Advertisement

Externes Vertrauen in Public Relations

  • Olaf HoffjannEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Nachdem einleitend Gründe für die Unmöglichkeit externen Vertrauens in PR benannt und die bislang unbefriedigenden Erklärungen externen Vertrauens in PR diskutiert wurden, anschließend die vertrauens- und PR-theoretischen Grundlagen expliziert wurden, soll jetzt ein neues Verständnis externen Vertrauens in Public Relations entwickelt werden. Da in Kap. . konstatiert wurde, dass sich das Problem der PR nur organisationsintern stellt und es mithin kein direktes externes Vertrauen in PR geben kann, wird zunächst die „Hilfskonstruktion“ zur Erläuterung externen Vertrauens in PR vorgestellt. Auf dieser Grundlage werden in allgemeiner Form Vertrauen in PR, deren Relevanz und beispielhafte Vertrauenshandlungen vorgestellt. In eigenen Kapiteln sollen anschließend die verschiedenen Dimensionen von Vertrauen in PR konkretisiert (Kap. ), anschließend Vertrauen in PR als reflexives Vertrauen und damit Gründe für die Möglichkeit von Vertrauen in PR benannt (Kap. ) und auf der Grundlage des vorgestellten Entwurfs die traditionelle Rolle von PR als Vertrauensvermittler neu beschrieben werden (Kap. ). Abschließend werden die Gründe für Vertrauen bzw. die Indikatoren für Vertrauens(un)würdigkeitszuschreibungen ausgeführt (Kap. ).

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  1. 1.Ostfalia HochschuleSalzgitterDeutschland

Personalised recommendations