Advertisement

Max Weber und die Pathologien der Moderne

Chapter
  • 1.7k Downloads

Zusammenfassung

Thomas Mann (1875–1955) gilt als der bedeutendste deutsche Dichter (nach Goethe & Schiller). Max Weber (1864–1920) war der bedeutendste Deutsche überhaupt (nach Bach, Beethoven und vielleicht Bismarck) – zumindest haben das solch große Deutsche wie Theodor Heuss, Konrad Adenauer und Karl Jaspers, freilich mit Abstufungen, behauptet. Weber-Forscher Wilhelm Hennis (2003a: 98) katapultiert den Superlativ sogar in die globale Dimension: „Max Weber ist deutscher Eigenbau, dennoch Weltbesitz wie Kant und Goethe, Marx und Nietzsche.“ Dass sich ein gewisser Daniel Küblböck („Deutschland sucht den Superstar“) in der ZDF-Sendung „Unsere Besten“ ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Beethoven lieferte und z. B. Kant weit hinter sich ließ, wollen wir in diesem Zusammenhang nicht weiter erörtern; es reicht der Hinweis, dass auch renommierte Wissenschaftler und große Politiker gegen die Verführungen sinnfreier Rankings nicht gefeit sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations