Advertisement

Partnergewalt gegen Frauen: Epidemiologie und Gesundheitsversorgung

Chapter
  • 4.6k Downloads

Zusammenfassung

Im folgenden Kapitel wird die Public Health-Relevanz von Intimer Partnergewalt gegen Frauen anhand von epidemiologischen Erkenntnissen abgeleitet und der Forschungsstand referiert. Dem Public Health-Aktionszyklus folgend wird das Problem anhand empirischer Ergebnisse zur Prävalenz der einzelnen Gewalthandlungen und den sich gegenseitig potenzierenden gesundheitlichen wie sozioökonomischen Folgen für die Betroffenen beschrieben und werden Risikofaktoren diskutiert. Der Gesundheitssektor bietet wegen seiner besonderen Bedeutung im Kontext von Intimer Partnergewalt nicht nur einen geeigneten Ort für eine adäquate Versorgung, sondern auch für Intervention und Prävention. Die Public Health-Handlungsfelder im Kontext von Partnergewalt gegen Frauen werden deutlich und leiten gleichzeitig zur Hauptfragestellung der vorliegenden Arbeit über.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  1. 1.FuldaDeutschland

Personalised recommendations