Advertisement

Stand und Aufgaben der Forschung

  • Sigfrid Hoefert
Part of the Sammlung Metzler book series (SAME)

Zusammenfassung

Abgesehen von der Tatsache, daß der Naturalismus für viele Forscher etwas durchaus Abfälliges bedeutete, lief eine andere, auch heute noch sich auswirkende Tendenz der sachgerechten Erforschung des naturalistischen Dramas im deutschen Sprachgebiet zuwider: nämlich die Reduktion der Wichtigkeit der Epochenbegriffe (s. dazu J.Hermand, ›Slg. Metzler‹ 41). Oft trat man mit Vorurteilen oder doch mit einer gewissen Voreingenommenheit an die Dichtung des Naturalismus heran und bemühte sich, möglichst unnaturalistische Züge aufzudecken oder nur personal-stilistische Aspekte festzulegen. Zudem beanspruchte Gerhart Hauptmann das Interesse der Forschung derart, daß die Diskussion der anderen naturalistischen Dramatiker ins Hintertreffen geriet. Wiewohl diese Verdrängung in Anbetracht der überragenden Bedeutung, die Hauptmann zukommt, berechtigt war, bis zu einem gewissen Grade jedenfalls, hat es die Erforschung des naturalistischen Dramas eher gehemmt als gefördert. Es bewirkte u. a., daß viele Probleme wohl im Rahmen des dramatischen Schaffens Hauptmanns behandelt wurden, nicht aber, oder nur in unzureichender Weise, im Rahmen des naturalistischen Dramas als Ganzem.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur:

Literatur: Gesamtdarstellungen:

  1. Benoist-Hanappier, 1905;Google Scholar
  2. E. Mauerhof, Das naturalistische Drama, 1907; Bab, 1925;Google Scholar
  3. H. Röhl, Der Naturalismus: Ein Überblick über die literarische Bewegung in Deutschland gegen Ende des 19. Jhs, 1927;Google Scholar
  4. W. Linden, Naturalismus, 1936, S. 5–21; Hamann u. Hermand, 1959;Google Scholar
  5. R. Leppla, Naturalismus, in: RL, Bd 2, 21963, S. 602–611;Google Scholar
  6. I. A. Chiusano, II naturalismo, in: II teatro tedesco dal naturalismo all’espressionismo (1889–1925), Bologna 1964, S. 15 bis 66;Google Scholar
  7. G. Schulz, Naturalism, in: J. M. Ritchie (Hrsg.), Periods in German Literature, London 1966, S. 199–225.Google Scholar
  8. — Besonders wertvoll sind noch folgende literarhistorische Darstellungen: Steiger, 1898; Hanstein, 1900;Google Scholar
  9. S. Lublinski, Die Bilanz der Moderne, 1904; Arnold, 1908; Soergel, 1911. Von moderneren Arbeiten sind hervorzuheben: H. Schwerte, Der Weg ins zwanzigste Jahrhundert, in: Annalen der deutschen Literatur, hrsg. von H. O. Burger, 195 2, S. 719 ff.; Soergel/Hohoff, 1961;Google Scholar
  10. E. Alker, Die deutsche Literatur im 19. Jh., 21962.Google Scholar

Gestaltungstendenzen und dramaturgische Prinzipien:

  1. H. Wunderlich, Zur Sprache des neuesten deutschen Schauspiels, in: Neue Heidelberger Jahrbücher, Jg 3 (1893), S. 251–259, Jg 4 (1894), S. 114–142 Gottschall, 1900, S. 109–114;Google Scholar
  2. A. Stoeckius, Naturalism in the Recent German Drama with Special Reference to G. Hauptmann, Ph. D. Diss. Columbia 1903; Wethly, 1903, S. 1–17;Google Scholar
  3. L. Flatau-Dahlberg, Der Wert des Monologs im realistisch-naturalistischen Drama der Gegenwart, Diss. Bern 1907;Google Scholar
  4. G. Litzmann, Das naturalistische Drama. Von seiner Entstehung und Technik (Mitteilungen der Literarhistorischen Gesellschaft Bonn, Jg 2, Nr 8), 1907; Doell, 1910;Google Scholar
  5. O. E. Lessing, Die neue Form. Ein Beitrag zum Verständnis des deutschen Naturalismus, 1910; Kerr, 1917, Bd I, S. 425–445;Google Scholar
  6. F. Neumann, Einwirkung des Naturalismus auf das Theater im Anschluß an die szenischen Bemerkungen, Diss. Wien 1919;Google Scholar
  7. W. Meincke, Die Szenenanweisungen im deutschen naturalistischen Drama, Diss. Rostock 1924; Maleczek, 1928;Google Scholar
  8. A. Bosselt, Das Zimmer auf der Bühne. Die Gestaltung des Innenraumes von der Kulissenbühne der klassischen Zeit bis zum Naturalismus, Diss. Kiel 1935;Google Scholar
  9. D. Dibelius, Die Exposition im deutschen naturalistischen Drama, Diss. Heidelberg, 1935; Bleich, 1936; Thielmann, 1937;Google Scholar
  10. K. Faber, Der schauspielerische Sprechteil des Naturalismus, Diss. Köln 1951 (Masch.);Google Scholar
  11. J. Weno, Der Theaterstil des Naturalismus, Diss. FU Berlin 1951 (Masch.);Google Scholar
  12. L. M. Kupfer-Kahn, Versuch einer Sozialcharakterologie der dichterischen Gestalten des Naturalismus, Diss. Heidelberg 1952 (Masch.);Google Scholar
  13. B. E. Schatzky, Stage Setting in Naturalist Drama, in: GLL, VIII (1954/55), S. 161–170;Google Scholar
  14. W. Kayser, Zur Dramaturgie des naturalistischen Dramas, in: MH, Jg 48 (1956), S. 169–181 (auch in: Die Vortragsreise, 1958);Google Scholar
  15. Theo van Alst, Gestaltungsprinzipien des szenischen Naturalismus, Diss. Köln 1959 (Masch.); Hamann/Hermand, 1959, bes. S. 278–329;Google Scholar
  16. P. Szondi, Theorie des modernen Dramas, 1959, bes. S. 70–73; Meixner, 1961;Google Scholar
  17. A. Müller, Der deutsche Naturalismus auf der Bühne, in: A. M. u. H. Schlien (Hrsg.), Dramen des Naturalismus, 1962, S. 1–32.Google Scholar

Thematisch-weltanschauliche Probleme:

  1. L. v. Gizycki, Die neue Frau in der Dichtung, 1898;Google Scholar
  2. K. Jaskulski, Über den Einfluß der sozialen Bewegungen auf das moderne deutsche Drama, Czernowitz 1899;Google Scholar
  3. B. Manns, Das Proletariat und die Arbeiterfrage im deutschen Drama, Diss. Rostock 1913;Google Scholar
  4. F. Hedler, Die Heilsbringer- und Erlöseridee im Roman und Drama des Naturalismus, Diss. Köln 1922; Mohme, 1927; Guntrum, 1928; Kniffler, 1929;Google Scholar
  5. J. Hundt, Das Proletariat und die soziale Frage im Spiegel der naturalistischen Dichtung (1884–1890), Diss. Rostock 1931;Google Scholar
  6. L. Rausch, Die Gestalt des Künstlers in der Dichtung des Naturalismus, Diss. Gießen 1931;Google Scholar
  7. K. Remmers, Die Frau im Frühnaturalismus, Diss. Bonn 1931;Google Scholar
  8. G. C. Cast, Das Motiv der Vererbung im deutschen Drama des 19. Jahrhunderts, Madison 1932; Kauermann, 1933;Google Scholar
  9. H. G. Carlson, The Heredity Motif in the German Drama, in: GR, XI (1936), S. 184 bis 185;Google Scholar
  10. W. H. Root, The Past as an Element in Naturalistic Tragedy, in: GR, XII (1937), S. 177–184;Google Scholar
  11. R. S. Collins, The Artist in Modern German Drama, Baltimore 1940; Boulby, 1951;Google Scholar
  12. LDünhofen, Die Familie im Drama vom Beginn des Naturalismus bis zum Expressionismus um die Zeit des I. Weltkrieges, Diss. Wien 1958 (Masch.);Google Scholar
  13. A. Wettley, Entartung und Erbsünde. Der Einfluß des medizinischen Entartungsbegriffs auf den literarischen Naturalismus, in: Hochland, Jg 51 (1958/59), S. 348–358; Hamann/Hermand, 1959, bes. S. 228–276;Google Scholar
  14. U. Münchow, Naturalismus und Proletariat. Betrachtungen zur ersten großen Literaturdiskussion der deutschen Arbeiterklasse vor der Jahrhundertwende, in: WB, X (1964), Heft 4, S. 599 bis 617.Google Scholar

Gattungs- und dichtungstheoretische Aspekte:

  1. a) bezüglich Drama: R. Dehmel, Die neue deutsche Alltagstragödie, in: Ges., Jg 8 (1892), 2. Qu., S. 475–512;Google Scholar
  2. R. Hartogs, Die Theorie des Dramas im deutschen Naturalismus, Diss. Frankfurt a. M. 1931;Google Scholar
  3. E. Brendle, Die Tragik im deutschen Drama vom Naturalismus bis zur Gegenwart, Diss. Tübingen 1940; Praschek, 1957;Google Scholar
  4. K. S. Guthke, Geschichte und Poetik der deutschen Tragikomödie, 1961, S. 218–266.Google Scholar
  5. — b) allgemein: E. v. Wolzogen, Humor und Naturalismus, in: FB, Jg 1 (1890), S. 1244–1250Google Scholar
  6. V. Valentin, Der Naturalismus und seine Stellung in der Kunstentwicklung, 1891;Google Scholar
  7. E. Utitz, Naturalistische Kunsttheorie, in: ZfÄ, V (1910), S. 87–91;Google Scholar
  8. H. Kasten, Die Idee der Dichtung und des Dichters in den literarischen Theorien des sogenannten, Deutschen Naturalismus’, Diss. Königsberg 1938;Google Scholar
  9. W. H. Root, The Naturalistic Attitude toward Aesthetics, in: GR, XIII (1938), S. 56–64;Google Scholar
  10. ders., German Naturalism and the „Aesthetic Attitude”, in: GR, XVI (1941), S. 203–215; Markwardt, 1967, S. 1–133.Google Scholar
  11. Ausländische Einflüsse: s. S. 4–7.Google Scholar

Anfänge des Naturalismus (s. auch die Literaturangaben zu den theoretisch-programmatischen Bemühungen, S. 9–10):

  1. H. Claus, Studien zur Geschichte des deutschen Frühnaturalismus. Die deutsche Literatur von 1880–1890; 1933;Google Scholar
  2. F. Pick, Die Jüngstdeutschen: Kampfstellung und Geschichtsbild, Diss. Köln 1935;Google Scholar
  3. W. R. Gaede, Zur geistesgeschichtlichen Deutung des Frühnaturalismus, in: GR, XI (1936), S. 196–206;Google Scholar
  4. H. Hlauschek, Der Entwicklungsbegriff in den theoretisch-programmatischen Schriften des frühen Naturalismus, Diss. München 1941;Google Scholar
  5. M. Halbe, Sämtl. Werke, Bd 1, 1945 (Kapitel 5–7);Google Scholar
  6. M. Dreyer, Aus der Frühzeit des deutschen Naturalismus. Jugenderinnerungen, in: Aufbau, 2 (1946), S. 1259–1262;Google Scholar
  7. H. Miehle, Der Münchner Pseudonaturalismus der achtziger Jahre, Diss. München 1947 (Masch.);Google Scholar
  8. Th. van Stockum, Die Anfänge des Naturalismus, in: NPh., Bd 36 (1952), S. 215–224;Google Scholar
  9. E. Ruprecht (Hrsg.), Literarische Manifeste des Naturalismus 1880–1892, 1962.Google Scholar

Verhältnis zu anderen literarischen Strömungen und Perioden:

  1. C. G. Vollmöller, Die Sturmund Drangperiode und der moderne deutsche Realismus, 1897; Gottschall, 1900, S. 1–50;Google Scholar
  2. K. Berendt, Der deutsche Naturalismus (G. Hauptmann) in seinem Verhältnis zur klassischen Dichtung, Diss. Rostock 1924;Google Scholar
  3. E. Mensing, Jüngstdeutsche Dichter in ihren Beziehungen zu J. M. R. Lenz, Diss. München 1926;Google Scholar
  4. H. Röhl Naturalismus und Sturm und Drang, in: Naturalismus, 1927, S. 5–12;Google Scholar
  5. E. Kaiisch, Der Gegensatz der Generationen in der Streitschriftenliteratur des deutschen Naturalismus, Diss. Berlin 1947 (Masch.);Google Scholar
  6. W. H. Root, German Naturalism and Its Literary Predecessors, in: GR, XXIII (1948), S. 115–123; Mehring, 1961, S. 227–229;Google Scholar
  7. U. Münchow, Die ersten Anfänge der sozialistischen Dramatik in Deutschland, in: WB, IX (1963), Heft 4, S. 729–750 (s. auch U. M’s Einleitung in: Aus den Anfängen der sozialistischen Dramatik, II, 1965);Google Scholar
  8. R. Grimm, Naturalismus und episches Drama, in: Episches Theater, hrsg. von R. G., 1966, S. 13–35;Google Scholar
  9. Masahachiro Yokomizo, Der deutsche Naturalismus und Goethe, in: Goethe-Jb., 8 (1966), S. 259–275 (in japan. Sprache mit dt. Zusammenfassung).Google Scholar

Zeitschriften:

  1. L. H. Wolf, Die ästhetische Grundlage der Literaturrevolution der achtziger Jahre. Die ›Kritischen Waffengänge‹ der Brüder Hart, Diss. Bern 1922;Google Scholar
  2. K. Tillmann, Die Zeitschriften der Gebrüder Hart, Diss. München 1923 (Masch.);Google Scholar
  3. M. Hausmann, Münchner Zeitschriften von 1870 bis 1890, Diss. München 1939;Google Scholar
  4. A. Bürkle, Die Zeitschrift ›Freie Bühne‹ und ihr Verhältnis zur literarischen Bewegung des deutschen Naturalismus, Diss. Heidelberg 1945 (Masch.);Google Scholar
  5. G. Huber, Die „Moderne Dichtung”, Diss. Wien 1946 (Masch.);Google Scholar
  6. S. Fischer, Die Aufnahme des naturalistischen Theaters in der deutschen Zeitschriftenpresse, Diss. FU Berlin 1953 (Masch.);Google Scholar
  7. W. Spies, Der literarische Geschmack im Ausgang des 19. Jhs im Spiegel der deutschen Zeitschriften, Diss. Bonn 1953 (Masch.);Google Scholar
  8. H. Nöhbauer, Literaturkritik und Zeitschriftenwesen 1885 bis 1914, Diss. München 1956 (Masch.);Google Scholar
  9. G. Penzoldt, S. Fischers Freie Bühne, in: Almanach des S. Fischer Verlags, 75 (1961), S. 67 bis 78;Google Scholar
  10. F. Schlawe, Literarische Zeitschriften 1885–1910, 1961, 21965 (mit genauen bibliographischen Angaben);Google Scholar
  11. R. H. Paslick, Ethics versus Aesthetics at the Turn of the Century. A Battle in German Literary Periodicals, 1895–1905, Ph. D. Diss. Indiana Univ. 1962;Google Scholar
  12. H. Pross, Literatur und Politik. Geschichte und Programme der politisch-literarischen Zeitschriften im deutschen Sprachgebiet seit 1870, 1963;Google Scholar
  13. Kenji Shimizu, „Hihyô Seiko” ni tsuite (über ›Kritische Waffengänge‹), in: Doitsu Bunka (Tokio), 1965/66, Nr 4, S. 129 bis 150.Google Scholar

Kritik:

  1. A. R. Schiismann, Beiträge zur Geschichte und Kritik des Naturalismus, Diss. Zürich 1903;Google Scholar
  2. L. Fischer, Der Kampf um den Naturalismus (1889–1899), Diss. Rostock 1930; Brandt, 1932;Google Scholar
  3. G. Faber, Karl Bleibtreu als Literaturkritiker, 1936;Google Scholar
  4. O. Koplowitz, Otto Brahm als Theaterkritiker, 1936;Google Scholar
  5. M. Newmark, Otto Brahm. The Man and the Critic, New York 1938;Google Scholar
  6. Y. Sturzenegger, A. Kerr. Ein Kritiker der Dramaturgie seiner Zeit, in: MuK, 5 (1959), S. 157–166; Ackermann, 1965.Google Scholar

Allgemein über den Naturalismus:

  1. J. Hillebrand, Naturalismus schlechtweg!, in: Ges., Jg 2 (1886), Bd 1, S. 232–237;Google Scholar
  2. C. Alberti, Der moderne Realismus in der deutschen Literatur und die Grenzen seiner Berechtigung, 1889;Google Scholar
  3. A. Fried, Naturalismus. Seine Entstehung und Berechtigung, 1890;Google Scholar
  4. H. Bahr, Die Überwindung des Naturalismus, 1891 (auch in: Kulturprofil der Jahrhundertwende, 1962);Google Scholar
  5. L. Berg, Der Naturalismus. Zur Psychologie der modernen Kunst, 1892;Google Scholar
  6. K. v. Binder-Krieglstein, Realismus und Naturalismus in der Dichtung, 1892;Google Scholar
  7. P. Philipp, Der Naturalismus in kritischer Beleuchtung, 1892;Google Scholar
  8. M. Harden, Literatur und Theater, 1896, S. 163–178;Google Scholar
  9. R. Krebs, Das moderne realistisch-naturalistische Drama im Lichte des Christentums, 1897;Google Scholar
  10. G. Hermann, Der tote Naturalismus, in: LE, Jg 15 (1912/13), S. 21–29; Kerr, 1917, Bd 1, S. 184–196;Google Scholar
  11. W. H. Root, Naturalism’s Debt to Wilhelm Scherer, in: GR, XI (1936), S. 20–29;Google Scholar
  12. C. Freund, Der Sinn des Naturalismus, in: Die Literatur, Bd 39 (1937), S. 465–467;Google Scholar
  13. E. Friedell, Über den Naturalismus, in: Welt und Wort, Jg 5 (1950), S. 371–372Google Scholar
  14. G. Lukács, Skizze einer Geschichte der neueren deutschen Literatur, 1953, S. 99–114; Brahm, 1961, S. 399–413 (auch in: Brahm, 1964); Mehring, 1961, S. 127–133 et passim;Google Scholar
  15. H. Motekat, Absicht und Irrtum des deutschen Naturalismus, in: Experiment und Tradition, 1962, S. 20–31;Google Scholar
  16. A. Döblin, Aufsätze zur Literatur, 1963, S. 62–83.Google Scholar

Nachträge:

  1. J. Hrynczuk, Poglady estetyczne naturalístów niemieckich. Wroclaw 1968.Google Scholar
  2. Der Autor befaßt sich mit den ästhetischen Anschauungen der deutschen Naturalisten; er unterstreicht den fortschrittlichen Charakter ihrer Ästhetik und stellt fest, daß in Deutschland der Naturalismus in stärkerem Maße als in Frankreich von den Strömungen der subjektivistischen Philosophie erfaßt wurde.Google Scholar
  3. — U. Münchow, Deutscher Naturalismus. 1968. Dieses in der DDR erschienene Buch will über die bleibenden Ergebnisse der naturalistischen Literaturbewegung informieren. Die Schwerpunkte liegen in den Kapiteln ›Der Friedrichshagener Dichterkreis‹ und›Naturalismus und deutsche Nationalliteratur‹. Es wird beständig auf Franz Mehring zurückgegriffen. Man vermißt eine Bibliographie.Google Scholar
  4. F. Mauthner, Zum Streit um die Bühne. Ein Berliner Tagebuch. 1893.Google Scholar
  5. — G. C. Schoolfield, Scandinavian-German Literary Relations, in: Yearbook of Comparative and General Literature, 1966, Nr 15, S. 19–35.Google Scholar
  6. — R. Bachmann, Problematik von Mensch und Wirklichkeit bei Fontane und dem deutschen Naturalismus. Diss. München 1968 (Masch.).Google Scholar
  7. J. Osborne, The German Naturalist Drama. Theory and Practice. Diss. Cambridge 1966 (in die üblichen Nachschlagewerke ist diese Arbeit bisher nicht aufgenommen worden);Google Scholar
  8. ders., Hauptmann’s Later Naturalist Dramas. Suffering and Tragic Vision, in: MLR, 63 (1968), S. 628–635;CrossRefGoogle Scholar
  9. ders., Hauptmann’s Family Tragedy »Das Friedensfest«, in: Forum for Modern Language Studies, IV (1968), S. 223–233.CrossRefGoogle Scholar
  10. — W. A. Reichart, Bibliographie der gedruckten und ungedruckten Dissertationen über G. Hauptmann und sein Werk, in: Philobiblon, Jg 11 (1967), S. 121–134.Google Scholar
  11. P. Bornstein, Georg Hirschfeld, in: Der Tod in der modernen Literatur u. a. Essays. 1899, S. 203–215.Google Scholar
  12. — J. M. Bauer, Die Erhebung des Bayrischen zur großen Sprache durch Ludwig Thoma, in: Bayrische Literaturgeschichte in ausgewählten Beispielen, Bd II, hrsg. von E. Dünninger u. D. Kiesselbach. 1967, S. 336–352;Google Scholar
  13. L. Schrott, Josef Ruederer, im selben Band, S. 326–335.Google Scholar
  14. F. Rothe, Frank Wedekinds Dramen. Jugendstil und Lebensphilosophie. 1968. Der Verfasser spricht kurzerhand vom „antinaturalistischen Stil” Wedekinds und ist bestrebt, die frühen und bekannteren Dramen mit dem Jugendstil und dem lebensphilosophischen Denken der Jahrhundertwende in enge Verbindung zu bringen.CrossRefGoogle Scholar
  15. — Heinz Politzer, Diagnose und Dichtung. Zum Werk Arthur Schnitzlers. In: H. P., Das Schweigen der Sirenen. 1968, S. 110–141.Google Scholar
  16. — M. J. Comerford, Rilke in English. 1946 to 1966, in: GR, XLII (1967), S. 301–309.Google Scholar
  17. — H. Seidler, Sprachkunst in der Mundart. Zu Karl Schönherrs »Erde« und »Weibsteufel«, in: Mundart und Geschichte, Festschrift für E. Kranzmayer, 1967, S. 129–144.Google Scholar
  18. H. Weiermair, Literarische Zeitschriften Österreichs von 1890–1900. Diss. Graz 1967 (Masch.).Google Scholar
  19. — Ende dieses Jahres (1968) wird in Ann Arbor (University of Michigan) die Dissertation von N. Kreer über das Proletariat in der Zeitschrift ›Die Gesellschaft‹ beendet werden.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1968

Authors and Affiliations

  • Sigfrid Hoefert

There are no affiliations available

Personalised recommendations