Advertisement

Beruflichkeit in Österreich: Institutioneller Rahmen für komplexe Koordination und vieldeutige Versprechungen

  • Lorenz LassniggEmail author
Chapter
Part of the Bildung und Arbeit book series (BUA)

Zusammenfassung

Dieser Beitrag1 versucht, eine Interpretation der Institutionalisierung von Beruflichkeit in österreich zu geben und diese mit der subjektiven Perspektive zu verbinden. Der Argumentation liegen deutliche Besonderheiten der österreichischen Situation sowohl bei der Fassung von „Beruflichkeit“ als auch bei der Berücksichtigung von „Subjektivierung“ etwa im Vergleich zu den deutschen Diskussionen zugrunde. Es besteht in den einschlägigen Debatten eine vergleichsweise „Untertheoretisierung“ der Kategorie des Berufs und folgerichtig auch eine Vernachlässigung der vielschichtigen Phänomene der “Beruflichkeit„ im österreichischen Bildungswesen. Insbesondere fehlt in der österreichischen Diskussion die soziologische Interpretation der Berufe, die sowohl „durch Berufe geprägte gesellschaftliche Strukturen“ als auch „die durch Beruf geprägten personalen Subjekte und ihre Tätigkeiten“ (Voß 2002, 288) postuliert. Für die Diskussionen um die Subjektivierung und Entgrenzung der Arbeit fehlt bislang weitgehend die Resonanz, daher gibt es auch wenig empirisches Material, das die subjektive Perspektive der Beruflichkeit beleuchten würde.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literature

  1. BMHS-FCG (=Die BMHS-Gewerkschaft in der GÖD – Fraktion Christlicher Gewerkschafter), 2009: Das Weißbuch der BMHS. Die Positionen 2020 (http://www.bmhsaktuell.at/bmhs/images/stories/Weissbuch.pdf [Zugriff: 22.02.2012])
  2. BMWFJ (=Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend), 2011: Lehrberufe in Österreich (http://www.bmwfj.gv.at/Berufsausbildung/Lehrerberufeinusterreich/Seiten/default.aspx [Zugriff: 31.08.2011])
  3. Bouder u. a. (=Bouder, Annie; Dauty, Françoise; Kirsch, Jean-Louis; Lemistre, Philippe), 2009: Legibility of qualifications: an issue as long-standing as Europe, in: CEDEFOP 2009, 89–140Google Scholar
  4. Busemeyer, Marius R.; Trampusch, Christine (Hrsg.), 2012: The Political Economy of Collective Skill Formation, OxfordGoogle Scholar
  5. CEDEFOP (Hrsg.), 2009: Modernising vocational education and training. Fourth report on vocational education and training research in Europe: background report, 3, Luxembourg (http://www.cedefop.europa.eu/EN/publications/5011.aspx [Zugriff: 31.08.2011])
  6. Coles, Mike; Werquin, Patrick, 2009: The role of national qualifications systems in helping to modernise vocational education and training systems, in: CEDEFOP 2009, 141–178Google Scholar
  7. Eder, Ferdinand, 2010: Treffsicherheit der Schul- und Laufbahnentscheidungen, in: Lassnigg, Lorenz (Hrsg.): Forum: Zukunftsfragen der Berufsbildung. Dokumentation des Doppelforums auf der Österreichischen Konferenz für Berufsbildungsforschung, 8.-9. Juli 2010, Steyr, 41–43 (http://www.equi.at/dateien/ForumZukunftText.pdf [Zugriff: 31.08.2011])
  8. Friedrich, Heinz, 2006: Erlernter Beruf: Keiner. Erinnerungen an das 20. Jahrhundert, MünchenGoogle Scholar
  9. Furlong u. a. (=Furlong, Andy; Woodman, Dan; Wyn, Johanna), 2011: Changing times, changing perspectives: Reconciling ‘transition’ and ‘cultural’ perspectives on youth and young adulthood, in: Journal of Sociology 47, 4, 355–370Google Scholar
  10. Goodwin, John; O’Connor, Henrietta, 2005: Exploring Complex Transitions: Looking Back at the ‘Golden Age’ of From School to Work, in: Sociology 39, 2, 201–220CrossRefGoogle Scholar
  11. Gramlinger, Franz; Schlögl, Peter; Stock, Michaela (Hrsg.), 2007/2008: Berufs- und Wirtschaftspädagogik in Österreich. Oder: Wer „macht“ die berufliche Bildung in AT? In: Berufs- und Wirtschaftspädagogik – online, bwp@ Spezial 3– Österreich Spezial (http://www.bwpat.de/ATspezial/ [Zugriff: 31.08.2011])
  12. Harney, Klaus; Tenorth, Heinz-Elmar (Hrsg.), 1999: Beruf und Berufsbildung. Situation, Reformperspektiven, Gestaltungsmöglichkeiten (=Zeitschrift für Pädagogik, Beiheft 40), Weinheim und BaselGoogle Scholar
  13. Heissenberger u. a. (=Heissenberger, Stefan; Mark, Viola; Schramm, Susanne; Sniesko, Peter; Süß, Rahel Sophia), Hrsg., 2010: Uni brennt. Grundsätzliches – Kritisches – Atmosphärisches, Wien und BerlinGoogle Scholar
  14. Hussey, Trevor; Smith, Patrick, 2008: Learning outcomes. A conceptual analysis, in: Teaching in Higher Education 13, 1, 107–115CrossRefGoogle Scholar
  15. Jacob, Marita; Kupka, Peter (Hrsg.), 2005: Perspektiven des Berufskonzepts – Die Bedeutung des Berufs für Ausbildung und Arbeitsmarkt (=Beiträge zur Arbeitsmarktund Berufsforschung, 297), NürnbergGoogle Scholar
  16. Kupka, Peter, 2005: Berufskonzept und Berufsforschung – soziologische Perspektiven, in: Jacob/Kupka 2005, 17–38Google Scholar
  17. Kurtz, Thomas, 2005: Die Berufsform der Gesellschaft, WeilerswistGoogle Scholar
  18. Kutscha, Günter, 2008: Beruflichkeit als regulatives Prinzip flexibler Kompetenzentwicklung – Thesen aus berufsbildungstheoretischer Sicht, in: Berufs- und Wirtschaftspädagogik – online bwp@, 14 (http://www.bwpat.de/ausgabe14/kutscha_bwpat14.pdf [Zugriff: 31.08.2011])
  19. Lassnigg, Lorenz, 2004: To match or mismatch? The Austrian VET system on struggle with diverse and changing demand, in: Berufs- und Wirtschaftspädagogik – online bwp@, 7 (http://www.bwpat.de/7eu/lassnigg_at_bwpat7.pdf [Zugriff: 31.08.2011])
  20. Lassnigg, Lorenz, 2008: Einige Befunde zu den wirtschaftlichen und sozialen Wirkungen der Berufsbildung in Österreich (http://www.equi.at/material/Wirkungen.pdf [Zugriff: 31.08.2011])
  21. Lassnigg, Lorenz, 2011a: Matching Education and Training to Employment: practical Problems and Theoretical Solutions – Or the Other Way Round? In: revista de sociologia 96, 4, 1097–1123Google Scholar
  22. Lassnigg, Lorenz, 2011b: The ‘duality’ of VET in Austria: institutional competition between school and apprenticeship, in: Journal of Vocational Education and Training 63, 3, 417–438CrossRefGoogle Scholar
  23. Lassnigg, Lorenz, 2012: Learning outcomes and governance of education – ‘Lost in Translation’, in: Journal of Education and Work, special issue ‘Shift to learning outcomes’Google Scholar
  24. Lassnigg, Lorenz; Pechar, Hans, 1991: Bildung und Strukturwandel: Institutionelle Aspekte im internationalen Vergleich, in: Schmee, Josef; Lassnigg, Lorenz; Pechar, Hans u. a. (Hrsg.): Strukturwandel und Bildung. Zusammenhang zwischen technischem Fortschritt und Qualifizierung der Beschäftigten in Verbindung mit dem Einsatz neuer Technologien, Wien, 224–289 (http://www.ihs.ac.at/publications/lib/ihsrp_5.pdf [Zugriff: 31.08.2011])
  25. OECD (=Organisation for Economic Co-operation and Development) (Hrsg.), 2007: Qualifications Systems: Bridges to Lifelong Learning, ParisGoogle Scholar
  26. OECD, 2009: Who participates in education? In: OECD (Hrsg.), Education at a Glance 2009: OECD Indicators, ParisGoogle Scholar
  27. Prisching, Manfred, 2006: Die zweidimensionale Gesellschaft. Ein Essay zur neokonsumistischen Geisteshaltung, WiesbadenGoogle Scholar
  28. Ribolits, Erich, 1997: Die Arbeit hoch? Berufspädagogische Streitschrift wider die Totalverzweckung des Menschen im Post-Fordismus, München (http://www.krisis.org/1994/die-arbeit-hoch [Zugriff 11.01.2012])
  29. Ribolits, Erich; Zuber, Johannes (Hrsg.), 1997: Misere Lehre. Der Anfang vom Ende der Dualen Berufsausbildung, Schulheft 85, Wien (http://www.schulheft.at/fileadmin/1PDF/112-1/sh85_Misere%20Lehre.pdf [Zugriff: 2011–08-31])
  30. Stöger, Eduard A., 2007: Integrating apprenticeship training in learning organizations, WienGoogle Scholar
  31. Vickerstaff, Sarah A., 2003: Apprenticeship in the ‘Golden Age’: Were Youth Transitions Really Smooth and Unproblematic Back Then? In: Work Employment & Society 17, 2, 269–287CrossRefGoogle Scholar
  32. Voß, G. Günter, 2002: Auf dem Wege zum Individualberuf? Zur Beruflichkeit des Arbeitskraftunternehmers, in: Kurz, Thomas (Hrsg.): Der Beruf in der Moderne, Opladen, 287–314Google Scholar
  33. Werquin, Patrick, 2007: Moving mountains: will qualifications systems promote lifelong learning? In: European Journal of Education 42, 4, 459–484CrossRefGoogle Scholar
  34. Wilensky, Harold L., 1964: The professionalization of everyone? In: American Journal of Sociology 70, 2, 137–158CrossRefGoogle Scholar
  35. West, John, 2006: Patrolling the borders: accreditation in further and higher education in England, in: Journal of Further and Higher Education 30, 1, 11–26CrossRefGoogle Scholar
  36. Winch, Christopher, 2007: Indivuduals, workers or citizens? Reflections on the limits of school-based educational reform, in: Indian Educational Review 43, 2, 72–95Google Scholar
  37. Zilian, Hans Georg, 2000: Taylorismus der Seele, in: Österreichische Zeitschrift für Soziologie 25, 2, 75–97Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Höhere StudienAbt. Soziologie, in WienWienAustria

Personalised recommendations