Advertisement

Selbstbehauptung und Anerkennung

  • Volker Ulrich Müller

Zusammenfassung

Roquairols Ästhetizismus ist der Extrempunkt des Versuchs, im Bewußtsein einer verdinglichten Welt, mit verdinglichten Subjekten und schließlich mit sich selbst als Objekt noch zu spielen. Er ist der Narr, der die Verantwortungsfreiheit und die Ungebundenheit, die die Maskerade gewährt, sich noch da zu erhalten sucht, wo er in einen Anerkennungskampf verstrickt ist, dessen Ausgang ihm trotz aller inszenierten Gleichgültigkeit nicht gleichgültig ist. Die Konsequenz in Jean Pauls Inkonsequenz, Vult, der ein »Narr« ist und »kein Lamm«, Narr sein zu lassen, ohne ihn Roquairols Konsequenzen ziehen zu lassen, rettet dagegen noch — wie immer sie auch mit dem endgültigen Verzicht auf eine Subjektwerdung erkauft ist, die über Innerlichkeit hinausginge — ein objektives Moment der Narrenfreiheit: das ästhetische Vergnügen an der Maskerade fällt nur dem » Luftmenschen« zu, der sich weder um das Urteil der Welt noch um sein »Selbst« kümmern muß. Und insofern beide zusammengehören, muß der Luftikus Vult den Roquairol in sich vergessen. Freilich gemahnt dieses Vergessen selbst noch an eine artistische Handhabung der eigenen Subjektivität. Im Grunde ist es der (implizite) Autor, der hier eine Art »aktiver Vergesslichkeit« praktiziert. [1] Als dargestelltes Selbstbewußtsein Vults wäre dies Vergessen eben »aktiv«, eben ein Entschluß zum »guten Gewissen alles Maskenhaften« [2], ein Entschluß, den Jean Paul gerade in Roquairol als das böse Gewissen des Ästhetizismus darstellt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 2.
    Nietzsche, Die fröhliche Wissenschaft, 2. Buch, 77, in: Werke, hrsg. v. Karl Schlechta, München 1966, Bd. II, S. 87.Google Scholar
  2. 6.
    Johann Theodor Jablonski, Allgemeines Lexikon der Künste und Wissenschaften, 2 Bde., Leipzig 1767, 3. Aufl., zit. nach: Promies, S. 104.Google Scholar
  3. 15.
    Adorno, Minima Moralia, Frankfurt/Main 1970, S. 280.Google Scholar
  4. 25.
    Peter Sprengel, Innerlichkeit, Jean Paul oder das Leiden an der Gesellschaft, München 1977, S. 153 ff.Google Scholar
  5. 40.
    Kimpel, Der Roman der Aufklärung, Stuttgart 1977 (2. Aufl.), S. 60.CrossRefGoogle Scholar
  6. 41.
    Nicolai, Das Leben und die Meinungen des Herrn Magisters Sebaldus Nothanker, Darmstadt 1967, S. 289 f.Google Scholar
  7. 43.
    Helvetius, Vom Geist, Berlin/Weimar, 1973, S. 98.Google Scholar
  8. 47.
    Arno Schmidt, Nachrichten von Büchern und Menschen, Bd. 1, Frankfurt/Main 1971, S. 90.Google Scholar
  9. 48.
    Martin Walser, Nachwort zu: Jonathan Swift, Ausgewählte Werke, Frankfurt/Main 1972, Bd. 3, S. 464.Google Scholar
  10. 53.
    Johann Carl Wezel, Belphegor, hrsg. v. Hubert Gersch, Frankfurt/Main 1965, S. 312.Google Scholar
  11. 54.
    Wuthenow, Das erinnerte Ich. Europäische Autobiographie und Selbstdarstellung im 18. Jahrhundert, München 1974, S. 178.Google Scholar
  12. 56.
    Karl Philipp Moritz, Anton Reiser, München 1971, S. 20.Google Scholar
  13. 57.
    Jung-Stilling, Lebensgeschichte, Reinbek bei Hamburg 1969, S. 226 f.Google Scholar
  14. 58.
    F. Furet / D. Richet, Die Französische Revolution, Frankfurt/Main 1968, S. 75 f.Google Scholar
  15. 59.
    Walter Benjamin, Charles Baudelaire, Frankfurt/Main 1969, S. 78 f.Google Scholar
  16. 67.
    Brecht, Die Schlußstrophen des Dreigroschenfilms, Werkausgabe Bd. 2, Frankfurt/Main 1968, S. 497.Google Scholar
  17. 75.
    Vgl. dazu: Pierre Bertaux, Hölderlin und die Französische Revolution, Frankfurt/Main 1970, S. 76 ff.Google Scholar
  18. 77.
    Hans G. Helms, Jean Paul, ein politischer Autor, in: Text + Kritik, Sonderband Jean Paul, hrsg. v. H. L. Arnold, 1970, S. 98–102.Google Scholar
  19. 117.
    Lothar Krappmann, Soziologische Dimensionen der Identität, Stuttgart 1973, S. 35.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1978

Authors and Affiliations

  • Volker Ulrich Müller

There are no affiliations available

Personalised recommendations