Advertisement

Zusammenfassung

Das wichtigste Ergebnis von Seumes philosophisch-politischer Entwicklung ist die Politisierung der Literatur in Theorie und Praxis. Seine gewandelte weltanschauliche Einstellung findet ihren Ausdruck in einer Neubestimmung der Rolle von Dichter und Dichtung in der gesellschaftlichen Öffentlichkeit, wobei er an Positionen der vorrevolutionären Aufklärung anknüpft und diese teilweise modifiziert bzw. radikalisiert. Das auslösende Moment war bei Seume—wie bei vielen Zeitgenossen—die Auseinandersetzung mit der Französischen Revolution, die ganz allgemein in Deutschland ein Erwachen des politischen Bewußtseins in breiten Kreisen des Bürgertums hervorrief [1] und zu einer »intensiven Politisierung der Erklärung, Zwecksetzung und Wertung literarischer Erzeugnisse« führte. [2]

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

IV. Seumes Diditungskonzeption

  1. 1.
    Vgl. dazu allgemein Fritz Valjaveć: Die Entstehung der politischen Strömungen in Deutschland 1770–1815. München 1951.Google Scholar
  2. 2.
    Hans-Wolf Jäger: Politische Kategorien in Poetik und Rhetorik der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Stuttgart 1970, S. 6.Google Scholar
  3. 4.
    Lichtenberg: Gedankenbücher. Hrsg. von Franz H. Mautner. Frankfurt a. M. und Hamburg 1963, S. 49.Google Scholar
  4. 6.
    Schiller: Ueber die ästhetische Erziehung des Menschen in einer Reihe von Briefen (1795). In: Schillers Werke. Nationalausgabe. Bd. 20: Philosophische Schriften. Erster Teil, Weimar 1962, S. 412.Google Scholar
  5. 7.
    Christian Gottfried Körner: Ueber die Freiheit des Dichters bei der Wahl seines Stoffs (1789). In: ders.: Ästhetische Ansichten. Ausgewählte Aufsätze. Hrsg. von Joseph P. Bauke. Marbach 1964, S. 6.Google Scholar
  6. 8.
    Joh. Andreas Wendel: Von der Einrichtung des Reichs der Schönheit. Nürnberg 1808.Google Scholar
  7. 10.
    A. W. Schlegel: Bürger (1800). In: August Wilhelm Schlegel’s sämmtliche Werke. Hrsg. von Eduard Böcking. Leipzig 1846, Bd. 8, S. 114.Google Scholar
  8. 12.
    W. von Humboldt: Über Göthe’s Hermann und Dorothea (1799). In: Wilhelm v. Humboldt’s Ästhetische Versuche. Erster Theil. Braunschweig 1799, S. 210 ff.Google Scholar
  9. 14.
    Georg Wilhelm Friedrich Hegel: Vorlesungen über die Ästhetik IL In: Werke Bd. 14. Frankfurt a. M. 1970, S. 220 ff. und 231 ff.Google Scholar
  10. Vgl. W. Oelmüller: Hegels Satz zum Ende der Kunst und das Problem der Philosophie der Kunst nach Hegel. In: Phil. Jb. 73 (1965/6), S. 75–94.Google Scholar
  11. 15.
    Vgl. Walter Dietze: Das Bewußtsein vom »Ende der Kunstperiode«. In: ders.: Junges Deutschland und Deutsche Klassik. 3. Aufl. Berlin 1962, S. 202–226.Google Scholar
  12. 16.
    J. W. v. Goethe: Literarischer Sansculottismus (1795). In: ders.: Schriften zur Literatur. — Artemisausgabe Bd. 14 — Zürich 1950, S. 181.Google Scholar
  13. 18.
    Vgl. Günter Bliemel: Die Auffassung des Jungen Deutschland von Wesen und Aufgabe des Dichters und der Dichtung. Diss. phil. Berlin (F. U.) 1955, S. 160.Google Scholar
  14. 20.
    Forster an F. Jacobi 2. 1. 1789. In: Georg Forster’s sämmtliche Schriften. Leipzig 1843, Bd. 8, S. 37.Google Scholar
  15. 21.
    A. G. F. Rebmann: Holland und Frankreich in Briefen geschrieben auf einer Reise von der Niederelbe nach Paris, im Jahre 1796 und dem 5. der französischen Republik. Paris & Kölln 1797, Bd. 1, S. 5.Google Scholar
  16. 22.
    Adolph Freyherr Knigge: Ueber Schriftsteller und Schriftstellerey. Hannover 1793, S. 85.Google Scholar
  17. 25.
    Johann Pezzi: Marokkanische Briefe. Aus dem Arabischen. Frankfurt und Leipzig 1784, S. 243.Google Scholar
  18. 30.
    A. G. F. Rebmann: Zeichnungen zu einem Gemälde des jetzigen Zustandes von Paris. Altona 1798, Bd. 1, S. 15.Google Scholar
  19. 35.
    Bruno Markwardt: Geschichte der deutschen Poetik. Bd. 2: Aufklärung, Rokoko, Sturm und Drang. Berlin 1956, S. 29 ff.Google Scholar
  20. 37.
    A. G. F. Rebmann: Zeichnungen zu einem Gemälde des jetzigen Zustandes von Paris. Altona 1798, Bd. 1, S. 15.Google Scholar
  21. 50.
    Hans-Georg Gadamer: Wahrheit und Methode. Grundzüge einer philosophischen Hermeneutik. 2. Auflage. Tübingen 1965, S. 257.Google Scholar
  22. 53.
    Novalis: Briefe und Werke, Hrsg. von E. Wasmuth. Berlin 1943, Bd. 3, S. 118.Google Scholar
  23. 79.
    Schelling: Philosophie der Kunst (1802/3). In: Friedrich Wilhelm Joseph von Schellings sämmtliche Werke. Erste Abtheilung. Bd. 5. Stuttgart und Augsburg 1859, S. 405/6.Google Scholar
  24. 80.
    Schiller an Herder 4. 11. 1795. In: Schillers Werke. Nationalausgabe. Bd. 28: Briefwechsel. Weimar 1969, S. 98.Google Scholar
  25. 81.
    Friedrich Schlegel: Gespräch über die Poesie (1800). In: Kritische Friedrich-Schlegel-Ausgabe. Bd. 2. München, Paderborn, Wien 1967, S. 313.Google Scholar
  26. 82.
    Vgl. dazu Herbert Anton: Romantische Deutung griechischer Mythologie. In: Die deutsche Romantik. Poetik, Formen und Motive. Hrsg. von Hans Steffen. Göttingen 1967, S. 277–288.Google Scholar
  27. 85.
    Hans-Georg Gadamer: Wahrheit und Methode. 2. Aufl. Tübingen 1965, S. 257.Google Scholar
  28. 106.
    — Carl Friedrich Bahrdt: Zamor oder der Mann aus dem Monde. Kein bloßer Roman. Berlin 1787.Google Scholar
  29. — Ignaz Geiger: Reise eines Erdbewohners in den Mars. Philadelphia (= Frankfurt 1790.)Google Scholar
  30. — Andreas Georg Friedrich Rebmann: Hans Kiekindiewelts Reisen in alle vier Welt-theile und den Mond. Leipzig und Gera 1794.Google Scholar
  31. — Friedrich Gottlieb Thilo: Briefe aus dem Monde. Salzburg 1805.Google Scholar
  32. 110.
    Adolph Freyherr Knigge: Ueber Schriftsteller und Schriftstellerey. Hannover 1793, S. 256.Google Scholar
  33. 137.
    Adolph Freyherr Knigge: Ueber Schriftsteller und Schriftstellerey. Hannover 1793, S. 55/6.Google Scholar
  34. 145.
    Vgl. Horst Rüdiger: Pura et illustris brevitas. Über Kürze als Stilmittel. Festschrift Rothacker. Bonn 1968, S. 345–372.Google Scholar
  35. 151.
    Zit. nach Schubart: Werke in einem Band. Berlin und Weimar 1965, S. 75.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1973

Authors and Affiliations

  • Inge Stephan
    • 1
  1. 1.ItzehoeDeutschland

Personalised recommendations