Advertisement

Post-Politik und Soziale Arbeit – Eine ideologiekritische Betrachtung

  • Marco Frank
Chapter
  • 3.8k Downloads
Part of the Perspektiven kritischer Sozialer Arbeit book series (PERSOA, volume 15)

Zusammenfassung

Einen Zusammenhang zwischen Ideologie und Sozialer Arbeit herzustellen, muss im 21. Jahrhundert zumindest fragwürdig erscheinen. Nach der Verkündigung des Endes der großen Erzählungen rief Francis Fukuyama (1992) in Folge des Zusammenbruchs der Sowjetunion auch noch das „Ende der Geschichte“ aus.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Albus, Stefanie/Polutta, Andreas (2008): Ergebnisse und Wirkungen im Feld der Sozialen Arbeit, in: Bielefelder Arbeitsgruppe 8 (Hrsg.): Soziale Arbeit in Gesellschaft, Wiesbaden: VS Verlag, S. 260-267.Google Scholar
  2. Althusser, Louis (2010): Ideologie und ideologische Staatapparate. 1. Halbband, Hamburg: VSA.Google Scholar
  3. Bourdieu, Pierre/Eagelton, Terry (1994): Doxa and Common Life: An Interview, in: Žižek, Slavoj (Hrsg.): Mapping Ideology, London: Verso.Google Scholar
  4. Bröckling, Ulrich (2007): Das unternehmerische Selbst. Zur Soziologie einer Subjektivierungsform, Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  5. Bröckling, Ulrich/Krasmann, Susanne/Lemke, Thomas (Hrsg.) (2000): Gouvernementalität der Gegenwart. Studien zur Ökonomisierung des Sozialen, Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  6. Brown, Wendy (2002): At the Edge, in: Political Theory, 30, (4): S. 556-476.CrossRefGoogle Scholar
  7. Dahme, Heinz-Jürgen et al. (Hrsg.) (2003): Soziale Arbeit für den aktivierenden Staat, Opladen: Leske & Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  8. Derrida, Jacques (2007): Die Struktur, das Zeichen und das Spiel im Diskurs der Wissenschaften vom Menschen, in: Engelmann, Peter (Hrsg.): Postmoderne und Dekonstruktion, Stuttgart: Reclam, S. 114-139.Google Scholar
  9. Duttweiler, Stefanie (2007): Beratung als Ort neoliberaler Subjektivierung, in: Anhorn, Roland/Bettinger, Frank/Stehr, Johannes (Hrsg.): Foucaults Machtanalytik und Soziale Arbeit - Eine kritische Einführung und Bestandsaufnahme, Wiesbaden: VS Verlag, S. 261-276.CrossRefGoogle Scholar
  10. Eagelton, Terry (2000): Ideologie. Eine Einführung, Stuttgart: Metzler Verlag.Google Scholar
  11. Foucault, Michel (2005): „Omnes et singulatim“ - Zu einer Kritik der politischen Vernunft, in: Ders.: Schriften. Dits et Ecrits IV, Frankfurt/M: Suhrkamp, S. 165–198.Google Scholar
  12. Foucault, Michel (2006): Geschichte der Gouvernementalität, Band 1 - Sicherheit, Territorium, Bevölkerung: Vorlesung am Collège de France 1977/1978, Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  13. Foucault, Michel (2006a): Geschichte der Gouvernementalität, Band 2 - Die Geburt der Biopolitik: Vorlesung am Collège de France 1978/1979, Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  14. Fukuyama, Francis (1992): Das Ende der Geschichte, München: Kindler.Google Scholar
  15. Galuske, Michael/Rietzke, Tim (2008): Aktivierung und Ausgrenzung - Aktivierender Sozialstaat, Hartz-Reformen und die Folgen für Soziale Arbeit und Jugendberufshilfe, in: Anhorn, Roland/Bettinger, Frank/Stehr, Johannes (Hrsg.): Sozialer Ausschluss und Soziale Arbeit. Positionsbestimmungen einer kritischen Theorie und Praxis Sozialer Arbeit, Wiesbaden: VS Verlag, S. 399–416.Google Scholar
  16. Helsper, Werner (2008): Ungewissheit und pädagogische Professionalität, in: Bielefelder Arbeitsgruppe 8 (Hrsg.): Soziale Arbeit in Gesellschaft, Wiesbaden: VS Verlag, S. 162-168.CrossRefGoogle Scholar
  17. Kessl, Fabian/Reutlinger, Christian/Ziegler, Holger (Hrsg.) (2007): Erziehung zur Armut? Soziale Arbeit und die ‚neue Unterschicht‘, Wiesbaden: VS Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  18. Kunstreich, Timm (2003): Was ist eine Politik des Sozialen, in: Sorg, Richard (Hrsg.). Soziale Arbeit zwischen Politik und Wissenschaft, Münster: Lit Verlag, S. 55–74.Google Scholar
  19. Lacan, Jacques (1975): Das Spiegelstadium als Bildner der Ichfunktion, wie sie uns in der psychoanalytischen Erfahrung erscheint, in: Ders.: Schriften I, Frankfurt/M.: Suhrkamp, S. 61-70.Google Scholar
  20. Laclau, Ernesto/Mouffe, Chantal (2006): Hegemonie und radikale Demokratie. Zur Dekonstruktion des Marxismus, Wien: Passagen.Google Scholar
  21. Lemke, Thomas/Krasmann, Susanne/Bröckling, Ulrich (2000): Gouvernementalität, Neoliberalismus und Selbsttechnologien. Eine Einleitung, in: Dies. (Hrsg.): Gouvernementalität der Gegenwart. Studien zur Ökonomisierung des Sozialen, Frankfurt/M.: Suhrkamp, S. 7-40.Google Scholar
  22. Luhmann, Niklas/Schorr, Karl-Eberhard (1999): Reflexionsprobleme im Erziehungssystem, Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  23. Lutz, Ronald (2008): Perspektiven der Sozialen Arbeit, in: Aus Politik und Zeitgeschichte 12-13: S. 3-9.Google Scholar
  24. Maywald, Anke (2009): Professionalisierung Sozialer Arbeit durch Qualitätsmanagement? Eine Studie zur Effektivität und Effizienz von QM-Systemen für den sozialen Bereich, Hamburg: Diplomica Verlag.Google Scholar
  25. Merten, Roland (2001) (Hrsg.): Hat Soziale Arbeit ein politisches Mandat? Positionen zu einem strittigen Thema, Opladen: Leske & Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  26. Messmer, Heinz (2008): Profession auf dem Prüfstand, in: Bielefelder Arbeitsgruppe 8 (Hrsg.): Soziale Arbeit in Gesellschaft, Wiesbaden: VS Verlag, S. 177-185.CrossRefGoogle Scholar
  27. Miller, Peter/Rose, Nikolas (1990): Governing economic life, in: Economy and Society, 19, (1): S. 1-31.CrossRefGoogle Scholar
  28. Oevermann, Ulrich (1997): Theoretische Skizze einer revidierten Theorie professionalisierten Handelns, in: Combe, Andreas/Helsper, Werner (Hrsg.): Pädagogische Professionalität, Frankfurt/M.: Suhrkamp, S. 70-182.Google Scholar
  29. Oevermann, Ulrich (2009): Die Problematik der Strukturlogik des Arbeitsbündnisses und der Dynamik von Übertragung und Gegenübertragung in einer professionalisierten Praxis von Sozialarbeit, in: Becker-Lenz, Roland et al (Hrsg.): Professionalität in der Sozialen Arbeit, Wiesbaden: VS Verlag, S. 113-142.CrossRefGoogle Scholar
  30. Rancière, Jacques (2002): Das Unvernehmen, Frankfurt/Main: Suhrkamp.Google Scholar
  31. Rancière, Jacques (2004): The Philosopher and His Poor, Durham/London: Duke University Press.Google Scholar
  32. Rancière, Jacques (2004a): Who is the subject of the Rights of Man, in: The South Atlantic Quarterly, 103, (2/3): S. 297-310.CrossRefGoogle Scholar
  33. Rosa, Hartmut (2005): Beschleunigung. Die Veränderung der Zeitstrukturen in der Moderne, Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  34. Rose, Nikolas (1998): Gouverning Risky Individuals: The Role of Psychiatry in New Regimes of Control, in: Psychiatry, Psychology and Law, 5, (4): S. 177-196.CrossRefGoogle Scholar
  35. Rose, Nikolas (2000): Tod des Sozialen? Eine Neubestimmung der Grenzen des Regierens, in: Bröckling, Ulrich/Krasmann, Susanne/Lemke, Thomas (Hrsg.): Gouvernementalität der Gegenwart. Studien zur Ökonomisierung des Sozialen, Frankfurt/M.: Suhrkamp, S. 72-109.Google Scholar
  36. Schütze, Fritz (1992): Sozialarbeit als „bescheidene“ Profession, in: Dewe, Bernd/ Ferchhoff, Willfried/Radtke, Franz-Olaf (Hrsg.): Erziehen als Profession: zur Logik professionellen Handelns in pädagogischen Feldern, Opladen: Leske & Budrich, S. 132-170.CrossRefGoogle Scholar
  37. Seithe, Mechthild (2010): Schwarzbuch Soziale Arbeit, Wiesbaden: VS Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  38. Sennett, Richard (2006): Der flexible Mensch: Die Kultur des neuen Kapitalismus, Berlin: Bvt.Google Scholar
  39. Staub-Bernasconi, Silvia (2003): Soziale Arbeit als (eine) „Menschenrechtsprofession“, in: Sorg, Richard (Hrsg.). Soziale Arbeit zwischen Politik und Wissenschaft, Münster: Lit Verlag.Google Scholar
  40. Staub-Bernasconi, Silvia (2007): Soziale Arbeit: Dienstleistung oder Menschenrechtsprofession? Zum Selbstverständnis Sozialer Arbeit in Deutschland mit einem Seitenblick auf die internationale Diskussionslandschaft, in: Lob-Hüdepohl, Andreas/Lesch, Walter (Hrsg.): Ethik Sozialer Arbeit, Münster: Lit Verlag, S. 22-54.Google Scholar
  41. Staub-Bernasconi, Silvia (2009): Der Professionalisierungsdiskurs zur Sozialen Arbeit (SA/SP) im deutschensprachigen Kontext im Spiegel internationaler Ausbildungsstandards Sozialer Arbeit - eine verspätete Profession, in: Becker-Lenz, Roland et al (Hrsg.): Professionalität in der Sozialen Arbeit, Wiesbaden: VS Verlag, S. 21-47.CrossRefGoogle Scholar
  42. Szynka, Peter (2008): Junge Erwachsene auf dem Weg in die Wohnungslosigkeit? Unerwünschte Nebenwirkungen des Sanktionssystems im SGB II, in: Wohnungslos, 50, (4): S. 127-130.Google Scholar
  43. Wacquant, Loïc (2009): Bestrafen der Armen. Zur neoliberalen Regierung sozialer Unsicherheit, Opladen/Farmington Hill: Barbara Budrich.Google Scholar
  44. Žižek, Slavoj (1989): Sublime Object of Ideology, London: Verso.Google Scholar
  45. Žižek, Slavoj (1994): The Spectre of Ideology, in: Ders. (Hrsg.): Mapping Ideology, London: Verso.Google Scholar
  46. Žižek, Slavoj (1998): Jenseits der Diskursanalyse, in: Marchart, Oliver (Hrsg.): Das Undarstellbare der Politik. Zur Hegemonietheorie Ernesto Laclaus, Wien: Turia und Kant, S. 123-131.Google Scholar
  47. Žižek, Slavoj (2000): Das fragile Absolute: Warum es sich lohnt, das christliche Erbe zu verteidigen, Berlin: Verlag Volk & Welt.Google Scholar
  48. Žižek, Slavoj (2001): Die Tücke des Subjekts, Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  49. Žižek, Slavoj (2002): Die Revolution steht bevor. Dreizehn Versuche über Lenin, Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  50. Žižek, Slavoj (2008): Violence, London: Profile Books.Google Scholar
  51. Žižek, Slavoj (2009): First as Tragedy, than as Farce, London: Verso.Google Scholar
  52. Žižek, Slavoj (2009a): Ein Plädoyer für die Intoleranz, Wien: Passagen Verlag.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  • Marco Frank
    • 1
  1. 1.BraunschweigDeutschland

Personalised recommendations