Advertisement

Schule und das Verhältnis privater und öffentlicher Interessen – ein schultheoretischer Kommentar zu diesem Band

  • Anna Schützwiss.Email author
  • Till-Sebastian Idel
Chapter

Zusammenfassung

Nahezu jede zehnte allgemeinbildende Schule in Deutschland befindet sich in freier Trägerschaft zumeist gemeinnütziger, mittlerweile aber auch kommerzieller Anbieter schulischer Bildung. Im Vergleich der Bundesländer zeigt sich ein regionaler Unterschied von fünf Prozent privater Schulen in Niedersachsen bis hin zu 18 Prozent der Schulen in Bremen (vgl. Kühne/Kann 2012: S. 259). Trotz weitgehend sinkender Schülerzahlen an allgemeinbildenden öffentlichen Schulen in Deutschland – zwischen 1998 und 2010 um 22 Prozent –, Schulschließungen und -fusionen hat sich der Anteil von Schulen in freier Trägerschaft deutschlandweit verdoppelt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Avenarius, H./Füssel, H.-P. (2008): Schulrecht im Überblick. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.Google Scholar
  2. Avram, S./Dronkers, J. (2012): Social Claas Dimensions in the Selection of Private Schools: A cross-natinal analysis using PISA. In: Ullrich, H./Strunck, S (Hrsg.): Private Schulen in Deutschland. Entwicklungen – Profile – Kontroversen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 201-223.CrossRefGoogle Scholar
  3. Bellmann, J. (2008): Choice Policies. Selektion, Segregation und Distinktion im Rahmen von Bildungsmärkten. In: Ullrich, H./Strunck, S.: Begabtenförderung an Gymnasien. Entwicklungen, Befunde, Perspektiven. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  4. Bundesverfassungsgericht (2006): BVerfG, 2 BvR 1693/04 vom 31.5.2006. Absatz-Nr. (1-33). Online http://www.bverfg.de/entscheidungen/rk20060531_2bvr169304.html [30.09.2012].
  5. Fend, H. (2008): Neue Theorie der Schule. Einführung in das Verstehen von Bildungssystemen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  6. Friedman, M. (1955): The Role of Governmentin Education. In: Solo, R. A (Hrsg.): Economics and the Public Interrest. New Brunswick: Rutgers University Press, S. 123-144.Google Scholar
  7. Giesinger, B. (2011): Bildung als öffentliches Gut und das Problem der Gerechtigkeit, in: ZfPäd., 57/2011, S. 421-437.Google Scholar
  8. Hörner, W. (2006): Bildung zwischen Markt und Staat oder: Bildungssouveränität im Wandel. Neue Impulse für die Bildungspolitik im grösseren Europa? In: Bildung und Erziehung. 1/59. S. 21-32.Google Scholar
  9. Hoxby, C. M. (2002): School Choice and School Productivity (or Could School Choice be a Tide that Lifts All Boats?). NBER Working Papers 8873. Online http://www.nber.org/papers/w8873.pdf [30.09.2012].
  10. Kühne, S./Kann, C. (2012): Private (Grund-)Schulen als blinder Fleck der öffentlichen daseinsvorsorge? Regionale Analysen zu Entwicklungen in der deutschen Privatschullandschaft. In: Die deutsche Schule. 3/104, S. 256-278.Google Scholar
  11. Mitter, W. (2006): Bildungssouveränität und Schulträgerschaft in Europa in historischvergleichender Sicht. In: Bildung und Erziehung. 1/59, S. 5-20.Google Scholar
  12. OECD (2011): Pisa im Fokus. Wem nutzen Privatschulen? Online http://www.oecd.org/berlin/50061726.pdf [30.09.2012].
  13. Ritter, M. (2008): Die Dynamik von Privatheit und Öffentlichkeit in modernen Gesellschaften. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  14. Ullrich, H./Strunck, S. (Hrsg.) (2012): Prieoffreyate Schulen in Deutschland. Entwicklungen und Diskurse. In: Ullrich, H./Strunk, S.: Private Schulen in Deutschland: Entwicklungen – Profile – Kontroversen. Wiesbaden: Springer Fachmedien, S. 11-25.CrossRefGoogle Scholar
  15. Vogel, J. P. (1995): Verfassungsrechtliche Bemerkungen zur Verselbständigung der Schule. In: Zeitschrift für Pädagogik. 1/41. S. 39-48.Google Scholar
  16. Watford, G. (2009): Private Schools in England. In: Zeitschrift für Pädagogik. 5/55, S. 716-731.Google Scholar
  17. Weiß, M. (2006): Bildungsfinanzierungsmodelle und ihre Umsetzung: Erfahrungen und Ergebnisse.In: Trends in Bildung international. 14/2006, S. 1-10.Google Scholar
  18. Weiß, M. (2012): Bessere Qualität der Schulbildung durch Privatschulen? In: Ullrich, Heiner/Strunck, Susanne (Hrsg.): Private Schulen in Deutschland. Entwicklungen – Profile – Kontroversen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 189-200.CrossRefGoogle Scholar
  19. Wernstedt, R. (2011): Zehn Punkte. In: Wernstedt, R./John-Ohnesorg, M (Hrsg.): Allgemeinbildende Privatschulen. Impulsgeber für das Schulsystem oder Privatisierung von Bildung? Empfehlungen des Netzwerk Bildung. Berlin/Bonn: FES. 2011. Online http://library.fes.de/pdf-files/studienfoerderung/07999.pdf [30.09.2012].Google Scholar
  20. Zymek, B. (2001): Re-Partikularisierung universalistischer Bildungssysteme?: historische Anmerkungen zur „Deregulierung“ als bildungspolitischer Reformstrategie. In: Apel, H. J./Kemnitz, H./Sandfuchs, U (Hrsg.): Das öffentliche Bildungswesen: historische Entwicklung, gesellschaftliche Funktionen, pädagogischer Streit. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 84-102.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.BremenDeutschland

Personalised recommendations