verhältnis von Besucherorientierung und Museum erörtert, um auf dieser Basis die spezifischen Lernbedingungen im Museum und den gegenwärtigen Stand der Besucher- und Lernforschung zu skizzieren. Abschließend werden Bildungsmaßnahmen für Erwachsene vorgestellt sowie Perspektiven der Erwachsenenbildung aufgezeigt.

Schlüsselwörter

Museum Lernen Besucherorientierung Lernumgebung Bildungsprogramme Besucherforschung Motivation Besuchsverhalten Museologie 

Literatur

  1. Allen, S., & Gutwill, J. (2004). Designing with multiple interactives: Five common pitfalls. Curator, 47, 199–212.CrossRefGoogle Scholar
  2. Bäumler, C. (2004). Bildung und Unterhaltung im Museum. Das museale Selbstbild im Wandel. Münster: LIT Verlag.Google Scholar
  3. Black, G. (2005). The engaging museum. Developing museums for visitor involvement. London: Routledge.Google Scholar
  4. Bockhorst, H., Reinwand, V., & Zacharias, W. (2012). Handbuch Kulturelle Bildung. München: Kopaed.Google Scholar
  5. Bröckers, H. (2007). Der Museumsbesuch als Event: Museen in der Erlebnisgesellschaft (Mitteilungen und Berichte aus dem Institut für Museumsforschung, Bd. 37). Berlin: Institut für Museumskunde.Google Scholar
  6. Buck, G. (1988). Die Freizeitgestaltung des Tutanchamun. Lose Anmerkungen zu einem museumsdidaktischen Greuel. In T. von Freymann (Hrsg.), Am Beispiel erklärt. Aufgaben und Wege der Museumspädagogik. Hildesheimer Beiträge zu den Erziehungs- und Sozialwissenschaften (S. 39–50). Hildesheim: Georg Olms Verlag.Google Scholar
  7. Commandeur, B., & Dennert, D. (2004). Event zieht – Inhalt bindet. Besucherorientierung von Museen auf neuen Wegen. Bielefeld: transcript Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  8. Dennert, D. (2001). Historisches Lernen oder Erleben? Die Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland als außerschulischer Lernort. Informationen des Sächsischen Museumsbundes e.V, 23, 92–98.Google Scholar
  9. Derks, H. (1998). Design oder Nicht-Sein? Bedeutung und Funktion, Möglichkeiten und Grenzen von Ausstellungsgestaltung im Museum. Mitteilungsblatt. Museumsverband für Niedersachsen und Bremen e.V, 55, 19–30.Google Scholar
  10. DIE-Bonn. (2014). Kulturelle Bildung. Preis für Innovation in der Erwachsenenbildung 2014. http://www.die-bonn.de/institut/innovationspreis/innovationspreis_2014.aspx. Zugegriffen am 01.06.2015.
  11. Durbin, G. (1999). Developing museum exhibitions for lifelong learning. London: Stationery Office Books.Google Scholar
  12. Enquete-Kommission. (2007). „Kultur in Deutschland“ (Schlussbericht). Drucksache 16/7000.Google Scholar
  13. Ermert, K., & Lang, T. (2006). Alte Meister – Über Rolle und Ort Älterer in Kultur und kultureller Bildung (Bd. 25). Wolfenbüttel: Wolfenbütteler Akademietexte.Google Scholar
  14. Falk, J. H. (2009). Identity and the museum visitor experience. California: Left Coast Press.Google Scholar
  15. Falk, J. H., & Dierking, L. D. (1992). The museum experience. Washington, DC: Howells House.Google Scholar
  16. Falk, J. H., & Dierking, L. D. (2000). Learning from museums: Visitor experiences and the making of meaning. Walnut Creek: AltaMira Press.Google Scholar
  17. Falk, J. H., & Dierking, L. D. (2012). The museum experience revisited. Walnut Creek: Left Coast Press.Google Scholar
  18. Fayet, R. (2005). Ob ich nun spreche oder schweige. Wie das Museum seine Dinge mit Bedeutung versieht. In R. Fayet (Hrsg.), Im Land der Dinge. Museologische Erkundungen. Interdisziplinäre Schriftenreihe des Museums zu Allerheiligen Schaffhausen (S. 11–32). Baden: hier + jetzt/Verlag für Kultur/Geschichte.Google Scholar
  19. Gajek, E. (2013). Seniorenprogramme an Museen: Alte Muster – neue Ufer. Münster: Waxmann Verlag.Google Scholar
  20. Gesser, S., Handschin, M., Jannelli, A., & Lichtensteiger, S. (2012). Das partizipative Museum. Zwischen Teilhabe und User Generated Content. Neue Anforderungen an kulturhistorische Ausstellungen. Bielefeld: transcript Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  21. Geyer, C., & Lewalter, D. (2011). Motivationstheorien als museumsdidaktisches Instrumentarium. In B. Bücker & T. Schmidt (Hrsg.), Lernort Literaturmuseum. Beiträge zur kulturellen Bildung (S. 88–100). Göttingen: Wallstein Verlag.Google Scholar
  22. Gibbs, K., Sani, M., & Thompson, J. (2006). Lifelong learning in museums. A European handbook. Bologna: IBC-CLUEB.Google Scholar
  23. Graf, B. (2003). Ausstellungen als Instrument der Wissensvermittlung? Grundlagen und Bedingungen. Museumskunde, 68(1), 73–81.Google Scholar
  24. Hagedorn-Saupe, M., Kleinke, H., Meineke, A., & Thänert, S. (2003). Lange Nacht der Museen – eine empirische Untersuchung in Berlin (Mitteilungen und Berichte aus dem Institut für Museumskund, Bd. 56). Berlin: Institut für Museumskunde.Google Scholar
  25. Heimlich, J. E., & Horr, E. T. (2010). Adult learning in free-choice, environmental settings: What makes it different? New Directions for Adult and Continuing Education, 127, 57–66.CrossRefGoogle Scholar
  26. Hein, G. E. (1998). Learning in the museum. London: Routledge.Google Scholar
  27. Hochreiter, W. (1994). Vom Musentempel zum Lernort. Zur Sozialgeschichte deutscher Museen 1800–1914. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.Google Scholar
  28. Hooper-Greenhill, E. (1994). The past, the present and the future: Museum education from 1790s to the 1990s. In E. Hooper-Greenhill (Hrsg.), The educational role of the museum (S. 258–262). London: Routledge.Google Scholar
  29. ICOM. http://icom.museum. Zugegriffen am 01.06.2015.
  30. Institut für Museumsforschung. (2007). Statistische Gesamterhebung an den Museen der Bundesrepublik Deutschland für das Jahr 2006 (Materialien aus dem Institut für Museumskunde, Bd. 61). Berlin: Institut für Museumskunde.Google Scholar
  31. John, H., & Thinesse-Demel, J. (2004). Lernort Museum – neu verortet! Ressourcen für soziale Integration und individuelle Entwicklung. Ein europäisches Praxishandbuch. Bielefeld: transcript Verlag.Google Scholar
  32. Kaldewei, G. (1990). Museumspädagogik und Reformpädagogische Bewegung 1900–1933: eine historisch-systematische Untersuchung zur Identifikation und Legitimation der Museumspädagogik. Frankfurt a. M.: Lang.Google Scholar
  33. Kamel, S., & Gerbich, C. (2014). Experimentierfeld Museum. Internationale Perspektiven auf Museum, Islam und Inklusion. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  34. Kerschensteiner, G. (1925). Die Bildungsaufgabe des Deutschen Museums. In C. Matschoss (Hrsg.), Das Deutsche Museum: Geschichte, Aufgaben, Ziele (S. 39–50). Berlin/München: VDI-Verlag.Google Scholar
  35. Kirchberg, V. (2005). Gesellschaftliche Funktion von Museen. Makro-, meso- und mikro-soziologische Perspektiven (Berliner Schriften zur Museumskunde, Bd. 20). Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  36. Klausewitz, W. (1975). Museumspädagogik. Museen als Bildungsstätten. Frankfurt a. M.: o.V.Google Scholar
  37. Klein, H.-J. (1990). Der gläserne Besucher. Publikumsstrukturen einer Museumslandschaft (Berliner Schriften zur Museumskunde, Bd. 8). Berlin: Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz.Google Scholar
  38. Klein, H.-J. (1991). Evaluation für Museen. Grundfragen – Ansätze – Aussagemöglichkeiten. Karlsruher Schriften für Besucherforschung, 1, 3–23.Google Scholar
  39. Klein, H.-J., & Bachmayer, M. (1981). Museum und Öffentlichkeit. Fakten und Daten – Motive und Barrieren. Berlin: Mann (Gebr.).Google Scholar
  40. Korff, G. (2002). Museumsdinge. Deponieren – Exponieren. Köln: Böhlau Verlag Gmbh.Google Scholar
  41. Kulturstatistik. (2015). https://offenedaten.de/dataset/destatis-statistik-21611. Zugegriffen am 01.06.2015.
  42. Kunz-Ott, H. (2003). Museumspädagogik und Öffentlichkeitsarbeit: Wer übernimmt welchen Part? In Neue Wege der Museumspädagogik. Publikation zu einer internationalen Fachtagung des Arbeitskreises selbstständiger Kultur-Institute e.V. Bonn: Museumszentrum Lorsch.Google Scholar
  43. Lewalter, D. (2009). Bedingungen und Effekte von Museumsbesuchen. In H. Kunz-Ott, S. Kudorfer & T. Weber (Hrsg.), Kulturelle Bildung im Museum. Aneignungsprozesse – Vermittlungsformen – Praxisbeispiele (S. 45–56). Bielefeld: transcript Verlag.Google Scholar
  44. Lewalter, D., & Geyer, C. (2005). Evaluation von Museumsbesuchen unter besonderer Berücksichtigung von Schulklassenbesuchen. Zeitschrift für Pädagogik. Themenheft: Lernort Museum, 51(6), 774–785.Google Scholar
  45. Lewalter, D., & Noschka-Roos, A. (2012). Museum und formale Bildungsinstitutionen. In H. Bockhorst, V.-I. Reinwand & W. Zacharias (Hrsg.), Handbuch Kulturelle Bildung. Schriftenreihe Kulturelle Bildung (Bd. 30, S. 659–662). München: Kopäd.Google Scholar
  46. Lewalter, D., Neubauer, K., & Geyer, C. (2014). Comparing the effectiveness of two communication formats on visitors’ understanding of nanotechnology. Visitor studies, 49, 159–176.CrossRefGoogle Scholar
  47. Lichtwark, A. (1917). Museen als Bildungsstätten. In A. Lichtwark (Hrsg.), Eine Auswahl seiner Schriften (Bd. 2, S. 185–195). Hamburg: Ausgewählte Schriften Hans Christians.Google Scholar
  48. McLean, K. (1993). Planning for people in museum exhibitions. In K. McLean & W. Pollock (Hrsg.), Visitor voices in museum exhibitions. Washington, DC: ASTC.Google Scholar
  49. Miles, R. (1987). Museums and the communication of science. In D. Evered & M. O’Connor (Hrsg.), Communicating science to the public (S. 114–122). New York: Wiley.Google Scholar
  50. Mörsch, C. (2009). Am Kreuzungspunkt von vier Diskursen: Die documenta 12 Vermittlung zwischen Affirmation, Reproduktion, Dekonstruktion und Transformation. In C. Mörsch (Hrsg.), Kunstvermittlung II. Zwischen kritischer Praxis und Dienstleistung auf der documenta 12. Ergebnisse eines Forschungsprojekts (S. 9–33). Zürich: diaphanes.Google Scholar
  51. Noschka-Roos, A. (2001). Bausteine eines besucherorientierten Informationskonzepts. In U. Schwarz & P. Teufel (Hrsg.), Handbuch. Museografie und Ausstellungsgestaltung (S. 88–113). Ludwigsburg: avedition.Google Scholar
  52. Noschka-Roos, A. (2003). Besucherforschung in Museen. Instrumentarien zur Verbesserung der Ausstellungskommunikation (Public Understanding of Science: Theorie und Praxis, Bd. 4). München: Deutsches Museum.Google Scholar
  53. Noschka-Roos, A. (2004). Visitors’ Bill of Rights – als Maßstab für die Besucherorientierung. In B. Commandeur & D. Dennert (Hrsg.), Event zieht – Inhalt bindet. Besucherorientierung von Museen auf neuen Wegen (S. 159–168). Bielefeld: transcript Verlag.Google Scholar
  54. Noschka-Roos, A. (2012). Bildung als Auftrag. In B. Graf & V. Rodekamp. (Hrsg.), Museen zwischen Qualität und Relevanz. Denkschrift zur Lage der Museen. Berliner Schriften zur Museumsforschung (Bd. 30, 1. Aufl., 163–182). Berlin: Institut für Museumsforschung und Stattliche Museen zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz.Google Scholar
  55. Noschka-Roos, A., & Lewalter, D. (2013a). Lernen im Museum – theoretische Perspektiven und empirische Befunde. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 16, 199–215.CrossRefGoogle Scholar
  56. Noschka-Roos, A., & Lewalter, D. (2013b). Lernort Museum – Tendenzen und Befunde. Schwerpunktheft: Lebensräume und Lernorte. Hessische Blätter für Volksbildung, 63, 243–249.Google Scholar
  57. Nuissl von Rhein, E. (2004). Erwachsenenbildung im Museum. In H. John & J. Thinesse-Demel (Hrsg.), Lernort Museum – neu verortet! Ein europäisches Praxishandbuch (S. 44–52). Bielefeld: transcript Verlag.Google Scholar
  58. Packer, J. (2006). Learning for fun: The unique contribution of educational leisure experiences. Curator, 49, 329–344.CrossRefGoogle Scholar
  59. Packer, J., & Ballantyne, R. (2002). Motivational factors and the visitor experience: A comparison of three sites. Curator: The Museum Journal, 45(3), 183–198.CrossRefGoogle Scholar
  60. Packer, J., & Ballantyne, R. (2004). Is educational leisure a contradiction in terms? Exploring the synergy of education and entertainment. Annals of Leisure Research, 7, 50–65.CrossRefGoogle Scholar
  61. Paris, S. G. (2002). Perspectives on object-centered learning in museums. Mahwah: Lawrence Erlbaum Ass.Google Scholar
  62. Patzwall, K. (1988). Erfreuen und Belehren. Zur Museumspädagogik in der Deutschen Demokratischen Republik. Mitteilungen und Materialien der Arbeitsgruppe Pädagogisches Museum, 27, 5–24.Google Scholar
  63. Pekarik, A. J., Doering, Z. D., & Karns, D. A. (1999). Exploring satisfying experiences in museums. Curator, 42(2), 152–170.CrossRefGoogle Scholar
  64. Pomian, K. (2007). Der Ursprung des Museums. Vom Sammeln. Berlin: Wagenbach.Google Scholar
  65. Prenzel, M. (2009). Was man alles im Museum lernen kann: Lernvoraussetzungen, Prozesse und Ergebnisse. In ICOM Deutschland, ICOM Frankreich & Deutsches Technikmuseum Berlin (Hrsg.), Wissenschaftskommunikation. Perspektiven der Ausbildung. Lernen im Museum (S. 137–142). Frankfurt a. M.: Peter Lang.Google Scholar
  66. Reinmann-Rothmeier, G., & Mandl, H. (1997). Lehren im Erwachsenenalter. Auffassung vom Lehren und Lernen, Prinzipien und Methoden. In F. E. Weinert (Hrsg.), Psychologie der Erwachsenenbildung (Enzyklopädie der Psychologie, Bd. 4). Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  67. Rounds, J. (2006). Strategies for curiosity-driven museum visitor. Curator, 47(7), 389–412.Google Scholar
  68. Scholze, J. (2004). Medium Ausstellung: Lektüren musealer Gestaltungen in Oxford, Leipzig, Amsterdam und Berlin. Bielefeld: transcript Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  69. Schwan, S., Trischler, H., & Prenzel, M. (2006). Lernen im Museum: Die Rolle von Medien (Mitteilungen und Berichte aus dem Institut für Museumsforschung, Bd. 38). Berlin: Institut für Museumsforschung.Google Scholar
  70. Schwan, S., Grajal, A., & Lewalter, D. (2014). Understanding and engagement in places of science experience: Science museums, science centers, zoos and aquariums. Special issue: Psychological dimensions of PUS and PES – Psychological approaches for research on PUS. Educational Psychologist, 49(2), 70–85.CrossRefGoogle Scholar
  71. Siebenmorgen, H. (2000). Die Zukunft der Museen – Eine Podiumsdiskussion im Badischen Landesmuseum. Museumsblatt, 28, 21–28.Google Scholar
  72. Simon, N. (2010). The participatory museum. Santa Cruz: Museum.Google Scholar
  73. Spickernagel, E., & Walbe, B. (1976). Das Museum. Lernort contra Musentempel. Gießen: Anabas Verlag.Google Scholar
  74. te Heesen, A., & Lutz, P. (2005). Dingwelten. Das Museum als Erkenntnisort (Schriften des Deutschen Hygiene-Museums Dresden, Bd. 4). Köln: Böhlau Verlag.Google Scholar
  75. Treinen, H. (1974). Museum und Öffentlichkeit. In Deutsche Forschungsgemeinschaft (Hrsg.), Denkschrift Museen: zur Lage der Museen in der Bundesrepublik Deutschland und Berlin (West) (S. 21–38). Boppard: Boldt.Google Scholar
  76. Treinen, H. (2000). Evaluation von Museumsaustellungen. Konturen eines Beratungsprogramms. In Handbuch Museumsberatung. Akteure – Kompetenzen – Leistungen (S. 149–160). Bielefeld: transcript Verlag.Google Scholar
  77. Waidacher, F. (1996). Handbuch der Museologie (2. Aufl.). Wien: Böhlau Verlag.Google Scholar
  78. Wersig, G., & Graf, B. (2000). Virtuelle Museumsbesucher – Empirische Studien zur technischen Außenrepräsentanz von Museen. Berlin: Verlag.Google Scholar
  79. Wittgens, L. (2005). Besucherorientierung und Besucherbindung in Museen. Eine empirische Untersuchung am Fallbeispiel der Akademie der Staatlichen Museen zu Berlin (Mitteilungen und Berichte aus dem Institut für Museumskunde, Bd. 33). Berlin: Institut für Museumskunde.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.School of EducationTechnische Universität MünchenMünchenDeutschland
  2. 2.School of EducationDeutsches Museum und Technische Universität MünchenMünchenDeutschland

Personalised recommendations