Advertisement

Heterogenisierung: Subjektkonstruktionen im Heterogenitätsdiskurs in Deutschland

  • Kerstin Rabenstein
  • Julia Steinwand
Chapter
Part of the Studien zur Schul- und Bildungsforschung book series (SZSBF, volume 42)

Zusammenfassung

Im deutschsprachigen pädagogischen und erziehungswissenschaftlichen Diskurs der letzten Jahre wird mehr und mehr eine Heterogenität bejahende Haltung zu verbreiten gesucht. Heterogenität – ob als Chance, als Herausforderung oder als kaum zu bewältigende Belastung gesehen – wird im Zuge dessen diskursiv als zu akzeptierende, weil unumgängliche Tatsache gehandelt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Asendorpf, Jens. B./Aken, Marcel. van (1993): Self-Perception Profile for Children – deutsche Fassung (SPPC-D). Berlin: Humboldt-Universität, Institut fu_r Psychologie. Online verfügbar unter: http://www.zpid.de/index.php?wahl=products&uwahl=frei&uuwahl=testarchiveintro.
  2. Auernheimer, Georg (Hg.) (2001): Interkulturalität im Arbeitsfeld Schule. Empirische Untersuchungen über Lehrer und Schüler. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  3. Balzer, Nicole/Ricken, Norbert (2010): Anerkennung als pädagogisches Problem. Markierungen im erziehungswissenschaftlichen Diskurs. In: Schäfer, Alfred/Thompson, Christiane (Hg.): Anerkennung. Paderborn u.a.: Ferdinand Schöningh, S. 35-88.Google Scholar
  4. Behr, Michael/Ruprecht, Tanja/Aubele, Sandra (2004): Diagnostik von Empathie-Fähigkeiten bei Kindern und Jugendlichen – Zusammenhänge mit emotionalen Störungen und prosozialem Verhalten. In: Bos, Wilfried (Hg.): Heterogenität. Eine Herausforderung an die empirische Bildungsforschung. Münster u.a.: Waxmann, S. 1-12.Google Scholar
  5. Bellmann, Johannes/Waldow, Florian (2007): Die merkwürdige Ehe zwischen technokratischer Bildungsreform und emphatischer Reformpädagogik. In: Bildung und Erziehung, Jg. 60 (4), S. 481-503.Google Scholar
  6. Bierschenk, Inge/Bierschenk, Bernhard (2004): Diagnose der Leistungsheterogenität durch die Perspektivische Textanalyse: VERTEX. In: Bos, Wilfried (Hg.): Heterogenität. Eine Herausforderung an die empirische Bildungsforschung. Münster u.a.: Waxmann, S. 13-28.Google Scholar
  7. Blatt, Inge/Voss, Antje (2004): Lesekompetenz von Viertklässlern am Computer. Ausgewählte Befunde aus der Hamburger Pilotstudie ‚Lesen am Computer’ (LAC). In: Bos, Wilfried (Hg.): Heterogenität. Eine Herausforderung an die empirische Bildungsforschung. Münster u.a.: Waxmann, S. 29-40.Google Scholar
  8. Bos, Wilfried (Hg.) (2004): Heterogenität. Eine Herausforderung an die empirische Bildungsforschung. Münster u.a.: Waxmann.Google Scholar
  9. Budde, Jürgen (2012): Die Rede von der Heterogenität in der Schulpädagogik. Diskursanalytische Perspektiven. In: Forum: Qualitative Sozialforschung. 13(2) Art. 16.Google Scholar
  10. Budde, Jürgen (in diesem Band): Didaktische Regime – Zettelwirtschaft zwischen Differenzkonstruktionen, Homogenisierung und Individualisierung. In: Budde, Jürgen (Hg.): Unscharfe Einsätze – (Re-)Produktion sozialer Ungleichheit im schulischen Feld. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  11. Dresel, Markus/Steuer, Gabriele/Berner, Valérie-D. (2010): Zum Zusammenhang von Geschlecht, kultureller Herkunft und sozialer Herkunft mit Lernen und Leistung im Kontext von Schule und Unterricht. In: Hagedorn, Jörg/Schurt, Verena/Steber, Claudia/Waburg, Wiebke (Hg.): Ethnizität, Geschlecht, Familie und Schule. Heterogenität als erziehungswissenschaftliche Herausforderung. Wiesbaden: VS Verlag, S. 333-349.CrossRefGoogle Scholar
  12. Faulstich-Wieland, Hannelore (2011): Einleitung. In: Faulstich-Wieland, Hannelore (Hg.): Professionswissen für Lehrerinnen und Lehrer 3. Umgang mit Heterogenität und Differenz. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, S. 9-20.Google Scholar
  13. Fritzsche, Bettina (2012): Subjektivationsprozesse in Domänen des Sagens und Zeigens. Butlers Theorie als Inspiration für qualitative Untersuchungen des Heranwachsens von Kindern und Jugendlichen. In: Ricken, Norbert/Balzer, Nicole (Hg.): Judith Butler: Pädagogische Lektüren. Wiesbaden: VS Verlag, S. 181-206.CrossRefGoogle Scholar
  14. Fritzsche, Bettina/Tervooren, Anja (2012): Doing difference while doing ethnography? Zur Methodologie ethnographischer Untersuchungen von Differenzkategorien. In: Friebertshäuser, Barbara/Kelle, Helga/Boller, Heike/Langer, Antje/Ott, Michaela/Richter, Sonja (Hg.): Ethnographische Forschung in der Erziehungswissenschaft. Felder, Theorien und Methodologien. Weinheim und München: Juventa, im Erscheinen.Google Scholar
  15. Geißler, Rainer (2005): Die Metamorphose der Arbeitertochter zum Migrantensohn. Zum Wandel der Chancenstruktur im Bildungssystem nach Schicht, Geschlecht, Ethnie und deren Verknüpfung. In: Berger, Peter/Kahlert, Heike (Hg.): Institutionalisierte Ungleichheiten. Wie das Bildungswesen Chancen blockiert. Weinheim, München: Juventa, S. 71-102.Google Scholar
  16. Hasselhorn, Marcus/Gold, Andreas (2006): Pädagogische Psychologie. Erfolgreiches Lernen und Lehren. Stuttgart: Verlag W. Kohlhammer.Google Scholar
  17. Helmke, Andreas (2009): Unterrichtsqualität und Lehrerprofessionalität: Diagnose, Evaluation und Verbesserung des Unterrichts. Seelze: Klett/Kallmeyer.Google Scholar
  18. Kampshoff, Marita (2009): Heterogenität im Blick der Schul- und Unterrichtsforschung. In: Budde, Jürgen/Willems, Katharina (Hg.): Bildung als sozialer Prozess. Heterogenitäten, Interaktionen, Ungleichheiten. Weinheim, München: Juventa, S. 35-52.Google Scholar
  19. Kunze, Ingo/Solzbacher, Claudia (Hg.) (2009): Individuelle Förderung in der Sekundarstufe I und II. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, S. 279-290.Google Scholar
  20. Maaz, Kai/Baumert, Jürgen/Trautwein, Martin (2009): Genese sozialer Ungleichheit im institutionellen Kontext der Schule: Wo entsteht und wie vergrößert sich soziale Ungleichheit? In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Sonderheft 12/2009 (Bildungsentscheidungen), S. 11-46.Google Scholar
  21. Rabenstein, Kerstin/Reh, Sabine (i. Dr.): Von,,Kreativen“, „Langsamen“ und „Hilfsbedürftigen“. Zur Untersuchung von Subjektpositionen im geöffneten Grundschulunterricht. In: Dietrich, Fabian/Heinrich, Martin/Thieme, Nina (Hg.): Bildungsgerechtigkeit jenseits von Chancengleichheit. Theoretische und empirische Ergänzungen und Alternativen zu PISA. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  22. Reh, Sabine/Rabenstein, Kerstin (2012): Normen der Anerkennbarkeit in pädagogischen Ordnungen. Empirische Explorationen zur Norm der Selbstständigkeit. In: Ricken, Norbert/Balzer, Nicole (Hg.): Judith Butler: Pädagogische Lektüren. Wiesbaden: VS Verlag, S. 225-247.CrossRefGoogle Scholar
  23. Reh, Sabine/Ricken, Norbert (2012): Das Konzept der Adressierung. Zur Methodologie einer qualitativ- empirischen Erforschung von Subjektivation. In: Miethe, Ingrid/Müller, Hans-Rüdiger (Hg.): Qualitative Bildungsforschung und Bildungstheorie. Opladen & Farmington Hills: Barbara Budrich.Google Scholar
  24. Ricken, Norbert/Balzer, Nicole (Hg.) (2012): Judith Butler: Pädagogische Lektüren. Wiesbaden: VS Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  25. Stanat, Petra (2006): Schulleistungen von Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Die Rolle der Zusammensetzung der Schülerschaft. In: Baumert, Jürgen/Stanat, Petra/Watermann, Rainer (Hg.): Herkunftsbedingte Disparitäten im Bildungswesen. Differenzielle Bildungsprozesse und Probleme der Verteilungsgerechtigkeit. Vertiefende Analysen im Rahmen von PISA 2000. Wiesbaden: VS Verlag, S. 189-219.CrossRefGoogle Scholar
  26. Sievers, Isabel (2009): Individuelle Wahrnehmung, nationale Denkmuster. Einstellungen deutscher und französischer Lehrkräfte zu Heterogenität im Unterricht. Frankfurt am Main: Brandes & Apsel.Google Scholar
  27. Sturm, Tanja (2010): Heterogenitätskonstruktionen durch Lehrende. Zur Bedeutung des Habituskonzepts für die Lehrerfortbildung. In: Müller, Florian/Eichenberger, Astrid/Lüders, Manfred/Mayr, Johannes (Hg.): Lehrerinnen und Lehrer lernen. Konzepte und Befunde zur Lehrerfortbildung. Münster: Waxmann, S. 89-105.Google Scholar
  28. Trautmann, Mathias/Wischer, Beate (2008): Das Konzept der Inneren Differenzierung – eine vergleichende Analyse der Diskussion der 1970er Jahre mit dem aktuellen Heterogenitätsdiskurs. In: Meyer, Meinert A./Prenzel, Manfred/Hellekamps, Stephanie (Hg.): Perspektiven der Didaktik. Sonderheft 9 der Zeitschrift für Erziehungswissenschaft. Wiesbaden: VS-Verlag, S. 159-172.Google Scholar
  29. Wischer, Beate (2009): Der Diskurs um Heterogenität und Differenzierung. Beobachtungen zu einem schulpädagogischen „Dauerbrenner“. In: Wischer, Beate/Tillmann, Klaus-Jürgen (Hg.): Erziehungswissenschaft auf dem Prüfstand. Schulbezogene Forschung und Theoriebildung von 1970 bis heute. Weinheim, München: Juventa, S. 69-93Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  • Kerstin Rabenstein
    • 1
  • Julia Steinwand
    • 1
  1. 1.GöttingenDeutschland

Personalised recommendations