Advertisement

Heterogen oder hierarchisch? Zur Konstruktion von Leistung im Unterricht

  • Uwe GellertEmail author
Chapter
Part of the Studien zur Schul- und Bildungsforschung book series (SZSBF, volume 42)

Zusammenfassung

Über Jahrzehnte galt die Homogenisierung von Lerngruppen nach Leistung als pädagogische Maxime, um es einer Leistungselite zu erlauben, ungestört und ungebremst ihr Leistungspotenzial zu entwickeln. Aber auch für als leistungsschwach kategorisierte Schülerinnen und Schüler wurde eine Homogenisierung der Lerngruppen empfohlen, damit diese ihr, wenn auch begrenztes, Potenzial realisieren können (z.B. NCTM 1972). Dem antagonistischen Begriff der heterogenen Gruppenzusammensetzung wird verstärkt in der jüngeren Diskussion um Bildung, Schule und Unterricht Aufmerksamkeit gezollt (z. B. Heinzel/Prenzel 2002).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Atweh, Bill/Bleicher, Robert/Cooper, Tom (1998): The Construction of the Social Context of Mathematics Classrooms. In: Journal of Research in Mathematics Education, Jg. 29 (1): S.63-82.CrossRefGoogle Scholar
  2. Bernstein, Basil (1990): The Structuring of Pedagogic Discourse. London: Routledge.CrossRefGoogle Scholar
  3. Bernstein, Basil (2000): Pedagogy, Symbolic Control and Identity. Lanham: Rowman and Littlefield Bourne, Jill (2004): Framing Talk. Towards a ‚Radical Visible Pedagogy’.In: Muller et al. (2004): S. 61-74.Google Scholar
  4. Freire, Paulo (1973): Pädagogik der Unterdrückten. Bildung als Praxis der Freiheit. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  5. Gellert, Uwe/Hümmer, Anna-Marietha (2008): Soziale Konstruktion von Leistung im Unterricht. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Jg. 11 (2):S. 288-311.CrossRefGoogle Scholar
  6. Gellert, Uwe/Sertl, Michael (Hg.) (2012): Zur Soziologie des Unterrichts. Arbeiten mit Basil Bernsteins Theorie des pädagogischen Diskurses. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  7. Heinzel, Friederike/Prengel, Annedore (Hg.) (2002): Heterogenität, Integration und Differenzierung in der Primarstufe. Jahrbuch Grundschulforschung 6. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  8. Lüders, Jenny (Hg.) (2007): Fachkulturforschung in der Schule. Opladen: Barbara Budrich.Google Scholar
  9. Muller, Johan/Davies, Brian/Morais, Ana M. (Hg.) (2004): Reading Bernstein, Researching Bernstein. London: Routledge Falmer.Google Scholar
  10. NCTM (Hg.) (1972): The Slow Learner in Mathematics. Thirty-fifth Yearbook. Washington: The National Council of Teachers of Mathematics.Google Scholar
  11. Schröder, Eberhard (2002): Selektive Differenzierung in der kognitiven Entwicklung: Eine längsschnittliche Analyse zur Entstehung individueller Unterschiede beim aussagenlogischen Denken. In: Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, Jg. 34 (3): S. 136-148.CrossRefGoogle Scholar
  12. Sertl, Michael/Leufer, Nikola (2012): Bernsteins Theorie der pädagogischen Codes und des pädagogischen Diskurses. Eine Zusammenschau. In: Gellert, Uwe/Sertl, Michael (Hg.) (2012): Zur Soziologie des Unterrichts. Arbeiten mit Basil Bernsteins Theorie des pädagogischen Diskurses. Weinheim: Juventa. S. 15-62Google Scholar
  13. Stodolsky, Susan S. (1988): The Subject Matters. Classroom Activity in Mathand Social Studies. Chicago: The University of Chicago Press.Google Scholar
  14. Straehler-Pohl, Hauke/Fernández, Sainza/Gellert, Uwe/Figueiras, Lourdes (2012): Discourses of Low Expectations and Lower Expectations in Mathematics Classrooms. In: Educational Studies in Mathematics. Im Druck.Google Scholar
  15. Streeck, Jürgen (1979): Sandwich. Good foryou. – Zur pragmatischen und konversationellen Analyse von Bewertungen im institutionellen Diskurs der Schule. In: Dittmann, Jürgen (Hg.): Arbeiten zur Konversationsanalyse. Tübingen: Max Niemeyer Verlag.S.235–257.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations