Advertisement

Anhang: Neue Werke zur Religionsgeschichte

  • Kurt Goldammer
Chapter
  • 15 Downloads

Zusammenfassung

Hierdurch soll der erste Bericht 276) ergänzt werden, da seit der Fertigstellung des damaligen Manuskriptes eine Anzahl wichtiger Werke auf dem Markte sind oder zur Besprechung vorgelegt wurden, deren Vorhandensein dem Benutzer dieser Beiträge zur Kenntnis kommen sollte. Einen natürlichen Zusammenhang mit dem Thema des vorliegenden Berichtes stellt die beachtenswerte Tatsache dar, daß eine nicht geringe Zahl neuerer und neuester religionsgeschichdicher Darstellungen sich phänomenologisch-systematischer Methoden zumindest in der Gliederung des Stoffes bedient. Diese Verfahrensweise scheint zuzunehmen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 277.
    Ferdinand Herrmann, Symbolik in den Religionen der Naturvölker. Stuttgart (Anton Hiersemann) 1961. (268 S.) = Symbolik der Religionen, hrsg. v. F. Herrmann, IX (vgl. S. 53f.).Google Scholar
  2. 281.
    Ivar Paulson, Die primitiven Seelenvorstellungen der nordeurasischen Völker. Eine religionsethnographische und religionsphänomenologische Untersuchung. Stockholm 1958. (407 S.) = The Ethnographical Museum of Sweden, Stockholm, Monograph Series — Publication No. 5.Google Scholar
  3. 287.
    Ivar Paulson, Schutzgeister und Gottheiten des Wildes (der Jagdtiere und Fische) in Nordeurasien. Eine religionsethnographische und religionsphänomenologische Untersuchung jägerischer Glaubens Vorstellungen. Stockholm (Almqvist & Wiksell) 1961. (315 S.) = Acta Universitatis Stockholmiensis. Stockholm Studies in Comparative Religion, 2.Google Scholar
  4. 288.
    VgL hierzu auch Carl-Martin Edsman, Studier i jägarens religion. In: Annales Academiae Regiae Scientiarum Upsaliensis, 2. Stockholm 1958.Google Scholar
  5. 292.
    Ivar Paulson, Äke Hultkrantz, Karl Jettmar, Die Religionen Nordeurasiens und der amerikanischen Arktis. Stuttgart (W. Kohlhammer Verlag) 1962. (XI. 425 S.)Google Scholar
  6. 296.
    Willibald Kirfel, Symbolik des Hinduismus und des Jinismus. Stuttgart (Anton Hiersemann) 1959. (167 S.) = Symbolik der Religionen, hrsg. v. F. Herrmann, IV.Google Scholar
  7. 296.
    Willibald Kirfel, Symbolik des Buddhismus. Stuttgart (Anton Hiersemann) 1959. (128 S.) = Symbolik der Religionen, hrsg. v. F. Herrmann, V.Google Scholar
  8. 298.
    Erich Frauwallner, Geschichte der indischen Philosophic I. Band. Die Philosophie des Veda und des Epos. Der Buddha und der Jina. Das Samkhya und das klassische Yoga-System. Einführung von Univ.-Prof. Dr. Leo Gabriel. Salzburg (Otto Müller Verlag) 1953. (XLIX. 496 S.)Google Scholar
  9. 302.
    J W Hauer, Der Yoga. Ein indischer Weg zum Selbst. Kritisch-positive Darstellung nach den indischen Quellen mit einer Übersetzung der maßgeblichen Texte. 2. umgearbeitete und um den 2. Band erweiterte Auflage des ‘Yoga als Heilsweg’. Stuttgart (W. Kohlhammer Verlag) 1958. (487 S.)Google Scholar
  10. 310.
    Geo Widengren, Mani und der Manichäismus. Stuttgart (W. Kohlhammer Verlag) 1961. (160 S., 16 Tafeln.) = Urban-Bücher, 57.Google Scholar
  11. 313.
    Siegfried Morenz, Ägyptische Religion. Stuttgart (W. Kohlhammer Verlag) 1960. (XVI. 309 S.)Google Scholar
  12. 319.
    E. S. Drower, The Mandaeans of Iraq and Iran. Their cults, customs, magic, legends and folklore. Photomechanical reprint. Leiden (E. J. Brill) 1962. (XXVI. 438 S., 16 Abb., 29 Taf.)Google Scholar
  13. 322.
    Kurt Rudolph, Die Mandäer. I. Prolegomena: Das Mandäerproblem. Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht) 1959. (307 S.) -IL Der Kult. Ebd. 1961. (498 S.)Google Scholar
  14. 324.
    Kurt Latte, Römische Religionsgeschichte. München (C. H. Beck’sche Verlagsbuchhandlung) 1960. (XVI. 444 S., 33 Abb.) = Handbuch der Altertumswissenschaft, begr. v. I. v. Müller, erweitert v. W. Otto, fortgeführt v. H. Bengtson, 5. Abt., 4. Teil.Google Scholar
  15. 324a.
    Salvatore Tondo, Il »sacramentum militiae« nell’ ambiente culturale romanoitalico. Romae (Pontificia Universitas Lateranensis) 1963. (VIII. 131 p.) = Excerptum ex Studia et Documenta Historiae et Iuris, XXIX, 1963.Google Scholar
  16. 325.
    Karl Prümm S. J., Religionsgeschichtliches Handbuch für den Raum der altchristlichen Umwelt. Hellenistisch-römische Geistesströmungen und Kulte mit Beachtung des Eigenlebens der Provinzen. Rom (Päpstliches Bibelinstitut) 1954. (XVI. 921 S., 2 Karten.)Google Scholar
  17. 330.
    Karl Prümm S. J., Die Fortschritte des Jahrzehnts 1941–1951 in der Erarbeitung der weltanschaulichen Gehalte der antiken Philosophie. Sonderabdruck aus Gregorianum 35 (1954) 118–143; 299–323. Roma (Pontificio Istituto Biblico) 1954. (50 S.)Google Scholar
  18. 332.
    Franz Altbeim, Geschichte der Hunnen. Dritter Band: Kampf der Religionen. In Zusammenarbeit mit Ruth Stiehl, mit Beiträgen von Konstantin G. Cereteli, Norbert Reiter, Erika Trautmann-Nehring und Walter Wüst. Berlin (Walter de Gruyter & Co.) 1961. (VIII. 322 S., 4 Abb.)Google Scholar
  19. 834.
    Ernst Ludwig Ehrlich, Kultsymbolik im Alten Testament und im nachbiblischen Judentum. Stuttgart (Anton Hiersemann) 1959. (143 S.) = Symbolik der Religionen, hrsg. v. F. Herrmann, III.Google Scholar
  20. 338a.
    Helmer Ringgren, Israelitische Religion. Stuttgart (W. Kohlhammer Verlag) 1963. (XII. 326 S.)Google Scholar
  21. 341.
    Kurt Schubert, Die Gemeinde vom Toten Meer. Ihre Entstehung und ihre Lehren. München/Basel (Ernst Reinhardt Verlag) 1958. (143 S.)Google Scholar
  22. 343.
    André Dupont-Sommer, Die Essenischen Schriften vom Toten Meer. Unter Zugrundelegung der Originaltexte übersetzt von Walter W. Müller. Tübingen (J. C.B. Mohr) 1960. (XV. 458 S.)Google Scholar
  23. 347.
    Siegfried Wagner, Die Essener in der wissenschaftlichen Diskussion. Vom Ausgang des 18. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts. Eine wissenschaftsgeschichtliche Studie. Berlin (Verlag Alfred Töpelmann) 1960. (XI. 284 S.) = Beihefte zur Zeitschrift für die alttestamendiche Wissenschaft, 79.Google Scholar
  24. 348.
    Erwin I. J. Rosenthal, Griechisches Erbe in der jüdischen Religionsphilosophie des Mittelalters. Stuttgart (W. Kohlhammer Verlag) 1960, (110 S.)Google Scholar
  25. 351.
    Rudi Paret, Symbolik des Islam. Stuttgart (Anton Hiersemann) 1958. (96 S.) = Symbolik der Religionen, hrsg. v. F. Herrmann, II.Google Scholar
  26. 352.
    Rudi Paret, Mohammed und der Koran. Geschichte und Verkündigung des arabischen Propheten. Stuttgart (W. Kohlhammer Verlag) 1957. (160 S.) = Urban-Bücher, 32.Google Scholar
  27. 355.
    Hermann Stieglecker, Die Glaubenslehren des Islam. Paderborn/München/Wien (Ferdinand Schöningh) 1962 (in Lieferungen seit 1959). (XXIV. 834 S.)Google Scholar
  28. 359a.
    G. E. von Grunebaum, Der Islam im Mittelalter. Zürich/Stuttgart (Artemis Verlag) 1963. (651 S.)Google Scholar
  29. 361.
    Walter Braune, Der islamische Orient zwischen Vergangenheit und Zukunft. Eine geschichtstheologische Analyse seiner Stellung in der Weltsituation. Bern und München (Francke Verlag) 1960. (223 S.)Google Scholar
  30. 374.
    Jan de Vries, Keltische Religion. Stuttgart (W. Kohlhammer Verlag) 1961. (XI. 270 S.)Google Scholar
  31. 377a.
    Günter Behm-Blanche, Höhlen, Heiligtümer, Kannibalen. Archäologische Forschungen im Kyffhäuser. Leipzig (VEB F. A.Brockhaus Verlag) 1962. (252 S., 40 Tafeln, 3 Karten.)Google Scholar
  32. 378.
    Walter Krickeberg, Hermann Trimborn, Werner Müller, Otto Zerries, Die Religionen des alten Amerika. Stuttgart (W. Kohlhammer Verlag) 1961. (XII. 397 S.)Google Scholar
  33. 380.
    Kurt Rudolph, Die Religionsgeschichte an der Leipziger Universität und die Entwicklung der Religionswissenschaft. Ein Beitrag zur Wissenschaftsgeschichte und zum Problem der Religionswissenschaft. Berlin (Akademie-Verlag) 1962. (191 S.) = Sitzungsberichte der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, Phil.-hist. Kl., Bd. 107, H.1.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1965

Authors and Affiliations

  • Kurt Goldammer

There are no affiliations available

Personalised recommendations