Advertisement

Individualberuf und subjektivierte Professionalität. Zur beruflichen Orientierung des Arbeitskraftunternehmers1

  • G. Günter VoßEmail author
Chapter
Part of the Bildung und Arbeit book series (BUA)

Zusammenfassung

Dass der „Beruf“ als Sozialform, die das Bildungs- und Wirtschaftssystem Deutschlands über viele Jahrzehnte hinweg geprägt hat, in eine „Krise“ geraten ist, wird schon seit einiger Zeit diskutiert (vgl. etwa Baethge 2001, Kutscha 1992. Kraus 2006, Rauner 2001). Der folgende Beitrag möchte dieses Thema mit dem Konzept des „Arbeitskraftunternehmers“ verbinden. Er stellt eine These vor, die davon ausgeht, dass das neue Leitbild von Arbeitskraft keineswegs „berufslos“ ist, sondern mit einer neuen Qualität von Beruflichkeit einhergeht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literature

  1. Altmann, Norbert; Bechtle, Günther, 1971: Betriebliche Herrschaft und industrielle Gesellschaft. Ein Ansatz zur Analyse, MünchenGoogle Scholar
  2. Arnold, Rolf, 2002: Von der Bildung zur Kompetenzentwicklung. Anmerkungen zu einem rwachsenenpädagogischen Perspektivenwechsel, in: Nuissl von Rein, Ekkehard; Schiersmann, Christiane; Siebert, Horst (Hrsg.): Literatur- und Forschungsreport Weiterbildung, 49, Bonn, 26–38Google Scholar
  3. Axeli-Knapp, Gudrun, 1981: Industriearbeit und Instrumentalismus. Zur Geschichte eines Vorurteils, BonnGoogle Scholar
  4. Bader u. a. (=Bader, Reinhard; Keiser, Gerd; Unger, Tim) (Hrsg.), 2007: Entwicklung unternehmerischer Kompetenz in der Berufsbildung, BielefeldGoogle Scholar
  5. Baethge, Martin, 2001: Beruf – Ende oder Transformation eines erfolgreichen Ausbildungskonzepts? In: Kurtz, Thomas (Hrsg.): Aspekte des Berufs in der Moderne, Opladen, 39–67Google Scholar
  6. Beck u. a. (=Beck, Ulrich; Brater, Michael; Daheim, Hansjürgen), 1980: Soziologie der Arbeit und der Berufe. Grundlagen, Problemfelder, Forschungsergebnisse, ReinbekGoogle Scholar
  7. Beckenbach, Niels, 1991: Industriesoziologie, Berlin und New YorkGoogle Scholar
  8. Blauner, Robert, 1964: Alienation and Freedom. The Factory Worker and His Industry, ChicagoGoogle Scholar
  9. Böhm u. a. (=Böhm, Sabine; Herrmann, Christa; Trinczek, Rainer), 2004: Herausforderung Vertrauensarbeitszeit. Zur Kultur und Praxis eines neuen Arbeitszeitmodells, BerlinGoogle Scholar
  10. Bolder, Axel; Dobischat, Rolf (Hrsg.), 2009: Eigen-Sinn und Widerstand. Kritische Beiträge zum Kompetenzentwicklungsdiskurs, WiesbadenGoogle Scholar
  11. Bollinger, Heinrich; Hohl, Joachim, 1981: Auf dem Wege von der Profession zum Beruf. Zur Deprofessionalisierung des Ärzte-Standes, in: Soziale Welt 32 (4), 440–464Google Scholar
  12. Bourdieu, Pierre, 1982: Die feinen Unterschiede. Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft. Frankfurt a. M.Google Scholar
  13. Bright, James R., 1958: Automation and Management, BostonGoogle Scholar
  14. Bröckling, Ulrich, 2007: Das unternehmerische Selbst. Soziologie einer Subjektivierungsform. Frankfurt a. M.Google Scholar
  15. Crouch, Colin, 2008, zuerst ital. 2003: Postdemokratie, Frankfurt a. M.Google Scholar
  16. Demszky von der Hagen, Alma; Voß, G. Günter, 2009: Beruf und Profession, in: Böhle, Fritz; Voß, G. Günter; Wachtler, Günther (Hrsg.), Handbuch Arbeitssoziologie, Wiesbaden, 751–803Google Scholar
  17. Deutschmann, Christoph, 2001: Die Gesellschaftskritik der Industriesoziologie – ein Anachronismus? In: Leviathan, 29 (1), 58–69Google Scholar
  18. Duyvendak u. a. (=Duyvendak, Jan Willem; Knijn Trudie; Kremer, Monique) (Hrsg.), 2008: Policy, People, and the New Professional: De-professionalisation and Reprofessionalisation in Care and Welfare, AmsterdamGoogle Scholar
  19. Eberling u. a. (=Eberling, Matthias; Hielscher, Volker; Hildebrandt, Eckart; Jürgens, Kerstin), 2004: Prekäre Balancen. Flexible Arbeitszeiten zwischen betrieblicher Regulierung und individuellen Ansprüchen, BerlinGoogle Scholar
  20. Ehrenberg, Alain, 2004: Das erschöpfte Selbst. Depression und Gesellschaft in der Gegenwart, Frankfurt a. M. und New York.Google Scholar
  21. Elster, Frank, 2007: Der Arbeitskraftunternehmer und seine Bildung. Zur (berufs-) pädagogischen Sicht auf die Paradoxien subjektivierter Arbeit, BielefeldGoogle Scholar
  22. Foucault, Michel, 2004: Hermeneutik des Subjekts. Frankfurt a. M.Google Scholar
  23. Geißler, Karlhainz A., 1985: Zeit leben, Vom Hasten und Rasten, Arbeiten und Lernen, Leben und Sterben, WeinheimGoogle Scholar
  24. Glißmann, Wilfried; Peters, Klaus, 2001: Mehr Druck durch mehr Freiheit. Die neue Autonomie in der Arbeit und ihre paradoxen Folgen, Hamburg.Google Scholar
  25. Gottschall, Karin/Voß, G. Günter (Hrsg.), 2005: Entgrenzung von Arbeit und Leben. Zum Wandel der Beziehung von Erwerbstätigkeit und Privatsphäre im Alltag (=„Arbeit und Leben im Umbruch“, 5), München und Mering, 2. Aufl.; zuerst 2003Google Scholar
  26. Granovetter, Mark, 1973: The strength of weak ties, in: American Journal of Sociology 78, 6, 1360–1380CrossRefGoogle Scholar
  27. Haubl, Rolf; Voß, G. Günter (Hrsg.), 2011: Riskante Arbeitswelt. Eine Studie zu den Auswirkungen spätmoderner Arbeits- und Lebensverhältnisse, GöttingenGoogle Scholar
  28. Hielscher, Volker, 2006: Verflüssigte Rhythmen. Flexible Arbeitszeitstrukturen und soziale Integration, Berlin.Google Scholar
  29. Hochschild, Arlie, 2002: Keine Zeit. Wenn die Arbeit zum Zuhause wird und die Arbeit zum Arbeitsplatz, Frankfurt a. M. und New YorkGoogle Scholar
  30. Hoffmann, Ute, 1980: Facharbeiter. Industrielle Arbeit als Beruf, Frankfurt a. M. und New YorkGoogle Scholar
  31. Huchler, Norbert, 2011: Entgrenzung2. Arbeit und Lebensführung bei Verkehrspiloten, Unveröff.. Diss. TU ChemnitzGoogle Scholar
  32. Jürgens, Kerstin, 2006: Arbeits- und Lebenskraft. Reproduktion als eigensinnige Grenzziehung, WiesbadenGoogle Scholar
  33. Jürgens, Kerstin, 2010: Deutschland in der Reproduktionskrise, in: Leviathan 38, 559–587CrossRefGoogle Scholar
  34. Jurczyk u. a. (=Jurczyk, Karin; Schier, Michaela; Szymenderski, Peggy; Lange, Andreas; Voß, G. Günter), 2009: Entgrenzte Arbeit – entgrenzte Familie. Grenzmanagement im Alltag als neue Herausforderung, BerlinGoogle Scholar
  35. Jurczyk, Karin; Voß, G. Günter, 1995: Zur gesellschaftsdiagnostischen Relevanz der Untersuchung von alltäglicher Lebensführung, in: Projektgruppe „Alltägliche Lebensführung“ (Hrsg.): Alltägliche Lebensführung. Arrangements zwischen Traditionalität und Modernisierung, Opladen, 371–407Google Scholar
  36. Jurczyk, Karin; Voß, G. Günter, 2000: Flexible Arbeitszeit – Entgrenzte Lebenszeit. Die Zeiten des Arbeitskraftunternehmers, in: Hildebrandt, Eckardt (Hrsg.): Reflexive Lebensführung. Zu den sozialökologischen Folgen flexibler Arbeit, Berlin, 151–206Google Scholar
  37. Kern, Horst, 1998: Proletarisierung, Polarisierung oder Aufwertung der Erwerbsarbeit? Der Blick der deutschen Industriesoziologie seit 1970 auf den Wandel der Arbeitsstrukturen, in: Friedrichs, Joachim; Lepsius, Rainer, M.; Mayer, Karl Ulrich (Hrsg.): Die Diagnosefähigkeit der Soziologie (=Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Sonderheft 38), Opladen, 113–129Google Scholar
  38. Kern, Horst; Schumann, Michael, 1977: Industriearbeit und Arbeiterbewußtsein, Frankfurt a. M.; zuerst 1970Google Scholar
  39. Kern, Horst; Schumann, Michael. 1984. Das Ende der Arbeitsteilung? Rationalisierung in der industriellen Produktion, MünchenGoogle Scholar
  40. Kesselring, Sven; Vogl, Gerlinde, 2010: Betriebliche Mobilitätsregime. Die sozialen Kosten mobiler Arbeit, BerlinGoogle Scholar
  41. Keupp, Heiner; Dill, Helga (Hrsg.), 2010: Erschöpfende Arbeit. Gesundheit und Prävention in der flexiblen Arbeitswelt, BielefeldGoogle Scholar
  42. Kleemann u. a. (=Kleemann, Frank; Matuschek, Ingo; Voß, G. Günter), 2003: Subjektivierung von Arbeit – Ein Überblick zum Stand der soziologischen Diskussion, in: Moldaschl, Manfred; Voß, G. Günter (Hrsg.): Subjektivierung von Arbeit, München und Mering, 57–114; zuerst 2002Google Scholar
  43. Kohlberg, Lawrence, 1996: Die Psychologie der Moralentwicklung, Frankfurt a. M. Kratzer, Nick, 2003: Arbeitskraft in Entgrenzung. Grenzenlose Anforderungen, erweiterte Spielräume, begrenzte Ressourcen, BerlinGoogle Scholar
  44. Kraus, Katrin, 2006: Vom Beruf zur Employability? Zur Theorie einer Pädagogik des Erwerbs, WiesbadenGoogle Scholar
  45. Kraus, Katrin, 2007: Beruflichkeit, Employability und Kompetenz. Konzepte erwerbsbezogener Pädagogik in der Diskussion, in: Dehnbostel, Peter; Elsholz, Uwe; Gillen, Julia (Hrsg.): Kompetenzerwerb in der Arbeit. Perspektiven arbeitnehmerorientierter Weiterbildung, Berlin, 235–248Google Scholar
  46. Kuda, Eva; Strauß, Jürgen (Hrsg.), 2002: Arbeitnehmer als Unternehmer? Herausforderungen für Gewerkschaften und berufliche Bildung, HamburgGoogle Scholar
  47. Kutscha, Günter, 1992: „Entberuflichung“ und „Neue Beruflichkeit“ – Thesen und Aspekte zur Modernisierung der Berufsbildung und ihrer Theorie, in: Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik 88, 7, 537–548Google Scholar
  48. Matuschek, Ingo; Voß, G. Günter, 2008: Multiple Entgrenzung des fliegenden Personals im kommerziellen Luftverkehr, in: Matuschek, Ingo (Hrsg.): Luft-Schichten. Arbeit Organisation und Technik im Luftverkehr, Berlin, 181–203Google Scholar
  49. Moldaschl, Manfred; Sauer, Dieter, 2000: Internalisierung des Marktes – Zur neuen Dialektik von Kooperation und Herrschaft, in: Minssen, Heiner (Hrsg.): Begrenzte Entgrenzungen – Wandlungen von Organisation und Arbeit, Berlin, 205–223Google Scholar
  50. Pfadenhauer, Michaela, 2003: Professionalität. Eine wissenssoziologische Untersuchung, OpladenGoogle Scholar
  51. Pongratz, Hans J.; Voß, G. Günter, 2003: Arbeitskraftunternehmer. Erwerbsorientierungen in entgrenzten Arbeitsformen, BerlinGoogle Scholar
  52. Popitz u. a. (=Popitz, Heinrich; Bahrdt, Hans P.; Jüres, Ernst A.; Kesting, Hanno), 1957: Das Gesellschaftsbild des Arbeiters, TübingenGoogle Scholar
  53. Rauner, Felix, 2001: Offene dynamische Beruflichkeit – Zur Überwindung einer fragmentierten industriellen Berufstradition, in Bolder, Axel; Heinz, Walter R.; Kutscha, Günter (Hrsg.): Deregulierung der Arbeit – Pluralisierung der Bildung, Opladen, 183–203Google Scholar
  54. Reheis, Fritz, 2003: Entschleunigung – Abschied vom Turbokapitalismus, MünchenGoogle Scholar
  55. Rorty, Richard, 1989: Kontingenz, Ironie und Soldarität, Frankfurt a. M.Google Scholar
  56. Rosa, Hartmut, 2008: Beschleunigung. Die Veränderung der Zeitstrukturen in der Moderne, Frankfurt, a. M.Google Scholar
  57. Schmeiser, Martin, 2006: Soziologische Ansätze der Analyse von Professionen, der Professionalisierung und des professionellen Handelns, in: Soziale Welt 57, 3, 295–296Google Scholar
  58. Schmiede, Rudi, 1980: Rationalisierung und reelle Subsumtion. Überlegungen zu den Arbeiten des Frankfurter Instituts für Sozialforschung 1970 bis 1980, in: Leviathan 8, 4, 472–497Google Scholar
  59. Schneider u. a. (=Schneider, Norbert, E.; Limmer, Ruth; Ruckdeschel, Kerstin), 2002: Mobil, flexibel, gebunden. Familie und Beruf in der mobilen Gesellschaft, Frankfurt a. M. und New YorkGoogle Scholar
  60. Schönwälder, Marion, 2009: Deprofessionalisierung des Ärztestandes. Neue Folgenhaftigkeit ärztlichen Handelns, MünchenGoogle Scholar
  61. Schumann, Michael, 1999: Das Lohnarbeiterbewußtsein des „Arbeitskraftunternehmers“, in: SOFI-Mitteilungen 27, 59–63Google Scholar
  62. Seidl, Conrad; Beutelmeyer, Werner, 2006: Die Marke ICH. So entwickeln Sie Ihre persönliche Erfolgsstrategie, München, 3. Aufl.Google Scholar
  63. Seiwert, Lothar J., 1998: Wenn Du es eilig hast, gehe langsam. Das neue Zeitmanagement in einer beschleunigten Welt, Frankfurt a. M. und New YorkGoogle Scholar
  64. Sennett, Richard, 1998: Der flexible Mensch. Die Kultur des neuen Kapitalismus, BerlinGoogle Scholar
  65. Sennett, Richard, 2008: Handwerk, BerlinGoogle Scholar
  66. Stehr, Nico, 2007: Die Moralisierung der Märkte. Eine Gesellschaftstheorie, Frankfurt a.M.lt;Google Scholar
  67. Summer, Elisabeth, 2008: Macht Gesellschaft depressiv? Alain Ehrenbergs Theorie des „erschöpften Selbst“ im Licht sozialwissenschaftlicher und therapeutischer Befunde, BielefeldGoogle Scholar
  68. Sutherland, Ewin H., 1937: The Professional Thief, by a professional Thief, ChicagoGoogle Scholar
  69. Touraine, Alain, 1955: L’évolution du travail aux usines Renault, ParisGoogle Scholar
  70. Voß, G. Günter, 1998: Die Entgrenzung von Arbeit und Arbeitskraft. Eine subjektorientierte Interpretation des Wandels der Arbeit, in: Mitteilungen aus der Arbeitsmarktund Berufsforschung 31, 3, 473–487Google Scholar
  71. Voß, G. Günter, 2001: Auf dem Wege zum Individualberuf? Zur Beruflichkeit des Arbeitskraftunternehmers, in Kurtz, Thomas (Hrsg.): Aspekte des Berufs in der Moderne, Opladen, 287–314Google Scholar
  72. Voß, G. Günter, 2010a: Mobilisierung und Subjektivierung. Und: Was würde Odysseus zum Thema Mobilität beitragen? In: Götz, Irene; Lemberger, Barbara; Lehnert, Katrin; Schondelmayer, Sanna (Hrsg.), Mobilität und Mobilisierung, Frankfurt a. M. und New York, 95–136Google Scholar
  73. Voß, G. Günter, 2010b: Auf dem Weg zu einer neuen Verelendung? Psychosoziale Folgen der Entgrenzung und Subjektivierung der Arbeit, in: Vorgänge Heft 3, 15–22Google Scholar
  74. Voß, G. Günter; Pongratz, Hans J., 1998: Der Arbeitskraftunternehmer. Eine neue Grundform der Ware Arbeitskraft? In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 50, 1, 131–158Google Scholar
  75. Voß, G. Günter; Rieder, Kerstin, 2006: Der arbeitende Kunde. Wenn Konsumenten zu unbezahlten Mitarbeitern werden, Frankfurt a. M. und New York, 2. Aufl.; zuerst 2005Google Scholar
  76. Voß, G. Günter; Weiß, Cornelia, 2005a: Ist der Arbeitskraftunternehmer weiblich? In: Lohr, Karin; Nickel, Hildegard M. (Hrsg.), Subjektivierung von Arbeit. Riskante Chancen, Münster, 65–91Google Scholar
  77. Voß, G. Günter; Weiß, Cornelia, 2005b: Subjektivierung von Arbeit – Subjektivierung von Arbeitskraft, in: Kurz-Scherf, Ingrid; Corell, Lena; Janczyk, Stefanie (Hrsg.): In Arbeit: Zukunft, Münster, 139–155Google Scholar
  78. Voß, G. Günter; Weiß, Cornelia, 2010: Selbstgenderung und Genderarbeit. Zur Subjektivierung von Geschlecht in Zeiten entgrenzter Arbeit, in: Frey, Michael; Heilmann, Andreas; Lohr, Karin;u. a. (Hrsg.): Perspektiven auf Arbeit und Geschlecht, München und Mering, 135–164Google Scholar
  79. Weber, Max, 1986: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen, in: Ders.: Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, 1, Tübingen, 237–573; zuerst 1920Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  1. 1.Industrie- und Techniksoziologie an der TU Chemnitz.ChemnitzDeutschland

Personalised recommendations