Advertisement

Empirische Ergebnisse

Chapter
  • 2.8k Downloads

Zusammenfassung

Die vorliegende Untersuchung fragt nach den Veränderungen im kommunikativen Handeln und Kommunikationserfolg von Studierenden der Sozialen Arbeit in zwei berufstypischen Problemsituationen (vgl. Kapitel 3, Forschungsziel und - fragen) und nach den Bedingungskonfigurationen des angenommenen Lernerfolgs. Fokussiert wird auf Subjektive Theorien kurzer Reichweite beim spontanen kommunikativen Handeln, bei denen konventioneller Unterricht in aller Regel keine Veränderungen herbeizuführen vermag. Für die Untersuchung der Veränderungen rekonstruierten die Versuchspersonen Subjektive Theorien kurzer Reichweite aus insgesamt 156 bedeutsamen Episoden in Rollenspielen mittels eines videobasierten Stimulated Recall und der WAL (Wahl 1991, S. 149ff.). Diese 156 Episoden wurden nach der Struktur der WAL interaktionsnah codiert und anschließend in 14 Metacodes zusammengefasst (vgl. Codierregeln, Beispiele und Kategorienexplikation in Kapitel 5.4.3 und 5.4.4).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  1. 1.OltenSchweiz

Personalised recommendations