Advertisement

Opportunismus der Kommunikation: Die Einheit der Bildungsverwaltung als methodisches Problem

  • Michael Geiss
Part of the Educational Governance book series (EDUGOV, volume 20)

Zusammenfassung

Die moderne Bürokratie, so Niklas Luhmann in einer frühen soziologischen Abhandlung, müsse sich immer häufiger auch opportunistisch Verhalten: „Je komplexer und widerspruchsreicher die Wertstruktur und je höher der Erfüllungsstand aller einzelnen Werte, desto rascher muβ das System seine Präferenzen wechseln, desto opportunistischer muβ es handeln können, um in einem beschleunigten Turnus alle Werte auf Kosten aller fördern zu können.“ (Luhmann 2010, 228)

Quellen und Literatur

Handschriftliche Quellen

  1. GLA: Generallandesarchiv Karlsruhe. Abteilung 233 (Staatsministerium).Google Scholar

Gedruckte Quellen

  1. Dörpfeld, Friedrich Wilhelm (1863): Die freie Schulgemeinde und ihre Anstalten auf dem Boden der freien Kirche im freien Staate. Gütersloh.Google Scholar
  2. [Knies, Karl] (1863): Der Direktor des Großherzoglichen Badischen Oberschulraths an den Präsidenten des Ministers des Innern, Herrn Lamey über das Volksschulwesen. Karlsruhe.Google Scholar
  3. Sallwürk, Ernst v. (1893): Art und Bedeutung einer kulturgemäβen Schulaufsicht. Gotha: Behrend.Google Scholar
  4. Verhandlungen der Badischen Zweiten Kammer der Ständeversammlung.Google Scholar
  5. Verordnungsblatt des Groβherzoglichen Badischen Oberschulraths.Google Scholar

Literatur

  1. Becker, Josef (1973): Liberaler Staat und Kirche in der Aera von Reichsgründung und Kulturkampf. Geschichte und Strukturen ihres Verhältnisses in Baden 1860–1876. Mainz: Matthias- Grünewald-Verlag.Google Scholar
  2. Becker, Peter (2011): Sprachvollzug: Kommunikation und Verwaltung. In: Sprachvollzug im Amt. Kommunikation und Verwaltung im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts. Bielefeld: transcript, 9–42.Google Scholar
  3. Dose, Nicolai (1998): Systembildung, Erwartungsstabilisierung, Erwartungsgeneralisierung und Verwaltung in den frühen Arbeiten von Niklas Luhmann. In: Laux, Eberhard/Teppe, Karl (Hg.): Der neuzeitliche Staat und seine Verwaltung. Beiträge zur Entwicklungsgeschichte seit 1700. Stuttgart: Franz Steiner, 267–284.Google Scholar
  4. Eibach, Joachim (2002): Verfassungsgeschichte als Verwaltungsgeschichte. In: Eibach, Joachim/Eibach u. Lottes, Günther (Hg.): Kompass der Geschichtswissenschaft. Ein Handbuch. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 142–151.Google Scholar
  5. Eigenmann, Philipp (2011): Implementationsabsichten, expertokratische Durchsetzungsstrategien und partizipative Rhetoriken. Lokale Schulreformpraktiken in Zürich (1993–2000). In: Bildungsgeschichte IJHE, 1(2), 131–146.Google Scholar
  6. Geiss, Michael (2010): Die Leiche im Schulhaus. Amtlicher Schriftverkehr als Quelle für eine Kulturgeschichte der Bildungsverwaltung. In: Zeitschrift für pädagogische Historiographie, 16(1), 59–66.Google Scholar
  7. Geiss, Michael (2011): Verordnete Öffentlichkeit. Der Versuch einer demokratisch legitimierten Ortsschulbehörde im Groβherzogtum Baden, 1864–1876. Zürich (Ts.).Google Scholar
  8. Hoffmann-Ocon, Andreas (2009): Schule zwischen Stadt und Staat. Steuerungskonflikte zwischen städtischen Schulträgern, höheren Schulen und staatlichen Unterrichtsbehörden im 19. Jahrhundert. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  9. Holtz, Bärbel (2010): Preuβens Kulturstaatlichkeit im langen 19. Jahrhundert im Fokus seines Kultusministeriums. In: Neugebauer, Wolfgang/Holtz, Bärbel (Hg.): Kulturstaat und Bürgergesellschaft. Preuβen, Deutschland und Europa im 19. und 20. Jahrhundert. Berlin: Akademie Verlag, 55–77.Google Scholar
  10. Hug, Wolfgang (1998): Geschichte Badens. 2. Aufl. Darmstadt: Wiss. Buchges.Google Scholar
  11. König, Gudrun (2012): Überreste: Das Veto der Dinge. In: Die Verwaltung der Dinge: Einige Überlegungen zur pädagogischen Geschichtsschreibung. In: Priem, Karin/Casale, Rita/König, Gudrun M. (Hg.): Die Materialität der Erziehung. Zur Kultur- und Sozialgeschichte pädagogischer Objekte. Weinheim: Beltz (im Erscheinen).Google Scholar
  12. Krosigk, Rüdiger von (2010): Bürger in die Verwaltung! Bürokratiekritik und Bürgerbeteiligung in Baden. Zur Geschichte moderner Staatlichkeit im Deutschland des 19. Jahrhunderts. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  13. Latour, Bruno (2007): Eine neue Soziologie für eine neue Gesellschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  14. Luhmann, Niklas (1995): Was ist Kommunikation? In: Ders.: Soziologische Aufklärung 6. Opladen: Westdeutscher Verlag, 113–124.Google Scholar
  15. Luhmann, Niklas (2010): Politische Soziologie. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  16. Meyer, John W./Rowan, Brian (1977): Institutionalized Organizations: Formal Structure as Myth and Ceremony. In: American Journal of Sociology, 83 (2), 340–363.CrossRefGoogle Scholar
  17. Neugebauer, Wolfgang (2004): Kulturstaat als Kulturinterventionsstaat und als historischer Prozess. Am Beispiel des Bildungswesens bis in das frühe 20. Jahrhundert. In: Jahrbuch für Historische Bildungsforschung, 10, 101–131.Google Scholar
  18. Raphael, Lutz (1999): „Die Sprache der Verwaltung“. Politische Kommunikation zwischen Verwaltern und Landgemeinden zwischen Maas und Rhein (1814–1880). In: Franz, Norbert/Grewe, Bernd-Stefan/Knauff, Michael (Hg): Landgemeinden im Übergang zum modernen Staat. Vergleichende Mikrostudien im linksrheinischen Raum. Mainz: von Zabern, 183–205.Google Scholar
  19. Schlögl, Rudolf (2008): Kommunikation und Vergesellschaftung unter Anwesenden. Formen des Sozialen und ihre Transformation in der Frühen Neuzeit. In: Geschichte und Gesellschaft, 34, 155–224.Google Scholar
  20. Studer, Tobias (2012): Professionalisierung des Pflegekinderbereichs: Ein Indikator für eine Entdemokratisierung? In: Geisen, Thomas, Kessl, Fabian, Olk, Thomas und Schnurr, Stefan (Hg.): Soziale Arbeit und Demokratie. Wiesbaden: VS-Verlag. (im Erscheinen)Google Scholar
  21. Tenorth, Heinz-Elmar (2003): Schulmänner, Volkslehrer und Unterrichtsbeamte. Friedrich Adolph Wilhelm Diesterweg, Friedrich Wilhelm Dörpfeld, Friedrich Dittes. In: Tenorth, Heinz-Elmar (Hg.): Klassiker der Pädagogik. Bd. 1: Von Erasmus bis Helene Lange. München: Beck, 224–245.Google Scholar
  22. Zoche, Hartmut (1986): Die Gemeinde – ein kleiner Staat? Motive und Folgen der groβherzoglichbadischen Gemeindegesetzgebung, 1819–1914. Frankfurt am Main: Lang.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  • Michael Geiss

There are no affiliations available

Personalised recommendations