Advertisement

Erosion des Berufes: Ein Rückblick auf die Krisenszenarien der letzten vierzig Jahre

  • Anna RosendahlEmail author
  • Manfred Wahle
Chapter
Part of the Bildung und Arbeit book series (BUA)

Zusammenfassung

Das Konstrukt Beruf hat sich im Laufe von tausenden Jahren entwickelt. Es brauchte viel weniger Zeit, um es in Frage zu stellen. Insbesondere seit den 1970er Jahren scheint dieses Konstrukt in die Krise geraten zu sein. Zwar existiert der Begriff „Berufsarbeit“ im deutschen Sprachraum seit dem 17. Jahrhundert (Wahle 2007), zwar haben Beruf und Beruflichkeit traditionell eine hohe Bedeutung für Individuen, Organisationen und gesellschaftliche Teilbereiche (Kurtz 2001); aber der seit gut vierzig Jahren zusehends beschleunigte Wandel der Arbeitswelt und die Veränderung individueller Erwerbsbiografien als Ausdruck der Dynamisierung des Erwerbslebens führten zu der verbreiteten These vom Ende des Berufs (Baethge/Baethge-Kinsky 1998).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literature

  1. Abbott, Andrew, 1988: The System of Professions. An Essay on the Division of Expert Labor, ChicagoGoogle Scholar
  2. AK DQR (=Arbeitskreis Deutscher Qualifikationsrahmen), 2011: Deutscher Qualifikationsrahmen für Lebenslanges Lernen vom 22.03.2011Google Scholar
  3. Abel, Heinrich, 1963: Das Berufsproblem im gewerblichen Ausbildungs- und Schulwesen Deutschlands (BRD), BraunschweigGoogle Scholar
  4. Arnold, Rolf,2002: Von der Bildung zur Kompetenzentwicklung. Anmerkungen zu einem erwachsenenpädagogischen Perspektivwechsel, in: Literatur- und Forschungsreport Weiterbildung 49, 26–38Google Scholar
  5. Baethge, Martin, 2001: Die Zukunft der Arbeit und das Europäische Sozialmodell. Vortrag (http://www.renner-institut.at/download/texte/baethge.pdf [Zugriff: 0.11.2007])
  6. Baethge, Martin, 2008: Das berufliche Bildungswesen in Deutschland am Beginn des 21. Jahrhunderts, in: Cortina, Kai S.; Baumert, Jürgen; Leschinsky, Achim; Mayer, Karl Ulrich; Trommer, Luitgard (Hrsg.): Das Bildungswesen in der Bundesrepublik Deutschland, Reinbek, 541–597Google Scholar
  7. Baethge, Martin; Baethge-Kinsky, Volker, 1998: Jenseits von Beruf und Beruflichkeit? – Neue Formen von Arbeitsorganisation und Beschäftigung und ihre Bedeutung für eine zentrale Kategorie gesellschaftlicher Integration, in: Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung 31, 3,461–472Google Scholar
  8. Baethge, Martin; Baethge-Kinsky, Volker, 2006: Ökonomie, Technik, Organisation: Zur Entwicklung von Qualifikationsstruktur und Qualifikationsprofilen von Fachkräften, in: Arnold, Rolf; Lipsmeier, Antonius (Hrsg.): Handbuch der Berufsbildung, Wiesbaden, 153–173Google Scholar
  9. Blättner, Fritz, 1954: Über die Berufserziehung des Industriearbeiters, in: Archiv für Berufsbildung 1954, 33–42Google Scholar
  10. Blankertz, Herwig, 1965: Der Deutsche Ausschuß und die Berufsbildung ohne Beruf, in: Die berufsbildende Schule 17, 5, 314–321Google Scholar
  11. BMBF (=Bundesministerium für Bildung und Forschung), 2012: Pressemitteilung 012/2012 vom 31.01.2012. Wichtiger Schritt hin zum Bildungsraum Europa. Einigung bei der Einführung des Deutschen Qualifikationsrahmens/ Schavan: „Hohen Stellenwert der beruflichen Bildung deutlich gemacht“, BerlinGoogle Scholar
  12. Bolder, Axel, 2009: Arbeit, Qualifikation und Kompetenzen, in Tippelt, Rudolf; Schmidt, Bernhard (Hrsg.): Handbuch Bildungsforschung, Wiesbaden, 2., überarb. und erw. Aufl., 813–843Google Scholar
  13. Bolder, Axel; Hendrich, Wolfgang, 2002: Widerstand gegen Maßnahmen beruflicher Weiterbildung: Subjektives Wissensmanagement, in: WSI-Mitteilungen 55, 1, 19–24Google Scholar
  14. Bosch, Gerhard, 2001: Bildung und Beruflichkeit in der Dienstleistungsgesellschaft, in: Gewerkschaftliche Monatshefte 52, 1/2, 28–40Google Scholar
  15. Brödel, Rainer, 2002: Relationierungen zur Kompetenzdebatte, in: Literatur- und Forschungsreport Weiterbildung 49, 39–47Google Scholar
  16. Brötz u. a. (=Brötz, Rainer; Schapfel-Kaiser, Franz; Schwarz, Henrik), 2008: Berufsfamilien als Beitrag zur Stärkung des Berufsprinzips, in: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis 37, 4, 23–26Google Scholar
  17. Cattero, Bruno, 1998: Mythos Facharbeit. Anmerkungen aus ausländischer Sicht über die „Verberuflichung“ des industriesoziologischen Diskurses in Deutschland, in: SOFIMitteilungen 26, 99–116Google Scholar
  18. DIHT (=Deutscher Industrie und Handelstag) (Hrsg.), 1999: Leitlinien Ausbildungsreform. Wege zu einer modernen Beruflichkeit, BonnGoogle Scholar
  19. Dobischat u. a. (=Dobischat, Rolf; Fischell, Marcel; Rosendahl, Anna), 2008: Auswirkungen der Studienreform durch die Einführung des Bachelorabschlusses auf das Berufsbildungssystem – Eine Problemskizze. Studie im Auftrag der Hans-Böckler- Stiftung, DüsseldorfGoogle Scholar
  20. Döring, Diether, 2003: Generationenaustausch – Alterserwerbstätigkeit und die Beschäftigungslage junger Erwerbspersonen. Expertise für die Hans-Böckler-Stiftung, WiesbadenGoogle Scholar
  21. Dorsch-Schweizer, Marlies; Schwarz, Henrik, 2007. Beruflichkeit zwischen Arbeitsteilung und Prozessorientierung? In: Sozialwissenschaften und Berufspraxis 30, 2, 300–318Google Scholar
  22. Dostal u. a. (=Dostal, Werner; Stooß, Friedemann; Troll, Lothar), 1998: Beruf – Auflösungstendenzen und erneute Konsolidierung, in: Mitteilungen aus der Arbeitsmarktund Berufsforschung 31, 3, 438–460Google Scholar
  23. Drees, Gerhard, 2000: Schlüsselqualifikationen und Persönlichkeitsbildung im Beruf – Historisch-systematische Reflexionen, in: Kaiser, Franz-Josef (Hrsg.): Berufliche Bildung in Deutschland für das 21. Jahrhundert. Dokumentation des 4. Forums Berufsbildungsforschung 1999 an der Universität Paderborn (zugleich: Beiträge zur Berufsbildungsforschung der AG BFN, 4), Nürnberg, 383–390Google Scholar
  24. Drexel, Ingrid, 2005: Das Duale System und Europa. Ein Gutachten im Auftrag von ver.di und IG Metall, Berlin (http://www.igmetall-wap.de/publicdownload/Gutachten_Drexel.pdf [Zugriff: 21.01.2008])
  25. Ebert, Roland, 1984: Zur Entstehung der Kategorie der Facharbeiter als Problem der Erziehungswissenschaft. Historische Studie zur Berufspädagogik, BielefeldGoogle Scholar
  26. Ehrke, Michael, 2006: Der Europäische Qualifikationsrahmen – eine Herausforderung für die Gewerkschaften, in: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis 35, 2, 18–23Google Scholar
  27. Frank, Irmgard; Grunwald, Jörg-Günther, 2008: Ausbildungsbausteine – ein Beitrag zur Weiterentwicklung der dualen Berufsausbildung, in: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis 37, 4, 13–17Google Scholar
  28. Frommberger, Dietmar, 2007: Berufsausbildung vor dem Hintergrund europäischer Entwicklungen, in: Dietrich, Hans; Severing, Eckart (Hrsg.): Zukunft der dualen Berufsausbildung – Wettbewerb der Bildungsgänge (=Beiträge zur Berufsbildungsforschung der AG BFN, 5), Bonn, 143–160Google Scholar
  29. Geißler, Karlheinz A., 1994: Vom Lebensberuf zur Erwerbskarriere. Erosionen im Bereich der beruflichen Bildung, in: Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik 90, 6, 647–654Google Scholar
  30. Geißler, Karlheinz A.; Geramanis, Olaf, 2001: Beruflichkeit im Wandel oder „Stell Dir vor es gibt Berufe und keinen kümmert es …“, in: Schanz, Heinrich (Hrsg.): Berufsund Wirtschaftspädagogische Grundprobleme, 1, Baltmannsweiler, 39–53Google Scholar
  31. Geißler, Karlheinz A.; Orthey, Frank-Michael, 1998: Am Ende des Berufs. Das traditionelle Arbeitsmodell gilt nicht mehr: Lebenslange Anstellungen werden durch flüchtige Tätigkeiten ersetzt, in: Süddeutsche Zeitung v.17./18.01.1998, 53Google Scholar
  32. Geißler, Karlheinz A.; Orthey, Frank-Michael, 2002: Kompetenz: Ein Begriff für das verwertbare Ungefähre, in: Literatur- und Forschungsreport Weiterbildung 49, 69–79Google Scholar
  33. Georg, Walter, 2001: Wertigkeit von beruflicher Bildung und Beruf – von der Modernität des Unmodernen, in: Lange, Ute; Harney, Klaus; Rahn, Sylvia; Stachowski, Heidrun (Hrsg.): Studienbuch Theorien der beruflichen Bildung. Grundzüge der Diskussion im 20. Jahrhundert, Bad Heilbrunn, 199–211Google Scholar
  34. Gonon, Philipp (Hrsg.), 1996: Schlüsselqualifikationen kontrovers, AarauGoogle Scholar
  35. Greinert, Wolf-Dietrich, 2008: Beschäftigungsfähigkeit und Beruflichkeit – zwei konkurrierende Modelle der Erwerbsqualifizierung? In: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis 37, 4, 9–12Google Scholar
  36. Harney, Klaus, 1998: Beruf ist Lebensperspektive, in: Der berufliche Lebensweg 6, 3, 2–4Google Scholar
  37. Hensge u. a. (=Hensge, Kathrin; Lorig, Barbara; Schreiber, Daniel), 2008: Ein Modell zur Gestaltung kompetenzbasierter Ausbildungsordnungen, in: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis 37, 4, 18–21Google Scholar
  38. Heß, Erik; Spöttl, Georg, 2008: Kernberufe als Baustein einer europäischen Berufsbildung, in: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis 37, 4, 27–30Google Scholar
  39. Jacob, Marita; Kupka, Peter (Hrsg.), 2005: Perspektiven des Berufskonzepts – Die Bedeutung des Berufs für Ausbildung und Arbeitsmarkt, NürnbergGoogle Scholar
  40. Kern, Horst; Sabel, Charles F., 1994: Verblaßte Tugenden: Zur Krise des deutschen Produktionsmodells, in: Beckenbach, Niels; van Treeck, Werner (Hrsg.): Umbrüche gesellschaftlicher Arbeit (=Soziale Welt, Sonderband 9), Göttingen, 605–624Google Scholar
  41. Kern, Horst; Schumann, Michael, 1984: Das Ende der Arbeitsteilung? Rationalisierung in der industriellen Produktion, MünchenGoogle Scholar
  42. Klein, Ralf; Körzel, Randolf, 1993: Schlüsselqualifikationen – Desiderate und Operationalisierungsprobleme einer berufspädagogischen Kategorie, in: Staudt, Erich (Hrsg.): Personalentwicklung für die neue Fabrik, Opladen, 147–164Google Scholar
  43. Kraus, Katrin, 2006: Vom Beruf zur Employability? Zur Theorie einer Pädagogik des Erwerbs, WiesbadenGoogle Scholar
  44. Kraus, Katrin, 2007: Employability – ein neuer Schlüsselbegriff, in: Panorama. Berufsbildung, Berufsberatung und Arbeitsmarkt, 6, 4–5Google Scholar
  45. Kraus, Katrin, 2008: Beschäftigungsfähigkeit oder Maximierung von Beschäftigungsoptionen? Ein Beitrag zur Diskussion um neue Leitlinien für Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik. Expertise im Auftrag der Friederich-Ebert-Stiftung, BonnGoogle Scholar
  46. Kremer, Manfred, 2008: Flexibilisierung und Berufsprinzip – Antagonismus oder zwei Seiten einer Medaille? In: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis 37, 4, 3–4Google Scholar
  47. Kupka, Peter, 2005a: Berufskonzept und Berufsforschung – soziologische Perspektiven, in: Jacob, Marita; Kupka, Peter (Hrsg.): Perspektiven des Berufskonzepts – Die Bedeutung des Berufs für Ausbildung und Arbeitsmarkt, Nürnberg, 17–38Google Scholar
  48. Kupka, Peter, 2005b: Herausforderungen der Berufsforschung – Konsequenzen für die Berufsbildung, in: Gaubitsch, Reinhold; Sturm, René (Hrsg.): Beruf und Beruflichkeit. Diskussionsbeiträge aus der deutschsprachigen Berufsbildungsforschung, WienGoogle Scholar
  49. Kurtz, Thomas (Hrsg.), 2001: Aspekte des Berufs in der Moderne, OpladenGoogle Scholar
  50. Kutscha, Günter, 1976: Das politisch-ökonomische Curriculum, KronbergGoogle Scholar
  51. Kutscha, Günter, 1992: „Entberuflichung“ und „Neue Beruflichkeit“ – Thesen und Aspekte zur Modernisierung der Berufsbildung und ihrer Theorie, in: Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik 88, 7, 535–548Google Scholar
  52. Kutscha, Günter, 2008, Arbeit und Beruf – Konstitutive Momente der Beruflichkeit im evolutionsgeschichtlichen Rückblick auf die frühen Hochkulturen Mesopotamiens und Ägyptens und Aspekte aus berufsbildungstheoretischer Sicht, in: Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik 104, 3, 333–357Google Scholar
  53. Laur-Ernst, Ute, 1990: Schlüsselqualifikationen – innovative Ansätze in den neugeordneten Berufen und ihre Konsequenzen für Lernen, in: Reetz, Lothar; Reitmann, Thomas (Hrsg.): Schlüsselqualifikationen. Dokumentation des Symposiums in Hamburg „Schlüsselqualifikationen – Fachwissen in der Krise?“, Hamburg, 36–55Google Scholar
  54. Leskien, Arno, 2008: Flexibilisierung als Chance zur Stärkung des Berufsprinzips nutzen. Interview mit Arno Leskien, in: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis 37, 4, 5–8Google Scholar
  55. Lipsmeier, Antonius, 1998: Vom verblassenden Wert des Berufes für das berufliche Lernen, in: Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik 94, 4, 481–495Google Scholar
  56. Mertens, Dieter, 1974: Schlüsselqualifikationen. Thesen zur Schulung für eine moderne Gesellschaft, in: Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung 7, 1, 36–43Google Scholar
  57. Pätzold, Günter; Wahle, Manfred, 2000: Beruf und Arbeit als konstituierende Elemente menschlicher Existenz: Zu einem zentralen berufspädagogischen Thema, in: Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik 96, 4, 524–539Google Scholar
  58. Pätzold, Günter; Wahle, Manfred, 2009: Ideen- und Sozialgeschichte der beruflichen Bildung. Entwicklungslinien der Berufsbildung von der Ständegesellschaft bis zur Gegenwart, BaltmannsweilerGoogle Scholar
  59. Rauner, Felix, 2006: Prozessorientierte Ausbildung. Vortrag anlässlich der BIBBFachtagung „Neue Qualifikationen – Neue Prüfungen“, Bad Godesberg (http://www.bibb.de/dokumente/pdf/12pr_veranstaltung_elektro_metall_12_06_rauner.pdf [Zugriff: 31.01.2012])
  60. Reetz, Lothar, 1989: Zum Konzept der Schlüsselqualifikationen in der Berufsbildung, in: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis 18, 5, 3–30, u. 6, 24–30Google Scholar
  61. Schelten, Andreas, 2004: Schlüsselqualifikationen, in: Wirtschaft und Berufserziehung 56, 4, 11–13Google Scholar
  62. Schumann u. a.(=Schumann, Michael; Baethge-Kinsky, Volker; Kuhlmann, Martin; Kurz, Constanze; Neumann, Uwe), 1994: Zwischen Neuen Produktionskonzepten und lean production, in: SOFI-Mitteilungen 21, 26–35Google Scholar
  63. Schumann, Michael, 2000: Industriearbeit zwischen Entfremdung und Entfaltung, in: SOFI-Mitteilungen 28, 103–112Google Scholar
  64. Schumann, Michael, 2003: Struktureller Wandel und Entwicklung der Qualifikationsanforderungen, in: SOFI-Mitteilungen 31, 105–112Google Scholar
  65. Spitzenorganisationen der Wirtschaft (Hrsg.), 2007: Stellungnahme der Spitzenorganisationen der Wirtschaft zur Arbeitsunterlage der EU-Kommission „Das europäische Leistungspunktesystem für die Berufsbildung (ECVET)“ vom 31.10.2006 (http://ec.europa.eu/education/ecvt/results/germanbus_de.pdf [Zugriff: 18.02.2008])
  66. Voß, Günter G.; Pongratz, Hans J., 1998: Der Arbeitskraftunternehmer. Eine neue Grundform der Ware Arbeitskraft? In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 50, 1, 131–158Google Scholar
  67. Voß, Günter G., 2002: Auf dem Wege zum Individualberuf? Zur Beruflichkeit des Arbeitskraftunternehmers, in: Kurtz, Thomas (Hrsg.): Der Beruf in der Moderne, Opladen, 287–314Google Scholar
  68. Wahle, Manfred, 1989: Fabrikinspektoren und Berufsbildungsreform im Kaiserreich. Eine berufspädagogisch-historische Untersuchung zur industriellen Lehrlingsfrage in der Zeit von 1876 bis 1918, WuppertalGoogle Scholar
  69. Wahle, Manfred, 2007: Im Rückspiegel – das Kaiserreich. Modernisierungsstrategien und Berufsausbildung, Frankfurt a. M.Google Scholar
  70. Weltz, Friedrich, 1997: Anspruch und Wirklichkeit von arbeitspolitischen Ansätzen: das Beispiel Gruppenarbeit, in: Arbeit 6, 4, 379–391Google Scholar
  71. Zimmer, Gerhard, 2009: Notwendigkeiten und Leitlinien der Entwicklung des dualen Systems der Berufsausbildung, in: Zimmer, Gerhard; Dehnbostel, Peter (Hrsg.): Berufsausbildung in der Entwicklung – Positionen und Leitlinien, Bielefeld, 7–45Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Berufs- und WeiterbildungUniversität Duisburg-EssenDuisburg-EssenDeutschand

Personalised recommendations