Advertisement

Orientierungsrahmen unterrichtlicher Praktiken: lerntheoretische Vorstellungen und schulischer Kontext

  • Tanja SturmEmail author
Chapter
Part of the Studien zur Schul- und Bildungsforschung book series (SZSBF, volume 42)

Zusammenfassung

Innerhalb der erziehungswissenschaftlichen und pädagogischen Diskurse im deutschsprachigen Raum besteht weitgehende Einigkeit darüber, dass die aktuelle Bearbeitung der Heterogenität von Schülerinnen und Schülern in Schule und Unterricht nicht zufriedenstellend gelingt und deswegen grundlegende Veränderungen notwendig sind. Dieser Bedarf an Entwicklung gründet in der als ungerecht erlebten Benachteiligung von Gruppen von Schülerinnen und Schülern, die nachweislich weniger von den Bildungs- und Lernmöglichkeiten der Schule profitieren können als andere, wie beispielsweise Kinder und Jugendliche mit eigenen und/oder familiären Migrationserfahrungen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bohnsack, Ralf (2008): Rekonstruktive Sozialforschung. Einführung in qualitative Methoden (7. Aufl.). Opladen [u.a.]: Budrich.Google Scholar
  2. Bohnsack, Ralf (2009): Qualitative Bild- und Videointerpretation. Die dokumentarische Methode). Opladen und Framington Hills: Budrich.Google Scholar
  3. Breidenstein, Georg (2008): Allgemeine Didaktik und praxeologische Unterrichtsforschung. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Jg. 10., S. 201-215.Google Scholar
  4. Gomolla, Mechtild (2010): Schuleffektivität, Pluralität und soziale Gerechtigkeit. Spannungen und Widersprüche gegenwärtiger Qualitätsstrategien im Bildungssystem. In Schwohl, Joachim/Sturm, Tanja (Hg.): Inklusion als Herausforderung schulischer Entwicklung. Widersprüche und Perspektiven eines erziehungswissenschaftlichen Diskurses, Bielefeld: transcript.S. 243-275.Google Scholar
  5. Groeben, Annemarie von der (2008): Verschiedenheit nutzen. Besser lernen in heterogenen Lerngruppen. Berlin: Cornelsen Scriptor.Google Scholar
  6. Hamburg, Freie und Hansestadt (2012): Hamburgisches Schulgesetz. Retrieved 07.05.2012. from http://www.hamburg.de/contentblob/1995414/data/schulgesetzdownload.pdf.
  7. Heinrich, Martin/Altrichter, Herbert/Soukup-Altrichter, Katharina (2011): Neue Ungleichheiten durch Schulprofilierung? Autonomie, Wettbewerb und Selektion in profilorientierten Schulentwicklungsprozessen. In Dietrich, Fabian/Heinrich,Martin/Thieme, Tina (Hg.): Neue Steuerung - alte Ungleichheiten? Steuerung und Entwicklung im Bildungssyste, Münster: Waxmann.S. 271-289.Google Scholar
  8. Mannheim, Karl (1980): Strukturen des Denkens. Frankfurt am Main: suhrkamp taschenbuch wissenschaft.Google Scholar
  9. Mecheril, Paul (2002): "Kompetenzlosigkeitskompetenz". Pädagogisches Handeln unter Einwanderungsbedingungen. In Auernheimer,Georg (Hg.), Interkulturelle Kompetenz und pädagogische Professionalität, Opladen: Leske und Budrich.S. 15-34.CrossRefGoogle Scholar
  10. Mecheril, Paul/Mar Castro Varela, María do/Dirim, Ìnci/Kalpaka, Annita/Melter, Claus (2010): Migrationspädagogik. Weinheim, Basel: Beltz Verlag.Google Scholar
  11. Nohl, Arnd-Michael (2007a:. Komparative Analyse: Forschungspraxis und Methodologie dokumentarischer Interpretation. In Bohnsack, Ralf/Nentwig-Gesemann Iris/Nohl Arnd-Michael (Hg.): Die dokumentarische Methode und ihre Forschungspraxis. Grundlagen qualitativer Sozialforschung, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.S. 255-276.CrossRefGoogle Scholar
  12. Nohl, Arnd-Michael (2007b): Kulturelle Vielfalt als Herausforderung für pädagogische Organisationen. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 10(1), S. 61-74.CrossRefGoogle Scholar
  13. Nohl, Arnd-Michael (2008): Interview und dokumentarische Methode. Anleitungen für die Forschungspraxis (2., überarbeitete Aufl.). Wiesbaden: VS, Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  14. Paradies, Liane (2003): Leistungsheterogenität in der Sekundarstufe I. Anregungen zur Differenzierung im Unterricht. Pädagogik; 9, S. 20-23.Google Scholar
  15. PISA-Konsortium, Deutschland (Hg.) (2001): PISA 2000. Basiskompetenzen von Schülerinnen und Schülern im internationalen Vergleich. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  16. Przyborski, Aglaja (2004): Gesprächsanalyse und dokumentarische Methode Qualitative Auswertung von Gesprächen, Gruppendiskussionen und anderen Diskursen. Wiesbaden: VS, Verl. für Sozialwiss.Google Scholar
  17. Przyborski, Aglaja/Wohlrab-Sahr, Monika (2009): Qualitative Sozialforschung (2., korrigierte Aufl.). München: Oldenbourg Verlag.Google Scholar
  18. Sturm, Tanja (2007): Etablierung organisierter Reflexionen in der Schule. Untersuchung der Möglichkeiten einer subjektwissenschaftlichen Gestaltung von Schule mithilfe Pädagogischer Schulentwicklung und Feedback. Hamburg: Dr. Kovac.Google Scholar
  19. Sturm, Tanja (2010): Differenzkonstruktionen im Kontext unterrichtlicher Praktiken. In Schwohl, Joachim/Sturm,Tanja (Hg.): Inklusion als Herausforderung schulischer Entwicklung. Widersprüche und Perspektiven eines erziehungswissenschaftlichen Diskurses, Bielefeld: transcript. S. 141-158.Google Scholar
  20. Sturm, Tanja (2012): Praxeologische Unterrichtsforschung und ihr Beitrag zu inklusivem Unterricht. Inklusion online (1/2012).Google Scholar
  21. UN, United Nations (2006; 2008): Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen. (dreisprachige Fassung im Bundesgesetzblatt Teil II Nr. 35 vom 31.12.2008). (Manuskriptdruck). Retrieved 27.03.2010.from http://www.un.org/Depts/german/uebereinkommen/ar61106-dbgbl.pdf
  22. Wagner-Willi, Monika (2007): Videoanalysen des Schulalltags. Die dokumentarische Interpretation schulischer Übergangsrituale. In Bohnsack, Ralf/Nentwig-Gesemann,Iris/Nohl,Arnd-Michael (Hg..): Die dokumentarische Methode und ihre Forschungspraxis. Grundlagen qualitativer Sozialforschung, (2., erweiterte und aktualisierte Aufl.), Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. S. 125-145.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.BaselSwitzerland

Personalised recommendations