Advertisement

Akademisches Schreiben in der Fremd- und Zweitsprache Deutsch

  • Melanie Brinkschulte
Chapter
Part of the Key Competences for Higher Education and Employability book series (KCHEE)

Zusambenfassung

Das akademische Schreiben als komplexer Prozess war zunächst ein Schwerpunkt wissenschaftlicher Untersuchungen und Didaktisierungen in der Erstsprache (L1) Deutsch. Seit den 1980er Jahren ist im deutschsprachigen Raum ein Forschungskontext zu wissenschaftlichen Schreibprozessen in der Fremd- und Zweitsprache (L2) Deutsch zu verzeichnen (siehe z.B. Krings 1992).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Becker-Mrotzek, M./Schindler, K. (2007): Texte schreiben. Duisburg: Gilles & FranckeGoogle Scholar
  2. Börner, W. (1989): Didaktik schriftlicher Textproduktion in der Fremdsprache. In: Antos, G./Krings, H. P. (Hg.): Textproduktion. Ein interdisziplinärer Forschungsüberblick. Tübingen: Niemeyer: 348–376Google Scholar
  3. Boban, I./Hinz, A. (2009): Der Index für Inklusion. Lernen und Teilhabe in der Schule der Vielfalt entwickeln. In: Sozial Extra 9/10. 12–16CrossRefGoogle Scholar
  4. Büker, S. (1998): Wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben in der Fremdsprache. Eine empirische Studie zu Problem-Lösungsstrategien ausländischer Studierender. Hohengehren: SchneiderGoogle Scholar
  5. Büker, S. (2001): Writing Consultation for Foreign Students. In: Bräuer, G. (Hg.): Pedagogy of Language Learning in Higher Education. An Introduction. Stamford: Ablex Publishing: 171–183Google Scholar
  6. Büker, S. (2003): Teaching Academic Writing to International Students: Individual Tutoring as a Supplement to Workshops. In: Björk, L./Bräuer, G./Rienecker, L./Jörgensen, P. S. (Hg.): Teaching Academic Writing in Higher Education. Dordrecht: Kluwer: 41–57CrossRefGoogle Scholar
  7. Brinkschulte, M./Mudoh, A. (2008): Ressourcenaktivierung durch akademische Schreibberatung in der Fremdsprache Deutsch. In: Lévy-Tödter, M./Meer, D. (Hg.): Hochschulkommunikation in der Diskussion. Frankfurt (Main): Peter Lang: 301–322Google Scholar
  8. Cumming, A. (1989): Writing Expertise and Second Language Proficiency. In: Language Learning 39 (1). 81–141CrossRefGoogle Scholar
  9. Dittmann, J./Geneuss K./Neunstiehl, C./Quast, N. A. (2003): Schreibprobleme im Studium – eine empirische Untersuchung. In: Ehlich, K./Steets, A. (Hg.): Wissenschaftlich schreiben – lehren und lernen. Berlin/New York: de Gruyter: 155–185Google Scholar
  10. Ehlich, K. (1993): Deutsch als fremde Wissenschaftssprache. In: Jahrbuch DaF 19. 13–42Google Scholar
  11. Ehlich, K. (1995): Die Lehre der deutschen Wissenschaftssprache: sprachliche Strukturen, didaktische Desiderate. In: Kretzenbacher, H. L./Weinrich, H. (Hg.): Linguistik der Wissenschaftssprache. Berlin/New York: de Gruyter: 325–351Google Scholar
  12. Eßer, R. (1997): „Etwas ist mir geheim geblieben am deutschen Referat“: Kulturelle Geprägtheit wissenschaftlicher Textproduktion und ihre Konsequenzen für den universitären Unterricht von Deutsch als Fremdsprache. München: IudicumGoogle Scholar
  13. Feilke, H./Lehnen, K. (Hg.) (2012): Schreib- und Textroutinen. Forum Angewandte Linguistik. Bd. 52. Frankfurt (Main): Peter LangGoogle Scholar
  14. Foster, D. (2006): Writing with Authority. Students’ Roles as Writers in a Cross-national Perspective. Carbondale: Southern Illinois University PressGoogle Scholar
  15. Frank, A./Haacke, S./Lahm, S. (2007): Schlüsselkompetenzen: Schreiben in Studium und Beruf. Stuttgart/Weimar: MetzlerGoogle Scholar
  16. Furchner, I./Großmaß, R./Ruhmann, G. (1999): Schreibberatung oder Studienberatung? Zwei Einrichtungen, zwei Zugangsweisen. In: Jakobs, E. M./Kruse, O./Ruhmann, G. (Hg.): Schlüsselkompetenz Schreiben. Konzepte, Methoden, Projekte für Schreibberatung und Schreibdidaktik an der Hochschule. Neuwied: Luchterhand: 37–60.Google Scholar
  17. Grießhaber, W. (2006): Schreiben mit ausländischen Kindern. In: Berning, J./Keßler, N./Koch, H. H. (Hg.) Schreiben im Kontext von Schule, Universität, Beruf und Lebensalltag. Berlin: LIT: 306–333Google Scholar
  18. Grießhaber, W. (2010): Spracherwerbsprozesse in Erst- und Zweitsprache. Eine Einführung. Duisburg: Universitätsverlag Rhein-RuhrGoogle Scholar
  19. Grieshammer, E. (2011): Der Schreibprozess beim wissenschaftlichen Schreiben in der Fremdsprache Deutsch und Möglichkeiten seiner Unterstützung. Verfügbar unter: http://www.europa-uni.de/de/campus/hilfen/schreibzentrum/Publikationen/Schreiben_im_Zentrum/index.html (05. 01. 2012)
  20. Grieshammer, E./Liebetanz, F./Peters, N./Zegenhagen, J. (i. Vorb.): Zukunftsmodell Schreibberatung. Eine Anleitung zur Begleitung von Schreibenden im Studium. Hohengehren: Schneider VerlagGoogle Scholar
  21. Hayes, J. R. (1996): A New Framework for Understanding Cognition and Affect in Writing. In: Levy, C. M./Ransdell, S. (Hg.): The Science of Writing. Theories, Methods, Individual Differences, and Applications. Mahwah: Erlbaum: 1–27Google Scholar
  22. Hayes, J. R./Flower, L. S. (1980): Identifying the Organization of Writing Processes. In: Gregg, L. W./Steinberg, E. R. (Hg.): Cognitive Processes in Writing. Hillsdale: Erlbaum: 3–30Google Scholar
  23. Hyland, K. (2008): Teaching and Researching Writing. Harlow: LongmanGoogle Scholar
  24. Immich, S. (i. Vorb.): Akademische schriftsprachliche Kompetenzen Studierender mit Migrationshintergrund – ein Forschungsprojekt. Universität BielefeldGoogle Scholar
  25. Kaiser, D. (2003): „Nachprüfbarkeit“ vs. „Originalität“ – Fremdes und Eigenes in studentischen Texten aus Venezuela und Deutschland. In: Ehlich, K./Steets, A. (Hg.): Wissenschaftlich schreiben – lehren und lernen. Berlin/New York: de Gruyter: 305–324Google Scholar
  26. Kaplan, R. B. (1966): Cultural Thought Patterns in Inter-Cultural Education. In: Silva, T./Matsuda, P. K. (Hg.) (2001): Landmark Essays on ESL Writing. Mahwah: Erlbaum: 11–25Google Scholar
  27. Kellogg, R. T. (1996): A Model of Working Memory in Writing. In: Levy, C. M./Ransdell, S. (Hg.): The Science of Writing. Theories, Methods, Individual Differences, and Applications. Mahwah: Erlbaum: 57–71Google Scholar
  28. Krings, H. P. (1989): Schreiben in der Fremdsprache – Prozeßanalysen zum „vierten skill“. In: Antos, G./Krings, H. P. (Hg.): Textproduktion. Ein interdisziplinärer Forschungsüberblick. Tübingen: Niemeyer: 377–436Google Scholar
  29. Krings, H. P. (1992): Empirische Untersuchungen zu fremdsprachlichen Schreibprozessen – Ein Forschungsüberblick. In: Börner, W./Vogel, K. (Hg.): Schreiben in der Fremdsprache: Prozeß und Text, Lehren und Lernen. Bochum: AKS: 47–77Google Scholar
  30. Krumm, H.-J. (1993): Kulturgeprägte Einflüsse auf das Schreiben und ihre möglichen Konsequenzen für den Schreibunterricht Deutsch als Fremdsprache. In: Tütken, G./Neuf-Münkel, G. (Hg.): Schreiben im DaF-Unterricht an Hochschulen und Studienkollegs. Bd. I: Forschungsergebnisse – Didaktische Konzeption – Übungsformen. Regensburg: Fachverband Deutsch als Fremdsprache: 23–33Google Scholar
  31. Kruse, O./Ruhmann, G. (2006): Prozessorientierte Schreibdidaktik: Eine Einführung. In: Kruse, O./Berger, K./Ulmi, M. (Hg.): Prozessorientierte Schreibdidaktik. Schreibtraining für Schule, Studium und Beruf. Bern/Stuttgart/Wien: Haupt: 13–35Google Scholar
  32. Lamnek, S. (2010): Qualitative Sozialforschung. Weinheim: BeltzGoogle Scholar
  33. Leki, I. (1992): Understanding ESL Writers: A Guide for Teachers. Portsmouth: Boynton/CookGoogle Scholar
  34. Pohl, T. (2007): Studien zur Ontogenese des wissenschaftlichen Schreibens. Tübingen: NiemeyerCrossRefGoogle Scholar
  35. Pohl, T. (2011): Wissenschaftlich schreiben. Begriff, Erwerb und Förderungsmaximen. In: Der Deutschunterricht 5 (11). 2–11Google Scholar
  36. Pospiech, U. (2004): Schreibend schreiben lernen – über die Schreibhandlung zum Text als Sprachwerk. In: Essener Linguistische Skripte – elektronisch (EliS_e). E-Papiere zu Sprachwissenschaft und Sprachdidaktik 4 (1). Verfügbar unter: http://www.uni-due.de/germanistik/elise/beiheft_12004 (13. 12. 2011)
  37. Ruhmann, G. (1995): Schreibprobleme – Schreibberatung. In: Baurmann, J./Weingarten, R. (Hg.): Schreiben. Prozesse, Prozeduren und Produkte. Opladen: Westdeutscher Verlag: 85–106Google Scholar
  38. Ruhmann, G. (1996): Schreibblockaden und wie man sie überwindet. In: Büntig, K.-D./Bitterlich, A./Pospiech, U. (Hg.): Schreiben im Studium. Ein Trainingsprogramm. Frankfurt (Main): Cornelsen Scriptor: 108–119Google Scholar
  39. Schindler, K./Siebert-Ott, G. (2011): Entwicklung der Textkompetenz von Studierenden (in der Zweitsprache Deutsch) – Propädeutik, akademisches und berufsbezogenes Schreiben. In: Krafft, A./Spiegel, C. (Hg.): Sprachliche Förderung und Weiterbildung – transdisziplinär. Forum Angewandte Linguistik. Bd. 51. Frankfurt (Main): Peter Lang: 91–110Google Scholar
  40. Selinker, L. (1972): Interlanguage. In: IRAL 10. 209–231CrossRefGoogle Scholar
  41. Silva, T. (1993): Towards an Understanding of the Distinct Nature of L2 Writing. In: TESOL Quarterly, 27(4). Washington, D.C.: Teachers of English to Speakers of Other Languages, 657–675CrossRefGoogle Scholar
  42. Steinhoff, T. (2007): Wissenschaftliche Textkompetenz. Sprachgebrauch und Schreibentwicklung in wissenschaftlichen Texten von Studenten und Experten. Tübingen: NiemeyerCrossRefGoogle Scholar
  43. Wang, W./Wen, Q. (2002): L1 Use in the L2 Composing Process: An Exploratory Study of 16 Chinese EFL Writers. In: Journal of Second Language Writing 11. 225–246CrossRefGoogle Scholar
  44. Williams, J./Severino, C. (2004): The Writing Center and Second Language Writers. In: Journal of Second Language Writing 13. 165–172CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  • Melanie Brinkschulte

There are no affiliations available

Personalised recommendations