Advertisement

Der Dichter: Chronologie seines Werks und Lebens

  • Peter Wapnewski
Part of the Sammlung Metzler book series (SAME)

Zusammenfassung

Eine zentrale Position in aller Erörterung über die Lebensund Arbeitszeit Hartmanns nimmt eine Zeile eines seiner Lieder ein. Dazu muß vermerkt werden, daß dieses Lied, das sog. dritte Kreuzlied (MF 218, 5), als eine Absage an Minnedienst und lyrisches Dichten aufzufassen ist, mithin auch als eine Absage an eine Phase des eigenen Lebens, die durch den Versuch höfisch-minnesängerischen Tuns bestimmt war. Sicherheit über die zeitliche Fixierung dieser Phase hieße auch ein größeres Maß an Sicherheit bei dem Bemühen, sich eineVorstellung vom Entwicklungsprozeß des Hartmannschen Dichtens zu machen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Carl von Kraus, MFU, S. 430–448, dort die ältere Literatur.Google Scholar
  2. Heinz Stolte, Hartmanns sogenannte Witwenklage und sein drittes Kreuzlied. In: DVjs. 25, 1951, S. 185–198.CrossRefGoogle Scholar
  3. Hendricus Sparnaay, Zu Hartmanns Kreuzzugslyrik. In: DVjs. 26, 1952, S. 162–177; wiederabgedruckt in: Zur Sprache und Literatur des Mittelalters. 1961, S. 79–94.CrossRefGoogle Scholar
  4. Günther Jungbluth, Das dritte Kreuzlied Hartmanns. In: Euph. 49, 1955, S. 145–162.Google Scholar
  5. Friedrich Neumann, zuletzt in der Einleitung (S. 18–21) zur Gregoriusausgabe, 1958.Google Scholar
  6. Peter Wapnewski, ZfdPh. 80, 1961, S. 230–231.Google Scholar
  7. Helmut Brackert, Hartmann von Aue: Mich hât beswaeret nünes herren tôt. In: Interpretationen mittelhochdeutscher Lyrik. 1969, S. 169–184.Google Scholar
  8. Konrad Zwierzina, Überlieferung und Kritik von Hartmanns Gregorius. In: ZfdA 37, 1893, S. 129–217, 365–416.Google Scholar
  9. Ders., Beobachtungen (s. o. S. 10).Google Scholar
  10. Carl von Kraus , Das sog. 2. Büchlein und Hartmanns Werke. In: Heinzel-Festgabe 1898, S. 111–172.Google Scholar
  11. Eduard Sievers, Zur inneren und äußeren Chronologie der Werke Hartmanns von Aue. In: Festgabe für Ph. Strauch, 1932, S. 53–66.Google Scholar
  12. Hendricus Sparnaay, Bd I, S. 23–43 ; Ders., Nachträge zu Hartmann von Aue. In: Neophilologus 29, 1944, S. 107–116.Google Scholar
  13. Friedrich Neumann, Wann dichtete Hartmann von Aue? In: Panzer-Festschrift 1950, S. 59–72.Google Scholar
  14. Anthony van der Lee, Noch einmal die Datierung von Hartmanns Werken. In: Leuvense Bijdragen 51, 1951, S. 110–116.Google Scholar
  15. Arno Schirokauer, Zur Interpretation des Armen Heinrich. In: ZfdA 83, 1951/52, S. 59–78.Google Scholar
  16. Werner Schröder, Zur Chronologie der drei großen mittelhochdt. Epiker. In: DVjs. 31, 1957, S. 264–302.CrossRefGoogle Scholar
  17. Jean Misrahi, More Light on the Chronology of Chrétien de Troyes? In: Bulletin Bibliogr. de la Société Internat. Arthurienne (Paris) No 11, 1959, S. 89–120.Google Scholar
  18. Naohiko Tonomura, Zur Chronologie der epischen Werke Hartmanns von Aue. In: Doitsu Bungaku 23, Tokyo 1959, S. 82–92. (Japanisch, mit dt. Zusammenfassung.)Google Scholar
  19. Peter Wapnewski in: ZfdPh. 80, 1961, S. 231–233.Google Scholar
  20. Siegfried Grosse, Beginn und Ende der erzählenden Dichtungen Hartmanns von Aue. In: Beitr. (Tübingen) 83, 1961, S. 137–156.Google Scholar
  21. Ekkehard Blattmann (s. u. S. 37) S. 289–300: über das Kreuzlied und die biographischen Konsequenzen der Vv. MF 218, 19/20.Google Scholar
  22. s. die auf S. 15 und 19f. verzeichneten Titel.Google Scholar
  23. Carl von Kraus, MFU, S. 423 ff.Google Scholar
  24. Werner Schröder, Zur Chronologie ... In: DVjs. 31, 1957, S. 274.CrossRefGoogle Scholar
  25. Hendricus Sparnaay Bd I, S. 7; Ders., Zu Hartmanns Kreuzzugslyrik. In: DVjs. 26, 1952, S. 162–177.Google Scholar
  26. Heinz Stolte, Hartmanns sog.›Witwenklage‹ ... In: DVjs. 25, 1951, S. 184–198.CrossRefGoogle Scholar
  27. Peter Wapnewski in: ZfdPh. 80, 1961, S. 231–133.Google Scholar
  28. Friedrich Neumann, Wann dichtete Hartmann von Aue? In: Panzer-Festschrift 1950, S. 59–72; Ders., Connelant in Hartmanns ›Erec‹. In: ZfdA 83, 1951/52, S. 271 – 287; Ders., Verf.Lex. V, 1955, Sp. 324; Ders., Gregoriusausgabe S. 13.Google Scholar
  29. Ekkehard Blattmann (s. u. S. 37) S. 1–47: gegen die Interpretation von MF 217, 14 als Witwenklage und gegen Reinmar als Vorbild.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1962

Authors and Affiliations

  • Peter Wapnewski

There are no affiliations available

Personalised recommendations