Advertisement

Einleitung

  • Alfred Behrmann
Part of the Sammlung Metzler book series (SAME)

Zusammenfassung

Grundlage und eigentlicher Gegenstand der Literaturwissenschaft sind die Texte. Die Untersuchung der Texte mit der ‘Liebe zumWort’ des Dichters, der Philologie, ist die erste Aufgabe, vor die sich der Anfänger bei seiner wissenschaftlichen Beschäftigung mit Literatur gestellt sieht. Was Hölderlin in den Anmerkungen zum »Oedipus« an der griechischen Dichtung bewunderte, war die „Zuverlässigkeit“, die µηχavη (mēchanē) oder das „kalkulable Gesez“. Die Dichtungen seien „bis izt“, so sagte er, „mehr nach Eindrüken beurtheilt worden, die sie machen, als nach ihrem gesezlichen Kalkul und sonstiger Verfahrungsart, wodurch das Schöne hervorgebracht wird“2. Darum aber geht es, und diese Aufgabe ist schwierig: sie erfordert die Fähigkeiten des ganzen Menschen, die rationalen wie die intuitiven; denn die Interpretation ist „nicht nur eine Definition des Textes […], sondern gleichzeitig eine Selbstdefinition des Interpreten“ (Ba 45).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1967

Authors and Affiliations

  • Alfred Behrmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations