Advertisement

Die Schule der Roboter

  • Roman Langer
Part of the Educational Governance book series (EDUGOV, volume 20)

Zusammenfassung

(1) Nicht die Schulverwaltung steht im Fokus dieses Beitrags, sondern einige Tendenzen der gegenwärtigen Gesellschaft, die teils subtil, teils deutlich die Transformationen deutschsprachiger Schulsysteme prägen. „Verwaltete Schule“ wird hier verstanden als eine bestimmte Ausrichtung der strukturellen Organisation der Schulsysteme insgesamt: eine Ausrichtung, die von den Flächen deckenden Nach-PISA-Systemreformen produziert wird, die sich mit den Stichworten Standard-, Test- und Evidenzbasierung sowie der Einführung neuer Steuerungsinstrumente fassen lassen. Diese Perspektive geht zurück auf die gesellschaftdiagnostische These von der „verwalteten Welt“, geäußert von der älteren Kritischen Theorie in den 1960er Jahren. Diese These bildet in aktualisierter Form den Leitfaden der folgenden Erläuterungen, die dazu dienen, eine bedenkliche Entwicklung zu skizzieren – und die, um sie in den Blick zu bekommen, Zuspitzungen riskieren.

Literatur

  1. Abromeit, Heidrun (2008): Gesellschaften ohne Alternativen. In: Sambale, Jens/Eick, Volker/Walk, Heike (Hg.): Das Elend der Universitäten. Münster: Westfälisches Dampfboot, 56–82.Google Scholar
  2. Adorno, Theodor W. (1979): Individuum und Organisation. In: Ders.: Soziologische Schriften I. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 440–456.Google Scholar
  3. Adorno, Theodor W./Horkheimer, Max/Kogon, Eugen (1985): Die verwaltete Welt. In: Horkheimer, M.: Gesammelte Schriften Bd. 13. Frankfurt am Main: Fischer.Google Scholar
  4. Altrichter, Herbert/Prexl-Krausz, Ulrike/Soukup-Altrichter, Katharina (2005): Schulprofilierung und neue Informations- und Kommunikationstechnologien. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  5. Bauman, Zygmunt (1992): Dialektik der Ordnung. Hamburg: EVA.Google Scholar
  6. Baumgart, Franzjörg (2008): Theorien der Sozialisation. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 31–118.Google Scholar
  7. Beck, Ulrich (1984): Risikogesellschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  8. Becker, H. S. (1975): Lehrer in der Klassenschule. In: Zinnecker, Jürgen (Hg.): Der heimliche Lehrplan. Weinheim und Basel: Beltz, 123–138.Google Scholar
  9. BMUKK (2010): Die Bildungsreform für Österreich. Das Konzept in der Umsetzung. O. O. Boltanski, Luc/Chiapello, Ève (2001): Die Rolle der Kritik in der Dynamik des Kapitalismus und des normativen Wandels. In: BJS, 11(4), 459–477.Google Scholar
  10. Boltanski, Luc/Chiapello, Ève (2001): Die Rolle der Kritik in der Dynamik des Kapitalismus und des normativen Wandels. In: BJS, 11(4), 459–477.Google Scholar
  11. Boltanski, Luc/Chiapello, Ève (2003): Der neue Geist des Kapitalismus. Konstanz: UVK.Google Scholar
  12. Bourdieu, Pierre (1987): Die feinen Unterschiede. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  13. Bourdieu, Pierre (1992): Sozialer Sinn. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  14. Brüsemeister, Thomas (2008): Clark; Bourdieu/Passeron: Abkühlung und Illusion; klassentheoretische Perspektive. In: Ders.: Bildungssoziologie. Wiesbaden: VS, 164–170.Google Scholar
  15. Busch, Per-Olof/Jörgens, Helge (2007): Dezentrale Politikkoordination im internationalen System. In: Holzinger, Katharina/Jörgens, Helge/Knill, Christoph (Hg.): Transfer, Diffusion und Konvergenz von Politiken. PVS Sonderheft 38, 56–48.Google Scholar
  16. Clausen, Lars (1994): Krasser sozialer Wandel. Opladen: WDV.Google Scholar
  17. Coleman, James Samuel (1986): Die asymmetrische Gesellschaft. Weinheim, Basel: Beltz.Google Scholar
  18. Czada, Roland (1995): Kooperation und institutionelles Lernen in Netzwerken der Vereinigungspolitik. In: Mayntz, Renate/Scharpf, Fritz W. (Hg.): Gesellschaftliche Selbstregelung und politische Steuerung. Frankfurt am Main: Campus, 300–326.Google Scholar
  19. Crouch, Colin (2008): Postdemokratie. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  20. Curtis, Adam (2004): The Power Of Nightmares. London: BBC, Part 1.Google Scholar
  21. Dauber, Heinrich (1993): Radikale Schulkritik als Schultheorie? In: Tillmann, Klaus-Jürgen (Hg.): Schultheorien. Hamburg: Bergmann + Helbig (2. Aufl.), 105–115.Google Scholar
  22. Deutschmann, Christoph (2008): Die Finanzmärkte und die Mittelschichten: der kollektive Buddenbrooks- Effekt. In: Leviathan, 36(4), 501–517.CrossRefGoogle Scholar
  23. Dötzer, Stephanie (2008): SWR2 Forum: Erziehung zur Elite. Gesendet am 19.5.2008Google Scholar
  24. Elias, Norbert (1976): Der Prozess der Zivilisation. Band II. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  25. Elias, Norbert/Scotson, John L. (1993/1967): Etablierte und Außenseiter. Frankfurt am Main.: Suhrkamp.Google Scholar
  26. ERT [European Round Table of Industrialists] (1994): Education for Europeans. Brüssel.Google Scholar
  27. Fend, Helmut (1980): Theorie der Schule. München, Wien, Baltimore: Urban & Schwarzenberg.Google Scholar
  28. Friedrichs, Julia (2008): Gestatten: Elite. München: Heyne.Google Scholar
  29. Foucault, Michel (2004): Geschichte der Gouvernementalität I. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  30. Giddens, Anthony (1992/1984): Theorie der Strukturierung, empirische Forschung u. Sozialkritik. In: Ders.: Die Konstitution der Gesellschaft. Frankfurt am Main M.: Campus, 342–366.Google Scholar
  31. Grundmann, Matthias/Bittlingmayer, Uwe H./Dravenau, Daniel/Groh-Sandberg, Olaf (2008): Bildung als Privileg und Fluch. In: Becker, Rolf/Lauterbach, Wolfgang (Hg.): Bildung als Privileg. 3. Aufl. Wiesbaden: VS, 47–74.CrossRefGoogle Scholar
  32. Hartmann, Eva (2010): Europa als neue normative Weltmacht? In: Himpele, Klemens/Keller, Andreas/ Staack, Sonja (Hg.): Endstation Bologna? Bielefeld: Bertelsmann, 19–26.Google Scholar
  33. Herrmann, U. (2009): Hurra, wir dürfen zahlen. Berlin: Westend.Google Scholar
  34. Hollingshead, A. B. (1975): Szenen aus einer Klassenschule. In: Zinnecker, Jürgen (Hg.): Der heimliche Lehrplan. Weinheim und Basel: Beltz, 139–165.Google Scholar
  35. Klein, Naomi (2001): No Logo. München: Goldmann.Google Scholar
  36. Langer, Roman (2008): Warum haben die PISA gemacht? In: Ders. (Hg.): Warum tun die das? Wiesbaden: VS, 49–72.Google Scholar
  37. Liebel, M. (2006): Profit im Klassenzimmer? In: Die Deutsche Schule, 98(1), 11–27.Google Scholar
  38. Lohmann, Ingrid (2010): Bildung am Ende der Moderne. Universität Hamburg (e-book), URL: http://www.erzwiss.uni-hamburg.de/Personal/Lohmann/Privatisierungskritik/E-Book.pdf [15.1.2012].
  39. Münch, Richard (2009): Globale Eliten, lokale Autoritäten. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  40. Ötsch, Walter Otto (2009): Mythos Markt. Marburg: Metropolis.Google Scholar
  41. Plehwe, Dieter (2010): Die Mont Pèlerin Society und neoliberale Think-Tanks in der Krise. In: Ötsch, Walter Otto/Nordmann, Jürgen/Hirte, Katrin (Hg.): Krise! Welche Krise? Marburg: Metropolis, 187–207.Google Scholar
  42. Ptak, Ralf (2010): Neoliberalismus zwischen Dynamisierung und Stabilisierung. In: Ötsch, Walter Otto/Nordmann, Jürgen/Hirte, Katrin (Hg.): Krise! Welche Krise? Marburg: Metropolis, 125–147.Google Scholar
  43. Popitz, Heinrich (1999): Phänomene der Macht. Tübingen: Mohr.Google Scholar
  44. Rafferty, Gerry (1980): The Garden of England. In: Ders.: Snakes and Ladders. United Artists.Google Scholar
  45. Reichwein, Alexander (2009): Der amerikanische Neokonservatismus und seine Ursprünge, Ideen und Ziele. ZENAF Arbeits- und Forschungspapiere Nr. 1/2009, Zentrum für Nordamerika- Forschung. Frankfurt am Main.: Goethe-Universität.Google Scholar
  46. Schäfer, Ulrich (2009): Der Crash des Kapitalismus. Frankfurt am Main.: Campus, 11–258.Google Scholar
  47. Schimank, Uwe (2007): Die Anlagefonds und der Mittelstand. In: Leviathan, 35(1), 47–61.CrossRefGoogle Scholar
  48. Sozialpartner Austria, Beirat der 2007: Chance Bildung. Bad Ischl.Google Scholar
  49. Wagenknecht, Sahra (2009): Wahnsinn mit Methode. Berlin: Das Neue Berlin.Google Scholar
  50. Wiesenthal, Helmut (1995): Konventionelles und unkonventionelles Organisationslernen. In: Zeitschrift für Soziologie, 24(2), 137–155.Google Scholar
  51. Wiesner, Achim (2001): Der autoritative Ratschlag. In: hochschule ost, 10(3/4), 154–166.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  • Roman Langer

There are no affiliations available

Personalised recommendations