Advertisement

Arthur Brausewetter »Die ›Arbeit‹ und der fin de siècle Roman«

Aus: »Preußische Jahrbücher«, Bd 96, 1899, S. 91–94
  • Erich Ruprecht
  • Dieter Bänsch

Zusammenfassung

(…) Der soziale Roman, der doch wenigstens die Arbeit noch in seinen Mittelpunkt stellt, ist kaum noch der „moderne“ Roman. Auch er fängt bereits an langweilig zu werden und kommt auf den Aussterbeetat. Der Roman des fin de siècle ist ein anderer — ein entgegengesetzter. Er ist der Roman des Genusses.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notizen

  1. 1.
    Mit dem Kaufmannsroman „Soll und Haben“ hatte Gustav Freytag (1816–1895) eines der Lieblingsbücher des 19. Jahrhunderts geschrieben. Es fußte auf dem bürgerlichen Realismus des „Jungen Deutschland“, löste aber dessen politische und soziale Ungebärdigkeit durch die quietistische Lebenslehre, daß man im Kreis seiner Herkunft zu bleiben und zu wirken habe, ab.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1970

Authors and Affiliations

  • Erich Ruprecht
  • Dieter Bänsch

There are no affiliations available

Personalised recommendations