Advertisement

Die Expansion der Bildungsverwaltung in den 1960er und 1970er Jahren – am Beispiel der Kantone Zürich und Bern

  • Lucien Criblez
Part of the Educational Governance book series (EDUGOV, volume 20)

Zusammenfassung

Das öffentliche Reden und Nachdenken über Schule hat sich in den letzten Jahren in der Schweiz maβgeblich verändert. Dies hängt unter anderem damit zusammen, dass die neuen Bildungsartikel der Bundesverfassung (Grundgesetz) seit 2006 in der Bildungspolitik neue Akteurkonstellationen provoziert haben: Die Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) als Zusammenschluss aller kantonaler Bildungsdirektoren und -direktorinnen hat einen Verfassungsauftrag, die kantonalen Bildungssysteme hinsichtlich Zielen des Unterrichts und Schulstrukturen zu harmonisieren. Sie hat dadurch ihre Position in der nationalen Bildungspolitik weiter verstärkt, nachdem sie bereits seit den 1990er Jahren durch eine Reihe von interkantonalen Staatsverträgen an Einfluss gewonnen hatte. Dadurch hat sich jedoch auch der Rollenkonflikt der EDK zugespitzt, die sowohl als Garantin des Bildungsföderalismus und damit als Wahrerin der Bildungsautonomie der Kantone auftritt, gleichzeitig die Kantone aber zur freiwilligen Harmonisierung ihrer Bildungssysteme motivieren muss, um dem Verfassungsauftrag gerecht zu werden (Criblez 2010).

Quellen und Literatur

  1. Bähler, Emma Lucia (1934): Aufsicht und Verwaltung im schweizerischen Volksschulwesen. I. Volks- und untere Mittelschulen. In: Archiv für das schweizerische Unterrichtswesen, 20, 3–152.Google Scholar
  2. Bähler, Emma Lucia (1935): Aufsicht und Verwaltung im schweizerischen Volksschulwesen. II. Höhere Mittelschulen, Berufs- und Fachschulen, Hochschulen. In: Archiv für das schweizerische Unterrichtswesen, 21, 4–138.Google Scholar
  3. Bain, Daniel et al. (Hg.) (2001): L’épopée des centres de recherche en éducation en Suisse 1960–2000 – Die Geschichte der Bildungsforschungsstellen in der Schweiz 1960–2000. Neuchâtel: IRDP.Google Scholar
  4. Barth, Albert (1919): Die Reform der höhern Schulen in der Schweiz. Basel: Kober.Google Scholar
  5. Bauder, Tibor/Osterwalder, Fritz (Hg.) (2008): 75 Jahre eidgenössisches Berufsbildungsgesetz. Politische, pädagogische und ökonomische Perspektiven. Bern: hep.Google Scholar
  6. Beglinger, Martin (2010): In der Falle. Wie die Schule von Reformwahn und Bildungsbürokratie erdrückt wird. In: Das Magazin (19) vom 21. Mai 2010, 20–29.Google Scholar
  7. BLMV [Berner Lehrmittel- und Medienverlag] (1996): Schule und Lehrmittel im Wandel. 100 Jahre Berner Lehrmittel- und Medienverlag, 1896–1996. Bern: BLMV.Google Scholar
  8. Bosshard, Hans (1955): Die Rechtsordnung der schweizerischen Volksschule. Geschichte, Soziologische Grundlagen, Recht. Affoltern a.A.: Weiss.Google Scholar
  9. Bottani, Norberto et al. (1975): Rekurrente Bildung in der Schweiz. Bern: Schweiz. Wissenschaftsrat (=Wissenschaftspolitik, Beiheft 8).Google Scholar
  10. Brumlik, Micha (Hrsg.) (2007): Vom Missbrauch der Disziplin. Antworten der Wissenschaft auf Bernhard Bueb. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  11. Bueb, Bernhard (2006): Vom Lob der Disziplin. Berlin: List.Google Scholar
  12. Caratti, Sergio (1981): L’inspection de l’enseignement primaire dans les cantons suisses. Thèse […] pour obtenir le grade de docteur es sciences de l’éducation mention pédagogie à l’Université de Genève. Genève: s.n.Google Scholar
  13. Criblez, Lucien (1998a): Anforderungen an eine demokratische Bildungsorganisation. In: Zeitschrift für Pädagogik 44 (38. Beiheft), 191–208.Google Scholar
  14. Criblez, Lucien (1998b): Die Reform der Lehrerbildung in England und Amerika. In: Zeitschrift für Pädagogik, 44, 41–60.Google Scholar
  15. Criblez, Lucien (2000): Zwischen Selbst- und Verwaltungssteuerung – Institutionalisierung und Desinstitutionalisierung der Lehrerfortbildung. In: GdWZ – Grundlagen der Weiterbildung, 11 (3), 149–152.Google Scholar
  16. Criblez, Lucien (2001): Bildungsexpansion durch Systemdifferenzierung – am Beispiel der Sekundarstufe II in den 1960er- und 1970er-Jahren. In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften, 23 (1), 95–118.Google Scholar
  17. Criblez, Lucien (Hg.) (2008): Bildungsraum Schweiz. Historische Entwicklung und aktuelle Herausforderungen. Bern: Haupt.Google Scholar
  18. Criblez, Lucien (2010): Harmonisierung im Bildungswesen – Bildungspolitik zwischen nationalen Reformaspirationen und föderalistischen Autonomieansprüchen. In: Auer, Andreas (Hg.): Herausforderung HarmoS. Zürich: Schulthess, 1–21.Google Scholar
  19. Criblez, Lucien (2011): Vox populi – Zur Herausforderung der Bildungspolitik durch die halbdirekte Demokratie. In: Zeitschrift für Pädagogik, 57 (4), 471–483.Google Scholar
  20. Crotti, Claudia/Osterwalder, Fritz (Hg.) (2008): Das Jahrhundert der Schulreformen. Internationale und nationale Perspektiven, 1900–1950. Bern: Haupt.Google Scholar
  21. Dekret Fortbildung (1970): Dekret über die Fortbildung der Lehrerschaft vom 16. September 1970. In: Gesetze, Dekrete und Verordnungen des Kantons Bern. Bern: s.n., 252–256.Google Scholar
  22. Dekret Organisation Erz (1952): Dekret über die Organisation der Erziehungsdirektion vom 12. November 1952. In: Gesetze, Dekrete und Verordnungen des Kantons Bern. Bern: s.n., 258–260.Google Scholar
  23. Dekret Organisation Erz (1969): Dekret über die Organisation der Erziehungsdirektion vom 12. Februar 1969. In: Gesetze, Dekrete und Verordnungen des Kantons Bern. Bern: s.n., 19–24.Google Scholar
  24. Dekret Organisation Erz (1971): Dekret über die Organisation der Erziehungsdirektion vom 22. September 1971. In: Gesetze, Dekrete und Verordnungen des Kantons Bern. Bern: s.n., 302–310.Google Scholar
  25. Esseiva, Paul (1958): L’inspection des écoles dans les cantons. In: Archiv für das schweizerische Unterrichtswesen, 44, 56–90.Google Scholar
  26. Feller, Peter/Länzlinger, Stefan/Ziegler, Peter (2001): 150 Jahre Lehrmittelverlag des Kantons Zürich, 1851–2001. Zürich: Lehrmittelverlag.Google Scholar
  27. Hadjar, Andreas/Becker, Rolf (Hg.) (2006): Die Bildungsexpansion. Erwartete und unerwartete Folgen. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  28. Herren, Marc (2008): Die nationale Hochschul- und Forschungspolitik in den 1960er- und 1970er- Jahren. In: Criblez, Lucien (Hg.): Bildungsraum Schweiz. Bern: Haupt, 219–250.Google Scholar
  29. Imhof, Beat/Delmore, Sandra/Ottiger, Markus (1984): Die Zürcher Mittelschulen, 1833–1983. 150 Jahre Schulentwicklung im Spiegel der Schülerzahlen, Schulen und Schultypen. Zürich: Erziehungsdirektion.Google Scholar
  30. Kaiser, Lothar (1970). Die Fortbildung der Volksschullehrer in der Schweiz. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  31. Kielholz, Jürg (1975): Die Zürcher Arbeitsgemeinschaft für Lehrerfortbildung (ZAL) in Zahlen. In: Schulblatt des Kantons Zürich, 90, 738–749.Google Scholar
  32. Kloss, Heinz (1964): Formen der Schulverwaltung in der Schweiz. Zürich: Polygraphischer Verlag. Kussau, Jürgen/Oertel, Lutz (2001): Bildungsexpansion, Reform der Sekundarstufe I und Pädagogische Arbeitsstellen. In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften, 23 (1), 137–163.Google Scholar
  33. Manz, Karin (2008): Die Bundessubvention für die Primarschule: Analyse einer politischen Debatte um 1900. In: Criblez, Lucien (Hg.): Bildungsraum Schweiz. Bern: Haupt, 155–181.Google Scholar
  34. Müller, Fritz et al. (1975): Lehrerbildung von morgen. Hitzkirch: Comenius.Google Scholar
  35. Pädagogische Abteilung (1974): Die Pädagogische Abteilung der Erziehungsdirektion des Kantons Zürich. In: Schulblatt des Kantons Zürich, 89, 523–535.Google Scholar
  36. Rieger, Andreas (2001): Bildungsexpansion und ungleiche Bildungspartizipation am Beispiel der Mittelschulen im Kanton Zürich, 1830 bis 1980. In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften, 23 (1), 41–72.Google Scholar
  37. Rüegg, Susanne (2002): Institutionalisierung der Lehrerfortbildung in den 1960er und 1970er Jahren im Kanton Bern. In: Crotti, Claudia/Oelkers, Jürgen (Hg.): Ein langer Weg. Die Ausbildung der bernischen Lehrkräfte von 1798 bis 2002. Bern: Berner Lehrmittel- und Medienverlag, 521–544.Google Scholar
  38. Rychner-Delmore, Sandra (1982): Die Zürcher Volksschule, 1832–1982. 150 Jahre Schulentwicklung im Spiegel der Schüler- und Lehrerzahlen. Zürich: ErziehungsdirektionGoogle Scholar
  39. Schläppi, Ernst (1964): Der Lehrermangel in den Primarschulen des Kantons Bern. Bern: Erziehungsdirektion. Schneider, Ernst (1916): Zur Schulreform. Bern: Suter.Google Scholar
  40. Späni, Martina (2008). Der Bund und die Berufsbildung – von der „verfassungswidrigen Praxis“ zum kooperativen Monopol. In: Criblez, Lucien (Hg.): Bildungsraum Schweiz. Bern: Haupt, 183–217.Google Scholar
  41. Tuggener, Heinrich (1966): Lehrerstand und Lehrermangel. Untersuchungen zum Strukturwandel der Volksschullehrerschaft im Kanton Zürich. Zürich: Lehrmittelverlag.Google Scholar
  42. Tuggener, Heinrich (1972): Lehrerfortbildung gestern und heute. In: Schulblatt des Kantons Zürich, 87, 170–191.Google Scholar
  43. Vogt, Willi (1964): Weiterbildung des Lehrers. In: Schweizerische Lehrerzeitung, 109, 651–654.Google Scholar
  44. Vogt, Willi (1965): Die Notwendigkeit der Weiterbildung des Lehrers. In: Schweizerische Lehrerzeitung, 110, 1033–1036.Google Scholar
  45. Weber, Max (1921/1976). Wirtschaft und Gesellschaft. Grundriss der verstehenden Soziologie. 5., revidierte Auflage; 3 Bde; herausgegeben von Johannes Winckelmann. Tübingen: J.C.B. Mohr.Google Scholar
  46. Wettstein, Emil/Gonon, Philipp (2009). Berufsbildung in der Schweiz. Bern: hep.Google Scholar
  47. Widmaier, Hans Peter (1966): Bildungsplanung. Ansätze zu einer rationalen Bildungspolitik. Stuttgart: Klett.Google Scholar
  48. Wymann, Hans (1987). Das Pestalozzianum Zürich und sein pädagogischer Auftrag, 1955–1986. Zürich: Pestalozzianum.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  • Lucien Criblez

There are no affiliations available

Personalised recommendations