Advertisement

Professionalität in den Erziehungshilfen

  • Stefan KöngeterEmail author
Chapter
Part of the Edition Professions- und Professionalisierungsforschung book series (EPP, volume 2)

Zusammenfassung

Die Professionalität Sozialer Arbeit wurde mittlerweile in zahlreichen Publikationen theoretisch untersucht und beschrieben (vgl. Dewe u. a. 1995; Gildemeister 1983; Müller 1991; Olk 1986; Schütze 1992). Bis vor wenigen Jahren lagen aber nur wenige, empirisch gehaltvolle Rekonstruktionen vor, die den typischen Professionalitätsmodus Sozialer Arbeit in den Blick nehmen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Becker, R. (2005): Das Arbeitsbündnis als Fundament professionellen Handelns. Aspekte des Strukturdilemmas von Hilfe und Kontrolle in der Sozialen Arbeit. In: Pfadenhauer, M. (Hrsg.): Professionelles Handeln. Wiesbaden, S. 87-105.Google Scholar
  2. Bimschas, B./ Schröder, A. (2003): Beziehungen in der Jugendarbeit: Untersuchung zum reflektierten Handeln in Profession und Ehrenamt. Opladen.Google Scholar
  3. Cloos, P. (2007): Die Inszenierung von Gemeinsamkeit. Eine vergleichende Studie zu Biografie, Organisationskultur und beruflichem Habitus von Teams in der Kinderund Jugendhilfe. Weinheim.Google Scholar
  4. Cloos, P. u. a. (2007): Die Pädagogik der Kinder- und Jugendarbeit. Wiesbaden.Google Scholar
  5. Dewe, B. u. a. (1995): Professionelles soziales Handeln. Soziale Arbeit im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis. 2. Aufl. Weinheim.Google Scholar
  6. Dewe, B./ Otto, H.U. (2001): Profession. In: Otto, H.-U./ Thiersch, H. (Hrsg.): Handbuch Sozialarbeit/Sozialpädagogik. Neuwied, S. 1399-1429.Google Scholar
  7. Dewe, B./ Otto, H.U. (2002): Reflexive Sozialpädagogik. Grundstrukturen eines neuen Typus dienstleistungsorientierten Professionshandelns. In: Thole, W. (Hrsg.): Grundriss Soziale Arbeit. Ein einführendes Handbuch. Opladen, S.179-199.Google Scholar
  8. Gildemeister, Regine (1983): Als Helfer überleben. Neuwied.Google Scholar
  9. Hahn, A./ Willems, H./ Winter, R. (1991): Beichte und Therapie. In: Jüttemann, G./Sonntag, M./Wulf, C. (Hrsg.): Die Seele. Ihre Geschichte im Abendland. Weinheim, S. 493-511.Google Scholar
  10. Harrach, E. M. v./ Loer, T./Schmidtke, O. (2000): Verwaltung des Sozialen: Formen der subjektiven Bewältigung eines Strukturkonflikts. Konstanz.Google Scholar
  11. Heiner, M. (2007): Soziale Arbeit als Beruf: Fälle - Felder - Fähigkeiten. München.Google Scholar
  12. Hildenbrand, B. (2004): Gemeinsames Ziel, verschiedene Wege. In: Sozialer Sinn 5. 2/2004, S. 177-194.Google Scholar
  13. Hörster, R. (2005): Fallverstehen. In: Helsper, W./ Hörster, R./ Kade, J. (Hrsg.): Ungewissheit. Pädagogische Felder im Modernisierungsprozess. Weilerswist, S. 318-341.Google Scholar
  14. Klatetzki, T. (1993): Wissen, was man tut: Professionalität als organisationskulturelles System. Bielefeld.Google Scholar
  15. Köngeter, S. (2008): Relationale Professionalität. Eine professionstheoretische Studie zu Arbeitsbeziehungen zwischen Eltern und SozialpädagogInnen in den Erziehungshilfen. Dissertation. Hildesheim.Google Scholar
  16. Loer, T. (2006): Streit statt Haft und Zwang - Objektive Hermeneutik in der Diskussion. In: Sozialer Sinn 7. 2/2006. S. 345-374.Google Scholar
  17. Magnin, C. (2005): Beratung und Kontrolle: Widersprüche in der staatlichen Bearbeitung von Arbeitslosigkeit. Zürich.Google Scholar
  18. Maiwald, K. O. (2004): Professionalisierung im modernen Berufssystem: das Beispiel der Familienmediation. Wiesbaden.Google Scholar
  19. Müller, B. (1991): Die Last der großen Hoffnungen. 2. Aufl. Weinheim.Google Scholar
  20. Nagel, U. (1997): Engagierte Rollendistanz: Professionalität in biographischer Perspektive. Opladen.CrossRefGoogle Scholar
  21. Oevermann, U. (1996): Theoretische Skizze einer revidierten Theorie professionalisiertenGoogle Scholar
  22. Handelns. In: Combe, A./ Helsper, W.(Hrsg.) (1996): Pädagogische Professionalität. Frankfurt am Main, S. 70-182.Google Scholar
  23. Oevermann, U. (2002). Konzeptualisierung von Anwendungsmöglichkeiten und praktischen Arbeitsfeldern der objektiven Hermeneutik. (Manifest der objektiv hermeneutischen Sozialforschung). Frankfurt a. M. 2007.Google Scholar
  24. Olk, T. (1986): Abschied vom Experten. Sozialarbeit auf dem Weg zu einer alternativen Professionalität. Weinheim.Google Scholar
  25. Peters, F./ Koch, J. (Hrsg.) (2004): Integrierte erzieherische Hilfen: Flexibilität, Integration und Sozialraumbezug in der Jugendhilfe. Weinheim.Google Scholar
  26. Riemann, G. (2000): Die Arbeit in der sozialpädagogischen Familienberatung: Interaktionsprozesse in einem Handlungsfeld der sozialen Arbeit. Weinheim.Google Scholar
  27. Schneider, S. (2006): Sozialpädagogische Beratung. Praxisrekonstruktionen und Theoriediskurse. Tübingen.Google Scholar
  28. Schütze, F. (1992): Sozialarbeit als „bescheidene“ Profession. In: Dewe, B./ Ferchhoff,Google Scholar
  29. W./ Radtke, F.O. (Hrsg.) (1992): Erziehen als Profession. Zur Logik professionellen Handelns in pädagogischen Feldern. Opladen, S. 132-170.Google Scholar
  30. Schwabe, M. (1996): Wer sind unsere Kunden? Wie definieren sich unsere Aufträge? Worin bestehen unsere Leistungen? Wie die Dienstleistungs-Metapher der Jugendhilfe zu neuen Einsichten verhelfen kann! In: Widersprüche 16. 59. S. 11-29.Google Scholar
  31. Strübing, J. (2006): Wider die Zwangsverheiratung von Grounded Theory und Objektiver Hermeneutik. Eine Replik auf Bruno Hildenbrand. In: Sozialer Sinn 7. 1/2006. S. 147-158.Google Scholar
  32. Taube, K. (2000): Von der Elternarbeit zur systemischen Familienarbeit in der Heimerziehung. In: Sozialpädagogisches Institut im SOS-Kinderdorf e.V. (Hrsg.): Zurück zu den Eltern? München, S. 16-73.Google Scholar
  33. Thole, W./ Küster-Schapfl, E.U. (1997): Sozialpädagogische Profis. Opladen.Google Scholar
  34. Wigger, A. (2005): Was tun SozialpädagogInnen und was denken sie, was sie tun? Professionalisierung im Heimalltag. Opladen.Google Scholar
  35. Winkler, M. (2007): Familienarbeit in der Heimerziehung - Überlegungen zu einer Theorie in kritischer Absicht. Da werden Sie geholfen! In: Homfeldt, H.G./ Schulze- Krüdener, J. (Hrsg.): Elternarbeit in der Heimerziehung. München, S. 196-233.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.HildesheimDeutschland

Personalised recommendations