Advertisement

Gilt bei Pädagogen noch die Bindung an Beruflichkeit als biographisches Projekt?

  • Andreas GruschkaEmail author
Chapter
  • 3.3k Downloads
Part of the Bildung und Arbeit book series (BUA)

Zusammenfassung

Mit dem Titel des Aufsatzes wird die Anwendbarkeit oder Überholtheit der Zuwendung zur Erwerbsarbeit als Beruf thematisch und zugleich postuliert, Beruflichkeit sei ein zentrales Vorhaben der Subjektentwicklung. Dieses hat zwei Seiten: Einmal bestimmt die Erwerbsarbeit nach wie vor entscheidend die Möglichkeiten der Subjektbildung. Zum anderen verwirklichen sich weiterhin Subjekte nicht zuletzt in der Erwerbsarbeit.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literature

  1. Adorno, Theodor W., 1977: Gesammelte Schriften, 10.2: Kulturkritik und Gesellschaft, II, Frankfurt a. M.Google Scholar
  2. Allert u. a. (=Allert, Tilmann; Gruschka, Andreas; Haubl, Rolf; Müller-Lichtenheld, Heinz; Ohlhaver, Frank; Tiedtke Michael), 2004: Schulpraktische Studien forschungsbezogenen Typs, Frankfurt a. M. (http://www.apaek.uni-frankfurt.de/angebote/doz/arbeitsprogramm.html [Zugriff: 06.12.2011])
  3. Bauer u. a. (=Bauer, Karl-Oswald; Kopka, Andreas; Brindt, Stefan), 1996: Pädagogische Professionalität und Lehrerarbeit, WeinheimGoogle Scholar
  4. Baumert, Jürgen; Kunter, Mareike, 2006: Stichwort: Professionelle Kompetenz von Lehrern; in: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 4/06, 469–520CrossRefGoogle Scholar
  5. Blankertz, Herwig, 2011: Die Geschichte der Pädagogik – von der Aufklärung bis zur Gegenwart, Wetzlar; zuerst: 1982Google Scholar
  6. Bosenius, Petra, 1992: Fremdsprachenstudium und Fremdsprachenerwerb, Münster und New YorkGoogle Scholar
  7. Gruschka, Andreas, 1985: Wie Schüler Erzieher werden, Wetzlar Ders. (Hrsg.), 1994: Bürgerliche Kälte und Pädagogik. Moral in Gesellschaft und Erziehung, WetzlarGoogle Scholar
  8. Ders., 2008: Präsentieren als neue Unterrichtsform. Die pädagogische Eigenlogik einer Methode, OpladenGoogle Scholar
  9. Ders., 2009: Erkenntnis in und durch Unterricht. Empirische Studien zur Bedeutung der Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie für die Didaktik, WetzlarGoogle Scholar
  10. Ders., 2010: An den Grenzen des Unterrichts (=Pädagogische Fallanthologie, 10), OpladenGoogle Scholar
  11. Ders., 2011: Verstehen lehren. Ein Plädoyer für guten Unterricht, StuttgartGoogle Scholar
  12. Ders., 2012: Unterrichten – eine pädagogische Theorie auf empirischer Basis, Opladen (in Vorb.)Google Scholar
  13. Ders.u. a. (=Gruschka, Andreas; Heinrich, Martin; Köck, Nicole; Martin, Ellen; Pollmanns, Marion; Tiedtke, Michael), 2003: Innere Schulreform durch Kriseninduktion. Fallrekonstruktionen und Strukturanalysen zu den Wirkungen administeriell verordneter Schulprogrammarbeit. Projektdesign und Zwischenbericht, Frankfurt a. M.Google Scholar
  14. Hericks u. a. (=Hericks, Uwe, Keffer, Josef; Kräft, Christof; Kunze, Ingrid) (Hrsg.), 2001: Bildungsgangdidaktik. Perspektiven für Fachunterricht und Lehrerbildung, OpladenGoogle Scholar
  15. Holling, Eggert; Bammé, Arno, 1976: Lehrer zwischen Anspruch und Wirklichkeit, Frankfurt a. M.Google Scholar
  16. Klippert, Heinz, 1994: Methodentraining. Übungsbausteine für den Unterricht, Weinheim und BaselGoogle Scholar
  17. Kunter u. a. (=Kunter, Mareike; Baumert, Jürgen; Blum, Werner; Klusmann, Uta; Krauss, Stefan; Neubrand, Michael) (Hrsg.), 2011: Professionelle Kompetenz von Lehrkräften: Ergebnisse des Forschungsprogramms COACTIV, Münster usw.Google Scholar
  18. Mollenhauer, Klaus, 1970: Erziehung und Emanzipation. Polemische Skizzen, MünchenGoogle Scholar
  19. Ders., 1991: Im Gespräch mit Theodor Schulze; in: Kaufmann, Hans Bernhard; Lütgert, Will; Schulze, Theodor; Schweitzer, Friedrich (Hrsg.): Kontinuität und Traditionsbrüche in der Pädagogik. Ein Gespräch zwischen den Generationen, Weinheim,Google Scholar
  20. Müller-Fohrbrodt u. a. (=Müller-Fohrbrodt, Gisela; Cloetta, Bernhard; Dann, Hanns- Dietrich), 1978: Der Praxisschock bei jungen Lehrern, StuttgartGoogle Scholar
  21. Nikolaidis, Dimitrios, 2012: Die Produktivität pädagogischer Deutungsmuster für die Schulentwicklung; in Pädagogische Korrespondenz. Zeitschrift für kritische Zeitdiagnostik in Pädagogik und Gesellschaft 45 (in Vorb.)Google Scholar
  22. Oevermann, Ulrich, 1996: Theoretische Skizze einer revidierten Theorie professionalisierten Handelns; in: Helsper, Werner; Combe, Arno (Hrsg.): Pädagogische Professionalität. Untersuchungen zum Typus pädagogischen Handelns, Frankfurt a. M., 70–182Google Scholar
  23. Ders., 2003: Brauchen wir heute eine noch eine gesetzliche Schulpflicht und welches wären die Vorzüge ihrer Abschaffung? In: Pädagogische Korrespondenz. Zeitschrift für kritische Zeitdiagnostik in Pädagogik und Gesellschaft 30, 54–70Google Scholar
  24. Ohlhaver, Frank, 2009: Der Lehrer „riskiert die Zügel des Unterrichts aus der Hand zu geben, da er sich auf die Thematik der Schüler einlässt“. Typische Praxen von Lehramtsstudenten in fallrekonstruktiver pädagogischer Kasuistik; in: Pädagogische Korrespondenz. Zeitschrift für kritische Zeitdiagnostik in Pädagogik und Gesellschaft 39, 21–45Google Scholar
  25. Radtke, Frank-Olaf, 1996: Wissen und Können. Die Rolle der Erziehungswissenschaft in der Erziehung, OpladenGoogle Scholar
  26. Rauin, Udo, 2007: Im Studium wenig engagiert – im Beruf schnell überfordert. Studierverhalten und Karrieren im Lehrerberuf – Kann man Risiken schon im Studium prognostizieren? In: Forschung Frankfurt 3/07, 60–64 (http://www.forschung-frankfurt.uni-frankfurt.de/2007/Forschung_Frankfurt_2007/3–07/Im_Studium_wenig_12_.pdf [Zugriff: 13.12.2011])
  27. Rauschenberger, Hans (Hrsg), 1989, Unterricht als Zivilisationsform. Zugänge zu unerledigten Themen der Didaktik, BodenheimGoogle Scholar
  28. Schefer, Gerwin, 1969: Das Gesellschaftsbild des Gymnasiallehrers. Eine Bewußtseinsanalyse des deutschen Studienrats, Frankfurt a. M.Google Scholar
  29. Schlicht, Hermann-Josef, 1985: Wie ich Erzieher wurde – Schüler erzählen ihre Lerngeschichte; Nutzen und Anwendung lernbiographischer Interviews bei der Evaluation des doppelqualifizierenden Bildungsganges „Erzieher in Verbindung mit der Allgemeinen Hochschulreife bzw. Fachhochschulreife des Kollegschulversuches Nordrhein- Westfalen“, Frankfurt a. M. usw.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Pädagogik der SekundarstufeUniversität Frankfurt a.M.FrankfurtDeutschand

Personalised recommendations