Advertisement

Situiertes Mobiles Lernen – Potenziale, Herausforderungen und Beispiele

Chapter

Abstract

Abstract: Lernen ist heute weder gebunden an einen physischen Lernraum, an dem Lehrende und Lernende zusammen kommen, noch an einen stationären PC-Arbeitsplatz, an dem ein Zugang zu einer virtuellen Lernumgebung besteht oder elektronische Lernmedien zur Verfügung gestellt werden. Der Einsatz von mobilen Endgeräten erlaubt es, an nahezu jeder Lokation zu lernen. Damit kann Lernen verbunden werden mit einem konkreten Anwendungsfall, in einer für den Anwendungsfall relevanten physischen Umgebung. Im situierten Lernen lässt sich somit ein unmittelbarer Zusammenhang herstellen zwischen der Lernumgebung und den angebotenen Lernmedien einerseits sowie der Situation, in der sich der Lernende befindet, andererseits. In diesem Beitrag beschreiben wir Potenziale, Herausforderungen, technische Möglichkeiten, ein Modell und verschiedene Beispiele für situiertes Mobiles Lernen.

Schlüsselbegriffe

situiertes Lernen Mobiles Lernen kontextualisiertes Lernen Kontext 

Literatur

  1. Börner, D., Glahn, C. & Specht, M. (2011). Konzeptionelle Strukturierung mobilen Lernens. In S. Friedrich, A. Kienle & H. Rohland (Hrsg.), DeLFI 2011: Die 9. e-Learning Fachtagung Informatik – Poster | Workshops | Kurzbeiträge (S. 6–11). Dresden: TUD Press.Google Scholar
  2. Börner, D., Glahn, C., Stoyanov, S., Kalz, M. & Specht, M. (2010). Expert concept mapping study on mobile learning. Campus-Wide Information Systems 27/4, 240–253.CrossRefGoogle Scholar
  3. Davies, N., Cheverst, K., Mitchell, K. & Efrat, A. (2001). Using and Determining Location in a Context-Sensitive Tour Guide. Computer 34/8, 35–41.CrossRefGoogle Scholar
  4. Dey, A.K. & Abowd, G.D. (2000). Towards a better understanding of context and contextawaRenéss. CHI 2000 Workshop on the What, Who, Where, When, and How of Context-Awareness. Atlanta: Georgia Institute of Technology Publisher.Google Scholar
  5. Frohberg, D. (2008). Mobile Learning. Dissertation, Universität Zürich.Google Scholar
  6. Honebein, P. C., Duffy, Th. M. & Fishman, B. J. (1993). Constructivism and the Design of Learning Environments: Context and Authentic Activities for Learning. In T. M. Duffy, J. Lowyck, D. H. Jonassen (Hrsg.), Designing Environments for Constructive Learning (S. 87–108). Berlin, New York: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  7. Johnson, L., Smith, R., Willis, H., Levine, A. & Haywood, K. (2011). The 2011 Horizon Report. http://www.mmkh.de/upload/dokumente/2011-Horizon-Report_German.pdf. Zugegriffen: 24. Februar 2012.
  8. Lave, J. & Wenger, E. (1991). Situated learning: Legitimate peripheral participation. New York: Cambridge University Press.CrossRefGoogle Scholar
  9. Lucke, U. (2011). Design eines pervasiven Lernspiels für Studienanfänger. In H. Rohland, A. Kienle, S. Friedrich (Hrsg.), Die 9. e-Learning Fachtagung Informatik (DeLFI) (S. 103–114). Bonn: Köllen Verlag.Google Scholar
  10. Michel, P. (2011). Weiterbildung und Digitales Lernen heute und in drei Jahren: Mobile und vernetzte Szenarien im Aufwind. http://www.mmb-institut.de/monitore/trendmonitor/MMB-Trendmonitor_2011_II.pdf. Zugegriffen: 24. Februar 2012.
  11. Sonntag, K. & Stegmaier, R. (2007). Arbeitsorientiertes Lernen – Zur Psychologie der Integration von Lernen und Arbeit. Stuttgart: Kohlhammer Verlag.Google Scholar
  12. Ternier, S. & Börner, D. (2011). ARLearn – interaktive Unterstützung ortsbasierter, mobiler Lernaktivitäten. http://www.httc.de/ws-mobile-learning/boerner.pdf. Zugegriffen: 28. Februar 2012.
  13. Tittel, S., Merle, H., Burgaß, R., Rensing, C., Lange, J. & Schäfer, S. (2011). Mobile Inhaltserfassung und mobiles Lernen mit dem Semantic Wiki im Bauingenieurwesen. In S. Friedrich, A. Kienle, H. Rohland (Hrsg.), DeLFI 2011: Die 9. e-Learning Fachtagung Informatik – Poster Workshops Kurzbeiträge, (S. 36–41). Dresden: TUD Press.Google Scholar
  14. Traxler, J. (2009). Learning in a Mobile Age. International Journal of Mobile and Blended Learning 1/1, 1–12.CrossRefGoogle Scholar
  15. Vavoula, G., Sharples, M., Rudman, P., Meek, J. & Lonsdale, P. (2009). Myartspace: Design and evaluation of support for learning with multimedia phones between classrooms and museums. Computers and Education 53, 2, 286–299.CrossRefGoogle Scholar
  16. Viola, P. & Jones, M. (2001). Rapid object detection using boosted cascade of simple features. IEEE Computer Society Conference on Computer Vision and Pattern Recognition 1, 511–518.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations